THEMA: Elephants, Birds and Hippos - Nam/Bot 2013
20 Jun 2013 10:21 #292770
  • Guggu
  • Guggus Avatar
  • Beiträge: 2195
  • Dank erhalten: 4020
  • Guggu am 20 Jun 2013 10:21
  • Guggus Avatar
Hallöchen Martina & Ralf,

auch ich bin dabei auf eure Reise, fahren wir doch im August so ziemlich die gleiche Strecke.
Wir machen allerdings Warmduscher/Lodgehopper-Tour.
Euren RB kommt gerade richtig um sich auf den Urlaub einzustimmen

Ich freue mich auf die Fortsetzung, die hoffentlich bald kommt.

Schöne Grüße
Guggu
Reiseberich Namibia August 2012: Tagebuchaufzeichnungen einer Wikingerin in Namibia
Reisebericht Namibia/Botsuana August 2013: Frau HIRN on the floodplains
Reisebericht Namibia 2015:A trip down Memory Lane
NAM/BOT 2017 : So weit! So gut!
Kenia/Masai Mara 2019 : Der Kreis schliesst sich
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Jun 2013 10:33 #292774
  • panther
  • panthers Avatar
  • Beiträge: 1009
  • Dank erhalten: 3033
  • panther am 20 Jun 2013 10:33
  • panthers Avatar
Na denn, hier noch ein paar Fotos vom Auto

Gesamtansicht (der Tisch ist übrigens unter dem Überhang über der Fahrerkabine "eigeschoben")





Fächer auf der linken Seite (hinten das schwarze Kästchen ist der Anschluss für externen Strom


Fach auf der rechten Seite (von uns das "Fach für alles was brennt" genannt, ausser dem Wasser natürlich)



Innen (links hinter der Leiter ist die zweite Batterie und mein Platz für das Stativ, über der Leiter ist der Spannungswandler mit zwei 12V und zwei 220V Steckdosen, unsere beiden leeren Taschen haben unter dem hinteren Fach Platz gefunden, dahinter ist auch der Wassertank) Schlafsäcke, Kopfkissen und "Nachtgewand" haben wir immer mit "eingeklappt"








Innen Fahrerkabine (Kühlschrank, Kompressor, Werkzeug und Safe unter der Abdeckung)



Uns hat das Konzept absolut überzeugt, weil es für uns auch wichtig ist dass man bequem stehen kann. Vor allen Dingen waren wir sehr erstaunt was da alles in die Fächer geht und die Fächer in der Tür waren sehr praktisch für alles was man mit einem Griff braucht (Taschenlampe, Waschzeug etc.). Ganz staubdicht ist der Aufbau nicht, aber alles was in den Fächern ist bleibt staubfrei. Auch zum Bett hat der Staub keinen Weg gefunden ;)
Von den Fahreigenschaften hat sich der Aufbau nicht negativ bemerkbar gemacht. Tiefsand in der Nxai Pan war ebenso problemlos wie der Tiefsand in der Nambwa Region (Horseshoe) am Kwando River. Bei Höchstgeschwindigkeit (120 km/h) war der Wagen stabil und ruhig.

Gruß

Martina + Ralf
Letzte Änderung: 20 Jun 2013 10:35 von panther.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sanne, Eulenmuckel, AfricaDirect, peter 08, engelstrompete, Topobär, nana76, hcandersen, rolfhorst, Clax
20 Jun 2013 11:43 #292779
  • Clax
  • Claxs Avatar
  • irgendwas ist immer
  • Beiträge: 773
  • Dank erhalten: 2425
  • Clax am 20 Jun 2013 11:43
  • Claxs Avatar
Hallo Martina & Ralf,
na da spring ich doch schnell noch mit auf :woohoo: Eure RB's sind ja immer ne sichere Bank und der Anfang tönt schon ganz vielversprechend :laugh:
Bei dem Fahrzeug scheint sich ja wirklich mal jemand was gedacht zu haben. Das sieht alles ziemlich durchdacht aus. Danke für's zeigen :kiss: (ist vorgemerkt)
Jetzt lehn ich mich entspannt zurück und WARTE !!! auf die Fortsetzung, hoffentlich nicht zu lange :blink:
(nö :whistle: ich drängel jetzt nicht)

Liebe Grüße
Claudia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Jun 2013 11:58 #292782
  • AfricaDirect
  • AfricaDirects Avatar
  • Beiträge: 1271
  • Dank erhalten: 1398
  • AfricaDirect am 20 Jun 2013 11:58
  • AfricaDirects Avatar
Hallo Martina und Ralf,

vielen Dank den Anfang des Reiseberichts und besonderen Dank für die Fotos des Fahrzeugs. Das sieht sehr interessant auch und vor allem sehr aufgeräumt.

Jetzt muss ich aber noch einmal eine Frage stellen. Wird das Bett von rechts nach links geklappt und geht dann über die komplette Fläche, also quasi oberhalb von Leiter und Euren Taschen?

Und wie sieht es mit der Wärme aus? Kann man nachts ein wenig lüften? Oder ist es sehr heiß in dem Aufbau?

Vielen Dank schon mal vorab für die Info. Freue mich auf die Fortsetzung Eures Berichts.

Schöne Grüße,

Nicole
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Jun 2013 12:17 #292789
  • Fleur-de-Cap
  • Fleur-de-Caps Avatar
  • Beiträge: 1409
  • Dank erhalten: 1100
  • Fleur-de-Cap am 20 Jun 2013 12:17
  • Fleur-de-Caps Avatar
Hallo Ihr Zwei,

das Auto ist ja ne coole Geschichte. Könnte mich auch interessieren....aber das nächste Mal wirds eher JNB als WDH als Startpunkt geben.

Mich würde auch interessieren, ob Ihr das Fussteil vom Bett quasi umklappt oder wie kommt Ihr sonst
ins Bett? :S Sorry, aber da fehlt mir grad die Vorstellungskraft (bin blond) :whistle:

Freue mich auf die Fortsetzung.

LG
Fleur
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Jun 2013 14:07 #292816
  • panther
  • panthers Avatar
  • Beiträge: 1009
  • Dank erhalten: 3033
  • panther am 20 Jun 2013 10:33
  • panthers Avatar
@Fleur und Nicole
Ich versuche mal als erstes die Fragen bzgl. des Autos zu klären.
Die Liegefläche geht über die gesamte Breite des Aufbaus (ca 1,30 m). Das was aufgeklappt wird ist das Kopfteil. Ich habe das mal versucht in einer kleinen Zeichnung im Bild zu verdeutlichen.
Liegerichtung ist denke ich klar. Bei der Pfeilspitze sind die Füße ;)
Das mit der grünen 1 ist der Zustand wenn das Kopfende hochgeklappt ist, damit man auch bequem an die hinteren Fächer kommt
Das mit der grünen 2 ist der Zustand wenn man schlafen möchte. Die Liegefläche ist dann etwas über 2 m lang und ca 1,30 breit



In das Bett gelangt man über die Leiter die links zu sehen ist. Die kann man noch einhaken und schräg stellen. Wer sportlich veranlagt ist, schafft das sicherlich auch ohne Leiter :P
Zum Lüften kann man auf beiden Seiten diese grauen Flächen auf dem Aussenbild öffnen, dann hat man quasi nur noch das Fliegengitter. Zusätzlich kann man noch ein sehr grosses Fenster unter der aufgespannten "Markise" öffnen. Also für Frischluft ist mehr als ausreichend gesorgt.
Es wird sicherlich nicht wärmer als in einem Dachzelt. Aber wir hatten das Problem jetzt nicht so, da wir Nachts Temperaturen zwischen 4 und 16 Grad hatten

Ich hoffe ich konnte das etwas verständlicher darstellen ;)

@Fleur
das mit der Vorstellungskraft kenne ich irgendwoher :whistle:

Bzgl. nächstes Jahr und Leihauto ab JHB (trifft uns ja voraussichtlich auch). Buslore scheint sowas zukünftig anzubieten Bushlore Facebook

Gruß

Ralf
Letzte Änderung: 20 Jun 2013 14:08 von panther.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sanne, AfricaDirect, engelstrompete, Topobär, nana76, hcandersen