THEMA: Eine 'fast' normale Tour
18 Jul 2015 15:16 #392123
  • Clax
  • Claxs Avatar
  • irgendwas ist immer
  • Beiträge: 751
  • Dank erhalten: 2380
  • Clax am 18 Jul 2015 15:16
  • Claxs Avatar
Hallo Ihr Lieben,
auch wenn ich mich in der letzten Zeit mal wieder mehr als stiller Leser hier herum getrieben habe :blush: so war und bin ich stets anwesend. Die Fülle der guten Reiseberichte ebbt ja auch nicht ab, so wird es nie langweilig, hält einen aber auch vom Schreiben des eigenen Berichtes seeeehr ab :whistle:
Genug gelabert, so langsam sollte ich auch mal in die Hufe kommen und endlich anfangen :laugh:
Merkt Euch 'Hufe' ich komme am letzten Tag unserer Reise darauf zurück :sick:

Und womit fang ich also an :P Richtig, mit dem Prolog B)

Eigentlich, aber nur eigentlich…

wollten wir in diesem Jahr wieder mehr den Süden Namibias bereisen.
Eigentlich… denn so sollte unsere 5. Tour auch mal wieder in den wunderbaren KTP gehen. Hatten wir doch dort im November 2012 so coole Sichtungen und waren auch sonst von der Süd/West-Ecke sehr angetan… eigentlich…

Gute 3 Wochen sollten es diesmal werden, vom 23. April bis zum 16. Mai 2015.
Flug und Fahrzeug (zum 1. Mal Condor, zum 2. Mal Savanna) waren bereits im Juli 2014 gebucht B) aber für den Rest hab ich mir soooooo viel Zeit gelassen… :whistle: heißt es doch immer der frühe Vogel fängt den Wurm, hab ich gedacht ‘der frühe Vogel kann mich mal‘ :evil:
Die Quittung allerdings bekam ich prompt :ohmy: als ich Ende November die Camps für den KTP buchen wollte – viiiiiiel zu spät, nichts zu machen :dry:
Und bevor guter Rat teuer wurde, kam von meiner besseren Hälfte der Vorschlag, doch noch mal tiefer ins Kaokoveld einzutauchen, bis zu den Epupa-Fällen im Norden zu fahren und von Westen her durch die Etosha zu fahren :woohoo:
Hinzu kam, dass unsere lieben Freunde Dagmar und Jürgen :kiss: (take-off) auch die Richtung einschlagen wollten und so wurde, nach kurzer Rücksprache mit den beiden, ein Schuh draus.
Gemeinsam wollten wir den Hoanib, Ganamub, Xsuxub und den Hoarusib unsicher machen… 3 Tage lang.
Bis zu unserem vereinbarten Treffpunkt hatten wir eine Woche Zeit und die verbrachten wir, indem wir die Kalahari ankratzten, uns noch mal die Köcherbäume um Keetmanshoop ansahen, Sossusvlei und Namib Naukluft eine 2. Chance von uns bekamen und wir uns, über die Blutkuppe und das Erongo, gen Norden schraubten. Nach ein paar wunderbaren, gemeinsamen Tagen mit den beiden :kiss: ging es dann für uns bis zu den Epupa Fällen und von dort über das West-Gate in die Etosha. Auf dem Rückweg machten wir noch einen Stopp am Waterberg, bevor es erneut durch das Erongo zurück nach Windhoek ging. Alles in allem also eine ‘fast‘ normale Tour. Das ‘fast‘ erwartete uns, nachdem wir uns von Dagmar und Jürgen getrennt hatten, im Riverbed des Hoarusib. Wie das war… wartet’s ab.

Wenn Ihr also Lust habt, uns auf unserer ‘fast‘ normalen Tour zu begleiten… Ihr seid herzlich willkommen

Gleich zu Anfang sei aber gesagt (die uns kennen wissen das ;) ) wir sind mehr Landschaft, als Vögel und Menschen :silly: daher gibt’s eher weniger davon und die meisten tragen keinen Namen :whistle:

Und jetzt wird auch nicht mehr getrödelt, versprochen :P

Liebe Grüße
Claudia
aka 'die Claxerin'

Ach ja, fast vergessen :blink: ne Karte für die Übersicht gibt's doch auch :lol:

Letzte Änderung: 18 Jul 2015 15:53 von Clax.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, Lil, speed66, Guggu, Nane42, rolfhorst, Logi, loeffel, Clamat, Daxiang und weitere 6
18 Jul 2015 15:46 #392127
  • Clax
  • Claxs Avatar
  • irgendwas ist immer
  • Beiträge: 751
  • Dank erhalten: 2380
  • Clax am 18 Jul 2015 15:16
  • Claxs Avatar
23. April 2015

Anreise - Tagflug OHNE Bahn :blink:

Dank der im Vorfeld sehr teuren Flugpreise der Air Namibia, haben wir uns zum 1. Mal für Condor entschieden. Leider wird dieser aber nur als Tagflug durchgeführt, so dass wir am Ankunftstag nicht mehr wirklich viele Möglichkeiten haben von daher steht ziemlich schnell fest, dass wir die 1. Nacht in Flughafennähe auf der Etango Ranch verbringen werden.
Bis wir dort ankommen, verläuft die Anreise aber nur zur Hälfte planmäßig... denn eigentlich, und auch wie bisher, wollten wir von D’dorf nach Frankfurt mit dem ICE. Bereits im Laufe der Reiseausarbeitung dämmerte es uns aber, dass nur knappe 1 1/2 Stunden zwischen ICE Ankunft und Abflug doch etwas kurz sein könnten. Naaaa guuut, dann müssen wir wohl nen Zug früher Richtung Frankfurt besteigen, soll heißen mit dem Taxi zum HBF von D’dorf und dann los. Los sollte dann sein: 4.55h (vieruhrfünfundfünfzig - nur mal zur Verdeutlichung :pinch: )
Jetzt kommt aber das Eigentlich, denn... die Bahn streikt !!! :angry: mehr muss ich dazu wohl nicht sagen. Wir überlegen nicht wirklich lange und schnell ist der passende Zubringer gebucht. Ein kleiner Peugot wird uns in den frühen Morgenstunden Richtung Frankfurt bringen. Der Kostenaufwand hält sich in Grenzen und da um diese Zeit selbst auf der A3 noch nichts los ist, sind wir überpünktlich dort.

unser kleiner Schwarzer


Der Check-in ist, Dank Online Check-in, reine Formsache. Das Handgepäck wird gar nicht beachtet und die zwei kleinen Kilos mehr werden auch nicht erwähnt. Da wir diesmal ohne Zwischenstopp in Joburg unterwegs sind, nutzen wir die Zeit bis zum Boarding im Duty Free Shop... der Sundowner zumindest sollte nun für die nächsten Tage gesichert sein :silly:
Das Boarding geht ziemlich schnell, allerdings ist die Maschine auch nur zur Hälfte gefüllt, ein Umstand, der jetzt nicht wirklich schlecht ist ;)



Der Flug selber, trotz Tagflug, vergeht (hahaha) wie im Flug, so dass wir mit nur ein paar Minuten Verspätung (das Gewitter über Angola und im Norden Namibias musste großräumig umflogen werden) endlich wieder namibischen Boden unter den Füßen haben.

Gewitter über Angola und dem Norden Namibias


Die Immigration läuft zügig, was man von unserem Gepäck leider nicht sagen kann :pinch: First in – last out, könnte man fast sagen. Nur gut, dass wir es nicht mehr weit haben und draußen wartet ja bereits der Fahrer von Etango auf uns.
Nur wenig später sind wir dort, beziehen unser Zimmer und bekommen auch noch was zu Essen.

Zweckmäßig und völlig in Ordnung - die Etango Ranch


Ein leckeres, kaltes Bier lehnen wir natürlich auch nicht ab und ein kleiner Klönschnack mit Robert ist auch noch drin. Trotz der netten Gesprächspartner aus der Schweiz (die uns sogar aus dem Forum kennen), wollen wir gegen 22.00h nur noch in die Waagerechte. Der Tag war doch lang und morgen wollen wir fit sein...

Morgen heißt es für uns: Wagenübernahme, Einkaufen und ab nach Bagatelle

Morgen aber erst ;)
Claudia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: fotomatte, Lil, speed66, Nane42, Logi, loeffel, Clamat, Daxiang, Paiguai, Martina56 und weitere 4
18 Jul 2015 16:10 #392130
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 2138
  • Dank erhalten: 3164
  • CuF am 18 Jul 2015 16:10
  • CuFs Avatar
Prima Tour ,
ist für uns in wenigen Wochen dran!!!,
bis dahin reisen wir mit.

Im Zimmer 2 waren wir 2011.
Dort haben wir uns sehr wohl gefühlt.
Carmen und Grellmann-Team sehr, sehr positiv.

Danke und Grüße
CuF
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Jul 2015 18:44 #392155
  • Guggu
  • Guggus Avatar
  • Beiträge: 2097
  • Dank erhalten: 3817
  • Guggu am 18 Jul 2015 18:44
  • Guggus Avatar
Huh, huh, was sehen meine müden Augen da?? `s Claudinche hat ihren laaaaaaaaang herbeigesehnten RB angefangen. Sehr löblich dat :laugh:
Dann lehne ich mich zurück und freue mich auf eure weiteren Meriten. :P B)

Liebe Grüße
Guggu
Reiseberich Namibia August 2012: Tagebuchaufzeichnungen einer Wikingerin in Namibia
Reisebericht Namibia/Botsuana August 2013: Frau HIRN on the floodplains
Reisebericht A trip down Memory Lane 2015:A trip down Memory Lane
NAM/BOT 2017 So weit! So gut!:NAM/BOT 2017 So weit! So gut!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Jul 2015 19:07 #392159
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 2970
  • Dank erhalten: 9844
  • Daxiang am 18 Jul 2015 19:07
  • Daxiangs Avatar
Hallo ihr Zwei,

schön, dass es endlich losgeht - freue mich riesig mit Euch auf Tour zu gehen!

LG Konni
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html


Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Jul 2015 19:27 #392161
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 5820
  • Dank erhalten: 9849
  • Champagner am 18 Jul 2015 19:27
  • Champagners Avatar
Huhu Claudia,

klasse dass es endlich losgeht - dachte schon die Taschen saugen deine ganze Energie auf :woohoo: !

Das klingt klasse mit dem halbleeren Condor - aber ich fürchte, das wird bei uns nichts....zumal ja schon das halbe Forum auf unsere Maschine gebucht ist B) .... Dein Bahn-Theater zeigt mir mal wieder, dass wir wohl keinen Fehler damit begangen haben, die DB komplett aus unseren Planungen rauszunehmen :P .

Jetzt bin ich mal gespannt auf Eure Erzählungen - vorallem auf die Hoarusib-Story :woohoo: !

Leg los :kiss: ! Liebe Grüße von Bele
Letzte Änderung: 18 Jul 2015 19:27 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.