THEMA: Schokoladenwettessen
22 Jan 2013 16:04 #271978
  • Clax
  • Claxs Avatar
  • irgendwas ist immer
  • Beiträge: 751
  • Dank erhalten: 2380
  • Clax am 22 Jan 2013 16:04
  • Claxs Avatar
Hallo liebe Formis,

auch wenn hier zur Zeit so viele, wirklich tolle Reiseberichte zu lesen sind, wollte ich mein Versprechen, unsere Tour von 2011 zum Besten zu geben, nicht auf die lange Bank schieben… (das Wetter schreit ja auch ein bisschen danach) :whistle:

Eure so tollen Reaktionen auf den Bericht von 2012 spornen mich zusätzlich an. Es macht richtig Spaß, das erlebte mit Euch zu teilen und so hoffe ich, Ihr seid auch dabei, wenn es heißt SCHOKOLADENWETTESSEN :laugh:

zum Titel:
„Schokoladenwettessen“ kennt man vielleicht noch aus der Kindheit (gibt’s das heute noch?) Man würfelt, bis 6 Augen erscheinen, zieht dann Mütze, Schal und Handschuhe an und versucht dann mit Messer und Gabel an die Schokolade zu kommen, hat aber nur so lange Zeit, bis der nächste eine 6 würfelt.
Für uns beschreibt diese Vorgehensweise eher den Zustand, in dem man sich in den frühen Morgenstunden, bei Temperaturen um die 0°C oder weniger, befindet :pinch:
Wir haben diesen Begriff bereits im Mai 2010 zwei Mal verwendet (in Aus und am FRC) und haben bei der Reiseplanung gedacht, dass es diesmal nicht schlimmer werden kann. Wir sollten eines besseren belehrt werden. Wenn auch, wir nicht jeden Morgen zum Schokoladenwettessen antreten mussten.



Prolog
Nachdem wir 2010 die klassische (ich will alles sehen) Runde gemacht haben, so stand bereits am Ende dieser Reise fest: beim nächsten Mal geht’s Richtung Botswana und so stand die Tour relativ schnell fest:
Unsere 2. Tour ins südliche Afrika vom 20. Mai bis zum 13. Juni 2011 mit den Nationalparks im nördlichen Botswana: Nxai Pan, Moremi, Savuti u. Chobe,
einem Abstecher zu den Victoria Falls und zurück durch den Caprivi Strip bis in den Etosha NP.

unsere Stationen:
Windhoek (Elisenheim)
Grootfontain (Roys Restcamp)
Tsumkwe (Nyae-Nyae)
Maun (Island Safari Lodge) Flug übers Okavango
Nxai Pan
Moremi (Kaziikini Community)
Moremi (3rd Bridge)
Moremi (Xakanaxa)
Moremi (North Gate)
Savuti – 2N
Kasane/Kazungula (Kubu Lodge)
Victoria Falls (geführte Tagestour)
Senyati Safari Camp - 2N
Chobe NP – Ihaha
Mudumu (Camp Kwando)
Divundu (Ngepi)
Etosha NP (Namutoni) – 2N
Etosha NP (Okaukuejo)
Düsternbrook

Die Campsites der Nationalparks in Botswana hab ich ungefähr 6 Monate vor der Tour gebucht, was völlig problemlos ging. Den Aufenthalt in der Kubu Lodge haben wir ebenfalls vorher gebucht, da wir von dort eine geführte Tour zu den Victoria Fällen gemacht haben, bei allen anderen (inkl. Etosha) haben wir es einfach drauf ankommen lassen, ohne Probleme. Los ging es wieder mit einem 4x4 (diesmal Safari) und Dachzelt.

Ja und losgehen sollte es jetzt auch endlich mal (genug gequatscht)



Ich hoffe, Ihr habt Lust mitzureisen und seid dabei

Liebe Grüße
Claudia
Letzte Änderung: 17 Jul 2013 19:24 von Clax.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hohe, ANNICK, Topobär, TanjaH, Chris248, Purzel, kk0305, Guggu, Nane42, KarstenB
22 Jan 2013 16:31 #271986
  • KarstenB
  • KarstenBs Avatar
  • Beiträge: 1775
  • Dank erhalten: 1887
  • KarstenB am 22 Jan 2013 16:31
  • KarstenBs Avatar
Hallo Claudia,

freu' mich, ist abonniert!

LG,

Karsten
Reisebericht Südtanzania 2013 www.namibia-forum.ch...lft-nicht-immer.html
Kurzbericht 7 Wochen Nam-Bots 2012 www.namibia-forum.ch...wochen-nam-bots.html
Bericht Zimbabwe 1995: ... 30 Tage Gefängnis www.namibia-forum.ch...tage-gefaengnis.html
Reisebericht 2008: 18 Nights in the Bush - ha-ha-ha www.namibia-forum.ch...e-bush-ha-ha-ha.html

Nordtansania Feb. 2015 - Kein RB www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=12]
Walking Safari Zimbabwe 97 www.namibia-forum.ch...ri.html?limitstart=0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Jan 2013 16:44 #271991
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 5820
  • Dank erhalten: 9849
  • Champagner am 22 Jan 2013 16:44
  • Champagners Avatar
Hey Claudia, nur kurz, weil ich eben erst heimkomme und mich jetzt mit einer Tasse Kaffee in der Hand von oben nach unten durchs Forum wühle: ich bin natürlich auch dabei!!

LG Bele
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Jan 2013 17:16 #272004
  • Clax
  • Claxs Avatar
  • irgendwas ist immer
  • Beiträge: 751
  • Dank erhalten: 2380
  • Clax am 22 Jan 2013 16:04
  • Claxs Avatar
Dann fang ich mal an :laugh:

20./21.5.2011
von Frankfurt nach Windhoek u. bis Elisenheim 50 km
****************************
Das erste Highlight gibt’s bereits beim Packen der Tasche. Finde ich in einer der Seitentaschen doch glatt 1000,-NA$ vom letzten Jahr - das lass ich mir gefallen :woohoo:

Die Reise beginnt, wie so oft, mit einer Verabschiedung an der S-Bahn. Wir besteigen in D’dorf den ICE, sind dann ziemlich pünktlich in Frankfurt und haben bereits um 17.00h eingecheckt. Wir hatten gute 40 kg zusammen und hätten noch mehr haben können, da seit Mai das Gewicht fürs Gepäck bei Air Namibia auf 23 kg p.P. hoch gesetzt wurde. Egal, wir haben alles dabei, was wir für die nächsten 3 Wochen brauchen.





Wir überbrücken die 3 Stunden bis zum Flug mit McD und Zeitung lesen (ja, Leute haben wir auch beguckt) und eh wir uns versehen, sitzen wir in der Maschine. Der Start ist ein wenig rumpelig, da sich Gewitterwolken auftürmen, die wir z.T. “umrunden“. Auch über Nordafrika und später über Angola ist’s diesmal etwas unruhig, wird aber ohne weitere Probleme bewältigt (nix verschüttet :silly: ). Pünktlich setzt die Maschine in Windhoek auf und es ist kalt und dunkel - wie erwartet. Die Einreiseformalitäten gehen schnell über die Bühne. 60 Tage Aufenthalt steht nun im Pass, super, so lange würden wir gerne bleiben. Das Gepäck ist vollständig und so stehen wir wenig später in der Halle und werden von unserem Fahrer in Empfang genommen. Wir warten dennoch bis ca. 7.30h, bevor wir uns langsam auf den Weg zu ASCO machen (das nenn ich rauszögern). Wir sind gegen 8.30h da und können sofort unseren Hilux Safari in Empfang nehmen. Diesmal mit Automatik-Getriebe, daran muss Axel sich erst mal gewöhnen (hatten wir bisher noch nicht), aber hier bei ASCO sind alle total begeistert. Jetzt wird der Wagen noch mal gecheckt, die Papiere und das bestellte Sat-Phone übergeben. Eine zusätzliche Kiste und das angefragte Potje stehen auch für uns bereit, Super. Wir sind soweit...



Zuerst geht’s zum nahe gelegenen Pick’n Pay, dort kaufen wir so fast alles, was wir in den nächsten Wochen benötigen (Kleinigkeiten werden zwischendurch nachgekauft), dann fahren wir zu Carsten Möhle, unser Nüvi abholen (das hatten wir vorher so vereinbart). Wir haben ein nettes Gespräch und verabschieden uns wenig später… sehen uns in 3 Wochen wieder. Jetzt müssen wir aber noch mal zu ASCO, da unsere Bremsen derart quietschen (das ist nicht normal). Robbie macht eine Probefahrt und gibt alles: Gas geben und Vollbremsung in einem, das geht nur bei einem Automatik Getriebe (heute schon genickt). Und auch er findet, das hört sich nicht so gut an, die Bremsbeläge sind flackenneu, wie auch die Reifen, da ist was zu stramm eingestellt, also hoch auf den Bock und nachgucken.





Das ganze wird 2x wiederholt, bis alle zufrieden sind und wir dann gegen 13.00h vom Hof fahren. Gut, dass wir uns für den 1. Tag keine große Strecke vorgenommen haben, daher geht’s für uns jetzt nur bis nach Elisenheim. Nett gelegen, schöner Platz und nichts los. So können wir den restlichen Nachmittag erst mal den Wagen ausräumen und nach unserem Gusto umräumen. Zwischendurch gibt’s Kaffee und wir sitzen schön in der Sonne. Ein erstes Savanna darf natürlich auch nicht fehlen.





Holz bekommt man hier und so machen wir, nachdem die Sonne hinter den Bergen verschwunden ist, zum 1. Mal Feuer. Das ist auch nötig, denn es wird hier ziemlich kalt. Die Boerewors liegt auf der Glut (eh, Grillrost), dazu gibt es Gemüse und geröstetes Brot und der Wein wird entkorkt – soll heißen, der Verschluss des Weinkartons rausgepult :silly: (Feinschmecker eben)
Wir sitzen bis 20.30h draußen und genießen den sternenklaren Himmel.



Jaaaa, wir sind wieder hier und das ist einfach klasse. Dann aber, beschließen wir in unser Dachzelt zu krabbeln. Die erste “kuschelige“ Urlaubsnacht steht uns bevor.



Ob's morgen schon Schokoladenwettessen gibt???
Das erfahrt Ihr im nächsten Teil...

Liebe Grüße
Claudia
Letzte Änderung: 17 Jul 2013 19:26 von Clax.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: boris, Hohe, Topobär, Purzel, kk0305, Nane42, Tani
22 Jan 2013 17:23 #272008
  • Guggu
  • Guggus Avatar
  • Beiträge: 2097
  • Dank erhalten: 3817
  • Guggu am 22 Jan 2013 17:23
  • Guggus Avatar
Hey, hey, hey, klaro bin ich dabei. :laugh:
Guten Platz im Auto erwischt, und meinetwegen kann es schon weitergehen.

Ich freue mich :P :kiss:

LG Guggu
Reiseberich Namibia August 2012: Tagebuchaufzeichnungen einer Wikingerin in Namibia
Reisebericht Namibia/Botsuana August 2013: Frau HIRN on the floodplains
Reisebericht A trip down Memory Lane 2015:A trip down Memory Lane
NAM/BOT 2017 So weit! So gut!:NAM/BOT 2017 So weit! So gut!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Jan 2013 17:54 #272014
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 2840
  • Dank erhalten: 10494
  • casimodo am 22 Jan 2013 17:54
  • casimodos Avatar
Hi Claudia,

ich bin auch dabei und freue mich auf die Reise.

Viele Grüße
Casimodo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.