THEMA: Wo ein Wille ist, ist oft KEIN Weg! | Botswana '21
16 Jan 2022 11:25 #634638
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6899
  • Dank erhalten: 14667
  • Champagner am 16 Jan 2022 11:25
  • Champagners Avatar
Blende18.2 schrieb:
Wisst ihr wie der auf Englisch heißt?

Hallo Robin,
zum "Übersetzen" nehme ich diese Seite, ist zwar weder schick noch sonderlich multimedial oder sonstwas (sondern wirkt eher etwas altbacken) ;) :whistle: , funktioniert aber (zumindest für meine Bedürfnisse) sehr gut:

www.babelbird.de/bab...llen=1&ortsangaben=1

Ich weiß allerdings nicht, ob sie komplett fehlerfrei ist, vor allem Links auf Google-Bilder finde ich immer "schwierig", dort wird oft mal was Falsches gepostet bei den Fotos....

LG Bele
Letzte Änderung: 16 Jan 2022 11:50 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: TinuHH, Blende18.2
16 Jan 2022 12:42 #634644
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 3469
  • Dank erhalten: 6105
  • CuF am 16 Jan 2022 12:42
  • CuFs Avatar
Champagner schrieb:
Blende18.2 schrieb:
Wisst ihr wie der auf Englisch heißt?

Hallo Robin,
zum "Übersetzen" nehme ich diese Seite, ist zwar weder schick noch sonderlich multimedial oder sonstwas (sondern wirkt eher etwas altbacken) ;) :whistle: , funktioniert aber (zumindest für meine Bedürfnisse) sehr gut:

www.babelbird.de/bab...llen=1&ortsangaben=1

Ich weiß allerdings nicht, ob sie komplett fehlerfrei ist, vor allem Links auf Google-Bilder finde ich immer "schwierig", dort wird oft mal was Falsches gepostet bei den Fotos....

LG Bele

Verstehe ich nicht - die englischen Namen stehen doch alle im Roberts???
Gruß
Friederike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Jan 2022 13:23 #634652
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6899
  • Dank erhalten: 14667
  • Champagner am 16 Jan 2022 11:25
  • Champagners Avatar
CuF schrieb:
Verstehe ich nicht - die englischen Namen stehen doch alle im Roberts???
Gruß
Friederike

Also erstens gibt es in der neuen Ausgabe (meine alte lebt inzwischen in Botswanien ;) ) kein deutsches Register mehr, von dem aus man die englischen Namen dann suchen könnte und zweitens gehts online halt schon schneller als mit der Blätterei.

LG Bele
Letzte Änderung: 16 Jan 2022 13:24 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: CuF
16 Jan 2022 13:45 #634655
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 3469
  • Dank erhalten: 6105
  • CuF am 16 Jan 2022 12:42
  • CuFs Avatar
@Bele
aaah, verstehe....... ich habe im alten Roberts die deutschen Namen neben die englischen gekritzelt...
Gruß
Friederike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Jan 2022 13:51 #634657
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 3677
  • Dank erhalten: 13430
  • Daxiang am 16 Jan 2022 13:51
  • Daxiangs Avatar
@ Champagner
zum "Übersetzen" nehme ich diese Seite, ist zwar weder schick noch sonderlich multimedial oder sonstwas (sondern wirkt eher etwas altbacken) ;) :whistle: , funktioniert aber (zumindest für meine Bedürfnisse) sehr gut:

www.babelbird.de/bab...llen=1&ortsangaben=1

Hallo Zusammen,
zum Übersetzen, aber auch für "Checklisten" finde ich die "Welt-Vogel-Datenbank Avibase" Avibase sehr hilfreich.

Liebe Grüße
Konni
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Blende18.2
16 Jan 2022 13:56 #634658
  • Blende18.2
  • Blende18.2s Avatar
  • Beiträge: 955
  • Dank erhalten: 3481
  • Blende18.2 am 16 Jan 2022 13:56
  • Blende18.2s Avatar
Diebstahl in der Kalahari

Um 9 Uhr kommen wir zurück zur Campsite.


Wir wollen jetzt langsam in den Tag starten. Die erste Campingnacht ist vorbei und wir brauchen immer so ein paar Tage um wirklich die Sortierung von allem genau so zu haben, dass die Handgriffe perfekt passen. Also lassen wir uns etwas Zeit um die Kisten noch mal zu sortieren, Frühstück wird gemacht und das Wasser für eine Dusche, bevor es losgeht, bereit gestellt.

Brauchwasserkanister versehen wir mit einem Stück Tape, so wissen wir immer was was ist, egal wer und wo er den Kanister in den Wagen stopft. Die haben nämlich die Funktion als Lückenfüller und verteilen sich so gerne im ganzen Rückraum. Es gibt die ungeöffneten, geöffnete mit Trinkwasser, geöffnete mit Brauchwasser und wir stellen fest, dass sie sich auch sehr gut als Müllkanister eignen.



Mara baut ein kleines Frühstück zusammen und kocht Kaffee auf den Tassen. Also Filtertüten-Aufsatz auf eine Tasse und dann langsam, nach und nach Kaffee aufschütten. Für nächstes Mal nehmen wir eine Thermosflasche mit, in der wir Kaffee schon am Abend vorbereiten können. Dann gibt es den immer frisch und heiß auf dem ersten Drive. :)

Ich kümmere mich um die Technik, die Gopro Halterung muss mal rausgeholt werden. Die Kameras sind teilweise immer noch nicht richtig eingestellt und die ersten Tage wollen auch mal vom Laptop gezogen werden. Dieser Laptop hat die Eigenheit, dass er nur schnell läuft, wenn ich den am Stromnetz habe. Unser Hilux hat aber eine deutsche Steckdose in der Armlehne der Mittelkonsole eingebaut, dass ist einfach perfekt. So geht die Sicherung der Daten schnell von der Hand. Ich sichere immer doppelt ab. Laptop und Festplatte. Die SD Karten werden danach formatiert.

So sind wir also etwas beschäftigt und es wird immer wärmer, was wir sehr begrüßen. Ich gehe zum Wagen und was ist das??? :ohmy:

Da war doch jemand an unseren Vorräten, Dieb!

Der Schurke hat Spuren hinterlassen, die uns aber erstmal nicht weiterhelfen. Mit diesem Beweismittel können wir nix anfangen. Es war keine diebische Elster, die gibt es hier nicht, aber diese Feder haben wir noch nie gesehen. Ein weiteres Indiz ist der Fundort, direkt neben unserer Toastbrot-Tüte. Wir melden den Vorfall sofort bei der Buschpolizei und umgehend wird eine Fahndung rausgegeben!







Das alleine reicht mir nicht aus, Sherlock Robin geht der Sache jetzt selber nach. Ich schnappe mir meine Kamera und suche erstmal die nähere Umgebung des Tatorts ab. Wer sitzt da so unbeteiligt in der Sonne badend im Baum... versucht nicht aufzufallen, aber sieht auch nicht verdächtig aus.

Southern Masked Weaver | Maskenweber


Was ist mit dem Kandidaten? Mhhh, so gar nicht, aber manchmal haben die ja ganz andere Federn unter'm Flügel. :dry:


Marico Flycatcher



Ey was guckst du?, dann guck' ich auch.





Die Suche wird neugierig wahrgenommen. Auch ein Rotbauchwürger lässt sich blicken und schaut was hier eigentlich passiert ist. Er schnappt sich eine Haferflocke und verschwindet wieder. Der weiß sich offensichtlich an die Regeln zu halten, davon ab ist seine Farbenpracht zwar auffällig, aber eben auch auffällig anders.


Crimson-breasted Shrike | Rotbauchwürger



Ich gehe zum Rand der Campsite, vielleicht muss ich auch einfach meinen Suchradius erweitern und siehe da, im Gras versteckt ist hier ein großes Feld der Kalahari Melonen. Mit Speck fängt man Mäuse sagt man doch so schön. Mir kommt eine Idee und ich nehme eine kleine Melone mit zurück, schneide sie einmal mittig durch und lege sie zum Wasserteller. (apropros Wasserteller... das ist mir ab jetzt nicht mehr erlaubt. "Musst du dafür denn ausgerechnet einen der Teller nehmen, von dem wir auch essen wollen!!!") :whistle:

Erste Fahndungserfolge stellen sich prompt ein. Zumindest wirkt das Lockmittel und auch in den Büschen finden sich Zaungäste ein. Die Schlinge zieht sich zu!


Great Sparrow | Rotbrauner Sperling



Marico Flycatcher



Southern Masked Weaver - Maskenweber



Es ist sehr verdächtig, dass der Glanzstar nicht auftaucht. Die haben doch öfter mal bläulich, lilanes Gefieder. Das ist noch kein Beweis oder Schuldbekenntnis, aber es wäre auch nicht verwunderlich, wenn der Täter dem Tatort fern bleibt.





Etwas hüpft durch die Äste und nähert sich den Melonen. Gegen die Sonne kann ich ihn nicht gut erkennen. Ich schaue dem Vogel hinterher, er flattert kurz mit den Flügeln und lässt sich in Richtung Melone fallen... es ist nur ein juveniler Maskenweber. Ich schaue ihm nach und was ist das, da sitzt doch schon jemand auf der Melone. :ohmy:


Southern Masked Weaver | Maskenweber (juvenile)



Der sieht mehr als verdächtig aus, ich schleiche mich an und das passende Weibchen kommt auch noch mit dazu. Diesen beiden ist die Schuld ja quasi ins Gesicht geschrieben, obwohl sie mehr als unschuldig dreinschauen.


Violet-eared Waxbill | Granatastrild


Ich rufe Mara rüber, sie muss auch einen Blick auf die Neuankömmlinge werfen, die wir

zum Ersten, noch nie gesehen haben und

zum Zweiten, zwar unglaublich verdächtig sind, aber eigentlich viel zu grazil und schlank wirken, um zu dem ermittelten Täterprofil: "Vielfraß" wirklich zu passen. Wir hätten etwas größeres erwartet.

Nein nicht dich... :silly:


African red-eyed Bulbul | Maskenbülbül



So ganz können wir den Fall noch nicht als gelöst abschließen. Wir haben noch kein Geständnis und wollen auch nicht irgendjemanden zu unrecht verurteilen. Das Täterprofil passt eben nicht so wirklich und bei der Tatortbesichtigung sind wir auch von einem Einzeltäter ausgegangen. Während wir noch grübeln und die Indizienkette noch einmal versuchen nach zu vollziehen, regt sich etwas bei der aufgeschnittenen Tsamma.

Die beiden Haupttatverdächtigen flattern aufgeregt davon und ein einzelner Granatastrild stobt zwischen die beiden und beansprucht beide Hälften für sich alleine! :ohmy:

Er schaut hoch. Ein Blick genügt! - Haltet den Dieb! - Lasst ihn nicht entkommen!








Er pickt noch 2-3mal in die Melone und stopft sich die Backen voll, bevor er davon flattert und sich dem Zugriff und somit der gerechten Hand der Justiz entzieht. Wir versperren den einzigen Zufahrtsweg zur Campsite, es gibt kein Entkommen... leider haben wir vergessen, dass Vögel ja fliegen können. Diese Maßnahme war ziemlich überflüssig und von wenig Erfolg gekrönt. Der Täter kann ungestraft entkommen.

Bevor es weitergeht räumen wir unseren Platz auf, klopfen die letzten noch brauchbaren Reste vom gestrigen Feuer ab, schließlich müssen wir mit Holz weiter haushalten und mit einem letzten Blick verabschieden wir uns von dieser sehr schönen, sehr einsamen Location, mittendrin im Nirgendwo des wogenden Kalaharigrases.





Wir lassen ein Kopfgeld für alle Camper die nach uns kommen am Duschhäuschen hängen. Wir haben jetzt ein Gesicht und so ist ein jeder gewarnt, der hier irgendwann einmal vorbeikommt. :silly: :laugh:








Fazit Passarge Campsite
Es gab auf der Campsite immer was zu gucken durch die vielen Vögel, aber leider keinerlei Fernsicht. Was man hat, dass ist diese bedingungslose Einsamkeit, da hier wirklich nichts und niemand im Passarge Valley in der Nähe ist. Die drei Campsites liegen jeweils über 10km entfernt zueinander. Da das Wasserloch nicht gefördett hat, hatte man jetzt auch keine Anlaufstelle morgens oder Abends. Ansonsten muss man wissen, was man bekommt und dann ist die Campsite dafür völlig passend. Über den Tag sehen wir die Campsite #2 im Valley, die etwas den Hang hoch liegt und einen tollen Weitblick bietet. Die wäre evtl. noch etwas schöner.

Für jetzt und dieses Jahr eine gute 3,5 / 5 Sternen. Wir würden wieder hin, aber wenn ich die Wahl hätte, würde ich gerne etwas anderes probieren.


to be continued...


Gruß,
Robin
Letzte Änderung: 16 Jan 2022 14:11 von Blende18.2.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, tigris, Topobär, erdferkel, maddy, urolly, kach, Old Women, Daxiang, Grosi und weitere 12