Oase in Windhoek – der nationale botanische Garten
Der einzige botanische Garten Namibias liegt in Windhoek und ist weniger bekannt als der Zoogarten in der Independence Avenue oder der Parlamentsgarten unterhalb des Tintenpalastes. Er liegt nur wenige hundert Meter weiter südlich versteckt auf einem Hügel in Richtung Klein Windhoek. Ein Besuch des nationalen botanischen Gartens lohnt sich auf jeden Fall, ein Flecken Wildnis […]
Weiter lesen
Fossilien von Mammuts und Ur-Antilopen in der Etosha-Pfanne
Einst streiften Mammuts um die heutige Etosha-Pfanne. Das Südafrikanische Mammut (Mammuthus subplanifrons) war über 3,5 Meter groß und wog neun Tonnen. Fossilien dieser Mammutart wurden im Mündungsgebiet des Ekuma gefunden, der zusammen mit dem Oshigambo im Nordwesten in die Pfanne fließt. Nashörner (Ceratotherium praecox), eineinhalb Mal so groß wie unsere heutigen Breitmaulnashörner, vier verschiedene Arten […]
Weiter lesen
Berlin gibt Kreuzkapsäule an Namibia zurück
Die über 500 Jahre alte steinerne Säule im Deutschen Historischen Museum (DHM) in Berlin, die ursprünglich von portugiesischen Seefahreren an Namibias Küste aufgestellt wurde, wird wieder in das afrikanische Land zurückkehren. Die Rückgabe an Namibia kündigte die Beauftragte für Kultur und Medien in der Bundesregierung am Freitag, den 17. Mai in Berlin auf einer Pressekonferenz […]
Weiter lesen
Hallo Owamboland!
Die Owambo-Regionen im Norden Namibias sind voller farbenfreudiger Kultur, wie sie in anderen Landesteilen nicht anzutreffen ist… Sobald Sie das King Nehale Tor am nördlichen Rand des Etosha-Nationalparks passiert haben, erreichen Sie die Teerstraße. An der Kreuzung haben Sie die Qual der Wahl. Wie fahren Sie am besten nach Rundu und dann weiter in die […]
Weiter lesen
Kapriolen der Natur – Melanismus und Leuzismus
Die Natur hat ihre Launen … Es ist nicht ungewöhnlich einen schwarzen Gabarhabicht zu sehen, einen weißen Rotzügelmausvogel entdeckt man jedoch sehr selten. Bis zu 25 Prozent der Gabarhabichte sind schwarz, d. h. melanistisch. Warum das so ist, weiß die Wissenschaft nicht. Ein Rotzügelmausvogel mit rein weißem Federkleid  und der arttypischen roten Haut um die […]
Weiter lesen
Bergbau und Edelsteine fördern Geotourismus
Namibia gilt nicht nur als touristisches Juwel, das darauf wartet von Reisenden aus aller Welt entdeckt zu werden, es birgt auch im wahrsten Sinne des Wortes viele verborgene mineralische Schätze. Touristen lieben es, eine bleibende Erinnerung von ihrer Namibia-Reise in Form eines funkelnden Diamantrings oder eines Anhängers mit einem Diamanten aus der Namib-Wüste, der ältesten […]
Weiter lesen
Das Omagongo-Festival – Immaterielles Kulturerbe der Menschheit
Seit Menschengedenken leben die Aawambo in Harmonie mit ihrer Umwelt. Bäume, Sträucher und Nichtholzprodukte des Waldes werden für vielerlei Zwecke genutzt. Früchte werden frisch oder getrocknet verzehrt und finden Verwendung in alkoholfreien und alkoholischen Getränken, für Bier, Marmelade und als Speiseöl oder als Feuchtigkeitsspender bei der Hautpflege. Früchte sorgen insbesondere in Dürreperioden für Nahrungssicherheit und […]
Weiter lesen
Dürre-Notstand in Namibia
Namibias Präsident Hage Geingob hat am 6. Mai 2019 wegen der Dürre im Land den Ausnahmezustand ausgerufen. Er sagte in einer Erklärung, dass „die Regenzeit fast vorbei ist und wir keine guten Niederschläge erhalten haben. Das bedeutet, dass wir vor der Naturkatastrophe einer Dürre stehen, viele von ihnen werden davon betroffen sein“. Er sagte weiter, […]
Weiter lesen
Angel-Safaris fördern nachhaltiges Fischen
Seit 30 Jahren bietet der begeisterte Sportangler Henry Loubser Angeltouren an. Fische, vor allem Namibias Brandungsarten, liegen dem ehemaligen Elektriker, der bei der Rössing Uran Mine tätig war, besonders am Herzen. Er ist der Meinung, dass wir so gut wie nichts über die Fische an unserer Küste wissen und dass viel mehr intensive Forschung betrieben […]
Weiter lesen
Tour der kleinen Leckerbissen in und um Swakopmund
Pünktlich werden wir am frühen Nachmittag von einem Fremdenführer von Charly´s Desert Tours im The Delight Hotel Swakopmund der Gondwana Collection Namibia abgeholt. Wir machen die West Coast Bites & Brews Tour mit, um Produkte kennenzulernen und zu probieren, die von örtlichen Unternehmen in Swakopmund und in der Umgebung hergestellt werden. Lokale Produkte liegen im […]
Weiter lesen
Allein zu zweit in der Namib-Wüste
War es schon immer Ihr Traum, mitten in der Wüste in der überwältigenden Weite der Natur einmal nichts außer dem Flüstern der Windes zu hören? Dann ist das Desert Whisper der Ort, an dem sich Ihr Traum erfüllt. Versteckt zwischen zwei großen Felsbrocken liegt an einem Berghang mitten im Nirgendwo des Gondwana Namib Parks ein […]
Weiter lesen
Namibias Politik auf den Punkt – April 2019
Präsident Hage Geingob hat im Parlament seine Rede zur Lage der Nation gehalten. Die SWAPO-Partei hat diesen Monat ihrem 59jährigen Bestehen gedacht, sie wurde am 19. April 1960 gegründet. Chinas Regierung hat bei namibischen Bildungsbehörden beantragt, die chinesische Sprache als Unterrichtsfach in Schulen einzuführen. Mehr Namibier lernen am Windhoeker Konfuzius-Institut Chinesisch. Stammesführer der Herero-und Nama-Gemeinschaften […]
Weiter lesen
Namibias Wirtschaft auf den Punkt – April 2019
Mit dem Ende der Regenzeit im April, war in den meisten Regionen Namibias wieder wenig Regen zu verzeichnen, außer in den östlichen und südöstlichen Gebieten, wo nach einem Sturm große Flächen mit Hagel bedeckt waren, der wie Schnee aussah und einige Stunden später schmolz. Teile der Kunene-Region erhielten in den letzten Apriltagen einige Regenfälle. Namibias […]
Weiter lesen
Mahango – ein faszinierendes Getreide
Unterwegs in die nördlichen und nordöstlichen Gebiete Namibias werden Touristen von idyllischen ländlichen Landschaften, Viehweiden, traditionellen Gehöften, Palmen und Feldern mit ungewöhnlich hohen Blattpflanzen mit schlanken Stielen und langen Samenköpfen begrüßt. Sie werden bis zu drei Meter hoch und Perlhirse (Pennisetum glaucum) genannt. Örtlich wird die Pflanze als „Mahango“ bezeichnet, ein traditionelles und einheimisches Getreide, […]
Weiter lesen
Puffottern, verantwortlich für die meisten Giftschlangenbisse im südlichen Afrika
Mit Ausnahme der Dünen in der Namib sind Puffottern fast überall in Namibia anzutreffen. Diese sehr gut getarnte Schlange kommt in verschiedenen Farbvariationen vor, von dunkelgrau über rötlich bis gelblich – aber immer mit dem gleichen charakteristischem Muster. Sie bewegt sich langsam, ist nachts am aktivsten und versteckt sich tagsüber im dichten Gras, unter Büschen, […]
Weiter lesen
Golfspielen in Namibia – ein afrikanisches Erlebnis
Aktiver oder Outdoor-Tourismus ist derzeit voll im Trend. Und was gibt es Schöneres für einen passionierten Golfer, als eine Fotosafari durch Namibia mit Golfspielen unter dem afrikanischen Himmel? Golfplätze gibt es im ganzen Land. Nach einem erholsamen Aufenthalt auf einer Tourismus-Lodge in der Nähe des berühmten Etosha-Nationalparks sind zum Beispiel die Golfplätze in Otjiwarongo, Tsumeb […]
Weiter lesen
Graue Riesen fotografieren − Expertentipps
Imposant, riesig, mächtig, sanft und leise, liebevoll, ruhig und süß, gigantisch, gefährlich und wild. Sie sind ein Synonym für Afrika. Für Touristen sind sie die beeindruckendsten Tiere, die Elefanten. Dies liegt schon allein an der Größe. Mit bis zu vier Metern Schulterhöhe sind sie meist schnell zu entdecken, und da sie sich sehr gelassen bewegen, kann man […]
Weiter lesen
Die Wasserstelle Hornkranz – Biografie eines Platzes
Die Farm Hornkranz südwestlich von Namibias Hauptstadt Windhoek liegt im Khomas Hochland und hat eine interessante Vergangenheit. Ein unrühmlicher Überraschungsangriff der deutschen Schutztruppe auf den Clan des legendären Nama-„Kapitäns“ Hendrik Witbooi am 12. April 1893, also heute vor genau 126 Jahren, brachte Hornkranz einen festen Platz in den Geschichtsbüchern ein. Zwei Gedenksteine am Haus und […]
Weiter lesen