THEMA: Samburu bis Masai Mara
03 Sep 2019 20:09 #566604
  • Bushtruckers
  • Bushtruckerss Avatar
  • Meine Liebe zur Natur brachte mich nach Afrika
  • Beiträge: 1105
  • Dank erhalten: 3478
  • Bushtruckers am 03 Sep 2019 20:09
  • Bushtruckerss Avatar
Autos stehen und 3 Löwenmännchen ruhen hier



Nicht weit weg steht eine Gruppe Gnus - was tun sie, wohin gehen sie? Mal warten und Geduld haben



Wir stellen das Auto mal abseits von den anderen ans Ufer. Joseph meint, von hier werden wir nichts sehen und will das Auto wo anders parken. Grade als der Motor ansprang, tönt es von oben, sie gehen durch den Mara Fluss. Sofort wieder das Auto ruhig stellen. Wir sind zwar etwas weit weg, können aber ohne von anderen Autos gestört zu werden, gut zuschauen. Schnell ist das Spektakel vorbei, da es nur wenige Gnus waren.







So sieht es aus, nachdem die Gnus durchwaren und wir weggefahren sind, um einen Picknickbaum zu finden.



Befolgen leider nicht alle....



Der Rotschwanzweber ist erst seit ein paar Jahren von Tansania in die Masai Mara immigriert. Nun ist er heimisch und brütet auch hier.





Wir bekommen anderen menschlichen Besuch, der auch sein Mittagessen verspeisen will. Doch wir sind fertig und fahren auch gleich los. Nicht weit sitzen Kappengeier am Boden, aber sie haben wohl schon fertig aufgeräumt.



Warzenschwein bei der Mittagsrast



Hornraben kreuzen unseren Weg. Die allerlei fressenden grossen Vögel sind immer schön anzusehen



Wir finden 3 Löwinnen. Wie die anderen auch, geplagt von Fliegen und Hirschfliegen... erst liegen sie nur da. Dann steht eine auf, kommt auf unser Auto zu kratzt sich daran (leider auf meiner Gegenseite) und legt sich auf den Weg. Auch die arg hinkende folgt.







Safaris in Ostafrika
Bush Trucker Tours
www.bushtrucker.ch
Elvira Wolfer

Zubucher- und individuelle Safaris
Letzte Änderung: 03 Sep 2019 20:11 von Bushtruckers. Begründung: Bild nicht eingefuegt
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Topobär, picco, THBiker, franzicke, Old Women, Daxiang, Malbec, Beatnick
04 Sep 2019 22:29 #566759
  • Beatnick
  • Beatnicks Avatar
  • Beiträge: 1155
  • Dank erhalten: 6072
  • Beatnick am 04 Sep 2019 22:29
  • Beatnicks Avatar
Hallo Elvira,

vielen Dank für die schönen Eindrücke und Erinnerungen - und für deinen ehrlichen Bericht!
Das hier - das merke ich beim Anblick des Fotos sofort an einem Ziehen in der Magengegend - möchte ich allerdings nie wieder erleben.

Bushtruckers schrieb:
So sieht es aus, nachdem die Gnus durchwaren und wir weggefahren sind, um einen Picknickbaum zu finden.

Da gefällt mir der Hornrabe schon viel besser.

Liebe Grüße,
Bettina
RB Kenia 2022
RB Kenia 2021
Reisebericht Namibia 2019

Reisebericht Kenia (Masai Mara) 2018

Reisebericht Südafrika (Krüger) 2017

Reisebericht Tansania Februar 2016

Reisebericht Namibia 2015

Unsere Afrika-Reisen: Tansania 2010, Namibia/Südafrika 2012, Madagaskar 2014, Botswana/Simbabwe 2014, Namibia 2015, Tansania 2016, Südafrika 2017, Kenia 2018, Namibia 2019, Kenia 2021, Kenia 2022
Letzte Änderung: 04 Sep 2019 22:30 von Beatnick.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: franzicke, Old Women
05 Sep 2019 15:09 #566814
  • franzicke
  • franzickes Avatar
  • Beiträge: 1915
  • Dank erhalten: 2795
  • franzicke am 05 Sep 2019 15:09
  • franzickes Avatar
Hallo Elvira,
danke für die schönen Bilder - das Auto-Bild mal ausgenommen, das zeige ich meinem Mann vorsorglich mal nicht, sonst kommt er noch auf Storno-Gedanken :woohoo:
Heute hab ich bei Herdtracker eine kleine Filmsequenz (vom Ballon aus) von einem Crossing gesehen - da war wirklich nur ein einziges Fahrzeug drauf. Gibt es sowas wirklich auch? Wir werden sehen, ist ja noch eine Weile hin.
Bis dahin aber freu ich mich über jede Fortsetzung in deinem Bericht!
Viele Grüße Ingrid
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bushtruckers
05 Sep 2019 19:27 #566823
  • Bushtruckers
  • Bushtruckerss Avatar
  • Meine Liebe zur Natur brachte mich nach Afrika
  • Beiträge: 1105
  • Dank erhalten: 3478
  • Bushtruckers am 03 Sep 2019 20:09
  • Bushtruckerss Avatar
Hallo Franziska

wenn ein Auto alleine ist, dann ist das Glueck hoch irgendwas. Sie arbeiten leider mit Funk...

Das Bild mit den Autos war noch harmlos. Die guten Guides rufen aber die Ranger, wenn sich Fahrer daneben benehmen und es sind schon Fahrer aus der Mara gebannt worden.

Liebe Gruesse
Elvira
Safaris in Ostafrika
Bush Trucker Tours
www.bushtrucker.ch
Elvira Wolfer

Zubucher- und individuelle Safaris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: franzicke
05 Sep 2019 19:40 #566825
  • Bushtruckers
  • Bushtruckerss Avatar
  • Meine Liebe zur Natur brachte mich nach Afrika
  • Beiträge: 1105
  • Dank erhalten: 3478
  • Bushtruckers am 03 Sep 2019 20:09
  • Bushtruckerss Avatar
Schon kurz nach 15.30 Uhr sind wir im Camp. Der Himmel ist zugezogen, also kein Fotografierlicht. Und so gemütlich sieht der Basecamp Essraum aus.



Es ist Vollmond...



17.8. Mein Wunsch Richtung Musiara zu fahren wird erfüllt. Und als erstes schauen wir ein paar Tüpfelhyänen zu.



Nachdem wir den Fluss durchquert haben, zweigt Joseph ab. 3 Löwen. Warum wohl immer 3? Werde ich gefragt. Da habe ich leider auch keine Antwort drauf.



Bruchwasserläufer sind schon hier!



Es ist Kampftag - erst die Maasai Giraffen, dann die Topis









Obwohl einige Autos beim Geparden stehen, benehmen sich alle und bleiben auf dem Weg. Es ist auch keiner laut.







Wir denken, das Weibchen ist hoch trächtig... Keiner von uns denkt daran, mal richtig hinzuschauen. Einfach der Glaube, dass ein Gepard alleine ein Weibchen sein muss. Der Herr heisst übrigens Olchore und es ist bekannt, dass er immer alleine ist. Mutig und tapfer! Dies habe ich von der Facebook Seite Cheetahs in der Masai Mara erfahren.



Als er aber den Baum mit Urin markierte, fingen wir an zu denken und mussten lachen... na ja, manchmal denkt man und überlegt nicht





Als wir ein kleines Stück weiterfuhren, sehen wir ganz kleine Schabrackenschakale bei der Höhle spielen. Leider sind sie zu schnell verschwunden, Mama oder Papa gab Befehl sich zu verstecken. Sind haben viele Feinde am Boden und aus der Luft
Zebras und Impalas im Bila Shaka Gebiet. Nur ganz wenige Gnus haben sich bereits bis hierher hinbewegt.



Wer mag sie nicht, diese Streifenpferde



Der Sekretär legt sich ins Gras, die Flügel gespreizt. Keine Ahnung wozu. Dann findet er doch, dass er für uns posieren sollte.



Sie ziehen und man kann sehen, wie hoch das Gras ist



Wir sind gemächlich auf dem Heimweg. Da, 2 Ohrengeier und ein junges, totes Warzenschwein. Sie versuchen es zu öffnen, sprich die Haut zu durchbrechen, müssen aber wohl noch eine Zeitlang hart arbeiten. Man schaue sich mal den Schnabel an...





Das Mittagessen war lecker und auch die Pause tat gut. Joseph fährt ins Gebiet zwischen Sekenani Gate und Keekorok Lodge. Hier hat es einige kleine Flüsschen mit grossen Bäumen, die diese säumen. Wo Autos stehen, gibt es was gratis und wir hoffen immer auf die Eisdiele... aber diesmal ist es ein Leopard auf dem Baum. Nicht grade nett, der Kopf ist abgewandt aber das ändert sich noch. Leider ist das Bild, als er gähnt nicht scharf geworden.







Meine Freude an Zebras...



Es geht zurück ins Camp, unter die Dusche und einem weiteren einfach super tollen Abendessen mit so viel Liebe und Fantasie zubereitet.
Safaris in Ostafrika
Bush Trucker Tours
www.bushtrucker.ch
Elvira Wolfer

Zubucher- und individuelle Safaris
Letzte Änderung: 05 Sep 2019 20:00 von Bushtruckers.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Topobär, picco, franzicke, Old Women, Daxiang, Malbec
06 Sep 2019 17:57 #566914
  • Bushtruckers
  • Bushtruckerss Avatar
  • Meine Liebe zur Natur brachte mich nach Afrika
  • Beiträge: 1105
  • Dank erhalten: 3478
  • Bushtruckers am 03 Sep 2019 20:09
  • Bushtruckerss Avatar
18.8. Joseph hat etwas in der Nase, aber wie gewohnt sagt er nichts... sondern überrascht uns mit den berühmten 5 Gepardenbrüdern, die gerade ein Gnu zerlegen. Für sensible Gemüter, die kein Blut sehen können, ist es besser die folgenden Bilder zu überspringen :)
Wir haben nun die Wahl, näher ranzufahren, in einem nicht guten Winkel zur Sonne und zwischen vielen Autos zu stehen oder etwas weiter weg (Herausforderung an die Bildschärfe) und dafür fast alleine zu stehen und einen besseren Winkel zur Sonne zu haben. Wir wählen das 2. Es ist nun 8.05 Uhr.







Ein Schakal möchte auch was abhaben, aber vor den Geparden hat er doch Respekt und hält sich in gebührendem Abstand









Geier hatten sich schon auf einen Baum gesetzt, flogen aber erst in eine andere Richtung weg.



Der erste Gepardenmann ist voll und spaziert weg. Essen ist anstrengend. Der Schakal hofft, dass seine Chance bald kommen wird.



Auch der 2. läuft weg... Die Gäste fragen, ob wir nicht woanders hinfahren und zurückkommen sollen. Ich sage nein. Wartet was passieren wird...

Safaris in Ostafrika
Bush Trucker Tours
www.bushtrucker.ch
Elvira Wolfer

Zubucher- und individuelle Safaris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, Fluchtmann, aos, Topobär, picco, Old Women, Daxiang, Malbec