THEMA: Samburu bis Masai Mara
31 Aug 2019 19:15 #566302
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 5294
  • Dank erhalten: 10394
  • picco am 31 Aug 2019 19:15
  • piccos Avatar
Hoi Elvira

Dann wars der Eine Wildhund!
Oder eine Hyäne...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bushtruckers
31 Aug 2019 19:48 #566304
  • Bushtruckers
  • Bushtruckerss Avatar
  • Meine Liebe zur Natur brachte mich nach Afrika
  • Beiträge: 1091
  • Dank erhalten: 3392
  • Bushtruckers am 31 Aug 2019 19:48
  • Bushtruckerss Avatar
Kandidat Picco hat nach Ueben die Loesung gefunden: Tuepfelhyaene

Gut gemacht
Safaris in Ostafrika
Bush Trucker Tours
www.bushtrucker.ch
Elvira Wolfer

Zubucher- und individuelle Safaris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
31 Aug 2019 19:55 #566305
  • Bushtruckers
  • Bushtruckerss Avatar
  • Meine Liebe zur Natur brachte mich nach Afrika
  • Beiträge: 1091
  • Dank erhalten: 3392
  • Bushtruckers am 31 Aug 2019 19:48
  • Bushtruckerss Avatar
Nochmals ein Blick auf die Vogelschar von einer anderen Ecke aus.



Paviane darf man auch nicht vergessen, mal zu fotografieren. Die grossen sind oben auf einer Gelbrindenakazie und fressen Blüten.





Wir fahren Richtung Lanet Gate und dürfen beobachten wir ganz viele Weissbrustkormorane und Rosapelikane zum Futterplatz fliegen.



Hier muss es besonders leckere Fische haben...



Wasserböcke überqueren vor uns die Strasse und bald sind wir am Gate. Kurz schauen, was für Vögel sich hier befinden und auschecken.



Auf dem East African Highway, wo wie immer sehr riskant gefahren wird, gelangen wir nach Naivasha Stadt. Dann zweigen wir ab und fahren an den Blumenfarmen vorbei; die Strasse derzeit in relativ gutem Zustand. Weiter gehts zum See Olodien und weiter zum Crater Lake. Am Tor einschreiben und gleich sind wir oben am Empfang. Nun beginnen die Treppen runter. Der Manager meinte es echt gut und gab mir die Suite. Diese liegt am hintersten Ende und hat nochmals Stufen hoch. Nicht die beste Therapie für meinen Rücken und mein rechtes Knie - die Nachwehen kommen allerdings erst später.



Dieser imponierende Bockkäfer hat sich im Mückengitter des Einganges verankert. Wir nehmen ihn weg und so sieht er aus. Mein Zimmer für die nächsten 2 Nächte.







Das Mittagessen auf dem Floss ist schon fertig und wir geniessen es. Danach setze ich mich ins Restaurant, das total neu gemacht wurde. Die Küche ist nun gleich nebenan und sie müssen Essen und Getränke nicht mehr von etwas weiter oben runter tragen. Sieht gut aus. Etwas Arbeiten, da es grade gute Netzverbindung hat. Meine Leute gehen mit einer Naturkennerin der Lodge am See entlang. Doch danach lohnt es leider nicht hoch auf den Kraterrand zu spazieren, um den Sonnenuntergang zu sehen. Es hat recht zugezogen.



Die Colobusaffenfamilien gehören einfach hier her. Deren Ruf am Morgen zu hören, ist eine herrliche Art, den Tag zu beginnen.



Den langen Weg nehme ich immer ganz gemütlich, denn es hat links und rechts Vögel. Dieses Schluchtenrötel sitzt gleich beim Zelt.



Ich lasse Wasser in die grosse Badewanne, aber es dauert ewig, denn sie ist wirklich gross. Einmal erlaube ich mir den Luxus aber, zumal ich zuhause keine Badewanne habe. Dann ist Abendessen und herrlich gut schlafen.
Safaris in Ostafrika
Bush Trucker Tours
www.bushtrucker.ch
Elvira Wolfer

Zubucher- und individuelle Safaris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Topobär, Lotusblume, picco, franzicke, Old Women, Daxiang, Malbec, Beatnick
31 Aug 2019 20:03 #566306
  • Bushtruckers
  • Bushtruckerss Avatar
  • Meine Liebe zur Natur brachte mich nach Afrika
  • Beiträge: 1091
  • Dank erhalten: 3392
  • Bushtruckers am 31 Aug 2019 19:48
  • Bushtruckerss Avatar
14.8. Meine Mutter wird heute 94. Gratuliert hatte ich ihr schon vor der Safari. Wer früh auf den Beinen ist, wird mit dem Sonnenaufgang belohnt. Frühstück ist bereit.



Eins der Zelte



Wanderung zu meinem Zelt, zurück zum Restaurant und hoch zum Auto... dann fahren wir zum Elsamere, wo wir auch schon bald auf dem Boot sind für 2 Stunden.

Braundrossling



Der junge Bootsführer, den wir schon vor 2 Jahren hatten, ist immer noch da. Er macht seine Sache sehr gut. Für mich ein Grund die Bootsfahrten immer beim Elsamere zu machen, denn deren Bootsführer sind keine Rowdies und kennen die Vögel sehr gut. Doppeldecker Hammerköpfe



Männchen Graufischer. Von der Art hat es sehr viele



Silberreiher und er etwas kleinere Edelreiher, bei dem die dunkle Linie unter dem Auge endet und nicht dahinter





Hippos, da strahlt das 10-jährige Mädchen





Goliath Reiher, mit 1.40 m Höhe der Grösste





Rosapelikan

Safaris in Ostafrika
Bush Trucker Tours
www.bushtrucker.ch
Elvira Wolfer

Zubucher- und individuelle Safaris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, Fluchtmann, Topobär, Lotusblume, picco, franzicke, Old Women, Daxiang, Malbec, Sadie und weitere 1
03 Sep 2019 16:39 #566571
  • Bushtruckers
  • Bushtruckerss Avatar
  • Meine Liebe zur Natur brachte mich nach Afrika
  • Beiträge: 1091
  • Dank erhalten: 3392
  • Bushtruckers am 31 Aug 2019 19:48
  • Bushtruckerss Avatar
Einige dieser Männer hatten Steine auf die Hippos geworfen. Und dann wundern sie sich, wenn tödliche Unfälle mit Hippos passieren....



Auf dem Rückweg gebe ich dem Bootsführer ein Signal, das Boot schnell fahren zu lassen - stösst auf Begeisterung! Und schon sind die 2 Stunden auf dem See um. Das immer leckere Buffet ist bald fertig. Doch bis wir jemanden fanden, der den Schlüssel zum kleinen Museum hat, war eine kleine Herausforderung. Bilder und Reliquien von George und Joy Adamson sind immer wieder schön anzusehen!



Das Weissbrauenrötel sitzt einfach zu schön und nah



Die Küchenabfälle werden gebracht und schon kommen die Colobusaffen hingerannt. Doch sie haben nicht lange Zeit, um zu fressen, denn die Warzenschweine kommen angetrabt. Also ab auf die Bäume.





Auch die Braunflügelmausvögel wollen was ab haben



Es dauert noch, bis Joseph ein Teil, das auf der rauhen Strasse gelöst wurde, wieder repariert hat. Also ruhen wir uns im Garten aus. Ich plaudere mit Julie, die schon seit so vielen Jahren im Elsamere arbeitet und suche natürlich Vögel... Die Afrikanische Drossel ist nicht oft hier anzutreffen, mehr ein Vogel des westlichen Kenia’s.



So Joseph ist nun so um 15.30 Uhr zurück und wir fahren zur Crater Lake Lodge. Nach dem Abendessen geht es auf Nachtpirsch. Nach einer anfänglichen Schwierigkeit mit dem Scheinwerfer an der Batterie richtig befestigt zu haben, finden wir Buschbabies, Hippos, Zebras, Antilopen und die Springhasen. Hier der Versuch mit ganz wenig Licht ein Foto zu schiessen. Diese Nager graben sich Höhlen und darin verschwinden sie nun auch.



Nun ist es Zeit ins Bett zu gehen. Der Wachmann zeigt auf den Boden. Oh! Eine kleine Schlange, ca. 30 cm. Mit Stirnlampe und Blitz fotografieren, bevor sie verschwindet. Es ist eine harmlose Eierschlange. Schön, dass der Wachmann keine Anstalten trifft, sie zu töten.

Safaris in Ostafrika
Bush Trucker Tours
www.bushtrucker.ch
Elvira Wolfer

Zubucher- und individuelle Safaris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, picco, Old Women, Daxiang, Malbec
03 Sep 2019 16:44 #566572
  • Bushtruckers
  • Bushtruckerss Avatar
  • Meine Liebe zur Natur brachte mich nach Afrika
  • Beiträge: 1091
  • Dank erhalten: 3392
  • Bushtruckers am 31 Aug 2019 19:48
  • Bushtruckerss Avatar
15.8. Es war schön nach Langem wieder hier gewesen zu sein und noch schöner, dass der sehr gute Kellner Peter nach wie vor da ist. Er gibt der Lodge die spezielle Note. Nach dem Frühstück geht es los, das Ziel die Masai Mara. Die Eisenbahn, die nur eventuell mal bis ans Ziel fertig gestellt wird, zeigt sich an verschiedenen Orten.





Zu einem späten Mittagessen gelangen wir im Basecamp an. Und so wird die leckere Tomatensuppe dekoriert. Ueberhaupt der Koch Richard hat die Tage die wohlschmeckendsden Kunstwerke auf unsere Teller gezaubert!Wir bleiben im Camp und somit kann ich nach Vögeln pirschen.



16.8. 6 Uhr ist Frühstück angesagt und um 7 Uhr fahren wir los. Nun zeigen sich auch schon die ersten Gnuherden und bald finden wir auch Löwen und Elefanten.





Eins der kleinen Elefäntchen ist rosa, wohl eine Pigmentvariante








Wir fahren zum Lookout, um zu erkunden, ob Herden nahe am Fluss stehen. Doch leider keine grossen. Also mal zum Fluss runter fahren, Nilpferde, Nilwaran und Löwen zu finden sind.

Safaris in Ostafrika
Bush Trucker Tours
www.bushtrucker.ch
Elvira Wolfer

Zubucher- und individuelle Safaris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Topobär, picco, franzicke, Old Women, Daxiang, Malbec, Beatnick