THEMA: Auf den Spuren der Elefanten - NAM/ZIM/BOT 2015
18 Okt 2015 13:37 #403811
  • Sorimuc
  • Sorimucs Avatar
  • Beiträge: 205
  • Dank erhalten: 1023
  • Sorimuc am 18 Okt 2015 13:37
  • Sorimucs Avatar
Hallo liebe Afrikaverrückte,

mein Mann und ich haben im August/ September dieses Jahres erneut Namibia bereist – dieses Mal haben wir uns auf den Nordosten und somit die Sambesi-Region in Verbindung mit den Victoria-Fällen und Botswana konzentriert. Wir haben uns für diese Reise 3,5 Wochen Zeit genommen und haben insgesamt 3127 Kilometer hinter uns gebracht, und das Forum war mir bei der Planung von Route und Unterkünften wieder eine sehr große Hilfe.

Die Buchungen habe ich – abgesehen von den Flügen, die wir diesmal tatsächlich erst nach dem Mietwagen und den Unterkünften gebucht hatten – in die kundigen Hände von Ute und Volker von Magic Vibes gelegt. Wir haben alle unsere Wunschunterkünfte sowie unser Wunschfahrzeug bekommen (naja, wir waren mit 13 Monaten Vorlauf auch sehr früh dran) und wurden von den beiden während der gesamten Zeit hervorragend betreut.

Wir sind wieder mit South African Airways von München via Johannesburg geflogen – da wir keine 15 Minuten vom Münchner Flughafen entfernt wohnen, wäre alles andere unsinnig gewesen, auch wenn uns ein Direktflug natürlich lieber gewesen wäre. Zu meiner großen Freude fliegt Condor aber ab Sommer 2016 wieder direkt nach Windhoek :woohoo:

Wir haben uns dieses Mal für den Bush Camper von Savanna entschieden, und im Vergleich zum normalen Hilux mit Dachzelt, den wir vor zwei Jahren hatten, war das purer Luxus. Das Zelt war in wenigen Sekunden aufgeklappt und fast genauso schnell wieder eingepackt, die Schlafsäcke konnten währenddessen im Zelt verbleiben, und die Matratze war ausreichend dick. Der Aufbau selbst war mit dem vielen Stauraum und den unterschiedlichen Fächern sehr gut durchdacht – man konnte alle persönlichen Dinge gut unterbringen und musste nicht „aus dem Koffer“ leben. Die Fächer für die Küchenutensilien und das Fahrzeugzubehör waren von außen erreichbar, ohne dass man extra ins Fahrzeuginnere klettern musste. Als kleiner Bonus war an unserem Fahrzeug noch eine Markise an der Seite angebracht – lange haben wir versucht, das Ausklappen zu vermeiden, da wir dachten, es wäre sicher wahnsinnig kompliziert. Als wir es dann in Savuti das erste Mal ausprobiert haben, waren wir begeistert, denn das System war genauso einfach zu handhaben wie beim Zelt. Einziges Manko am Fahrzeug war der unprofessionell eingebaute Kühlschrank, der mit Expandern hinter dem Fahrersitz festgezurrt war. Durch das Rütteln auf Schotter- oder Tiefsandpisten ist dieser ständig verrutscht, der Stecker hat sich gelöst und die Kühlung ist entsprechend öfter ausgefallen. Ob die Konstruktion bei einem Unfall gehalten hätte, wage ich zu bezweifeln, und ein durch die Fahrerkabine fliegender Kühlschrank wäre sicher für alle Beteiligten unschön gewesen :unsure: – wir haben das bei der Rückgabe aber gemeldet und uns wurde zugesichert, mit am Boden festgeschraubten Schienen oder ähnlichem Abhilfe zu schaffen.

Wie ihr nun sicher bereits bemerkt habt, waren wir hauptsächlich als Camper unterwegs, die ein oder andere feste Unterkunft wollten wir uns aber nicht nehmen lassen – somit wurde es wieder ein schöner Mix aus Camping und Lodgeübernachtungen. Hier als kleiner Ausblick unsere Route:

19.08.2015 Abflug
20.08.2015 Hotel Heinitzburg/ Windhoek
21.-23.08.2015 Waterberg Plateau Campsite
23.08.2015 Hakusembe River Lodge Campsite
24.-26.08.2015 Nunda River Lodge Campsite
26.-28.08.2015 Mavunje Campsite
28.-31.08.2015 Kubu Lodge/ Kasane
31.08.-02.09.2015 Savuti Campsite
02.09.2015 Khwai North Gate Campsite
03.09.2015 Third Bridge Campsite
04.09.2015 Southgate Campsite
05.-09.09.2015 Dombo Farm
09.-11.09.2015 Kalahari Bush Breaks
11.09.2015 Hotel Heinitzburg
12.09.2015 Rückflug

So, sobald ich die Fotos sortiert habe, gibt es auch bereits die ersten beiden Tage. Ich freue mich darauf, mit euch gemeinsam unsere Reise noch einmal erleben zu dürfen und hoffe, dass sich ein paar nette Mitfahrer finden :laugh:

Liebe Grüße
Sonja
Namibia 2013: Die Ersttäter-Tour
www.namibia-forum.ch...er-namibia-2013.html

Namibia/ Botswana 2015: Auf den Spuren der Elefanten
www.namibia-forum.ch...am-zim-bot-2015.html

Namibias Süden + KTP 2017:
www.namibia-forum.ch...-sueden-und-ktp.html
Letzte Änderung: 18 Okt 2015 14:10 von Sorimuc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel, Topobär, Lil, rolfhorst, Logi, Daxiang, Tinochika, CuF, Ragnarson
18 Okt 2015 14:00 #403815
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Online
  • Beiträge: 2414
  • Dank erhalten: 3669
  • CuF am 18 Okt 2015 14:00
  • CuFs Avatar
...Erste.....
CuF
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Okt 2015 14:35 #403823
  • Sorimuc
  • Sorimucs Avatar
  • Beiträge: 205
  • Dank erhalten: 1023
  • Sorimuc am 18 Okt 2015 13:37
  • Sorimucs Avatar
19./20.08.2015

Endlich war es wieder so weit: Über ein Jahr lang hatten wir uns auf diesen Urlaub gefreut, ich habe die Route geplant, in Teilen verworfen und neu geplant, Lodges und Unterkünfte verglichen und ausgesucht und mir in vielen Tagträumen ausgemalt, was wir alles Tolles erleben würden. Seit unserer ersten Namibia-Reise 2013 hat mich die Sehnsucht nach Afrika nie so wirklich los gelassen. Und heute ging es endlich wieder los, zurück nach Namibia :silly:

Meine Schwester fuhr uns vollbepackt zum Flughafen – sie hatte während der kommenden Wochen die verantwortungsvolle Aufgabe, sich um unseren Kater Mogli zu kümmern (der uns am Ende des Urlaubs aber sicher trotzdem mit Liebesentzug und Nichtbeachtung strafen wird – wie können wir es wagen, so lange weg zu bleiben?!? :lol: ). Nachdem wir unser Gepäck beim Check-In los geworden waren, saßen wir noch ein wenig im Airbräu und genehmigten uns ein kühles Bierchen, bevor wir noch im Duty-Free die Gin-Versorgung der nächsten Wochen sicherstellten. Dann wurde auch schon zum Boarding gerufen, und pünktlich um 21:05 Uhr startete unser Flug nach Johannesburg, der alles in allem recht ereignislos vorüber ging. Leider fiel das Entertainmentprogramm an Board während des gesamten Fluges aus, was meinen lieben Gatten offenbar ziemlich ärgerte und ihn am Ende sein Nackenhörnchen kostete – die kleinen, weißen Kügelchen waren hinterher überall zu finden, sogar in meiner Hose :evil:

In Johannesburg dann ein kurzer Schock: unser Weiterflug nach Windhoek war nicht auf der Abflugtafel aufgeführt! Das hat natürlich nicht nur uns betroffen, und schon bald war das richtige Gate in Erfahrung gebracht. Weitere zwei Stunden später hatten wir wieder namibischen Boden unter den Füßen, und dank der vorausgefüllten Immigration-Formulare standen wir bereits nach 30 Minuten bei unserem Fahrer, der uns nach Windhoek zur Heinitzburg brachte. Bereits auf der Fahrt sahen wir erste Paviane am Straßenrand und die Wiedersehensfreude war groß B) Auf der Heinitzburg haben wir 2013 die letzten beiden Nächte verbracht und es hatte uns hier so gut gefallen, dass wir sie auch dieses Mal wieder in unsere Route mit eingebaut hatten.









Auf der Terrasse mit dem herrlichen Blick über die Stadt stießen wir mit Sekt und Savanna (natürlich nicht gleichzeitig!) auf den Start unseres wohlverdienten Urlaubs an. Den Nachmittag verbrachten wir lesend und dösend am Pool – so ein Nachtflug schlaucht doch ganz schön. Wir stärkten uns mit dem leckeren Apfelstrudel, und auch Leo, die Burgkatze, war zu unserer Freude noch hier und stattete uns gleich einen Besuch ab.







Abends ließen wir uns ein wie erwartet hervorragendes Dinner im hoteleigenen Restaurant „Leo’s at the Castle“ schmecken – mit Oryx und Springbock gab es unser erstes Game für diesen Urlaub. Dabei konnten wir die grandiose Aussicht über die glitzernden Lichter der Stadt genießen.
Namibia 2013: Die Ersttäter-Tour
www.namibia-forum.ch...er-namibia-2013.html

Namibia/ Botswana 2015: Auf den Spuren der Elefanten
www.namibia-forum.ch...am-zim-bot-2015.html

Namibias Süden + KTP 2017:
www.namibia-forum.ch...-sueden-und-ktp.html
Letzte Änderung: 24 Okt 2015 11:26 von Sorimuc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, Lil, Lotta, speed66, rolfhorst, Logi, Daxiang, Tinochika, CuF, Ragnarson
18 Okt 2015 16:16 #403834
  • Lotta
  • Lottas Avatar
  • Beiträge: 401
  • Dank erhalten: 1137
  • Lotta am 18 Okt 2015 16:16
  • Lottas Avatar
...Zweite... :woohoo:
Lotta
Reisebericht Südafrika 2014: www.namibia-forum.ch...-juni-juli-2014.html
Reisebericht Namibia + KTP 2015: "Schlangen gibt´s erst ab Oktober": www.namibia-forum.ch...t-s-erst-ab-okt.html

url=http://www.quick-ticker.de] [/url]
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Okt 2015 16:30 #403836
  • rolfhorst
  • rolfhorsts Avatar
  • Beiträge: 538
  • Dank erhalten: 925
  • rolfhorst am 18 Okt 2015 16:30
  • rolfhorsts Avatar
Hallo Sonja,
hört sich gut an, da wäre ich gerne mit bei.

Grüsse,
Rolf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Okt 2015 19:51 #403887
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 3106
  • Dank erhalten: 10004
  • Daxiang am 18 Okt 2015 19:51
  • Daxiangs Avatar
... Vierte!

LG Konni
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html





Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.