THEMA: Der Leopard kommt nur am Sonntag...
28 Dez 2017 18:32 #502902
  • regsal
  • regsals Avatar
  • Beiträge: 231
  • Dank erhalten: 1260
  • regsal am 28 Dez 2017 18:32
  • regsals Avatar
5. November
Rhino Trekking und History Trail


Ich bin schon vor dem Sonnenaufgang wach, die Vögel zwitschern schon um die Wette! Mit der Kamera ausgerüstet setze ich mich vor unser Häuschen in den Liegestuhl und versuche die glutrote aufgehende Sonne ins Visier zu bekommen. Auf diese Weise den Tag zu beginnen ist ganz gewiss ein Privileg, das wir sehr zu schätzen wissen.



Um 8 Uhr holt uns unser heutiger Guide, Sadi, zum Rhino Trekking ab. Mit einem Paar aus dem belgischen Kongo machen wir uns zu Fuss durch den Busch auf die Suche der Rhinos. Wir sind uns gewohnt längere Wanderungen zu machen, aber Sadi hat ein Tempo drauf, dass wir kaum zu folgen vermögen ;)


Sadi erklärt uns die vielen Tierspuren im Sand, vom Schakal bis zum Nashorn, es ist sehr spannend zu Fuss im Busch unterwegs zu sein. Manchmal geht es richtig durch die Dornenbüsche und hie und da bleiben unsere Sonnenhüte an einer Dorne hängen. Es ist schon sehr heiss heute, obschon es erst 8 Uhr morgens ist.
Da entdecken wir vor uns eine schon etwas älterer Giraffe zwischen den Büschen im Schatten liegen. Er beobachtet uns genau und irgendwann findet er uns störend und macht sich davon, hinter ihm folgt eine weitere Gruppe dieser majestätischen Tiere im Laufschritt, nur etwa 20m von uns entfernt.





Weiter geht unsere Buschwanderung zügig voran. Es wird immer heisser und Sabi macht nicht den Anschein, dass er eine Pause einlegen möchte. :huh: Zum Glück haben wir Wasser dabei... Er möchte uns unbedingt die Breitmaulnashörner zeigen, die hier im Busch leben. Ohne Pause wandernd wir über 3 Stunden durch den Busch. Gute Fitness wurde verlangt für diese Wanderung, jetzt verstehen wir warum... ;)
Ein scheuer Oryx springt davon, wir entdecken ein Tausenfüssler, eine Wasserschlange und ein afrikanischer Mistkäfer, welcher eine Erdrolle vor sich hinschiebt, 3x so schwer wie er selber...





Ziemlich erschöpft, vor allem wegen der Hitze kommen wir auf ein offenes Feld und siehe da, 2 Nashörner liegen faul am Schatten unter einem Baum.
Die anstrengende Wanderung hat sich gelohnt, wir dürfen bis auf knapp 10 Meter an diese Kolosse heran.






Als Belohnung für die anstrengende Wanderung hat Sabi für jeden ein Apfel dabei :P und wir sind froh, dass wir den Rückweg mit dem Safarifahrzeug machen dürfen.
Zurück in der Lodge machen wir es uns auf unserer Terrasse gemütlich und geniessen den Besuch der Vögel und erholen uns von unserem Rhino Trekking.






Frisch gestärkt nach Tee mit Kuchen, machen wir noch einmal eine kleine Wanderung auf dem History Trail - hier können wir mit Hilfe von Erklärungstafeln die Geschichte der Schlacht am Waterberg verfolgen. Dieser Rundgang macht uns ein wenig nachdenklich.

Mit dem Sonnenuntergang sind wir zurück und es ist Zeit für einen Gin Tonic auf der Aussichtsplattform des Restaurant und anschliessendem Nachtessen.

Heute gibt es Tomatensuppe, Randensalat, Goulasch mit Nudeln und Kürbis, und zum Dessert Tiramisu. Schmeckte alles sehr gut.
Jetzt sind wir müde genug und brauchen keine Gutenachtgeschichte zum Einschlafen. Unsere kleinen Mitbewohner, 2 Siebenschläfer verschwinden auch wieder unter dem Dach.

Letzte Änderung: 09 Feb 2018 11:36 von regsal.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pete, Hanne, casimodo, ANNICK, Topobär, speed66, Guggu, Nane42, Logi, Old Women und weitere 6
28 Dez 2017 19:09 #502906
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 2554
  • Dank erhalten: 3842
  • CuF am 28 Dez 2017 19:09
  • CuFs Avatar
Hallo Regina,
auch mir versüßen die RBs die grauen Tage.....
Gruß
Friederike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Dez 2017 20:29 #502915
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 3212
  • Dank erhalten: 10732
  • Daxiang am 28 Dez 2017 20:29
  • Daxiangs Avatar
Hi Regina,

ich bin auch noch schnell zugestiegen und feue mich auf die Tour.

LG Konni
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html






Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: regsal
28 Dez 2017 20:32 #502916
  • sphinx
  • sphinxs Avatar
  • Beiträge: 1208
  • Dank erhalten: 3320
  • sphinx am 28 Dez 2017 20:32
  • sphinxs Avatar
Hallo Regina

ich begleite Euch auch gern.
Viele Grüße
Elisabeth
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: regsal
28 Dez 2017 23:26 #502929
  • regsal
  • regsals Avatar
  • Beiträge: 231
  • Dank erhalten: 1260
  • regsal am 28 Dez 2017 18:32
  • regsals Avatar
Herzlich willkommen an alle Zugestiegenen - es freut mich, dass ihr unsere Reise miterleben möchtet. :)

6. November
Vom Waterberg nach Rundu in die Hakusembe River Lodge


Heute haben wir viele Strassenkilometer vor uns und wir stehen gleich mit der Sonne auf. Nach dem Morgenessen brechen wir auf und verabschieden uns vom Waterberg und seinen Einwohner...





Wir fahren weiter Richtung Osten auf der D2512 und dann Richtung Norden nach Grootfontein.



Vor Grootfontein biegen wir ab und sind in der Meinung, dass wir Richtung Hoba-Meteorit fahren. Aber irgendwie haben wir wohl das Schild nicht gesehen und sind auf einmal am Rande eines kleinen Dorfes gelandet, die Gravelroad ist mit einer Schranke gesperrt und dahinter sehen wir einige Gebäude, welche zu einer Kupfermiene gehören... :( Ein netter einheimischer Angestellter fragt uns wohin wir den möchten - zum Meteoriten - ja, da seien wir nicht richtig - es gehe wohl ein Pad vom Dorf aus, aber der sei ganz schlecht, wir sollen wieder zurückfahren wo wir hergekommen seien und es habe dann ein Schild.... Wir bedanken uns und tatsächlich finden wir das besagte Schild...wir sind einfach an ihm vorbeigefahren.. ;)
So finden wir doch noch den Hoba-Meteoriten, der 2 grösste der Welt und 55t schwer. Er wurde 1920 von einem Farmer entdeckt, wie lange er schon dort war, weiss man nicht.



Weiter geht es Richtung Norden auf der B8 und bald sind wir an der Veterinärsgrenze. Wir werden nur freundlich gefragt, wo wir den hinfahren und ohne grosse Kontrolle können wir wieder weiter fahren. Wir sind das erste Mal in dieser Gegend von Namibia und sind beeindruckt wie anders hier Namibia ist. Wir haben das Gefühl, dass wir hier in Afrika angekommen sind... Menschen am Straßenrand, Hüttendörfer reihen sich eins ums andere und je näher wir Rundu kommen um so mehr Betrieb ist auf und an der Strasse.



Anhang:
Letzte Änderung: 09 Feb 2018 11:40 von regsal.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, ANNICK, Topobär, speed66, Guggu, Nane42, Logi, Old Women, Daxiang, CuF und weitere 4
29 Dez 2017 12:21 #502962
  • Pascalinah
  • Pascalinahs Avatar
  • Beiträge: 2533
  • Dank erhalten: 1219
  • Pascalinah am 29 Dez 2017 12:21
  • Pascalinahs Avatar
Hallo Regina,
komme gerade erst dazu, deinen Bericht zu lesen.
Wie kommst du auf eine "Wasserschlange"? Eine Wasserschlange auf dem Waterberg???? Könnte es sich nicht um eine Molesnake handeln? Oder hat euch das euer Führer erzählt? Bin etwas verwirrt....

Gruß
Pascalinah
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.