THEMA: Argentinien/Chile - Gletscher, Gipfel und Geysire
26 Jul 2019 09:11 #562880
  • Beatnick
  • Beatnicks Avatar
  • Beiträge: 1081
  • Dank erhalten: 5603
  • Beatnick am 26 Jul 2019 09:11
  • Beatnicks Avatar
Moin moin Claudia,

Clamat schrieb:
Island ohne Reisebericht und Traumbilder von euch?
Ich wette, dass trotz der Gletscher drumrum, eure Kameras in Island heiß laufen werden :woohoo:

Da kannst du drauf wetten :laugh: ;) Ich hoffe nur, wir haben einigermaßen Glück mit dem Wetter... Die Fotos gibt's dann an anderer Stelle (allerdings keinen Text), aber ich will das hier nicht überstrapazieren. Und der Aufwand ist ja auch immer nicht ohne... Aber danke, dass du gerne einen hättest ;)

So, Fazit kommt JETZT.

Liebe Grüße und einen schönen Tag,
Bettina
Reisebericht Kenia 2021
Reisebericht Namibia 2019

Reisebericht Kenia (Masai Mara) 2018

Reisebericht Südafrika (Krüger) 2017

Reisebericht Tansania Februar 2016

Reisebericht Namibia 2015

Unsere Afrika-Reisen: Tansania 2010, Namibia/Südafrika 2012, Madagaskar 2014, Botswana/Simbabwe 2014, Namibia 2015, Tansania 2016, Südafrika 2017, Kenia 2018, Namibia 2019, Kenia 2021, Kenia 2022
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Jul 2019 09:16 #562881
  • Beatnick
  • Beatnicks Avatar
  • Beiträge: 1081
  • Dank erhalten: 5603
  • Beatnick am 26 Jul 2019 09:11
  • Beatnicks Avatar
Das Fazit

Es klang wohl ziemlich deutlich durch: Für uns war diese Patagonien-Reise mit Start in Buenos Aires und Abstecher in die Atacama-Wüste eine einzige Aneinanderreihung von Höhepunkten. Es ist mir unmöglich zu sagen, was besonders hervorstach. Die Summe der Naturschönheiten und ihre Bandbreite waren fantastisch.







Route und Timing waren für uns perfekt, und ich würde die Patagonien-Tour als Ersttäter noch einmal genauso machen. Die letzten Tage in der Atacama-Wüste erscheinen möglicherweise wie ein Appendix an den eigentlich klar im Fokus stehenden Patagonien-Trip. Und ja, es ist bestimmt lohnenswert, sie wegzulassen und die Zeit zu nutzen, um noch bis Nord-Patagonien vorzustoßen.

Für mich waren (und sind) aber Patagonien und die Atacama-Wüste gleichermaßen ein Sehnsuchtsort, weshalb ich relativ kurzerhand beides eingeplant habe. Beides hat meine Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern übertroffen. Vom polarnahen Ende der Welt mit seiner wilden Natur in die Wüste, das hatte was.





Allerdings ist es in der Folge so gekommen, wie es wohl kommen musste: Während wir in Patagonien ausreichend Zeit hatten, die Schönheiten zu entdecken und darin einzutauchen, haben wir uns in der Atacama-Wüste gerade einmal so richtig Appetit geholt.





Ziemlich schnell war offenkundig, dass die Atacama sowie die Gegend im Norden mindestens so viel Aufmerksamkeit verdienen wie Patagonien. Und so ist - auch dank eurer Hilfe - ein grober Plan für einen entsprechenden Trip entstanden, noch während ich den Reisebericht geschrieben habe. Ob wir dann allerdings tatsächlich drei oder vier Tage in Bolivien einbauen - auch wenn wir das eigentlich sehr gerne möchten -, müssen wir noch überlegen. Wir wären dort tagelang unentrinnbar in großer Höhe und die Erfahrung auf der Rückfahrt von der Salar de Tara war uns eine Warnung vor dem, was da kommen könnte.

Die Reisedauer von vier Wochen war sehr gut, aber auch das Minimum. Dass mehr Zeit natürlich immer NOCH besser ist, versteht sich von selbst. ;) Die unterschiedlichen Landschaften, die wir erleben durften, waren außerordentlich. Was die Tiersichtungen angeht, haben wir es - wie bei den Pinguinen - natürlich häufig bewusst darauf angelegt, waren aber dennoch immer wieder von der Vielzahl und Vielfalt überrascht.









Ich bin froh, dass wir die Route zwar selbst entworfen, die Buchung aber über eine Reiseagentur abgewickelt haben. Die Kommunikation bei einer derart komplexen Zwei-Länder-Reise und dann noch ohne Spanisch-Kenntnisse hätte mich möglicherweise überfordert, zumindest aber zeitlich sehr gebunden. Das Hickhack um das Hotel Lago Grey war ein Ärgernis, aber verkraftbar.



Glücklich war ich auch mit den Vorab-Buchungen der Ausflüge, das hat unterwegs Zeit und Nerven gespart. Keiner dieser Trips hat uns enttäuscht. Auch die Strategie, Ausflüge in Eigenregie durchzuführen, sofern das möglich ist (kein Bootstrip, kein Guide etc. nötig), hat sich bewährt. Es hat uns nicht nur Zeitsouveränität verschafft, sondern auch viel Geld gespart. Denn leider sind ausgerechnet Patagonien und die Atacama-Region nicht gerade günstig. Eine Buchung in Eigenregie ist aber natürlich möglich und verständlicherweise für viele auch schon unverzichtbarer Teil der Reise.



Was unseren Mietwagen angeht, hat uns die "Schrottkarre" zwar bei der Abholung wie bei der Rückgabe Nerven gekostet und man kann sicherlich komfortabler Kilometer abreißen. Allerdings waren die Grenzübergänge kein Problem, der Motor schnurrte und Reifen sowie Karosserie hielten einwandfrei - insofern wollen wir nicht klagen. Letztlich ist es sogar so: Die "Schrottkarre" besitzt bei uns Legendenstatus.

Sowohl Chile als auch Argentinien sind unkompliziert zu bereisen. Alles hat reibungslos geklappt, die Einheimischen sind freundliche und hilfsbereite Gastgeber. Es wäre jedoch ein Fehler zu glauben, man betrete unerforschtes Terrain - unsere Route war allerdings auch nicht darauf ausgelegt. Die Touren sind top-organisiert, die Hotspots gut besucht. Alles in allem fanden wir das Touristenaufkommen aber gut verträglich.





Zum Thema Sicherheit: Wir haben uns jederzeit wohl gefühlt und keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen getroffen. Mit Ausnahme von Buenos Aires, wo wir - auch auf Anraten des Hotelpersonals - zum Beispiel die Rucksäcke oft gar nicht erst mitgenommen oder wenn doch nach vorne getragen haben. Eine brenzlige Situation haben wir nicht erlebt oder zumindest nicht wahrgenommen.

Was würde ich beim nächsten Mal (als Ersttäter) anders machen? Ehrlich gesagt nicht viel. Ich würde (auch mit schmerzendem Bein) versuchen, im Torres del Paine zu den Torres hinaufzusteigen. Das Hotel Lago Grey (noch) früher buchen. Ganz vielleicht einen zweiten Standort am anderen Ende des Parks bei den Torres bedenken. Auf jeden Fall einen Ersatzkanister mitnehmen. Bei der Autovermietung vorab genauer hinschauen. In der Atacama-Wüste (als Zweittäter ohnehin zwingend, aber wohl auch als Ersttäter zumindest für einige Tage) ein Auto (vorab!) mieten und vieles als Selbstfahrer unternehmen. Aber unterm Strich war die Reise für uns einfach nur perfekt.





Wir haben einen großen Teil unseres Herzens an Afrika verloren. Mindestens einmal im Jahr kehren wir dorthin zurück. Es muss sein. Doch mehr noch als das sind wir verliebt in die Welt - und ins Reisen selbst. Wie so viele hier. Deshalb freue ich mich ganz besonders, dass ihr uns begleitet, so viele tolle, freundliche Kommentare abgegeben und schon fürs nächste Mal Ideen eingepflanzt habt. Denn ein nächstes Mal wird es ganz sicher geben!

1.000 Dank für euer Interesse und liebe Grüße,
Bettina & Thomas







Reisebericht Kenia 2021
Reisebericht Namibia 2019

Reisebericht Kenia (Masai Mara) 2018

Reisebericht Südafrika (Krüger) 2017

Reisebericht Tansania Februar 2016

Reisebericht Namibia 2015

Unsere Afrika-Reisen: Tansania 2010, Namibia/Südafrika 2012, Madagaskar 2014, Botswana/Simbabwe 2014, Namibia 2015, Tansania 2016, Südafrika 2017, Kenia 2018, Namibia 2019, Kenia 2021, Kenia 2022
Letzte Änderung: 26 Jul 2019 09:45 von Beatnick.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona, Botswanadreams, rofro, marimari, speed66, Reinhard1951, BMW, kach, Old Women, Daxiang und weitere 7
26 Jul 2019 09:28 #562882
  • BMW
  • BMWs Avatar
  • Beiträge: 1358
  • Dank erhalten: 774
  • BMW am 26 Jul 2019 09:28
  • BMWs Avatar
Bettina & Thomas

vielen vielen Dank für Euren ganz tollen Reisebericht.......selten so perfekt kombinierten RB gelesen... :)

lg.........BMW
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona, Beatnick
26 Jul 2019 09:31 #562883
  • Flash2010
  • Flash2010s Avatar
  • Beiträge: 1171
  • Dank erhalten: 3097
  • Flash2010 am 26 Jul 2019 09:31
  • Flash2010s Avatar
Liebe Bettina & Thomas,

jetzt zum Ende muss ich auch endlich "meinen Senf" dazugeben, aber ich weiß eigentlich gar nicht wirklich was ich sagen soll... Eure Aufnahmen machen mich schlichtweg sprachlos! Keine Ahnung, wie oft es meinem Kopf nur "Wow" oder "Oh mein Gott.." ging.

Ganz ehrlich gesagt, bin ich kein Fan von diesen Berichten aus der ganzen Welt in diesem spezifischen Forum (man soll ja ehrlich bleiben), aber ich bin wirklich froh, hier reingeschaut zu haben und dass ich mich so dafür begeistern konnte. Gerade die Kaiserpinguine Königspinguine sind besonders schön getroffen und bleiben mir bestimmt noch lange im Gedächtnis.

Vielen lieben Dank fürs Teilen mit uns!

Liebe Grüße
Laura
Letzte Änderung: 29 Jul 2019 07:30 von Flash2010.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Beatnick
26 Jul 2019 10:01 #562886
  • Old Women
  • Old Womens Avatar
  • Beiträge: 1452
  • Dank erhalten: 3719
  • Old Women am 26 Jul 2019 10:01
  • Old Womens Avatar
Hallo Bettina & Thomas, hallo, ihr Lieben,

erst einmal herzlichen Dank für dein Resümee. Also eine tolle Reise und unterm Strich eigentlich nichts falsch gemacht, bis auf die doch etwas überschaubare Zeit in der Atacama, aber das liegt ja an anderen Dingen. Warum macht ihr Beiden eigentlich kein Sabbatical, geht das in eurer Branche nicht :unsure: ? Dann hättet ihr Zeit in Hülle und Fülle und wir würden wohl alle euren Blog (den ihr dann natürlich einrichten würdet und der mit Sicherheit nach kurzer Zeit auch etwas schnöden Mammon abwerfen würde :whistle: ) täglich verfolgen :woohoo: .
So, Spaß beiseite (obwohl das eigentlich nicht spaßhaft gemeint war B) ): du hast erwähnt, dass du beim nächsten Mal Reservekanister für Benzin mitführen würdest. Dazu ist zu sagen, dass dieses in Chile und Argentinien nicht bei geschlossenen Limousinen erlaubt ist und bei Zuwiderhandlung der Versicherungsschutz erlischt. Daher habe ich auf Anraten von Freunden und unserer Mietwagenagentur einen Pickup geordert. Das ist nicht gerade mein Traumauto, jedoch Göga meint, auf der Rumpelpiste der Carretera Austral sei dieses absolut notwendig. Die Erlaubnis, Reservekanister mitzuführen, haben wir uns schriftlich geben lassen. Reinhard hat sogar 2 (!) Reservekanister bestellt, denn unser Freund wäre ohne irgendwo im Niemandsland liegen geblieben. Im Urlaub ist es sowieso praktisch, sich nicht ständig über den letzten Tropfen Benzin Gedanken machen zu müssen, und so, denke ich, wird es gehen.
So, fröhliches Schwitzen allerseits und kleiner Tipp: probiert doch mal die Hängematte im Garten in der Nacht aus. Ich konnte sehr gut schlafen, obwohl in unserer Gegend der heißeste Ort Deutschlands mit knapp 43 Grad war, nur der Sternenhimmel war jetzt nicht so der Brüller :whistle: :dry:
Bettina und Thomas wünsche ich eine tolle Zeit auf Island. Kommt gesund wieder, habt es einfach schön :kiss:
Beate
Reiseberichte:
Patagonien 2020: Zwischen Anden, Pampa und Eis: namibia-forum.ch/for...n-pampa-und-eis.html
Das schönste Ende der Welt-Südafrika März 2017 namibia-forum.ch/for...rika-maerz-2017.html
Südafrika 2018-Ohne Braai gibt es keine Katzen namibia-forum.ch/for...es-keine-katzen.html
Letzte Änderung: 26 Jul 2019 10:04 von Old Women.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Beatnick, mika1606
26 Jul 2019 10:01 #562888
  • mika1606
  • mika1606s Avatar
  • Beiträge: 628
  • Dank erhalten: 523
  • mika1606 am 26 Jul 2019 10:01
  • mika1606s Avatar
Liebe Bettina,

Zum Ende Deines beeindruckenden RB muss ich mich als stiller Mitleser/Bewunderer für ein dickes Dankeschön aus der Deckung wagen. Auch natürlich Dank an Thomas für die wunderbaren Bilder. :cheer:
Durch das Lesen hast Du uns einen Teil der wunderbaren Erde näher gebracht der bisher nicht so auf unserer Liste stand.
Wir selbst stehen noch unter dem Eindruck unserer diesjährigen 4-wöchigen Reise durch die USA (Oregon & Washington) mit den ebenfalls beeindruckenden Cascades und ihren 19 Vulkanen.
Aber was Ihr beide hier gezeigt und beschrieben habt toppt das Ganze noch einmal um ein Vielfaches.

Herzlichen Dank dafür
Gerhard

PS: Magst Du mir per PN Deine Reiseagentur mitteilen?
Namibia 1998/2002/2005/12-2020 & 05+06/2021
Namibia/Botswana/Vic-Falls 1987/1995/2017
Namibia 1980 (u. a. 2 Monate auf einer Rinderfarm nördl. Okahandja)
Letzte Änderung: 26 Jul 2019 10:03 von mika1606.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Beatnick