• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Routenplanung Caprivi
09 Jan 2023 20:28 #659206
  • SiRa
  • SiRas Avatar
  • Beiträge: 11
  • Dank erhalten: 3
  • SiRa am 09 Jan 2023 20:28
  • SiRas Avatar
Hallo liebe Formis,

unsere 3. Namibia-Tour steht an - wir freuen uns über Anregungen und Feedback zur nachfolgender Routenplanung.

Ein paar Vorabinfos:
Abflug 25.9. bis 17.10. mit EW Discover, unterwegs mit einem Bushcamper, wir bevorzugen CS mit Stromanschluss

Nach Ankunft Camper übernehmen, einkaufen, einräumen ...
1 Ü im Urban Camp WDH
2 Ü Okonjima CS o.ä. (Optionen mehr Richtung Rundu um die Fahrzeit zu verkürzen?)
2 Ü Hakusembe River Lodge - CS
2 Ü Ndhovu Safari Lodge - CS oder alternativ Shametu Safari Lodge CS.
2 Ü Namushasha River CS
2 Ü Floodplain Special - sofern möglich.
1 Ü Mukolo CS
2 Ü Caprivi Mutoya Lodge - CS. Hier scheue ich ein wenig die Distanz zurück nach Mahangu, aber Anlassbezogen können wir die Houseboatcruise nicht vorziehen. Strecke sollte bis 14:00 Uhr doch machbar sein, oder?
2 Ü Mahangu Safari Lodge Houseboatcruise
2 Ü Mobola Island Lodge - CS
1 Ü Camp Maori o.ä. in der Nähe von Grootfontein
2 Ü Frans Indongo Lodge o.ä. - die letzten 2 Tage sind wir gerne wieder in einer Lodge. Da packt es sich leichter. Auch hier gerne Alternativvorschläge, falls ausgebucht und in stressfreier Reichweite zum Flughafen.

"Runde" Planung? Habe ich was übersehen, nicht berücksichtigt? Würde mich auch über Tipps freuen, wo es auf den langen Fahrstrecken nach Rundu bzw. dann von Katima nach Divundu nette Rastoptionen gibt.

Liebe Grüße und Dankeschön von
Silke
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Jan 2023 23:51 #659221
  • Superfanti
  • Superfantis Avatar
  • Beiträge: 737
  • Dank erhalten: 1789
  • Superfanti am 09 Jan 2023 23:51
  • Superfantis Avatar
Hallo Silke,

Da habt ihr ja ganz schön viel Zeit für den Caprivi, freut euch.

Ich bin mir ehrlich gesagt etwas unsicher, da ihr wirklich schön viel Zeit habt und wir ggf. Ein etwas anderes Tempo haben. Und die Planung ist ja auch ganz gut. Es ist nicht ganz ersichtlich, ob ihr alles schon fix gebucht habt. Daher halte ich mich auch mit Gegenvorschlägen bezüglich Unterkänfte etwas zurück.

Ich würde eher mal dazu tendieren, eine/ zwei längere Strecken zu fahren, statt ggf. Wieder in derselben Gegend zu nächtigen
Die Straßen durch den Caprivi sind von der Strassenqualitaet gut machbar.
Im Vergleich- wir sind vom Etosha mit Kaffestop in der Hakusembe bis zur Mobola oder von der Zambesi Mubola Lodge zur Shametu gefahren und von der Shametu bis zum Waterberg. Ja das waren schon lange Fahrtstrecken, die wir dann aber eben auch für andere Sachen gewonnen haben.
Mir waären 2 Nächte in der Hakusembe zu lange und wüerde lieber eine dritte Nacht in die Ndhovu.

Hast du gesehen, dass die Karminspinte in der Gondwana Zambesi Mubala zu deiner Zeit da sind? Die finde ich schon ein kleines Highlight.

Zudem wüerde ich bei soviel Zeit auch den Nkasa Lupala mitnehmen und dafür ein anderes Zwischenziel, das sich wiederholt (Kongola/ Diwundu) streichen.

Wir waren ja auch erst einmal im Caprivi und sind daher sicherlich auch keine Experten, sondern hatten einfach ein paar Eindrucke. Wir werden aber ganz sicher in den Caprivi wiederkommen.

Ich habe zu unserer Tour 2021 einen Bericht geschrieben. Vielleicht findest du dort noch Ideen. Als Zwischenstops fallen mir ggf. Nur andere Lodges ein- ansonsten gab es auf der Strecke noch Living Museums.

Viele Gruesse - ebenso von Silke
Mein Ersttäter- Reisebericht Namibia 2018: www.namibia-forum.ch...rsttaeter-runde.html
Seychellen: Inselhopping: namibia-forum.ch/for...ischen-paradies.html
Kurzbericht Namibia 2021 mit Fotobuch: www.namibia-forum.ch...mibia-herbst-21.html
Reisebericht Namibia 2021: www.namibia-forum.ch...st-2021.html?start=0
SÜDAFRIKA 2022 -Fotobuch und kleiner Reisebericht www.cewe-community.c...uedafrika-2022-68145
Costa Rica 2023 www.namibia-forum.ch...der-und-vulkane.html
Costa Rica Fotobuch www.cewe-myphotos.co...40289853b4efd18f584d

Ein kleiner Auszug bereister Reiseziele:
Liparische Inseln - Madeira - Azoren - Schottland - Island - Neuseeland -Australien- Singapur - Namibia -Gambia - La Réunion- Mauritius - Seychellen -Südafrika- Costa Rica uvm.
Letzte Änderung: 10 Jan 2023 18:36 von Superfanti.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Jan 2023 13:44 #659238
  • Südwesten
  • Südwestens Avatar
  • Beiträge: 134
  • Dank erhalten: 80
  • Südwesten am 10 Jan 2023 13:44
  • Südwestens Avatar
Hi.,
wir waren im Oktober 2021 in der Shametu. Waren begeistert. Freunde waren im April 2022 da und sehr enttäuscht. Haben auch im November 2022 bei unserer letzten Reise von anderen Reisenden gehört, dass Shametu keine Empfehlung mehr ist.
Die Frans Indongo Lodge ist wunderbar.
LG, Christine
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Jan 2023 13:46 #659239
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 4043
  • Dank erhalten: 7391
  • CuF am 10 Jan 2023 13:46
  • CuFs Avatar
....und da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich die Ansichten sind. B) B)
Wir waren bislang 4x in Shametu (Camping und Chalet) - und jedesmal begeistert.
Gruß
CuF
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Jan 2023 17:26 #659261
  • Bollito
  • Bollitos Avatar
  • Beiträge: 196
  • Dank erhalten: 125
  • Bollito am 10 Jan 2023 17:26
  • Bollitos Avatar
Wir haben in Shametu nur gute Erfahrungen gemacht. Sehr schön sind die Zeltchalets mit Terrasse direkt über dem Fluss. Freundliche Angestellte. Es werden gute Touren angeboten
Mukolo können wir nicht weiter empfehlen, sehr Basic und schlechtes Essen, eher unfreundlich, für uns nicht wieder.
VG Traute
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Jan 2023 19:41 #659279
  • Sangwali
  • Sangwalis Avatar
  • Beiträge: 230
  • Dank erhalten: 198
  • Sangwali am 10 Jan 2023 19:41
  • Sangwalis Avatar
CuF schrieb:
....und da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich die Ansichten sind. B) B)
Wir waren bislang 4x in Shametu (Camping und Chalet) - und jedesmal begeistert.
In der Tat. Wir waren Mitte Oktober für drei Nächte in der Shametu. Tolles Chalet, Nr. 1 direkt am Wasser, tolle Stimmung, alles schön. Aber das Personal war (und zwar alle bis auf den Torwächter) sagen wir bestenfalls geschäftsmäßig bis distanziert. Herzlichkeit und Aufmerksamkeit fehlte komplett, vor allem rund um das Restaurant, in dem das Essen zweimal so lala und einmal unterirdisch war ("Beef-Steg"). Das war auch die einzige Unterkunft auf dieser Reise, bei der wir das so empfunden haben (ok, auch in der Taranga, aber das war nur ein Zwischenstopp und ohne große Erwartungen). Wir hatten uns wegen der positiven Bewertungen hier im Forum wie Bolle gefreut, aber leider waren die Erwartungen zu hoch (das kam wohl noch dazu). Beim nächsten Mal Caprivi wird es definitiv eine andere Unterkunft, gibt ja genug dort.
Viele Grüße Robert
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2