THEMA: Okavango Rescue Helikopter - empfohlen?
21 Feb 2019 10:23 #549004
  • Tanja73
  • Tanja73s Avatar
  • Beiträge: 23
  • Dank erhalten: 3
  • Tanja73 am 21 Feb 2019 10:23
  • Tanja73s Avatar
Hallo liebe Botswana-Gänger
Bei der Planung unserer Reise für im Oktober nach Bots bin ich auf die Okavango Rescue air gestossen:

www.okavangorescue.com/

Gemäss der Information ist diese Gesellschaft analog der Schweizer REGA im Einsatz für Gönner, welche als Mitglied gemeldet sind. Die bergen/holen dich bei Verletzung/Krankheit etc...

Meine Frage nun, ob das empfehlenswert oder sogar unabdingbar ist, wenn du auf eigene Faust (4x4) Chobe, Moremi, Okavangodelta unterwegs bist. Wir haben zwar eine sehr gute Reise-Assistance-Versicherung, welche wir bei Notfällen medizinischer Art kontaktieren sollen/können. Aber die Frage ist, inwieweit diese "normale" Assistance-Versicherung die Möglichkeit hat, dich dort unten in "der Pampa" innert nützlicher Frist zu repatriieren oder ob die dann halt schnell an ihre Möglichkeiten stossen.

Ist jemand von euch, trotz bestehender Assistance-Versicherung, Gönner/Mitglied von Okavango Rescue? Hat jemand von euch mit denen schon Erfahrungen gemacht/machen müssen? Wie würde ein Notfall versicherungstechnisch aussehen, weil die Bedingung unserer Assistance besagt eigentlich, dass man jeden Notfall primär denen melden muss und nicht in Eigenregie jemand anders kontaktiert.

Vielleicht habt ihr diesbezüglich schon Erfahrungen gemacht, welche ihr mitteilen könnt?

Liebe Grüsse, Tanja73
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Feb 2019 11:43 #549010
  • Strelitzie
  • Strelitzies Avatar
  • Beiträge: 2082
  • Dank erhalten: 2531
  • Strelitzie am 21 Feb 2019 11:43
  • Strelitzies Avatar
Hallo Tanja,
vor einigen Jahren stand ich auch vor der Frage.
Bei Nachfrage bei meiner Privaten Auslandskrankenversicherung stand die Dame zunächst vor dem Rätsel, wo denn das "Okavango Delta sei - und ob es da keine Krankenwagen gäbe..... :woohoo: ".
Schon die beiden Fragen haben mich ganz schnell die - im Vergleich wenigen "Pfennige" - bei Okavangue Rescue einzahlen lassen.
So hatte ich im Urlaub einfach ein gutes Gefühl! (Benötigt haben wir es nicht)
Die "Donation" muss, wie jede Versicherung, zwingend vor der Inanspruchnahme getätigt werden.

Viel Vorfreude
Strelitzie
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Mustang05, Panini
21 Feb 2019 11:53 #549012
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 5517
  • Dank erhalten: 3864
  • Logi am 21 Feb 2019 11:53
  • Logis Avatar
Hallo Tanja,

ich stimme Strelizie zu 100 % zu!

Auch wir schließen sowohl für Botswana als auch für Namibia einen Rescue Service ab - just in case!

Wir haben ja hier im Forum den einen oder anderen Reisebericht, in dem lebhaft geschildert wurde, als plötzlich ein medizinischer Notfall auftrat. Dann wird es nämlich spaßig.

Ich erinnere mich da an einen Blinddarm oder an einen gebrochenen Fuß/Knöchel oder noch schlimmer: die Geschichte mit dem Zelt und dem Elefanten...

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mustang05, Panini
21 Feb 2019 13:38 #549030
  • freshy
  • freshys Avatar
  • Online
  • Beiträge: 2647
  • Dank erhalten: 3425
  • freshy am 21 Feb 2019 13:38
  • freshys Avatar
Tanja, ich schließe mich meinen Vorschreiberinnen an. Auch wenn du die OAR hoffentlich nicht brauchen solltest, tust du mit der Donation, ein Klacks gegenüber den sonstigen Reisekosten, ein gutes Werk. Nach unseren Informationen holt dich weder der ADAC, noch deine Reiserücktrittsversicherung aus dem Delta. Die OAR bringt dich dorthin, wo du dann abgeholt werden kannst.

Eine sichere und gut abgesicherte Reise wünscht euch
freshy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Mustang05
21 Feb 2019 13:41 #549031
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 2043
  • Dank erhalten: 3071
  • CuF am 21 Feb 2019 13:41
  • CuFs Avatar
Hallo Tanja,
wir schließen uns unseren Vorschreiber*innen an!
Gruß + schöne Reise
CuFs
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
21 Feb 2019 13:49 #549033
  • Gromi
  • Gromis Avatar
  • Was es alles gibt, was ich nicht brauche!
  • Beiträge: 916
  • Dank erhalten: 1586
  • Gromi am 21 Feb 2019 13:49
  • Gromis Avatar
Hallo Tanja, wir haben uns ebenfalls schon mehrere Male über Okavango Air Rescue versichert und werden es für unsere diesjährige Reise wieder machen. Wir haben diese jedoch noch nie (Holz klopf) in Anspruch nehmen müssen. Wenn man in den unwegsamen Gebieten (Moreme, Chobe, Central Kalahari) unterwegs ist, gibt es doch eine gewisse Sicherheit, vorausgesetzt ihr habt ein Sat-Telefon dabei!! Diese Versicherung ersetzt aber nicht eine in der Schweiz oder Deutschland abgeschlossene Assistance-Versicherung, weil diese euch dann überall dort abholen, wo sie mit Flugzeugen landen können.
informiert die Gromi, welche sich an alle Vorschreibenden anhängt :whistle:
Letzte Änderung: 21 Feb 2019 13:52 von Gromi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: freshy, Logi, Mustang05