THEMA: Bilder einer Äthiopienreise
13 Mai 2018 11:11 #521188
  • Gu-ko
  • Gu-kos Avatar
  • Testtext
  • Beiträge: 275
  • Dank erhalten: 1185
  • Gu-ko am 13 Mai 2018 11:11
  • Gu-kos Avatar
Botswanadreams schrieb:

Du weisst schon, dass es auf der gegenüberliegenden Straßenseite eine Toilette und eine Dusche gibt, allerdings nur für Gäste von Veranstaltern, die bereit sind dafür zusätzlich zu bezahlen.

LG
Christa

Nein, diesen 'Luxus' hatten wir leider nicht. Auf eine Dusche kann ich auch gut mal verzichten, unangenehmer fand ich das Fehlen von Toiletten, Der Steinacker, der als Toilette diente, lag direkt am Ortsrand und da die Gegend sehr flach und ohne Pflanzenbewuchs ist, gab es keinen Sichtschutz. Man verrichtete sein Geschäft quasi in der Öffentlichkeit... :huh:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Mai 2018 10:59 #521299
  • Gu-ko
  • Gu-kos Avatar
  • Testtext
  • Beiträge: 275
  • Dank erhalten: 1185
  • Gu-ko am 13 Mai 2018 11:11
  • Gu-kos Avatar
Champagner schrieb:
Dieses Foto ist ein Traum! Vielen Dank dafür und natürlich auch für den restlichen Bericht bisher!

LG Bele

Danke :)

Die Danakil ist überhaupt ein Traum, zwar kein ganz einfacher, aber dafür ein einmaliger.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
14 Mai 2018 16:06 #521331
  • Gu-ko
  • Gu-kos Avatar
  • Testtext
  • Beiträge: 275
  • Dank erhalten: 1185
  • Gu-ko am 13 Mai 2018 11:11
  • Gu-kos Avatar
2. Tag
Dallol

Sonnenaufgang in Hamed Ela, Danakil Depression

Kurz nach Sonnenaufgang brachen wir Richtung Dallol auf. Um diese Zeit waren die Temperaturen noch angenehm, aber schon wenig später stieg das Thermometer wieder über 40°C, um die Mittagszeit waren es sogar 46°C. Unser Fahrzeug hatte zwar Aircondition, aber die schaffte es nicht, ein angenehmes Klima im Wageninneren zu erzeugen. So war es meistens die bessere Option, sich die heiße Wüstenluft durch die geöffneten Fenster um die Ohren wehen zu lassen. Allerdings gab es auch sehr staubige Streckenabschnitte und da mussten wir die Fenster schließen und mit der schwachen Klimaanlage leben.






Wüstenboden



Ich lasse mal Wikipedia erklären, was Dallol eigentlich ist:

„Dallol gilt als eines der außergewöhnlichsten Geothermalgebiete der Erde. Das Gebiet liegt in der Danakil-Depression im Nordosten Äthiopiens in Grenznähe zu Eritrea. In dieser schwer erreichbaren Gegend wurden die höchsten durchschnittlichen Jahrestemperaturen der Erde registriert.

Die letzte phreatische Explosion des Dallol fand 1926 statt und formte einen 30 m weiten Krater, seitdem beschränkt sich die Aktivität auf eine große Anzahl von heißen Salzwasserquellen. Das etwa 4 km² große Vulkangebiet erhebt sich ca. 30 m aus einer Salzebene, welche 120 m unter dem Meeresspiegel liegt.

Heißes Grundwasser löst beim Aufsteigen durch die 1000 m dicken Salz- und Anhydritschichten Mineralien auf, die an der Oberfläche wieder abgelagert werden. Dabei bilden sich verschiedenartigste Formen, welche an Korallenstöcke oder Hornitos erinnern. Die Ausfallprodukte erhalten durch Schwefel und verschiedene Kaliumsalze ihre charakteristischen Weiß-, Gelb- und Rotfärbungen.

Die Austrittstemperatur der Quellen beträgt ca. 70 °C, ein pH-Wert von unter 1 zeugt von extremem Säuregehalt. Die vulkanischen Gase lösen sich im Wasser, jedoch verdunstet das Wasser aufgrund der trockenen Luft und ihrer hohen Temperatur, zudem ist die Luft aufgrund der Gase selbst sauer.

An der Südwestflanke des Dallol erstrecken sich die sogenannten Salz-Canyons: durch Erosionsprozesse geformte, bis 40 m hohe Pfeiler. Das Magma liegt etwa 3000 bis 4000 Meter unter der Oberfläche.

Das Wort Dallol bedeutet in der Afar-Sprache Auflösung.“

Quelle: Wikipedia



Es gibt Orte, die scheinen, als wären sie nicht von dieser Welt, dieser gehört eindeutig dazu. So könnte es auf dem Mars oder einem anderen urzeitlichen Planeten aussehen.

Unser Weg zum Dallol führte über scharfkantiges Lavagestein. Die Luft war backofenartig aufgeheizt und voller übelriechender Schwefeldämpfe, die das Atmen erschwerten. Tatsächlich verspürten wir des Öfteren einen Hustenreiz und ein unangenehmes Brennen in Hals und Lungen.

Doch die Faszination die dieser Ort auslöste, war stärker als Hitze und ätzende Dämpfe. Dallol war ein einzigartiger Farbenrausch. Während die Gesteine der äußeren Regionen von Braun-, Rot- und Ockertönen dominiert wurden, schien das vulkanisch aktive Zentrum in grellen Gelb-, Grün- und Weißtönen geradewegs zu explodieren.

An vielen Stellen blubberte und zischte es, säurehaltige Minifontänen schossen aus engen Spalten. Smaragdgrüne Seen mit schwefelgelben Rändern kontrastierten mit leuchtend rotem Gestein. Eigenartige, korallenartige Gebilde, oft kreisrund angeordnet, verstärkten den surrealen Charakter der Landschaft.


































Die Salz-Canyons sind durch Erosionsprozesse geformte, bis 40 m hohe Pfeiler, südwestlich von Dallol.








Wasserloch in der Wüste - Unweit von Dallol
Letzte Änderung: 03 Sep 2018 19:50 von Gu-ko.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kalachee, aos, lilytrotter, ANNICK, Champagner, freshy, picco, KarstenB, robert.vienna, Carinha und weitere 4
14 Mai 2018 16:13 #521332
  • KarstenB
  • KarstenBs Avatar
  • Beiträge: 2066
  • Dank erhalten: 2510
  • KarstenB am 14 Mai 2018 16:13
  • KarstenBs Avatar
Hallo Gu-ko,
einfach irre, mehr kann ich dazu nicht sagen! Deine Fotos lassen mich sprachlos zurück.
LG aus dem sonnigen und heißen HH,
Karsten
RB Kenia 2020 www.namibia-forum.ch...pt-2020.html?start=0
Reisebericht Südtanzania 2013 www.namibia-forum.ch...lft-nicht-immer.html
Kurzbericht 7 Wochen Nam-Bots 2012 www.namibia-forum.ch...wochen-nam-bots.html
Bericht Zimbabwe 1995: ... 30 Tage Gefängnis www.namibia-forum.ch...tage-gefaengnis.html
Reisebericht 2008: 18 Nights in the Bush - ha-ha-ha www.namibia-forum.ch...e-bush-ha-ha-ha.html

Nordtansania Feb. 2015 - Kein RB www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=12]
Walking Safari Zimbabwe 97 www.namibia-forum.ch...ri.html?limitstart=0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: freshy, Gu-ko
14 Mai 2018 19:14 #521357
  • Dillinger
  • Dillingers Avatar
  • Online
  • Beiträge: 627
  • Dank erhalten: 881
  • Dillinger am 14 Mai 2018 19:14
  • Dillingers Avatar
Der Hammer tolle Bilder, mal ganz was Anderes. DANKE.

Gruß Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gu-ko
14 Mai 2018 23:38 #521380
  • KarstenB
  • KarstenBs Avatar
  • Beiträge: 2066
  • Dank erhalten: 2510
  • KarstenB am 14 Mai 2018 16:13
  • KarstenBs Avatar
Hallo Gu-ko,
ich stelle gerade fest, dass ich meinen Beitrag geschrieben hatte, als Du noch gar nicht fertig warst mit dem Bilder einstellen.
Ich muss mich also wie folgt korrigieren: Irre, irre, irre!
LG, Karsten
RB Kenia 2020 www.namibia-forum.ch...pt-2020.html?start=0
Reisebericht Südtanzania 2013 www.namibia-forum.ch...lft-nicht-immer.html
Kurzbericht 7 Wochen Nam-Bots 2012 www.namibia-forum.ch...wochen-nam-bots.html
Bericht Zimbabwe 1995: ... 30 Tage Gefängnis www.namibia-forum.ch...tage-gefaengnis.html
Reisebericht 2008: 18 Nights in the Bush - ha-ha-ha www.namibia-forum.ch...e-bush-ha-ha-ha.html

Nordtansania Feb. 2015 - Kein RB www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=12]
Walking Safari Zimbabwe 97 www.namibia-forum.ch...ri.html?limitstart=0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Gu-ko