THEMA: CuFs 8wöchige Antiviruskur,erfolgreich oder nicht?
02 Okt 2019 11:25 #569199
  • ALM
  • ALMs Avatar
  • Beiträge: 1511
  • Dank erhalten: 1156
  • ALM am 02 Okt 2019 11:25
  • ALMs Avatar
Hallo Friederike,

wie so oft hier, bin ich eher durch Zufall über Euren Reisebericht gestolpert.
Mit dem von Euch mittendrinne bereits eingeworfenem Fazit stimme ich vollkommen überein.
Das seit geraumer Zeit auch bei uns, zu unserem großen Bedauern, observierte Begehren derer, die sich wahrlich nicht als tauglich erweisen, in bestimmte Länder reisen zu dürfen, lässt einen oftmals mit offenem Mund und ohne Worte dastehen.
Euer Zusammentreffen mit der Rumänenmafia ist da ein passendes Beispiel hierfür.
Lärmende Reisende, nicht unbedingt nur junge Gruppenreisende in Overlandern, und unflätige, sich selbst bezeichnende "Weltabenteurreisende" verderben nicht nur ein heimeliges Afrikafeeling. Letztere tragen auch dazu bei, daß viele mit einer Afrikareise involvierte Businesstreibende vor Ort (Fahrzeugvermietungen, Lodge- und Campsite-Betreiber, Nationalparkangestellte) fast ausschließlich nur um dem Mammon bemüht sind.
Naja, die inflationär anmutende Masse an "Neulingen", die, mal schnell auch Namibia & Co. mitnehmen will und somit in der letzten Zeit im Süden Afrika zu finden ist, leistet ihren entsprechenden Beitrag zu solchem Verhalten. Vielen Geschäftstreibenden ist es dann doch egal, wie Fahrzeuge, deren Ausstattung, Lodges oder Campsites in Bezug auf Preis-Leistung ausgestattet sind. Ein verärgerter Kunde wird eben durch die vielen neuen einfach kompensiert. Leider hat dann hier die Erfahrung, daß ein negatives Erlebnis einen Multiplikator von sieben hat, keine weiteren Auswirkungen mehr. Diese Zeiten werden sich erst dann wieder ändern, wenn es der derzeitigen Masse an Reisenden wirtschaftlich nicht mehr möglich ist, mal kurz ins südliche Afrika zu reisen; so, wie man mal schnell für billig Geld in die DomRep fliegt und bei All-Inclusive die Sau rauslässt.
Im Übrigen... Ich glaube gerne, daß Eure Mafia handgreiflich geworden wäre. Denn wir hatten schon 2011 die Ehre, am Masuma Dam Hide im Hwange NP zwei Familien sich kloppen zu sehen. Und das alles nur, weil man sich über die Sitzplätze im Hide nicht einigen konnte. Da flogen zunächst mitgebrachte Reiseutensilien vom Hide runter an das mit Elefanten volle Waterhole, um dann lautstark die übelsten Schimpftiraden loszulassen und sich dann an die Gurgel zu gehen. Unfassbar.
Überaus rüpelhaftes, anmaßende und mehr als egoistisches Verhalten haben wir auch 2016 auf der NWR-Campsite im Naukluft Zebra Mountain erleben dürfen. Da rollte eine Gruppe von 4x4-Dachzelt-reisenden-Italienern der Sorte "Aventure nel mondo" an und okkupierte zum Abendessen mit mitgebrachten Tischen und Stühlen die Comunale Kitchen, um ebenfalls mitgebrachte Pasta, Salsa und Parmiggiano zu kochen und zu verspeisen. Ohne Rücksicht auf die anderen Campsite-Anwesenden. Der fulminante Gipfel war dann, daß im Waschhäuschen ein Matratzenlager aufgebaut wurde. Alles nach dem Motto: Draußen ist es zu kalt, um im Dachzelt zu nächtigen. Den Abwasch des Abendessengeschirrs mußte dann sowohl von uns als auch von allen anderen Anwesenden in Slalom-Manier um die einzelnen Matratzen und um das dort zwischengelagerte Gepäck absolviert werden. Über den Geräuschpegel an diesem Abend muß ich hier nicht weiters eingehen.
Das ist alles mehr als ein No-go.

Liebe Grüße vom Alm
Letzte Änderung: 02 Okt 2019 11:30 von ALM.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: CuF, loser
10 Okt 2019 13:08 #569962
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 2708
  • Dank erhalten: 4209
  • CuF am 10 Okt 2019 13:08
  • CuFs Avatar
Hallo, lieber Alm,
Deinen Kommentar zu unserem alten RB von 2017 habe ich leider erst jetzt gesehen. Wir waren in einer wahrlich noch einsamen Gegend, dem Memeldelta, unterwegs, in der es auch zu dieser Jahreszeit auch keine rüpelnden Touristen mehr gibt B) .
Wir hatten nach 2017 ein Jahr Afrikapause gemacht, es hat sich aber herausgestellt, daß wir immer noch nicht immun sind und so waren wir im April/Mai 2018 (www.namibia-forum.ch...-mai-19.html?start=0) doch wieder unterwegs ;) .
Es gibt einfach zu viele Menschen auf der Welt - und zu viele gehen mit ausgefahrenen Ellenbogen durchs Leben! Ich bin froh, daß ich schon so alt bin!
Liebe Grüße
Friederike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.