THEMA: CuFs 8wöchige Antiviruskur,erfolgreich oder nicht?
09 Mai 2018 20:29 #520916
  • Old Women
  • Old Womens Avatar
  • Beiträge: 1462
  • Dank erhalten: 3731
  • Old Women am 09 Mai 2018 20:29
  • Old Womens Avatar
Hallo Friederike,

zwischendurch mal wieder ein Lebenszeichen von mir, verbunden mit einem fetten "Dankeschön", dass es jetzt weiter geht.
Das Häuschen schaut doch sehr nett aus, aber insgesamt scheint es nicht gefunkt zu haben. Mir scheint, es war gewaltig der Wurm in eurer Tour :(
Eure Sichtungen müssten euch jedoch zufrieden gestellt haben. Ich finde, ihr habt so viel Schönes vor die Linse bekommen.

Herzliche Grüße
Beate
Reiseberichte:
Patagonien 2020: Zwischen Anden, Pampa und Eis: namibia-forum.ch/for...n-pampa-und-eis.html
Das schönste Ende der Welt-Südafrika März 2017 namibia-forum.ch/for...rika-maerz-2017.html
Südafrika 2018-Ohne Braai gibt es keine Katzen namibia-forum.ch/for...es-keine-katzen.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: CuF
09 Mai 2018 21:15 #520919
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 3495
  • Dank erhalten: 6138
  • CuF am 09 Mai 2018 21:15
  • CuFs Avatar
Guten Abend, liebe Elisabeth und liebe Beate, das ist ja schön, daß Ihr uns weiter begleitet. Das Hexenhäuschen war wirklich nett, die vielen Knöchelchenketten, die dort hingen, haben uns allerdings ein bisschen an Hänsel und Gretel erinnert..."Hänsel, strecke deinen Finger heraus" ;)
Ja, natürlich hatten wir schöne Sichtungen, für die wir auch dankbar sind.
Je länger die Reise her ist, umso weniger hat man Lust zum Fotosumwandeln, der Text steht..., aber das Wetter ist so schön, die Orchideen wollen bewundert werden, Vogel- und andere Konzerte locken ;)
aber es dauert nicht mehr lange, versprochen!
Viele Grüße, schönen Feiertag
F+C
Letzte Änderung: 10 Mai 2018 11:27 von CuF.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Mai 2018 17:03 #520986
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 3495
  • Dank erhalten: 6138
  • CuF am 09 Mai 2018 21:15
  • CuFs Avatar
Friederike ist beim "Händeln" in Göttingen (Händelfestspiele), ich mache mal ein Stückchen weiter,
viel Feiertagsgrüße , Claus
(ich bin nicht mit dem Bollerwagen unterwegs!! :evil: )

26.10. bis 27.10. Maori Camp, Grootfontein
Wenn wir gewußt hätten, dass Connie und Peter Reimann noch Platz für uns gehabt haben, wären wir einen Tag früher hier aufgelaufen. Unter den üblichen Frozzeleien nach der Wiedersehensfreude konnten wir uns einen Platz aussuchen und fuhren danach erst einmal nach Grootfontain, um Briefmarken zu kaufen und eine Kleinigkeit zu essen.
Blick vom Museumsturm:





Nachmittags gewitterte es etwas und ein paar Tropfen fielen.
Abends, nach dem Einkauf in Peters Raritätenkabinett im Turm, genossen wir bei einem Drink den Sonnenuntergang.







Am nächsten Morgen konnten wir uns kaum trennen, besichtigten noch den Reimannschen Zoo und die einfach, aber nett eingerichteten Chalets und bekamen die Empfehlung mit, auf die gebuchte und schon bezahlte staatliche Campsite am Waterberg zu verzichten, stattdessen beim Wilderness-Waterberg-Plateau Camp nach Quartier zu fragen. Aber auch dort hieß es: fully booked……
Letzte Änderung: 10 Mai 2018 17:10 von CuF.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, Fluchtmann, maddy, freshy, Yawa, Guggu, Old Women, Daxiang, sphinx
14 Mai 2018 13:03 #521311
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 3495
  • Dank erhalten: 6138
  • CuF am 09 Mai 2018 21:15
  • CuFs Avatar
27.10. bis 30.10. Waterberg Restcamp Teil 1

Auf dem Weg hierher gab es viele Farmtore zu öffnen und zu schließen.






Die staatliche Campsite war erfreulich leer und wir suchten uns ein Plätzchen unter einem Baum – in dem zu unserem Vergnügen die Bruthöhle eines Wiedehopfenpaars war.



Es war ein einmaliges Erlebnis, das Paar über Stunden während der Futtersuche beobachten zu können, zu sehen und zu hören, wie sie ganz leise miteinander hooppoppoeten, einander Futter übergaben oder, wenn – vermutlich – sie gerade in der Bruthöhle saß, er mit seinem Würmchen im Schnabel vor dem Loch saß, leise rief und sie ihm dann das Futter abnahm.









Vermutlich waren die Jungen noch zu klein, um an die Öffnung zu kommen. Nach einem Tag hörten wir sie wispeln.
Vom Pool her klang es wie Freibad in den deutschen Sommerferien…





Wir unternahmen kleine Wanderungen durch die schöne, farbige Felslandschaft auf einem Viewpoint.




















Abstecher auf den Friedhof




Außerdem sahen wir Wood-Hopoes/Baumhopfe











Spechte



und Rüppels Parrots



Dann war Wochenende und somit kamen Scharen von Tagesbesuchern, die sich auf die freien Campsites stellten und ihre Grillfeuer lodern ließen, das Bier floss in Strömen und die niedlichen Zebramangusten



wurden unter Entzückensschreien so lange gefüttert, bis die Paviane kamen. Da wurden aus den Entzückensschreien Panikrufe…
Die Tagesbesucher reisten am Sonntagmittag ab und etwas später sahen wir mit Staunen, wie nacheinander 16 (in Worten sechzehn) große Wohnmobile auf den Platz fuhren und vom Chef der Reisetruppe eingewiesen wurden – es waren putzmuntere, laute und lustige französische Senioren, von denen sich später einige nicht scheuten, in unserem Topf auf dem Kocher nachzusehen, was es wohl zu essen gab. Wie uns später eine campingerfahrene frankophile Freundin erzählte, ist es auf französischen Plätzen durchaus üblich, überall durchzulaufen und sich wie eine große Camperfamilie zu fühlen….
Irgendwann gab es dann wieder Entsetzensgeschrei – das Füttern der Mangusten hatte auch hier die Baboons angelockt und einige saßen bräsig auf den Campingtischen und fraßen die Kekse auf.
Anhang:
Letzte Änderung: 14 Mai 2018 17:44 von CuF.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, maddy, fotomatte, freshy, Yawa, Guggu, Daxiang, Grosi, Fortuna77, sphinx
15 Mai 2018 17:53 #521443
  • sphinx
  • sphinxs Avatar
  • Online
  • Beiträge: 1403
  • Dank erhalten: 3823
  • sphinx am 15 Mai 2018 17:53
  • sphinxs Avatar
Liebe CuF
Eure Fotos von der glühenden Waterbergkante sind einfach großartig, so habe ich die Felsen in Erinnerung. Leider werde ich dadurch auch an einen Arkaziendorn erinnert, der damals meine Isomatte durchbohrte :pinch: oh ist das lange her und dann muss ich gleich weiter an das grässliche Düsternbrook denken....
Baumhopfe habe ich noch nie entdeckt, die würde ich sooooo gerne einmal sehen.
Liebe Grüße
Elisabeth
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: CuF
16 Mai 2018 00:19 #521480
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 3495
  • Dank erhalten: 6138
  • CuF am 09 Mai 2018 21:15
  • CuFs Avatar
Guten Morgen- kann man jetzt ja schon sagen -, liebe Elisabeth, bin gerade aus Göttingen zurück, Händeloper, und habe zum Runterkommen bei einem Glas Wein ein bisschen im Forum gestöbert. Danke für Deine Nachricht. Wir mögen die Baumhopfe und ihr Geschnatter sehr, aber das Highlight war für meinen Geschmack wirklich der "intime" Einblick in das Wiedehopfen-Familienleben. So nah und so lange hatten wir sie noch nie beobachten können. Die zarten Kontaktlaute, die unentwegte Kommunikation haben mich total begeistert. Im Kaiserstuhl und in der Wachau haben wir lange "angesessen", auch oft welche beobachten können, aber nie so nah. Wahrscheinlich kann jemand "Normales" diese Euphorie gar nicht nachvollziehen.
Gut's Nächtle
Friederike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, Fortuna77, sphinx