THEMA: Namibia 2015/2016 - 4 Wochen durch den Nordteil
12 Dez 2016 23:04 #455651
  • Birgit und Werner
  • Birgit und Werners Avatar
  • Beiträge: 185
  • Dank erhalten: 952
  • Birgit und Werner am 12 Dez 2016 23:04
  • Birgit und Werners Avatar
Ihr Lieben,

heute ganz auf die Schnelle:
ja, ok, wir sind jetzt überzeugt... Ihr habt ja recht... mit den Southern White-crowned Skrikes. :blush:

Lustig ist, dass tatsächlich im großen Archiv das Bild davor und das Bild danach den Nacktohrdrossling zeigt. Und ich habe die Szene eh nicht beobachtet, weil ich im Auto ein Nickerchen gehalten habe...

Danke für Eure Mühe! Meine Editierung erfolgt asap ;) ... (as soon as possible - Managersprech)

Und @Fotomatte: der Gecko ist tatsächlich geblitzt und war nachtaktiv. Danke auch für diese Bestimmung.

Bis bald... (ohne konkrete Festlegung, Bele! :P )
Birgit
Reisebericht: Namibia 2015/2016 - 4 Wochen durch den Nordteil
Weitere ornithologische Reiseberichte aus längst vergangenen Zeiten:
(Kuwait, Ägypten, Marokko, Türkei und Ural): www.naturbild.de/reiseberichte.htm


Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Dez 2016 22:25 #456275
  • Birgit und Werner
  • Birgit und Werners Avatar
  • Beiträge: 185
  • Dank erhalten: 952
  • Birgit und Werner am 12 Dez 2016 23:04
  • Birgit und Werners Avatar
18. Tag: Weiterfahrt Richtung Okaukuejo

Einen Halali-Vogel habe ich euch noch vorenthalten:

Strichelracke (Purple Roller)


Nach der Mittagspause können wir, ausgestattet mit feuchten Handtüchern im Nacken, dann auch weiter.

Der Marabu beschattet sich selbst und versucht, ein wenig Frischluft unter die Flügel zu bekommen:


Ein Schildrabe (Pied Crow) und eine Kapkrähe (Cape Crow)schnappen nach Luft:





Die Strauße lassen auch die Köpfe hängen... oder nehmen ein kühles Staubbad...




Bei dieser bescheidenen, aber einzigen Aufnahme des Sekretärs (Secretarybird) wird zumindest die flimmernde Hitze deutlich:


Aber dann: bei Salvadora/Suada :woohoo: - noch einmal 2 Blaukraniche. Ganz in der Nähe - und auf dem NEST!!





Zur Abwechslung mal zwei Landschaftsimpressionen:
Schirmakazie vor der Etosha-Pfanne


Mondlandschaft


Ein paar Zebras schleppen sich zur nächsten Wasserstelle:





Dieses hier spielt "Toter Mann" :laugh:




Um 18:00 sind wir in Okaukuejo angekommen - aber das ist ein ganz eigenes Kapitel...


18.Tag: Teil 2
Reisebericht: Namibia 2015/2016 - 4 Wochen durch den Nordteil
Weitere ornithologische Reiseberichte aus längst vergangenen Zeiten:
(Kuwait, Ägypten, Marokko, Türkei und Ural): www.naturbild.de/reiseberichte.htm


Letzte Änderung: 17 Dez 2016 22:27 von Birgit und Werner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: lilytrotter, fotomatte, Yawa, KarstenB, Logi, Old Women, Daxiang, Elsa, CuF, Flash2010 und weitere 1
18 Dez 2016 00:00 #456280
  • Birgit und Werner
  • Birgit und Werners Avatar
  • Beiträge: 185
  • Dank erhalten: 952
  • Birgit und Werner am 12 Dez 2016 23:04
  • Birgit und Werners Avatar
18.Tag: Okaukuejo - 1x und nicht wieder!

Ok, Okaukuejo ist ein staatliches NWR-Camp. Da muss man seine Ansprüche nicht ganz so hoch ansetzen. Außerdem hat es - zentral im Etosha gelegen, eine Art "Monopolstellung" und wird von allen Standard-Gruppentouren angefahren. Außerdem sind noch Ferien im gesamten Südafrika und da ist es hier einfach besonders voll.

Aaaaaber: Das der (vorgebuchte) Campingplatz mehr oder weniger eine Baustelle ist, hässlich, ohne jegliches Ambiente, ist schon mal der erste Minuspunkt:

(die benachbarte Baustelle ist auf dem Bild gnädig ausgeblendet)


Wir müssen uns in einen Zeitplan für das Dinner reservieren. Klar, bei der Menge Mensch muss das ja gut organisiert werden... Erstmal freuen wir uns auf die kalte Dusche (Sanitärräume sind halbwegs ok, versprühen aber eine Art DDR-Charme).

Am Himmel zieht ein Gewitter auf...


Wir erscheinen pünktlich zum Dinner, warten zunächst geduldig, bis einer der viel beschäftigten Kellner uns die Tischnummer nennen kann, um dann festzustellen, dass an dem zugewiesenen Tisch die Stühle fehlen. :dry: Die organisieren wir uns dann vom unabgeräumten Nachbartisch. :whistle: Ein Kellner für die Getränkebestellung lässt sich nicht blicken. Also zum Buffet...
Suppe gibt es, aber keine Suppenteller. :huh: Ich nehme dann halt eine Kaffeetasse und kann noch mühsam zwei Salatteller organisieren. Werners Fleisch ist eine ungenießbare Schuhsohle. :sick: Als ich zum Hauptgang schreiten will, muss ich wiederum eine viertel Stunde auf einen flachen Teller warten. :angry: Fleisch ist jetzt inzwischen alle, ich weiche auf irgendetwas Vegetarisches aus. :pinch: Nun gut, jetzt haben wir also etwas gegen den Hunger ergattert, ich glaube sogar, dass inzwischen ein Bier eingetroffen ist. :side:

Unsere Laune ist mittlerweile von genervt auf situationskomisch umgeschwenkt :laugh: , erst recht als wir beobachten, wie ein vorwitziger Schakal, der durch eines der zahlreichen Löcher im Zaun leicht ein und ausgehen kann, frech auf den (immer noch unabgeräumten) Nachbartisch springt, um sich an den Essensresten zu bedienen. :silly:
Ein Wachmann stößt ein wenig überzeugendes "Ksch, Ksch" aus. Der Schakal lacht wahrscheinlich genauso wie wir... :P

Der Kollege auf der Baustelle am nächsten Morgen:


Nun, es ist mittlerweile natürlich stockdunkel, der Donner grollt, und wir wollen doch noch unbedingt das berühmte beleuchtete Wasserloch von Okaukuejo genießen. Dort zeigt sich - immerhin - ein ziemlich müder Löwe. Nach 10 Minuten setzt der Regen ein... :pinch:



Fazit: wir werden sicherlich bei zukünftigen Touren auf einen erneuten Besuch von Okaukuejo verzichten. Südlich des
Anderson-Gate gibt es ziemlich viele private Gästefarmen...

Ende Tag 18.
Reisebericht: Namibia 2015/2016 - 4 Wochen durch den Nordteil
Weitere ornithologische Reiseberichte aus längst vergangenen Zeiten:
(Kuwait, Ägypten, Marokko, Türkei und Ural): www.naturbild.de/reiseberichte.htm


Letzte Änderung: 18 Dez 2016 00:02 von Birgit und Werner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: lilytrotter, Topobär, KarstenB, Logi, Old Women, Daxiang, CuF, fiedlix, wve_de
18 Dez 2016 01:27 #456282
  • Old Women
  • Old Womens Avatar
  • Beiträge: 1464
  • Dank erhalten: 3733
  • Old Women am 18 Dez 2016 01:27
  • Old Womens Avatar
Hallo Birgit und Werner,
du meine Güte, so spät ist es schon. Woran mag das wohl liegen? Habe euren Reisebericht gerade in einem Rutsch durchgelesen, und mir fällt nur ein Wort dazu ein: " wunderbar". Vielen Dank dafür.
Herzliche Grüße
Beate
Reiseberichte:
Patagonien 2020: Zwischen Anden, Pampa und Eis: namibia-forum.ch/for...n-pampa-und-eis.html
Das schönste Ende der Welt-Südafrika März 2017 namibia-forum.ch/for...rika-maerz-2017.html
Südafrika 2018-Ohne Braai gibt es keine Katzen namibia-forum.ch/for...es-keine-katzen.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Birgit und Werner
18 Dez 2016 12:59 #456336
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 3549
  • Dank erhalten: 6179
  • CuF am 18 Dez 2016 12:59
  • CuFs Avatar
Schönen Adventssonntag, Birgit und Werner - wieder einmal muss ich meinen etwas grünstichigen Neid auf diesen



Blaukranich äußern! Toll!
Viele Grüsse
Friederike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Birgit und Werner
23 Dez 2016 00:18 #456776
  • Birgit und Werner
  • Birgit und Werners Avatar
  • Beiträge: 185
  • Dank erhalten: 952
  • Birgit und Werner am 12 Dez 2016 23:04
  • Birgit und Werners Avatar
Ihr Lieben!

Da ich sicher nicht mehr vor Weihnachten dazu kommen werde, einen weiteren Bericht einzustellen, schicken wir euch jetzt einfach unser "Weihnachtsschwein"...




Fröhliche Weihnachten! :kiss:
Birgit

P.S.: Huch! Das Schwein ist ja ganz schön riesig geworden hier im Editor... :laugh:
Reisebericht: Namibia 2015/2016 - 4 Wochen durch den Nordteil
Weitere ornithologische Reiseberichte aus längst vergangenen Zeiten:
(Kuwait, Ägypten, Marokko, Türkei und Ural): www.naturbild.de/reiseberichte.htm


Letzte Änderung: 23 Dez 2016 00:21 von Birgit und Werner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Daxiang, CuF