THEMA: Namibia 2015/2016 - 4 Wochen durch den Nordteil
30 Dez 2016 21:14 #457407
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 7032
  • Dank erhalten: 15638
  • Champagner am 30 Dez 2016 21:14
  • Champagners Avatar
Birgit und Werner schrieb:
Etwas für die Botaniker:


Wie viele Zufälle gibt es heute eigentlich noch? Vor ein paar Stunden hab ich eine Whatsapp-Nachricht von meiner Rennade aus der Wilhelma bekommen - ein Foto mit der Frage: "Was ist das? Da steht Namibia dran, also musst du das wissen :P "
Also fing ich an zu recherchieren und bin auch über eure Pflanze da oben gestolpert - das müsste eine Pachypodium lealii sein.

Die von Rennade gezeigte Pflanze war aber eine andere - sie sah ein bisschen aus wie die beiden strabeligen Dinger drei Fotos weiter unten - aber es fehlten die dünnen Ästchen, sonst würde sie Cyphostemma juttae heißen :cheer: . Vielleicht fühlt sich ja jetzt jemand herausgefordert, die richtige Bezeichnung zu finden oder noch besser: zu wissen und zu posten.....

LG Bele
Letzte Änderung: 30 Dez 2016 21:17 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Birgit und Werner
30 Dez 2016 21:38 #457410
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 7032
  • Dank erhalten: 15638
  • Champagner am 30 Dez 2016 21:14
  • Champagners Avatar
Und nochmal zu eurem Habicht - er lässt mir keine Ruhe :blush: ! An alle Profis: was würde eigentlich gegen einen Rufous juvenilen Ovambo-Sparrow-Hawk sprechen???




LG Bele

Edit: Hmmm, die Augen stimmen nicht wirklich - und die Ständer sind auch viel kürzer, richtig? Ich geh jetzt ins Bett - das stresst mich :silly:
Letzte Änderung: 30 Dez 2016 21:44 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Birgit und Werner
31 Dez 2016 09:07 #457418
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 3726
  • Dank erhalten: 13670
  • Daxiang am 31 Dez 2016 09:07
  • Daxiangs Avatar
@ Bele
Und nochmal zu eurem Habicht - er lässt mir keine Ruhe :blush: ! An alle Profis: was würde eigentlich gegen einen Rufous juvenilen Ovambo-Sparrow-Hawk sprechen???
Hmmm, die Augen stimmen nicht wirklich - und die Ständer sind auch viel kürzer, richtig?

Auch wenn ich kein Profi bin, würde ich zu deiner ersten Wahl, dem juvenilen Singhabicht tendieren. Ich habe Silke das Bild gezeigt und die hat auch spontan junger Singhabicht gesagt.

LG und einen guten Rutsch!
Konni
Link zu Reiseberichten,Homepage & Reiseblog: www.namibia-forum.ch...ammlung-daxiang.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Birgit und Werner
31 Dez 2016 10:26 #457424
  • Tinochika
  • Tinochikas Avatar
  • Ich hab mein Herz verloren
  • Beiträge: 1202
  • Dank erhalten: 5084
  • Tinochika am 31 Dez 2016 10:26
  • Tinochikas Avatar
Hallo Birgit und Werner,

ich bin jetzt auch dazu gekommen Euren Reisebericht einmal richtig zu lesen. Eure Fotos sind wunderschön und es macht Spaß Eurer Reise zu folgen. Auf der Kalizo Lodge waren wir auch. Schade, aber wir hatten keine Zeit mehr eine Bootsfahrt zu unternehmen und wenn ich Eure Fotos darüber sehe, bedaure ich es umso mehr.

LG Hartwig
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Birgit und Werner
31 Dez 2016 12:18 #457432
  • fotomatte
  • fotomattes Avatar
  • Beiträge: 2299
  • Dank erhalten: 8977
  • fotomatte am 31 Dez 2016 12:18
  • fotomattes Avatar
@ Bele: Alleine die Anwesenheit des Altvogels in unmittelbarer Nähe spricht gegen eine andere Art, die Accipiter- artigen sind nicht gerade freundlich untereinander :angry:

Grüsse, Matthias
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Champagner
01 Jan 2017 20:47 #457516
  • lilytrotter
  • lilytrotters Avatar
  • Beiträge: 3967
  • Dank erhalten: 4290
  • lilytrotter am 01 Jan 2017 20:47
  • lilytrotters Avatar
Hallo, Birgit und Werner,

wir verfolgen euren Reisebericht mit großem Interesse. Für "Erstreisende" habt ihr enorm viel von Namibia „in euch aufgenommen": Richtig schön euch zu folgen.

zu den Pflanzen, ein Versuch (hab miene Bestimmungsbücher leider nicht hier):
a. der busch (das Bild vor den Hartebeasts) – ist mögl. ein Sesamothamnus guerichii
b. gelbe Blüten, mögl. Stort-thorn pomegranate (Rhigozum brevispinosum)
c. weiße Blüte (war es eine Trompete?) - sieht mit den weiß behaarten Bättern aus, wie ein Trumpet-thorn (Catophractes alexandri)
d. Dickfuß, mit den kleinen Blättchen – mögl. Rock Corkwood, Commiphora saxicola
e. Strauch mit kleinen Früchten – mögl. Boscia albitrunca (evtl. foetida, - man sieht den Stamm nicht...)
f. Sukkulente – Kandelaber-Euphorbie (Euphorbia virosa)


Ein frohes neues Jahr
Gruß Lilytrotter



und noch etwas Info zu den Himbagirlies (- nicht dass du es als persönliche Kritik empfindest! Du kannst es als Neuling nicht wissen): Die sind der Fake schlechthin. - Es sind halt Mädchen mit den „Perücken“ von verheirateten Frauen. Sie sitzen sogar schief... :pinch:

...So sahen wir es zuerst.
Nach erneuter genauerer Betrachtung, erscheint uns nur die „Kürzere“ der Fake und sich einer „Perücke“ zu bedienen. Die Größere scheint tatsächlich „eigene“ traditionelle Haartracht zu tragen. Beide haben sehr wenig Kosmetik, die mit der schiefen Perücke hat keinerlei Kosmetik im Gesicht, was eigentlich bei jungen Frauen, die traditionell Zöpfe tragen, nicht vorkommt.
Das rechte Mädchen trägt ein extrem ungepflegtes „Haarteil“ (z.T. kaputt, ganze „Zöpfe“ fehlen, die Quasten sind extrem verfilzt (allerdings sind bei der größeren die Quasten auch ungewöhnlich ungepflegt)
Die Leder-„Krönchen“ tragen ausschließlich verheiratete Frauen.

Ein sehr beeindruckendes Dokument des Niedergangs des alten Tradition (wobei ich betonen möchte, dass ich es nicht unverständlich finde, dass diese Tradition nicht mehr von jedem Himba als Alltag gelebt werden will und ich gut verstehen kann, wenn sich die Mädels mit ihrer Verkleidung schlichtweg Geld verdienen. Aber sie könnten sich schon ein bisschen weniger schlampig darstellen, als mit so einem verfilzten Mop der Großmutter auf dem Kopf... :blush:



Nachtrag:
Also, wir haben uns die Himbabilder noch mal genau angesehen und ich hab den obigen Text noch mal verbessert, - so ganz konnte man das „erstgeschriebene“ nämlich nicht stehen lassen.

Das "Modell-stehen" der Himba ist ein Geben und Nehmen, ein Geschäft. Und wenn beide Seiten was davon haben und sie sich damit Geld verdienen, ist es nicht die schlechteste Situation, denn es ist eine klare Sache: Ich Foto, du Geld.


Zu den Namen der Pflanzen: Habe nochmal nachgebessert, da die Autokorrektur eigenmächtig die interessantesten Veränderungen produziert hatte. Ich hoffe es ist jetzt "sauber" - heißt aber noch immer nicht, dass die Bestimmungen alle richtig sind.
Always look on the bright side of life... :-)
Walvisbay boomt
Letzte Änderung: 02 Jan 2017 02:15 von lilytrotter.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Birgit und Werner