THEMA: Uganda/Rwanda not same same
15 Okt 2015 16:32 #403257
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7075
  • Dank erhalten: 14728
  • ANNICK am 15 Okt 2015 16:32
  • ANNICKs Avatar
09.08.2015

Um 8 Uhr packen wir unsere Koffer. Draussen fängt schon die Sonne an zu scheinen.









Ein Kingfisher hat gerade sein Frühstück gefangen.








Danach geht es zum Restaurant und wir lassen es uns schmecken. Heute morgen gibt es sogar frische Pancakes, miam miam! Gegen 9 Uhr verlassen wir Lake Mutanda Resort. Hier hat es uns sehr gut gefallen.
Auf dem Weg nach Kisoro passieren wir viele kleine Ziegelfabriken. Die Erde hier eignet sich besonders gut.









Wir werfen einen letzten Blick auf den wunderschönen Mutanda See.









Nach Kisoro geht es Richtung Kabale. Da es Sonntag ist gibt es Heute keinen Stau! :) Die Strassenarbeiten sind aber längst nicht fertig...... :blink:









Nach Kabale gibt es eine nagelneue Teerstrasse. Wir halten am Greatlakes Museum an und gönnen uns einen Kaffee auf der Terrasse.









Danach geht es weiter nach Mbarara. Unterwegs treffen wir ab und zu LKW's die ihre Reise stoppen mussten.....





sowie nette Shops wo man immer anhalten möchte.









35 Kilometer vor Mbarara verwandelt sich leider die Teerstrasse in einer Piste voller Bauarbeiten.......





Fortsetzung folgt
Letzte Änderung: 15 Okt 2015 16:41 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chris p, K.Roo, fotomatte, Lotusblume, speed66, Guggu, picco, KarstenB, Elsi2013, Daxiang und weitere 3
15 Okt 2015 16:50 #403260
  • franzicke
  • franzickes Avatar
  • Beiträge: 1787
  • Dank erhalten: 2653
  • franzicke am 15 Okt 2015 16:50
  • franzickes Avatar
Hey Annick,
bei dir hab ich auch schon ein paar Tage nicht mehr reingeschaut - und echt (fast) was verpasst! Wunderschöne BIlder, tolle Stimmungen eingefangen und wohl auch insgesamt auch eine sehr besondere Reise. Ich freu mich sehr, dass du dir die Mühe machst!
Viele Grüße Ingrid
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Okt 2015 15:22 #403427
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7075
  • Dank erhalten: 14728
  • ANNICK am 15 Okt 2015 16:32
  • ANNICKs Avatar
@franzicke: danke für die Blumen! :cheer:

Fortsetzung

Gegen 14 Uhr erreichen wir Mbarara Stadt. Da herrscht ein riesiges Chaos. Das Zentrum ist für Autos geschlossen da die Municipality ein Jubiläum feiert. Wir müssen die Umleitung fahren und verlieren dadurch eine gute halbe Stunde. 13 Kilometer weiter Richtung Kampala finden wir unsere heutige Unterkunft: Igongo Country Hotel.





Es handelt sich um eine grössere Anlage aber sehr günstig gelegen. Es gibt nur noch wenige Zimmer frei da die USAID ein 3 tägiges Seminar dort veranstaltet.
Nach dem Welcome Drink werden wir zu unserem Zimmer 401 gebracht. Es befindet sich in einem Cottage









und wurde vor nicht so langer Zeit eingeweiht.





Das Zimmer ist geräumig und zweckmässig eingericht. Es gibt Fernseher und Wifi.













Im Badezimmer findet man alles was man so braucht.









Unweit von unserer Terrasse weilen einige Marabus herum.









Wir lassen unser Gepäck stehen und eilen gleich zum Museum. Eintritt pro Person: 20'000 UGX
Sehr wichtig für Leute die sich für die Geschichte des Landes interessieren.













Am Abend nehmen wir an das Buffet im Hotel teil. Kostet 30'000 UGX pro Nase, schmeckt aber mittelmässig.... :blink:





Preis für das Zimmer in B&B: 100US$

Morgen geht es wieder zurück nach Entebbe.
Letzte Änderung: 16 Okt 2015 15:32 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chris p, K.Roo, Topobär, speed66, Guggu, picco, Uli.S, KarstenB, Klaudi, Daxiang und weitere 2
18 Okt 2015 11:22 #403769
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7075
  • Dank erhalten: 14728
  • ANNICK am 15 Okt 2015 16:32
  • ANNICKs Avatar
10.08.2015

Das Frühstücksbuffet kann sich echt sehen lassen. Alle Seminarteilnehmer stehen da und trinken mindestens 2 Tassen Kaffee. Sie überladen auch ihre Teller mit Allesmöglichem. Die Spiegeleier schwimmen in der Konfitüre, die Kartoffeln befinden sich im Obst..... :whistle:
Bon Appétit..... :blink:

Eine halbe Stunde später verlassen wir das Hotel Richtung Entebbe.

In Masaka ist wie immer viel los. Alle Busse halten da an. Die Strassenverkäufer profitieren natürlich davon.









Später kann ich mir auch nicht ein Foto am Equator Point Memorial entgehen lassen.





Da stehen auch wieder sämtliche Verkäufer mit ihrer Wahre.









In Katende fahren wir den Shortcut nach Entebbe. Da passieren wir Sisa und seine Schule. Da uns noch einige Schulsachen übrig bleiben stoppen wir. Wir sind natürlich Willkommen.









Gegen 14 Uhr erreichen wir unsere letzte Unterkunft: The Two Friend's Beach Hotel. Es liegt unweit vom Viktoriasee Strand. Als Welcome Drink gibt es sogar ein Glas Chardonnay! :silly:





Die Atmosphäre hier gefällt uns auf Anhieb sowie der kleine Pool.








Wir bekommen das letzte freie Zimmer Nummer 19. Es liegt im ersten Stock.





Es könnte schon einen Facelifting gebrauchen ist jedoch geräumig, sauber und zweckmässig eingerichtet.









Schade dass es im Badezimmer nur so einen kleinen Waschbecken gibt.....









Von der Terrasse aus sieht man teilweise den See.





Danach laufen wir zur Stanbik Bank und heben Bargeld für Morgen ab. Gegen 17 Uhr kommt auch schon Patrick von Alpha Car Rental um unser Hillux abzuholen. Innerhalb 10 Minuten ist alles geregelt. Für Patrick's Frau bringen wir immer einige Produkte "Made in France" mit. Er freut sich riesig.

Um 19 Uhr laufen wir bis zum Thai Restaurant " Thammaphon Thai". Es liegt unweit vom Nakumatt. An das Chicken Curry erinnere ich mich heute noch! :P Miam miam.

Morgen haben wir per internet die Shoebill Tour gebucht.

Preis für das Zimmer in B&B: 160 US$
Letzte Änderung: 18 Okt 2015 11:31 von ANNICK.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chris p, K.Roo, Topobär, Butterblume, Lotusblume, speed66, Guggu, picco, Elsi2013, Daxiang und weitere 5
18 Okt 2015 11:39 #403775
  • Guggu
  • Guggus Avatar
  • Beiträge: 2177
  • Dank erhalten: 3989
  • Guggu am 18 Okt 2015 11:39
  • Guggus Avatar
Hallo Annick,
schön, dass es euch hier in der norwegisch /schwedische Bar gut gefällt. :lol: :whistle:


Du bist hier im Forum einer der fleisigsten RB-Schreiber - immer sehr schön und informativ.
Lieben Dank für all die Mühe die du dir machst.

Grüße aus dem Hochnebel
Guggu
Reiseberich Namibia August 2012: Tagebuchaufzeichnungen einer Wikingerin in Namibia
Reisebericht Namibia/Botsuana August 2013: Frau HIRN on the floodplains
Reisebericht Namibia 2015:A trip down Memory Lane
NAM/BOT 2017 : So weit! So gut!
Kenia/Masai Mara 2019 : Der Kreis schliesst sich
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Elsi2013
18 Okt 2015 13:34 #403809
  • K.Roo
  • K.Roos Avatar
  • Der Augenblick ist das Leben
  • Beiträge: 1920
  • Dank erhalten: 1683
  • K.Roo am 18 Okt 2015 13:34
  • K.Roos Avatar
ANNICK schrieb:
10.08.2015

Das Frühstücksbuffet kann sich echt sehen lassen. Alle Seminarteilnehmer stehen da und trinken mindestens 2 Tassen Kaffee. Sie überladen auch ihre Teller mit Allesmöglichem. Die Spiegeleier schwimmen in der Konfitüre, die Kartoffeln befinden sich im Obst..... :whistle:
Bon Appétit..... :blink:

Eine halbe Stunde später verlassen wir das Hotel Richtung Entebbe.

In Masaka ist wie immer viel los. Alle Busse halten da an. Die Strassenverkäufer profitieren natürlich davon.






Kann mich noch gut an die Junxx erinnern, von gerillten Maiskolben über Hühnerschenkel bis hin zu Leberspiesse haste da alles bekommen.
Ich hatte mich einmal **VERWÄHLT** ich dachte es wäre Rinder Spiess ,hab dann genüsslich reingebissen um schlagartig festzustellen, dass es Leber war.... :pinch:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.