THEMA: Namibia 2015/2016 - 4 Wochen durch den Nordteil
11 Feb 2017 11:34 #463364
  • Birgit und Werner
  • Birgit und Werners Avatar
  • Beiträge: 185
  • Dank erhalten: 952
  • Birgit und Werner am 11 Feb 2017 11:34
  • Birgit und Werners Avatar
25. Tag: Walvis-Bay - Bootsfahrt und 4x4-Namib-Ritt (Sandwich Harbour)

Wir Vielseitigkeits-Fanatiker haben uns für den heutigen Tag für eine "Combo Tour (Dolphin cruise plus Sandwich harbour 4x4 tour)" von Laramon entschieden: www.laramontours.com...ch_Harbour_Combo.htm




Diese Kombination packt zwar etwas viel in einen Tag, so dass man bei der Intensität der beiden Bestandteile etwas Abstriche machen muss, aber insgesamt waren wir zufrieden mit unserer Wahl.
Jetzt, wenn wir im Sommer 2017 wieder vor Ort sind, werden wir uns sicher nicht die vielgelobte Suche nach den "Little Five" der Living Desert Tours entgehen lassen www.livingdesertnamibia.com/index-de.htm und vielleicht eher die marine dolphin cruise von Mola Mola www.mola-namibia.com...rine-dolphin-cruise/ an zwei verschiedenen Tagen ins Auge fassen.

Oder hat jemand noch einen Tipp für die Bootstour, die am weitesten auf den Atlantik hinausfährt (eventuell ganztägig)?

Nun gut, es geht also los mit unserem Skipper und Guide Peter, der sich ehrlich freut, ein paar Birder an Bord zu haben :)





Wir sichern uns den kleinen Logenplatz am Oberdeck neben dem Skipper:



Die Bootstour von Laramon geht insgesamt nur wenig über die Lagune auf den offenen Ozean hinaus, ist aber dennoch interessant und lohnenswert. Zunächst geht es zu den Robbenbänken am Pelican Point:







Auf dem Weg dorthin finden wir auf einer Mole einige Wahlberg-Scharben (Crowned Cormorant) zwischen den allgegenwärtigen Kapscharben (Cape Cormorant):

"Belegfoto" Wahlberg-Scharbe (Crowned Cormorant)


Kapscharbe (Cape Cormorant)


Als Zugabe: Schwarzer Austernfischer (African /Black Oystercatcher)


Die Seebärenkolonie "außerhalb Riechweite" zu besichtigen, ist für uns recht angenehm. Außerdem gibt es hier sogar einen panierten Seeelefanten! :woohoo:





Wer ganz nah dran sein will, kommt auch auf seine Kosten: an Bord begrüßt uns der Touristenliebling "Bobby", der sich seine Ration verdient und sich danach zum nächsten Catering-Service aufmacht:





Weitere Gäste an Bord:









Die Delphine sorgen auf dem Boot für allgemeine Freude, allerdings ist es schwer, den richtigen Moment für ein Bild abzupassen:



Unsere Hoffnung auf die eine oder andere Hochseeart wird auch nicht enttäuscht:

Dunkler Sturmtaucher (Sooty Shearwater)


Kaptölpel (Cape Gannet)




Zugabe: die Buntfuß-Sturmschwalbe (Wilson's Storm-Petrel), leider ohne Bild.

Aber die verschiedenen Seeschwalben wollen wir euch auch nicht vorenthalten. Hier "auf einen Blick":

Eilseeschwalbe (Swift Tern)
Brandseeschwalbe (Sandwich Tern)
Küstenseeschwalbe (Arctic Tern)
Trauerseeschwalbe (Black Tern)



2 Brandseeschwalben (Sandwich Tern) - und dahinter? Fluß- oder Küstenseeschwalbe?


Zusätzlich zwei "Belegfotos":

Raubseeschwalbe (Caspian Tern)


Und (später aufgenommen auf der "Desert-Tour")... DIE spezielle Seeschwalben-Rarität, wegen derer manch ein Birder die Gegend besucht :woohoo:

Damaraseeschwalbe (Damara Tern) - mit Küken!!


An Bord gibt es zum Lunch leckeres Fingerfood und frische Austern (an denen wir immer noch nichts Schmackhaftes finden können...). Aber die Austernzucht in Walvis-Bay ist ein einträgliches Geschäft, der Benguela-Strom sorgt für optimale Aufzuchtbedingungen.

Nun soll man nicht meinen, die Lagune wäre ein völlig idyllischer Ort:




"Der Hafen von Walvis Bay ist als einziger richtiger Tiefseehafen von großer wirtschaftlicher Bedeutung für Namibia und die gesamte Region. Nachdem die Exklave Walvis Bay 1994 von Südafrika an Namibia übergeben wurde, erlebte der Hafen einen Boom und zählt heute zu den größten fünf Häfen des südlichen Afrikas. Der Hafen wird seit Mai 2014 um weitere Liegeplätze und ein neues Containterminal erweitert. Die Containerumschlag-Kapazität wird nach Fertigstellung auf 1,065 Millionen TEU steigen." (wikipedia) - Zum Vergleich: Der Hafen Hamburg schlägt ca. die 9fache Menge um.

Die Hafenerweiterung übernimmt übrigends ein chinesisches Bauunternehmen: die China Harbour Engineering Company (CHEC)
www.dvz.de/uploads/p...03a_Afrika-Optik.png

Außerdem: Ölförderung mitten im Delta - zur Zeit aufgrund des niedrigen Ölpreises ausgesetzt. Laut Aussage unseres Skippers ehedem betrieben durch eine angolanische Ölfirma.



Vor der namibischen Küste werden offshore größere Ölvorkommen vermutet: www.az.com.na/nachri...nn-ab-2015-sprudeln/? - allerdings werden auf Grund des niedrigen Ölpreises wohl weitere Erschließungsversuche gebremst.

Das Ganze ist natürlich ein typischer Interessenskonflikt: Mit der Lagune von Walvis Bay und Sandwich-Harbour haben wir 2 hochsensible Wasservogel-Schutzgebiete gemäß internationaler Ramsar-Konvention. Daneben die verständlichen Interessen afrikanischer Wirtschafts- und Entwicklungspolitik. Walvis Bay ist wichtiger Umschlagsplatz auch für die Binnenländer Botswana, Sambia und Simbabwe. Neben der Containerfracht ist natürlich auch die Verschiffung von Rohstoffen (Erze, Salz, seltene Erden) als Schüttgut von Bedeutung.
Aber letztlich gibt es diesen Interessenkonflikt auch im Wattenmeer vor der norddeutschen Küste. Moralische Empörung ist also unangebracht...

Ich hoffe, ich habe euch mit diesem Exkurs jetzt nicht gelangweilt. Gegen Mittag sind wir jedenfalls zurück an der Jetty und es geht auch schon bald weiter auf die Wüstentour...

Tag 24: Ende Bootstour in der Lagune von Walvis Bay. Wüstentour folgt.
Reisebericht: Namibia 2015/2016 - 4 Wochen durch den Nordteil
Weitere ornithologische Reiseberichte aus längst vergangenen Zeiten:
(Kuwait, Ägypten, Marokko, Türkei und Ural): www.naturbild.de/reiseberichte.htm


Letzte Änderung: 11 Feb 2017 14:57 von Birgit und Werner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Eulenmuckel, lilytrotter, Topobär, fotomatte, Yawa, speed66, KarstenB, Logi, Daxiang, Gromi und weitere 4
11 Feb 2017 15:06 #463431
  • Birgit und Werner
  • Birgit und Werners Avatar
  • Beiträge: 185
  • Dank erhalten: 952
  • Birgit und Werner am 11 Feb 2017 11:34
  • Birgit und Werners Avatar
Birgit und Werner schrieb:
...Wüstentor folgt!
...aber nicht mehr heute, wir sind gleich auf dem Weg zum Stammtisch in Hamburg :woohoo:

Wer nicht dort ist, kann sich ja vielleicht noch mal meinen Fragen widmen... :P
Brandseeschwalben (Sandwich Tern) - und dahinter? Fluß- oder Küstenseeschwalbe?
Oder hat jemand noch einen Tipp für die Bootstour, die am weitesten auf den Atlantik hinausfährt (eventuell ganztägig)?

Viele Grüße! :kiss:
Reisebericht: Namibia 2015/2016 - 4 Wochen durch den Nordteil
Weitere ornithologische Reiseberichte aus längst vergangenen Zeiten:
(Kuwait, Ägypten, Marokko, Türkei und Ural): www.naturbild.de/reiseberichte.htm


Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Daxiang
11 Feb 2017 19:05 #463468
  • KarstenB
  • KarstenBs Avatar
  • Beiträge: 1899
  • Dank erhalten: 2329
  • KarstenB am 11 Feb 2017 19:05
  • KarstenBs Avatar
Hallo Birgit, hallo Werner,

"Wer nicht dort ist, kann sich ja vielleicht noch mal meinen Fragen widmen... "
Ihr amüsiert Euch, und wir sollen arbeiten? :dry:
Könntet Ihr denn wenigstens die beiden Vögel im Vordergrund wegretuschieren, dass man den Vogel ganz sieht? Aber dann wär's wohl zu einfach.
So tippe ich mal auf Arctic Tern (sterna paradisaea) wegen der im Nacken doch recht weit herunterreichenden Haube. Aber ohne jede Gewähr.

LG aus Eimsbüttel,

Karsten
RB Kenia 2020 www.namibia-forum.ch...pt-2020.html?start=0
Reisebericht Südtanzania 2013 www.namibia-forum.ch...lft-nicht-immer.html
Kurzbericht 7 Wochen Nam-Bots 2012 www.namibia-forum.ch...wochen-nam-bots.html
Bericht Zimbabwe 1995: ... 30 Tage Gefängnis www.namibia-forum.ch...tage-gefaengnis.html
Reisebericht 2008: 18 Nights in the Bush - ha-ha-ha www.namibia-forum.ch...e-bush-ha-ha-ha.html

Nordtansania Feb. 2015 - Kein RB www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=12]
Walking Safari Zimbabwe 97 www.namibia-forum.ch...ri.html?limitstart=0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Birgit und Werner
11 Feb 2017 21:31 #463490
  • Eulenmuckel
  • Eulenmuckels Avatar
  • Beiträge: 1830
  • Dank erhalten: 14551
  • Eulenmuckel am 11 Feb 2017 21:31
  • Eulenmuckels Avatar
Hallo ihr zwei,

zwischendurch nochmal ein großes Dankeschön für euren interessanten Bericht und die vielen schönen Fotos.
Zu den Seeschwalben: Habe gerade mal ins Vogelbuch geschaut. Da gibt es ja so viele ähnliche, dass ich mich bei der Bestimmung lieber zurückhalte.

Liebe Grüße
Uwe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Birgit und Werner
12 Feb 2017 11:35 #463541
  • fotomatte
  • fotomattes Avatar
  • Beiträge: 2211
  • Dank erhalten: 8612
  • fotomatte am 12 Feb 2017 11:35
  • fotomattes Avatar
Hallo Birgit,

also, zu den Seeschwalben im Schlichtkleid enthalte ich mich, ich stehe nämlich vor exakt dem selben Problem. Und meines Wissens lassen sich die beiden Arten nur anhand der durchsichtig scheinenden Primaries unterscheiden. Jedenfalls war für mich der angebliche Unterschied weisser oder grauer Schwanz nicht erkennbar. Es gibt da alle Übergangsformen, und die Biester halten ja auch nicht ruhig.
Wie viele Bilder habe ich geschossen, wo kein oder nur noch ein rudimentärer Rest eines Vogels drauf war.

Viele Grüsse,
Matthias
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Birgit und Werner
12 Feb 2017 12:59 #463580
  • Birgit und Werner
  • Birgit und Werners Avatar
  • Beiträge: 185
  • Dank erhalten: 952
  • Birgit und Werner am 11 Feb 2017 11:34
  • Birgit und Werners Avatar
Danke für Eure Mühe, Matthias, Uwe, Carsten...
Ich bleibe dann bei der Arctic Tern, weil die steht eh auf unserer Liste... ;)

Die blöden Brandseeschwalben stehen ja auch echt im Bild. Ich bin gespannt auf eine Kamerageneration, die den oft notwendigen Röntgenblick hat. :laugh:

Es war ein schöner Abend gestern in der "Oberhafenkneipe". Die hatte allerdings um 22:00 Uhr schon "Last order!" und um 23:00 Uhr wurden wir herausgekehrt. Aber trotzdem: immer wieder schön mit euch - ob nun virtuell oder life! :kiss:

Matthias, ich werde mich dann vorerst mit Rätselvögeln zurückhalten, damit du mit denem eigenen "Just birds"-Bericht vorankommst ;) - ich bin ja auch schon fast fertig mit der Version 1.0. Danach noch ein bisschen Lektorat, und dann werde ich mich zurücklehnen und mich bei euch aufs Trittbrett schwingen. :side:
Abgesehen davon geht es dann in die Feinplanung für den Sommer :woohoo:

Einen schönen Restsonntag!
(ich werde wohl heute keinen Bericht mehr schaffen...)
Birgit
Reisebericht: Namibia 2015/2016 - 4 Wochen durch den Nordteil
Weitere ornithologische Reiseberichte aus längst vergangenen Zeiten:
(Kuwait, Ägypten, Marokko, Türkei und Ural): www.naturbild.de/reiseberichte.htm


Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.