THEMA: Die Loeffels auf 8 Rädern im Caprivi
02 Jun 2014 14:05 #339567
  • loeffel
  • loeffels Avatar
  • Beiträge: 1135
  • Dank erhalten: 3351
  • loeffel am 02 Jun 2014 14:05
  • loeffels Avatar
Mittwoch, 30.4.14

Heute starten wir um 8:30 Uhr zu unserem Tagesausflug an die Victoria-Wasserfälle. Kurz davor treffen wir uns an der Rezeption mit dem Fahrer, der uns an die Grenze nach Zimbabwe bringt. Er hat auch schon die Einreiseformulare für Zimbabwe dabei, die wir vor Fahrtantritt schon ausfüllen sollen.
Dann erklärt er uns das Prozedere: Er bringt uns an die Grenze, nach den Grenzformalitäten übernimmt uns ein Fahrer aus Zimbabwe und fährt uns bis zu den VicFalls. Der Fahrer dort ist auch unser Guide für den kompletten Aufenthalt, außerdem sind in der Tour schon die Eintrittspreise für die Wasserfälle und sogar ein Mittagessen enthalten :cheer: .
Wow, damit hatten wir nicht gerechnet. Wir sind davon ausgegangen, dass wir den Tag dort in Eigenregie verbringen und zu einem bestimmten Zeitpunkt wieder eingesammelt und zurückgefahren werden.

Dann geht’s auch schon los. Wir sind die einzigen Gäste heute, das heißt, wir haben den Guide in Zimbabwe ganz für uns alleine.
Bis zur Grenze sind es nur rund 20km, das geht ruckzuck, ebenso die Ausreise aus Botswana.
Dann ist aber Schluß mit ruckzuck: Eine Riesenschlange wartet auf die Abfertigung an der Einreise :( . Ich stelle mich mit den Papieren dazu, der Fahrer und mein loeffelinchen warten derweil gemütlich im klimatisierten Auto :whistle: .

Die Schlange ist kunterbunt gemischt: (Tages)Touristen, LKW-Fahrer, Individualtouristen, Tagespendler … Hinter mir spuckt ein Bus eine ganze Ladung deutscher Touristen im Rentenalter aus. Sie haben ihre Einreiseformulare noch nicht ausgefüllt. Ich kriege einen Teil der Konversation mit: „Was’n Profession ?“– „Beruf“ – „Was schreibst’n da rin ?“ – „Schreib’ Rentner“ – Schreib’ Hausfrau“ – „Is’ doch egal, die können’s ja eh’ nicht lesen“.
So geht das hin und her :P . Da könnte ich stundenlang zuhören, und vermutlich muß ich das auch, denn es tut sich rein gar nichts in der Schlange vor mir :unsure: .

Plötzlich steht unser Fahrer in Begleitung neben mir und stellt mir unseren Guide aus Zimbabwe vor. Ich soll ihnen unsere Pässe mit den Einreiseformularen und den 60 US$ für die Visa geben. Sie haben mit dem Chef vom Dienst gesprochen, er wird für eine beschleunigte Abfertigung sorgen :whistle: .
Gesagt – getan. Jetzt stehe ich hier mit meinem loeffelinchen im Niemandsland zwischen Botswana und Zimbabwe, so ganz ohne Pässe, schon ein etwas komisches Gefühl :S . Nach einer gefühlten Ewigkeit taucht unser Guide aus Zimbabwe mit den Pässen in der Hand auf – beruhigend. In Wirklichkeit hat das ganze keine 10 Minuten gedauert ;) .
Er erläutert uns den Tagesablauf – Besichtigung der Wasserfälle, Mittagessen in einer Lodge, Besichtigung einer Krokodilfarm, Rückfahrt gegen 15 Uhr. Wir haben einen Änderungswunsch, denn wir möchten noch einen Hubschrauberflug über die Wasserfälle machen. Kein Problem, das passt auch noch in den Tagesplan. Super :laugh: .

Eine knappe Stunde später: Am Parkplatz vor dem Eingang zu den Fällen gibt es etliche Verkaufsstände, dort leiht unser Guide 3 Regencapes für uns aus. Loeffelinchen meint, die seien unnötig, so ein bischen Spritzwasser schadet nicht. Der Guide grinst nur, wir nehmen sie trotzdem mit :whistle: .

Wir starten unseren Rundgang an der Westseite der Fälle beim Livingstone-Denkmal und folgen den Fällen bis zur Victoria Falls Bridge. Der Weg führt fast direkt an der Kante entlang, und schon nach wenigen Metern sind wir dankbar für die Regencapes :lol: .



1700m breit, Fallhöhe rund 100m, nach der Regenzeit haben die Fälle momentan ca 95% ihrer Maximalkapazität.
Diese nackten Zahlen in ihrer Urgewalt zu erleben, ist unbeschreiblich. Dieses Donnern, die Gischt, die sich wie ein Sturzbach über uns ergießt, der Anblick dieser unbeschreiblichen Wassermassen – das alles ist nicht in Worte zu fassen. Auch die Bilder werden dem ganzen nicht ansatzweise gerecht, man muß es einfach selbst erleben. Sicher ist die Sicht auf die Fälle zu einer weniger wasserreichen Jahreszeit wohl besser und man wird auch nicht so naß. Aber diese Wassermassen – ich finde keine Worte dafür und fühle mich sooooo klein und unbedeutend.











Guide & loeffelinchen














Nach 2 Stunden ist der Rundgang beendet und wir fahren zum Mittagessen, mit Blick auf die Wasserfälle:





Um 14 Uhr werden wir für den Hubschrauberrundflug abgeholt. Den hat unser Guide so nebenbei für uns organisiert.
Wir zahlen 152 US$ pro Person in bar, ich werde gewogen, das loeffelinchen geschätzt.



Dann dürfen wir zusammen mit einem anderen Paar einsteigen. Ich sitze hinten in der Mitte, was mich wegen des Fotografierens zunächst wurmt. Andererseits bin ich von holder Weiblichkeit umgeben und kann auf beiden Seiten aus dem Fenster schauen.
Ehe wir uns versehen, sind wir schon in der Luft und fliegen eine Doppelacht über die Fälle. Diese Perspektive ist gigantisch, ich kriege den Finger kaum vom Auslöser. Erst aus der Luft wird das ganze Ausmaß und die Schönheit der Fälle sichtbar, in großartiges und beeindruckendes Erlebnis. Für mich DER Höhepunkt unserer Reise, ungeachtet der vielen bisherigen Eindrücke. Dieser Anblick aus der Luft verschlägt mir den Atem.











Blöderweise muß meine Sitznachbarin zur rechten unbedingt mit ihrem IPad (???) fotografieren und damit das halbe Fenster verdecken :angry: . Aber durch die geflogene Doppelacht sieht man ja alles von beiden Seiten.
Viel zu schnell sind wir schon wieder auf dem Boden der Tatsachen zurück :( . Unser Guide wartet schon, schließlich steht ja auch noch die Krokodilfarm auf dem Programm. Angesichts der fortgeschrittenen Zeit beschränkt sich der Besuch auf einen geführten Kurzrundgang. Aber es ist schon interessant, die Zuchtbecken und die verschiedenen Entwicklungsstadien der Krokodile zu sehen, die mit 3 Jahren schlachtreif sind.
Auf der Babystation dürfen wir ein kleines Krokodil anfassen, auch mein loeffelinchen traut sich :woohoo: . Das kleine ist 4-5 Monate alt, die Beißerchen sind schon gut entwickelt.







Auch ein paar Löwen hat man hier, schon in Gefangenschaft geboren, haben sie hier ein ruhiges Plätzchen. Ratet mal womit die hier (zumindest ab und zu) gefüttert werden.



Dann geht’s wieder zurück nach Botswana, gut eine Stunde später als geplant. An der Grenze geht alles ganz schnell, der Grenzer von Zimbabwe fragt mich: „Wann kommst du wiiiiedääär ?“ Soviel zu dem Rentnerspruch von heute morgen: Is’ doch egal, die können’s (auf deutsch) ja eh’ nicht lesen :evil: “.

In Botswana wird erst mal wieder desinfiziert, Diesmal müssen die Schuhe vom loeffelinchen nicht desinfiziert werden, dafür aber der Rollstuhl :S . Voller Hingabe werden die Räder von dem guten Stück mit einer Sodabrühe eingesprüht, dann verfrachten wir den nassen Rolli hinten ins Auto und zurück geht’s nach Kasane.
Beim Ausladen trifft uns der Schlag: Der Rollstuhl ist inzwischen getrocknet und über und über mit einer weißen pulvrigen Sodaschicht überzogen: Räder, Bremsen, Schutzbleche, Teile des Rahmens, Griffreifen, alles total versaut :angry: :angry: :angry: . Jede Berührung sorgt für weiße Hände, Schuhe Klamotten, katastrophal :angry: :angry: . Es gelingt uns in diesem Urlaub nicht mehr, diese Rückstände vollständig zu entfernen, nur eine Grobreinigung der regelmäßig berührten Teile gelingt uns so einigermaßen. Erst nach unserer Rückkehr schaffen wir es zuhause, alles rückstandsfrei zum Teil mit einer Zahnbürste zu säubern :angry: :angry: .
So eine Sauerei und für uns ein Grund nie mehr auf dem Landweg nach Botswana einzureisen :( . Ärgerlich vor allem, weil das ganze so inkonsequent und willkürlich erscheint :pinch: .
Nach einigen vergeblichen Reinigungsversuchen haben wir uns nun aber das Abendessen verdient :cheer: .

Heute sind nicht soo viele Gäste da, deswegen gibt es kein Buffet, sondern die Gänge werden aus einer kleinen Speisekarte ausgewählt. Gegessen wird heute im kleineren Restaurant oben :silly: .
Aha, und wo ist der Aufzug ? Betretene Gesichter, denn es gibt natürlich keinen. Man bietet uns daher an, entweder auf dem Zimmer oder unten im Restaurant zu essen. Beides wollen wir nicht, wir werden die Treppen nach oben schaffen. 5 (!) Mann sind uns behilflich, jeder will mit anpacken keiner weiß wo. Irgendwie schaffen wir es mit (oder trotz ?) Helfern nach oben.

Die Crepes mit Krokodilfleisch klingen lecker, aber sie sind mit Currysauce, die verträgt mein loeffelinchen nicht. Ich erkläre mich solidarisch und vertrage sie heute auch nicht. Kann man die Soße auch weglassen ? Eine Rückfrage in der Küche ergibt: Ja, das geht. Und so bekommen wir unsere Crepes „with no sauce“ :lol: :lol: .

Da heute bedient wird, hat das Personal alle Hände voll zu tun und scheint reichlich überfordert, alles dauert ewig. Zudem ist es oben rappelvoll, scheinbar hat man sich da etwas verkalkuliert.
Aber lecker war's :) . Und nach dem Abendessen geht ein aufregender, ereignisreicher Tag voller unbeschreiblicher Eindrücke zuende :) :) .

Abendessen (Auswahlkarte):

Crepes mit Krokodilfleisch,
Straußenstreak, Gemüse, Kartoffelwedges,
Vanilleeis mit Schokosoße, Pecan Tart


(Selbst) Gefahrene Kilometer: 0
LG Stefan

Die Reise unseres Lebens: Antarktis 2018/19
Unsere Reiseberichte
Letzte Änderung: 01 Nov 2021 08:42 von loeffel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Armin, Hanne, ANNICK, bayern schorsch, Lil, Maria 58, speed66, Guggu, Nane42, Susi65 und weitere 10
02 Jun 2014 15:38 #339582
  • Sonnenklar
  • Sonnenklars Avatar
  • Lebe Deinen Traum und träume nicht Dein Leben
  • Beiträge: 159
  • Dank erhalten: 17
  • Sonnenklar am 02 Jun 2014 15:38
  • Sonnenklars Avatar
Hallo liebe liebe loeffel Familie

Ich bin ein sehr begeisteter mitleser.
Man(n) Frau ist immer leibhaftig mit dabei.
Da ich im November/Dezember auch für 4Wochen nach Namibia/Botswana fahre ist es so noch spannender und aufregender.

Also schreib schnell weiter. Vielen vielen Dank für die super Bilder und den super Bericht.


LG CHris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: loeffel
02 Jun 2014 17:37 #339595
  • bayern schorsch
  • bayern schorschs Avatar
  • Beiträge: 2730
  • Dank erhalten: 4918
  • bayern schorsch am 02 Jun 2014 17:37
  • bayern schorschs Avatar
Hallo Ihr Loeffels,

schön schön schön, die Bilder von den Vic-Fall´s aus dem Helicopter raus gefallen mir sehr gut.
Die sind wirklich superschön geworden.

Wir waren vor zwei Jahren auch bei den Fall´s, der Flug war uns aber zu teuer. (war halt kein Schnäppchen) ;)
Dafür waren wir aber (auch wie Ihr ?) im Victoria-Fall´s Hotel, ein altehrwürdiger Kasten, schöner Blick auf die Fälle.
Das war schon Klasse und hatte so richtig Stil.

Bis dann
der bayerns schorsch
Link zu allen Reiseberichten:

Reiseberichte Bayern Schorsch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: loeffel
02 Jun 2014 23:38 #339683
  • Nane42
  • Nane42s Avatar
  • Beiträge: 1362
  • Dank erhalten: 1635
  • Nane42 am 02 Jun 2014 23:38
  • Nane42s Avatar
Hallo liebe Loeffels,

Also die Fotos aus dem Heli sind wirklich super schön :cheer: :cheer: !!!
Und das von hinten in der Mitte ... :laugh: ;)

LG, Nane :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: loeffel
03 Jun 2014 08:04 #339693
  • loeffel
  • loeffels Avatar
  • Beiträge: 1135
  • Dank erhalten: 3351
  • loeffel am 02 Jun 2014 14:05
  • loeffels Avatar
Danke danke für eure Kommentare :) .
Toll, daß unser Reisebericht auch in fortgeschrittener Phase immer noch so viel Zuspruch findet :kiss: .

@ Chris:
Schön, daß unser Bericht die Vorfreude auf eure Tour steigert :) . Es ist wirklich eine tolles Fleckchen Erde dort.
4 Wochen ? Unser Neid ist euch gewiß ;)

@bayern schorsch:
Ja, ich finde auch, bei den VicFall-Bildern sind ein paar recht gute entstanden, aller "IPad-Attacken" zum Trotz :lol: . Die Auswahl für den Bericht war nicht leicht.
Stimmt schon, ein Schnäppchen ist so ein Flug nicht. Da wir ja aber wegen der 4 Zusatzräder manchmal auf das ein oder andere verzichten müssen, schlagen wir bei solchen Gelegenheiten gnadenlos zu.
Wir waren zum Mittagessen nicht im Victoria-Falls Hotel, sondern in der Ilala Lodge. Die wirkt auch recht ansprechend und gediegen, das altehrwürdige Flair verbreitet sie allerdings nicht..
Der Blick von der Terrasse in Richtung Fälle ist aber auch schön.

@Nane:
Danke für das Bilderlob :) .
Welches Bild hinten in der Mitte meinst du ?
LG Stefan

Die Reise unseres Lebens: Antarktis 2018/19
Unsere Reiseberichte
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Jun 2014 08:32 #339697
  • Nane42
  • Nane42s Avatar
  • Beiträge: 1362
  • Dank erhalten: 1635
  • Nane42 am 02 Jun 2014 23:38
  • Nane42s Avatar
Kein Bild, sondern dich hab' ich gemeint ;) .
Du hast doch hinten in der Mitte gesessen und für die Sitzposition sind die Bilder einfach nur genial :cheer: ..
LG, Nane :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.