THEMA: KwaZulu-Natal, Swaziland, Lesotho - Afrika zum 3.
09 Feb 2016 15:43 #418565
  • Carinha
  • Carinhas Avatar
  • Beiträge: 448
  • Dank erhalten: 1613
  • Carinha am 09 Feb 2016 15:43
  • Carinhas Avatar
Hallo Silvio

Vielen Dank für deine Rückmeldung.
Ballito war einfach ein totaler Kontrast zum bisher gesehenen und aufgrund der Magenverstimmung war es ganz sicher kein Highlight unserer Reise.
Es war aber von Anfang an nur als "Transitnacht" gedacht, deshalb auch nicht weiter schlimm...

Liebe Grüsse
Karin
Next: 2024 / 3 Wochen: USA - Der Südwesten

Destinations:
2023 / 3 Wochen: Durban, St. Lucia, Sodwana Bay, Kosi Bay, Pongola GR, eSwatini, Kruger NP
2022 / 4 Wochen: VicFalls, Chobe, Zambesi-Region, Savuti, Moremi, Maun, Nxai Pan, Boteti, Khama Rhino, Tuli Block, Waterberg, JoBurg

Reiseberichte:
Auf vielseitigen Wunsch - Costa Rica 2019: namibia-forum.ch/for...html?start=30#551052
Kruger, Mapungubwe, Tuli Block 2017/18: namibia-forum.ch/for...botswana-2017-8.html
Gardenroute & KTP 2016: namibia-forum.ch/for...n-route-und-ktp.html
KwaZulu-Natal, Swaziland, Lesotho 2015: www.namibia-forum.ch...ho-afrika-zum-3.html
Kapstadt, Western Cape und Namibia 2014: www.namibia-forum.ch...t-dem-crueueser.html
Honeymoon Südafrika 2013 (Kurzbericht): www.namibia-forum.ch...mit-afrikavirus.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Graskop
09 Feb 2016 15:50 #418567
  • Carinha
  • Carinhas Avatar
  • Beiträge: 448
  • Dank erhalten: 1613
  • Carinha am 09 Feb 2016 15:43
  • Carinhas Avatar
Sa. 5.12.15
Ab in die Berge
Unterkunft: "Luxury Cave" mit Halbpension; Antbear Lodge, Estcourt
Tageskilometer: ca. 218 km


Das Frühstück fällt heute dürftig aus: Weizenscheiben mit Butter und Milch. Eigentlich wollten wir ja ein nettes kleines Café zum Frühstücken suchen, aber nach dieser Nacht… :whistle:
Auch Mäthu probiert ein paar Bissen; es endet jedoch wieder in Magenkrämpfen. Wenigstens hat sich die Kadenz der Toilettengänge wieder auf einem normalen Level eingependelt. :silly:
Schnell packen wir zusammen und checken aus, diesmal treffen wir auf die Besitzerin der Villa Jaime. Sie ist sehr nett und zeigt sich besorgt über Mäthus Zustand. Sie meint, wir hätten uns bei ihr melden sollen für Medikamente… Zum Glück sind wir selber gut ausgerüstet (es sind sogar noch dieselben Pillen, die wir vor 2 Jahren in Wilderness gekauft haben :laugh:).
Der Plan für heute lautete ursprünglich, wenn nicht die Stadt, dann mindestens das Fussballstadion von Durban besichtigen. Mäthu wollte unbedingt die legendäre Stätte besuchen, wo während der WM 2010 die Schweiz den späteren Weltmeister Spanien besiegte. Doch unterwegs entscheiden wir uns um: Zuviel Verkehr, zuviel Trubel und ausserdem regnet es auch noch wie aus Kübeln. Also fahren wir auf direktem Weg Richtung Pietermaritzburg und die Drakensberge. Die Strasse ist in einem guten Zustand und wir kommen schnell voran. Trotzdem scheint die Fahrt endlos, mit dem vor Schmerzen wimmernden Beifahrer. :pinch: Irgendwann verlassen wir auf Anweisung des Navis die Autobahn und fahren jetzt durch Farmland, vorbei an vielen Kühen und Pferden. Die Strassen sind schlecht und voller Potholes. Die Landschaft wirkt völlig ausgetrocknet. Kein Vergleich zu den Fotos aus dem Internet mit den sattgrünen, riesigen Weiden. Mitten in der Pampa steht plötzlich ein Schild mit der Aufschrift „Antbear Lodge“. Mühelos finden wir die Lodge, obwohl es noch etliche Kilometer über Gravelroad ins Nirgendwo geht. Dass hier Deutsche am Werk sind, merkt man schon an der Beschilderung. :laugh: Wir werden von der Managerin (ich glaube sie hiess Lindy) herzlich empfangen und können unsere Unterkunft, den „Luxury Cave“ beziehen. Das Zimmer ist einer Höhle nachempfunden und bietet sämtlichen Komfort (davon konnten die Höhlenbewohner nur träumen :P). Es gibt sogar ein Cheminée, mitsamt dem rauchigen Geruch. Das Beste ist die Terrasse mit superbequemen Hängesesseln und einem kilometerweiten Ausblick in die Ferne. Ich erhalte von der Managerin noch eine kurze Einführung, während Mäthu sich hinlegt und etwas ausruht.




Mein Reiterherz schlägt höher... :)




Nachbar


Aussicht vom Luxury Cave

Als die Magenkrämpfe endlich weniger werden, machen wir einen kleinen Rundgang durch das Farmgelände. Es gibt Pferde, Schafe, Kühe, Federvieh, Hunde, Esel und Katzen sowie einen Gemüsegarten und einen Workshop für Schreinerarbeiten. Die Lodgegäste werden wo immer möglich mit farmeigenen Produkten versorgt.








Ich habe leider schon gesündere Schafe gesehen... :S

Um 19 Uhr gibt es Abendessen im Restaurant: Butternut Soup, Kartoffeln mit Gemüse und Schoggi-Mousse (Vegi-Variante). Es schmeckt alles sehr lecker, aber Mäthu ist total „am Anschlag“. Zurück im Cave mache ich ein Feuer (und räuchere dabei unser Schlafzimmer aus :whistle:) und wir lassen den Abend gemütlich in den Hammocks auf der Terrasse ausklingen.


gemüüütlich... :lol:
Next: 2024 / 3 Wochen: USA - Der Südwesten

Destinations:
2023 / 3 Wochen: Durban, St. Lucia, Sodwana Bay, Kosi Bay, Pongola GR, eSwatini, Kruger NP
2022 / 4 Wochen: VicFalls, Chobe, Zambesi-Region, Savuti, Moremi, Maun, Nxai Pan, Boteti, Khama Rhino, Tuli Block, Waterberg, JoBurg

Reiseberichte:
Auf vielseitigen Wunsch - Costa Rica 2019: namibia-forum.ch/for...html?start=30#551052
Kruger, Mapungubwe, Tuli Block 2017/18: namibia-forum.ch/for...botswana-2017-8.html
Gardenroute & KTP 2016: namibia-forum.ch/for...n-route-und-ktp.html
KwaZulu-Natal, Swaziland, Lesotho 2015: www.namibia-forum.ch...ho-afrika-zum-3.html
Kapstadt, Western Cape und Namibia 2014: www.namibia-forum.ch...t-dem-crueueser.html
Honeymoon Südafrika 2013 (Kurzbericht): www.namibia-forum.ch...mit-afrikavirus.html
Letzte Änderung: 09 Feb 2016 19:42 von Carinha.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, Fluchtmann, Lotusblume, Logi, Graskop, Daxiang
09 Feb 2016 19:19 #418586
  • tiggi
  • tiggis Avatar
  • Beiträge: 1471
  • Dank erhalten: 5123
  • tiggi am 09 Feb 2016 19:19
  • tiggis Avatar
Liebe Carinha,
ich habe bis hierher eure Reise mit großem Interesse verfolgt. Die Magenverstimmung tut mir leid, :sick: :dry: lässt sich aber leider nicht immer auf Reisen vermeiden. Ich hoffe, es ging dann doch schnell bergauf mit Mäthu? :blush: :)
Vielen Dank für die vielen Infos und die schönen Fotos eurer Tour. Wir starten Mitte März in die Richtung und leider sind wir in den südafrikanischen Osterferien unterwegs, so dass wir Mpila oder St. Lucia ebenso voll erleben werden, wie ihr. Nun sind wir schon einmal drauf vorbereitet!
Die Bootstouren kann man dann hoffentlich noch vor Ort buchen.
Ihr hattet schöne Unterkünfte, gerne hätten wir die Africa Lodge getestet, doch der Tipp kam zu spät!
Nun bin ich gespannt, wie es bei euch weiter geht...
Liebe Grüße
Biggi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Carinha
09 Feb 2016 19:35 #418588
  • Carinha
  • Carinhas Avatar
  • Beiträge: 448
  • Dank erhalten: 1613
  • Carinha am 09 Feb 2016 15:43
  • Carinhas Avatar
Liebe Biggi

Vielen Dank für dein Feedback! Ja, da ich Mäthu sofort zu Medikamenteneinnahme "gezwungen" habe, war das Problem nach einem Tag zum Glück wieder verschwunden. :)

In St. Lucia gibt es sooo viele schöne Unterkünfte, du wirst es bestimmt auch gut treffen! Und sonst halt das nächste Mal Lodge Afrique. ;) Die Bootstouren kannst du sicher noch vor Ort buchen, es gibt ja mehrere Anbieter, die mehrmals am Tag losfahren.

Liebe Grüsse
Karin
Next: 2024 / 3 Wochen: USA - Der Südwesten

Destinations:
2023 / 3 Wochen: Durban, St. Lucia, Sodwana Bay, Kosi Bay, Pongola GR, eSwatini, Kruger NP
2022 / 4 Wochen: VicFalls, Chobe, Zambesi-Region, Savuti, Moremi, Maun, Nxai Pan, Boteti, Khama Rhino, Tuli Block, Waterberg, JoBurg

Reiseberichte:
Auf vielseitigen Wunsch - Costa Rica 2019: namibia-forum.ch/for...html?start=30#551052
Kruger, Mapungubwe, Tuli Block 2017/18: namibia-forum.ch/for...botswana-2017-8.html
Gardenroute & KTP 2016: namibia-forum.ch/for...n-route-und-ktp.html
KwaZulu-Natal, Swaziland, Lesotho 2015: www.namibia-forum.ch...ho-afrika-zum-3.html
Kapstadt, Western Cape und Namibia 2014: www.namibia-forum.ch...t-dem-crueueser.html
Honeymoon Südafrika 2013 (Kurzbericht): www.namibia-forum.ch...mit-afrikavirus.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Feb 2016 20:14 #418598
  • Carinha
  • Carinhas Avatar
  • Beiträge: 448
  • Dank erhalten: 1613
  • Carinha am 09 Feb 2016 15:43
  • Carinhas Avatar
So. 5.12.15 (Teil 1)
Die gute Tat :whistle:
Unterkunft: "Luxury Cave" mit Halbpension; Antbear Lodge, Estcourt
Tageskilometer: ca. 94 km (hin und zurück)


Der Morgen begrüsst uns neblig und feucht. Nicht gerade die besten Voraussetzungen für eine Wanderung am Giants Castle. :S Beim Frühstück macht uns Lindy Mut, das Wetter werde bestimmt noch besser. Hoffen wirs… :dry: Aber erstmal geniessen wir das gute Frühstück, es gibt deutsches, selbstgemachtes Brot :woohoo: und Scones sowie diverse andere Leckereien.
Dann fahren wir los Richtung Giants Castle. Die Fahrt soll eine gute Stunde dauern und führt durch riesige Weideflächen, Baumplantagen und Zuludörfer.




Ideal nach dem Frühstück.. :laugh:

Entlang der Gravelroad stehen lange Stacheldrahtzäume. In einer unbewohnten Gegend treffen wir auf Pferde, ein paar hinter dem Zaun, einige am Strassenrand. Die müssen wohl rüber gesprungen sein.


Pferde am Strassenrand

Kaum gedacht, sehen wir ein Pferd im Zaun hängen. :woohoo: Sofort stoppen wir. Langsam gehe ich Richtung des Tieres, um seine missliche Lage genauer zu begutachten. Es scheint Menschen grundsätzlich gewohnt, lässt mich trotzdem nur ungern nahe heran. Ich stelle fest, dass sein Hinterbein zwischen dem obersten und dem zweitobersten Draht verkeilt ist. :pinch: Der Stacheldraht hat sich tief ins Fleisch geschnitten und die Fliegen hängen schon dran. Ich beruhige das Pferd, kann es jetzt streicheln. Leider schneidet sich der Zaun bei jeder Bewegung tiefer ins Fleisch. :sick: Ich versuche, den obersten Draht zu lösen, aber der Zaun ist so fest gespannt, dass er sich kaum bewegen lässt. Mäthu durchsucht unser Auto nach möglichen Hilfsmitteln. Aber ausser dem Wagenheber findet er nichts. Mithilfe eines Steins schaffe ich es immerhin, den obersten Draht vom Pfahl zu lösen. Bringen tut es leider gar nichts. :( Ich merke, alleine können wir hier gar nichts ausrichten. Mir wird schlecht. Das arme Pferd. :sick: Aber einfach weiterfahren geht irgendwie auch nicht. Plötzlich sehe ich in der Ferne ein Auto heranfahren. Ich renne auf die Strasse und halte den Wagen an. Drinnen sitzt ein schwarzer Familienvater mit seinen 2 Kindern. Ich frage ihn, ob er weiss, wem das Pferd gehört. Er hat natürlich keine Ahnung. Dann frage ich, ob er Werkzeug dabei hat. Tatsächlich findet er im Handschuhfach eine Zange. Damit schneiden wir gemeinsam den obersten Draht durch und das Pferd ist frei. :woohoo: Die beiden Buben schauen stumm und staunend zu. Ich bedanke mich vielmals bei dem Herrn, dann fährt er weiter. Das Pferd läuft trotz Verletzung recht gut, gebrochen ist jedenfalls nichts. Wir hoffen, dass seine Fleischwunde bald behandelt wird oder von selbst verheilt. Kurz machen wir noch ein Foto von dem Pferdchen, dann fahren wir weiter. Uff… was für ein Abenteuer! Meine Nerven flattern noch etwas…  :S :whistle:


Frei... aber noch lässt es den Kopf etwas hängen


Da läuft es...


Die Sonne taucht auf! Ist Petrus etwa auch ein Pferdefreund? :lol:

Fortsetzung folgt…
Next: 2024 / 3 Wochen: USA - Der Südwesten

Destinations:
2023 / 3 Wochen: Durban, St. Lucia, Sodwana Bay, Kosi Bay, Pongola GR, eSwatini, Kruger NP
2022 / 4 Wochen: VicFalls, Chobe, Zambesi-Region, Savuti, Moremi, Maun, Nxai Pan, Boteti, Khama Rhino, Tuli Block, Waterberg, JoBurg

Reiseberichte:
Auf vielseitigen Wunsch - Costa Rica 2019: namibia-forum.ch/for...html?start=30#551052
Kruger, Mapungubwe, Tuli Block 2017/18: namibia-forum.ch/for...botswana-2017-8.html
Gardenroute & KTP 2016: namibia-forum.ch/for...n-route-und-ktp.html
KwaZulu-Natal, Swaziland, Lesotho 2015: www.namibia-forum.ch...ho-afrika-zum-3.html
Kapstadt, Western Cape und Namibia 2014: www.namibia-forum.ch...t-dem-crueueser.html
Honeymoon Südafrika 2013 (Kurzbericht): www.namibia-forum.ch...mit-afrikavirus.html
Letzte Änderung: 09 Feb 2016 20:21 von Carinha.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, casimodo, Fluchtmann, ANNICK, Lotusblume, Logi, Graskop, soletta, Daxiang
10 Feb 2016 10:20 #418675
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1835
  • Dank erhalten: 2650
  • Lotusblume am 10 Feb 2016 10:20
  • Lotusblumes Avatar
Hallo Karin,
jetzt bin euch aber schnell hinterher gefahren und das hat sich sehr gelohnt.

Sehr schön geschriebener Reisebericht mit tollen Fotos. Einiges kam mir sehr bekannt vor...und Neues ist bei mir immer erwünscht.

Ich freue mich auf die Fortsetzung.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Carinha