THEMA: Gardenroute Jahreswechsel 2018/19
23 Aug 2017 13:01 #486349
  • KAC
  • KACs Avatar
  • Beiträge: 7
  • KAC am 23 Aug 2017 13:01
  • KACs Avatar
Hallo an alle,
bisher habe ich hier sehr interessiert mitgelesen. Das Forum ist für mich äußerst informativ und ich freue mich, dabei sein zu dürfen.

Wir (48/48/19) planen für den Jahreswechsel 2018/19 eine Reise nach SA, die Gardenroute per Mietwagen soll es ein. Landschaft und Tiere sollen im Mittelpunkt stehen, daher sind Pinguine, Addo-NP und mindestens eines der privaten Reservate Pflicht.
Reiseberichte habe ich schon studiert und viele Anregungen bekommen.

Uns ist klar, dass um Silvster herum Hochsaison ist, wir sind aber leider auf die Ferientermine angewiesen.

Einige Fragen sind trotzdem offen :
1)Ist es um Silvester so voll, dass es anstrengend wird, ich meine damit Verkehr, Reservierungen in Restaurants etc.
2)Hat jemand Erfahrungen mit den privaten Reservaten, Kariega ist schon super hochpreisig, wir sind z. Zt. bei Amakhala.
3)Im Linksverkehr sind wir bisher nur in Schottland gefahren. Lässt sich Kapstadt für den unerfahrenen Fahrer bewältigen oder sollte man den Mietwagen eher nach den Kapstadt-Tagen außerhalb übernehmen. Geht das überhaupt ? Braucht man für Kapstadt ein Auto und wie sieht es mit den Parkmögl. aus ?
4) Wir fliegen ab Fra. Die meisten Flüge gehen über Johannesburg. Uns würde natürlich ein Nonstop-Flug mehr zusagen, diesen habe ich aber nur bei Condor gefunden. Kann jemand über die Langstrecke mit Condor berichten, die Kurzstreckenflieger fand ich immer super eng.

Ihr seht, Fragen über Fragen.

Grüße
Andreas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Aug 2017 13:16 #486351
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 27659
  • Dank erhalten: 24587
  • travelNAMIBIA am 23 Aug 2017 13:16
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Andreas,
1)Ist es um Silvester so voll, dass es anstrengend wird, ich meine damit Verkehr, Reservierungen in Restaurants etc.
meiner Erfahrung von zig Jahreswechseln in der Gegen (aber tendenziell mehr gen Kapstadt, wo es natürlich noch voller ist): Ja.
3)Im Linksverkehr sind wir bisher nur in Schottland gefahren. Lässt sich Kapstadt für den unerfahrenen Fahrer bewältigen oder sollte man den Mietwagen eher nach den Kapstadt-Tagen außerhalb übernehmen. Geht das überhaupt ? Braucht man für Kapstadt ein Auto und wie sieht es mit den Parkmögl. aus ?
Also ich persönlich (aber ich habe auch in Kapstadt gelebt) finden den Verkehr ok. Etwas unübersichtlich wird es bei den städtischen Highway-Auffahrten, da sich da häufig an den Autobahnkreuzen zig Straßen treffen und viele Spurwechsel nötig sind. Aber in aller Regel macht man das ja nicht ständig. Ich würde mir eine Unterkunft in Kapstadt selber suchen (Preise bis zu 200% höher als in der Nebensaison!) und mit dem Auto an die Waterfront etc fahren (parken gut und günstig). Ansonsten könnt ihr auch die MyCiti-Busse nehmen, die sicher und preiswert sind.
2)Hat jemand Erfahrungen mit den privaten Reservaten, Kariega ist schon super hochpreisig, wir sind z. Zt. bei Amakhala.
Ich habe bisher v.a. Gutes von der Garden Route Game Lodge (grgamelodge.co.za/) gehört. Perösnlich kenne ich mich aber mit Game Lodges in der Gegend nicht aus, da die Region eher für mich nichts mit afrikanischer Tierwelt zu tun hat.

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15.7.2022.
- Geimpft (ohne Booster)/Genesen (max 3 Monate): (1) Impf-/Genesenennachweis (ausgedruckt), (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form"), (3) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
- Ungeimpft/nicht genesen: (1) PCR-Test nicht älter als 72 Stunden vom Abstrich bis Einreise ausgedruckt, (2) Trusted Travel (PDF) ausgedruckt, (3) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form"), (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
Kinder <12 Jahre (bis einschl. 15.6.2022 <5 Jahre) brauchen keinen Nachweis zu erbringen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
23 Aug 2017 13:25 #486353
  • Hanne
  • Hannes Avatar
  • Beiträge: 5962
  • Dank erhalten: 2783
  • Hanne am 23 Aug 2017 13:25
  • Hannes Avatar
hallo Andreas,
herzlich willkommen im Forum. Da die Reise erst 2018/2019 stattfindet , hast Du ja genügend Zeit Dich um Unterkünfte zu kümmen, was ich aber sehr rechtzeitg empfehle. Wie Du selbst geschrieben hast, sind dort Ferien/Hochsaison. Du hast jetzt nicht geschrieben wie viele Tage zur Verfügung stehen. Stelle Dir mal eine Tour zusammen , stelle Sie hier ein , dann kann man spezieller Unterkunft-Tipps geben.
Denke die Tour sollte beginnen in Kapstadt-Weinregion-Gardenroute-bis zum Addo und wieder zurück. Es gibt zwei Möglichkeiten
aber Kapstadt - dann an der Küste über Hermanus -Cap Agulhas-Gardenroute-Tzizikama-Wilderness-Addo - zurück über die Karoo-
Outshorn-Montagu-Weinregion. Wegen dem Mietwagen, die grossen Anbieter sind alle direkt am Flughafen, da würde ich auch das Auto sofort übernehmen. In Kapstadt selbst würde ich nicht fahren, aber zum Kap der guten Hoffnung usw.
Wir fliegen dieses Jahr mit Condor nach Kapstadt - wegen Nonstop- da kannst Du die Premium Klasse für ca. 250 Euro Aufpreis buchen. Wir haben im April 2017 gebucht und für den Rückflug Mitte März 2018 war die Premium Klasse schon ausgebucht.
Viel Spass beim Planen wünscht Dir
Hanne
8 x Südafrika,1x Zimbabwe, 22x Namibia, 4x Botswana, 1x Lesotho, 1 x Swasiland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
24 Aug 2017 10:26 #486469
  • KAC
  • KACs Avatar
  • Beiträge: 7
  • KAC am 23 Aug 2017 13:01
  • KACs Avatar
Vielen Dank an travelNAMIBIA und Hanne.

Ich habe jetzt mal eine Route zusammengestellt und hoffe auf viele kritische Kommentare sowie Empfehlungen zu guten Unterkünften. Prämisse war Natur (+Tiere), wobei uns schon klar ist, dass die Gardenroute nicht Etosha oder die Serengeti ist.
Aufgrund unserer Reisezeit haben wir die Innenstadt von Kapstadt ausgelassen.

Ankunft CPT
2Ü Unterkunft bei Gordons Bay/Bettys Bay (da müssten wir nicht in die Innenstadt fahren) - Fahrt zur Kaphalbinsel machbar ?
2Ü Hermanus / De Kelders
2Ü Cap Agulhas
3Ü Wilderness (Ist die Strecke machbar ? - oder lieber noch die empfohlene Garden Route Game Lodge oder eine andere Ü unterwegs ? / Ausflug nach Oudtshoorn (Temperaturen ?) von Wilderness aus sinnvoll ?)
2Ü Tsitsikamma
2Ü Addo
2Ü Amakhala
Nach diesen 15 Ü müsste unsere Tochter von Port Elizabeth nach hause fliegen. Wir selbst könnten noch 5 Tage anhängen.
Hättet ihr Vorschläge ? Gesehen hatten wir z. B. Kenton-on-Sea, lohnt sich das ?

Liebe Grüße
Andreas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Aug 2017 10:35 #486471
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 27659
  • Dank erhalten: 24587
  • travelNAMIBIA am 23 Aug 2017 13:16
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Andreas,
Ankunft CPT
2Ü Unterkunft bei Gordons Bay/Bettys Bay (da müssten wir nicht in die Innenstadt fahren) - Fahrt zur Kaphalbinsel machbar ?
wollt ihr Kapstadt selber nicht sehen? Würde mind. 2-3 Nächte in Kapstadt einplanen. Es gibt so viel zu sehen und erleben...

Viele Grüße
Christian
Aktuelle Einreiseregelungen für Namibia bis 15.7.2022.
- Geimpft (ohne Booster)/Genesen (max 3 Monate): (1) Impf-/Genesenennachweis (ausgedruckt), (2) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form"), (3) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
- Ungeimpft/nicht genesen: (1) PCR-Test nicht älter als 72 Stunden vom Abstrich bis Einreise ausgedruckt, (2) Trusted Travel (PDF) ausgedruckt, (3) Ausfüllen des medizinischen Einreiseformulars ("Surveillance Form"), (4) Ausfüllen des normalen Einreiseformulars
Kinder <12 Jahre (bis einschl. 15.6.2022 <5 Jahre) brauchen keinen Nachweis zu erbringen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
24 Aug 2017 11:09 #486475
  • M@rie
  • M@ries Avatar
  • severely bush-addicted
  • Beiträge: 1575
  • Dank erhalten: 1189
  • M@rie am 24 Aug 2017 11:09
  • M@ries Avatar
Waterfront, Tafelberg, Citybowl... wollt ihr alles nicht sehen in Kapstadt? also 2 Tage (letztlich nur ein voller Tag vor Ort) wären mir persönlich zu wenig für Kapstadt, vorallem würde ich direkt in CPT unterkommen wollen ;) - Hermanus im Dezember macht auch nicht unbedingt Sinn, denn Wale sind dann recht unwahrscheinlich, der Ausflug nach Outshoorn - warum? und die Garden Route Game Lodge... nun, die ähnelt doch eher einem Zoo

bei den verbleibenden 5 Tagen würde ich dann nach CPT zurückfliegen und noch die Winelands und ggf CPT (weiter) erkunden und von CPT gen Heimat fliegen.
lG und bleibt gesund! M@rie
M@rie's on the road again - Namibia-Botswana 2012

"Es kommt nicht darauf an, ob du gewinnst oder verlierst, es kommt nur darauf an nicht aufzugeben!"
~ "It always seems impossible until it is done." Nelson Mandela ~
Letzte Änderung: 24 Aug 2017 11:10 von M@rie.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi