THEMA: Namibia April 2010 - unsere Unterkunft-Bewertung
21 Mai 2010 22:38 #140546
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1129
  • Dank erhalten: 1459
  • Lotusblume am 21 Mai 2010 22:38
  • Lotusblumes Avatar
Zuerst einmal vielen Dank für Eure zahlreichen Insidertipps am „Wegesrande“, Routentipps und vieles andere mehr. Dieses Forum ist eine echte Fundgrube.
Ich habe viele leckere Apfelkuchen gegessen, den besten in Helmeringhausen gefolgt von Solitaire, (von dem Helmeringhausen Hotel war ich übrigens sehr angenehm überrascht, wie toll es dort jetzt aussieht, wir hatten diesmal keine Übernachtung hier gebucht – vor Jahren hatte es eher den Charme einer alten Jugendherberge) und sicher einige Pfunde durch das gute Essen zugenommen.
Nachfolgend meine persönliche Einschätzung zu den einzelnen Unterkünften. Ich hoffe, euch damit ein bisschen bei der Auswahl der Übernachtungen zu helfen.

Meine persönlichen Lodge-Bewertungen:

Amani-Lodge (20 km bis Windhoek):
Sehr schön in 2000 m Höhe gelegen, Bungalows: sauber, schöner Ausblick von der Terrasse, Tee-Kaffeezubereitung möglich.
WC/Dusche im Raum,
schöner Pool
Essen war ok, 3 Gänge Menü, Frühstück eher etwas schlicht.
Service/Personal i.O.
Haben an der Big Cats Tour teilgenommen und war wider Erwarten interessant.
Morgens mit Löwengebrüll geweckt zu werden hat schon was.
Fazit: gerne wieder, Preis/Leistung ok.

Bagatelle Kalahari Game Ranch (Nähe Mariental) – Dune Chalet:
Bezaubernd gelegen, herrlicher Blick von Terrasse auf die Kalahari und ein beleuchtetes Wasserloch, sauber, Tee-Kaffeezubereitung möglich, Kühlschrank, Minibar, Klimaanlage.
WC mit kleiner Klapptür versehen. Offenes Bad mit Dusche und cooler Badewannen-Aussicht.
Schöner Pool
Unser erstes Abendessen unter Sternenhimmel, Vorspeise und Dessert am Tisch serviert, Hauptgang als Buffet, war lecker. Frühstück sehr gut.
Service/Personal i.O.
Haben am sundowner drive teilgenommen, wunderschön.
Fazit: Meiner Meinung nach trotzdem überteuert, ansonsten wirklich toll und sehr zu empfehlen.

Canon-Lodge (Fish River Canyon) – Felsenhaus:
Die Anlage ist etwas groß geraten, ansonsten sehr schön gelegen. Hatten ein Haus ganz am Ende der Anlage und deshalb ungestört mit herrlichem Blick auf die Felsformationen. Haus ist schlicht gehalten, aber sauber. Tür zum Badezimmer/WC.
Pool war vorhanden, haben wir aber nicht besucht.
Abendessen als Buffet und sehr gut. Frühstück dito.
Service/Personal sehr nett und aufgeschlossen.
Sundowner walk auf den Felsen ist zu empfehlen mit gratis Getränk nach Wahl.
Fazit: gerne wieder Preis/Leistung ok.

Desert Homestaed (Sossusvlei) :
Einfache Unterkünfte, sauber und weiter Blick in die Wüste. Im Sommer sicherlich sehr heiß, keine Klimaanlage, Offene Dusche/WC.
Pferde warten auf Ausritte.
Essen als 3 Gänge Menü, Frühstück war auch ok, aber nichts Besonderes. Keine Steckdosen.
Kleiner Pool.
Personal/Service: ging so…
Fazit: war unsere günstigstes Unterkunft und deshalb ok,

Erongo Wilderness Lodge –Zelt (Omaruru) – Zufahrt nur mit Allradfahrzeug (man wird am Parkplatz abgeholt):
Unsere 1. Nacht im Zelt. Sehr schöne Anlage und toll gelegen. Schlicht aber hübsch eingerichtet. Kleiner Kühlschrank, Minibar. Tolle Aussicht von der Zelt-Terrasse. Dusche und WC sind nach oben offen uns außerhalb des Zeltes, deshalb in der Nacht ein bisschen aufpassen, was sich da so tummelt.
Essen als 3 Gäne Menü, Frühstück war ausreichend, aber nicht besonders hervorzuheben. Toller Ausblick auch vom Restaurant, sehr schöner Pool.
Haben den sundowner walk auf den Hausfelsen mitgemacht. Getränke mussten hier allerdings bezahlt werden.
Personal/Service durchaus gut.
Fazit: sh. Bagatelle, meiner Meinung nach Preis/Leistung zu hoch (nach Bagatelle die zweit teuerste Unterkunft). Ansonsten durchaus empfehlenswert.
Übrigens gehört das Stiltz und Erongo Wilderness Lodge einem Besitzer.

Etoscha Safari Lodge (10 km zum Andersson Eingangstor zum Etosha N.P.):
Wider Erwarten schöne Lodge mit toller Aussicht von der sundowner Terrasse.
Bungalows, sehr groß und sauber. Tür zum WC, riesige Dusche. Klimaanlage. Kaffee/Teezubereitung möglich.
Kleiner Pool.
Tolles Büffet am Abend und morgens – das beste auf der ganzen Reise.
Personal/Service: gut
Fazit: Trotz Busladung Touristen und großer Anlage, sehr empfehlenswerte Lodge mit super Preis/Leistung.

Frans Indongo Lodge (Nähe Otjiwarango):
Sehr gepflegte Anlage, das richtige zum Ausspannen nach einer Rundreise.
Sehr schöne, große, saubere Bungalows. Abgeschlossene Dusche/WC, sogar mit Badewanne. Es hatte auch ein TV mit einem deutschen Programm. Kühlschrank, Minibar, Klimaanlage. Schöner Pool.
Schöner gamedrive mit Nashorn in 5 m Entfernung.
Sehr nettes Personal.
Essen als 3 Gäne Menü und Frühstück waren sehr gut.
Fazit: gerne wieder, gutes Preis/Leistungsverhältnis.

Grootberg Lodge (90 km bis Kamanjab-Damaraland)- Zufahrt nur mit Allradfahrzeug (man wird am Parkplatz abgeholt):
Die Lodge mit dem traumhaftesten Ausblick, das war echt der Hammer! Ganz cooler Pool an der Kante vom Hochplateau zum Tal.
Bungalows sehr schlicht, aber mit traumhafter Sicht und sauber. Kein Kühlschrank, Kaffee/Teezubereitung möglich. Dusche/WC im Raum.
Viele schöne Pferde warten auf Ausritte.
Das Personal überaus nett, sehr freundlich. Das Essen als 3Gang-Menü war sehr lecker, auch das Frühstück.
Haben hier eine Himbatour gebucht und auf den Weg dahin nebenbei noch die Wüstenelefanten „getroffen“. Da blieb mir kurzzeitig der Atem stocken. Unser Führer Moses war super lieb und nett. Die Himba Tour war sehr informativ und empfehlenswert. Anderen Gästen denen wir am Abend unsere Erlebnisse berichteten, war traurig diese Tour nicht mitgemacht zu haben – aber so waren wir wenigstens alleine.
Bei der Abreise wartete ein gewaschenes Auto auf uns.
Fazit: Immer wieder gerne! Die Lodge mit der besten Aussicht. Preis-Leistung stimmt.

Eagles Nest (Klein-Aus Vista):
Ein absolutes wow-Erlebnis beim Betreten unseres Hauses „the rock“. Super Einrichtung mit voll ausgestatteter Küche zum Selberkochen/Grillen, Minibar, sogar der Tisch war bereits gedeckt. Kamin und Holz vorhanden. Und dieser Ausblick…Einsamkeit, Weite, Stille und prächtige Sonnenuntergänge. Das Richtige für honeymooner und natürlich auch für alle die diese Einsamkeit lieben. Sehr chic, sauber, Tür zum Badezimmer/WC.
Abendessen und Frühstück als Buffet- sehr gut, Personal sehr freundlich.
Fazit: jederzeit wieder und dann nicht nur 2 Nächte, Preis-/Leistung optimal

Mushara Buschcamp – Zelt (8 km zum Lindequist Eingangstor Etosha N.P.):
Neu und wunderschön im Busch integrierte Zelte mit viel Abstand zum Nachbarn.
Sehr geschmackvoll eingerichtet, WC mit Tür und Dusche im Zelt. Kühlschrank mit Minibar, Kaffee/Teezubereitung. Abends kann man schön vorm Zelt sitzen, Afrika-feeling pur.
Großer aber etwas fantasieloser runder Pool.
Das Essen war sehr gut, unter Sternenhimmel mit Lagerfeuer, als Büffet. Frühstück war ok.
Service und Personal sehr dezent, sehr gut.
Die Lapa ist ausgesprochen chic.
Fazit. Sehr gerne wieder, ist sein Geld auf alle Fälle wert.

Ondekaremba Farm (35 km bis Windhoek, 10 km zum Internat. Flughafen WDH):
Schöne Anlage mit sehr netten Besitzer mit dem man sofort ins plaudern kommt.
Hübscher Pool.
Bungalows sehr einfach, aber sauber. Kühlschrank, Minibar, Kaffee/Teezubereitung.
Essen wurde in Schüsseln am Tisch serviert. Gutes Essen und deutsch. Frühstück war ok.
Fazit: unsere einzige Gästefarm, schlicht, aber für den Preis ok.

The Stiltz (Swakopmund):
Auch eines unserer Traumunterkünfte. Sehr chic und sauber eingerichtet mit Blick auf die Swakopmündung, sogar ein schöner Blumenstrauß erwartete uns. Kühlschrank, Minibar, Kaffee/Teezubereitung möglich. Eine kleine Heizung war vorhanden, vielleicht für die Größe der Bungalows im Winter nicht ausreichend. Aber dafür gabs auch eine Bettheizung.
Badezimmer/WC mit Vorhang abgetrennt, riesige Spiegeldusche.
Frühstück war sehr gut mit leckeren Brötchen und Brot. Kein Abendessen – dafür war es im Tug und Kückis Pub extrem lecker.
In 5-10 Minuten im Zentrum und 1 Minute zur Tiger Reef Beach Bar.
Personal sehr hilfsbereit bei Reservierungen etc.
Fazit: immer wieder gerne, Preis-Leistung stimmt.


Gesamteindruck:
Wir wurden überall herzlich und mit einem leckeren gekühlten Drink empfangen. Überall gab es am Nachmittag Kuchen/Torte Kaffee/Tee frei.
Wir haben mit unseren Unterkünften keine einzige Niete gezogen und waren rundum zufrieden.

Außer Stiltz waren überall zahlreiche Tiere in den Lodge-Gebieten zu beobachten. Alle hatten sie schöne Wanderwege, vor allem Erongo, Klein-Aus und Canon Lodge.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Mai 2010 22:57 #140549
  • namibiafieber
  • namibiafiebers Avatar
  • Beiträge: 836
  • Dank erhalten: 268
  • namibiafieber am 21 Mai 2010 22:57
  • namibiafiebers Avatar
Hallo Lotusblume,
super!!! Danke für diese umfassende Bewertung Eurer Unterkünfte und der verbundenen Eindrücke sowie Bewertungen!
So etwas hilft den noch auf der Suche nach DER geeigneten Unterkunft an dne verschiedenen Orten Befindlichen wie mir super weiter!!!
Liebe Grüße,
Namibiafieber
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Mai 2010 00:10 #140557
  • Miss Ellie
  • Miss Ellies Avatar
  • Beiträge: 1722
  • Dank erhalten: 345
  • Miss Ellie am 22 Mai 2010 00:10
  • Miss Ellies Avatar
hallo

ich erlaube mir hier noch eine oder zwei zusatzbemerkungen :

erongo wilderness / stiltz gleicher besiter : und dazu gehoert auch die olive groove in WDH..
ich weiss als wir in der eronge wilderness waren, dass die uns gesagt haben, dass die olive groove in Wdh zu ihnen gehoert .. allerdings wusste ich nicht das auch das stiltz dazu gehoert.

Allerdings bin ich nicht soo ganz einverstanden mit eurer bewertung fuer die Amanie lodge (ich weiss ich weiss, die meinungen sind ja dazu da unterschiedlich zu sein) wir persoenlich fanden die amani lodge total ueberzogen und ueberteuert fuer den service und die leistung. zudem fanden wir es nicht okay das es ueberhaupt keine wahl beim essen gab... das ist fuer mich eine lodge die zuuuu touristisch auf ihrem cheetah trip arbeitet.. ich wuerde amani nicht noch einmal buchen und sogar davon abraten obwohl die chalets und die lage recht huebsch sind ..
[b]"eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort Tierschutz ueberhaupt geschaffen werden musste" theodor heuss [/b]
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Mai 2010 13:55 #140602
  • Caprivi-Fan
  • Caprivi-Fans Avatar
  • Beiträge: 21
  • Caprivi-Fan am 22 Mai 2010 13:55
  • Caprivi-Fans Avatar
Hallo Lotusblume,

vielen Dank für Deine Bewertung der Unterkünfte.

Da ich für unseren nächsten Namibia-Urlaub auch die Frans Indongo Lodge und die Bagatelle Kalahari Game Ranch einplanen möchte, ist Deine Bewertung sehr hilfreich für mich. Dankeschön!!

Liebe Grüße
Bärbel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Mai 2010 21:32 #140643
  • Mannati
  • Mannatis Avatar
  • Beiträge: 97
  • Dank erhalten: 24
  • Mannati am 22 Mai 2010 21:32
  • Mannatis Avatar
Hallo Lotusblume,

Vielen Dank für diese ausführliche Bewertung.
Für uns als Nicht - Camper wirklich sehr hilfreich.

Herzliche Grüsse

Manfred
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Mai 2010 19:20 #140676
  • Gerd1942
  • Gerd1942s Avatar
  • Sag' was Du denkst, aber bedenke, wie Du es sagst
  • Beiträge: 5538
  • Dank erhalten: 2661
  • Gerd1942 am 23 Mai 2010 19:20
  • Gerd1942s Avatar
Hallo Lotosblume,

danke fuer die viele Arbeit, die Du Dir gemacht hast. Gute Beschreibung, so dass jeder selbst entscheiden kann. Dass der eine oder andere Fomi schon einmal andere Erfahrungen gemacht hat, liegt wohl an der Tagesform der Leute. Deswegen halte ich mich auch mit "Korrekturen" oder "Ergaenzungen" zurueck - es war Eure Tour und die habt Ihr so erlebt.

Noch einmal Danke und liebe Gruesse von der sonnigen Atlantikkueste (heute mal aus Luederitzbucht)

Gerd
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.