THEMA: Kgalagadi 2021
25 Dez 2021 13:15 #633108
  • Enilorac65
  • Enilorac65s Avatar
  • Beiträge: 292
  • Dank erhalten: 230
  • Enilorac65 am 25 Dez 2021 13:15
  • Enilorac65s Avatar
Hallo Felix, ich bin auch noch nachgereist. Es tut gut bei diesem trüben Wetter deine schönen Fotos anzuschauen! Freue mich auf die Fortsetzung.
Liebe Grüsse von Basel nach Bern
Caroline
2016: Südafrika mit Gardenroute
2018 : Vic Falls, Namibia, Botswana, Mauritius
2020: Kapstadt und Gardenroute
2022: Namibia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Dez 2021 10:01 #633127
  • felix__w
  • felix__ws Avatar
  • Beiträge: 631
  • Dank erhalten: 1154
  • felix__w am 26 Dez 2021 10:01
  • felix__ws Avatar
Mo 29.11. Nossob - Polentswa

Wir wurden bereits deutlich vor 5 Uhr von Leuten geweckt, die sich für Game Drive vorbereiteten und als erste aus dem Tor sein wollten. Was für ein Unterschied zu den friedlichen Morgen an botswanischen Campsites.Wir waren so auch früh bereit und fuhren um ca 5:40 los, nachdem Corinne noch etwas für Permit anstehen musste. So verliessen wir Camp pünktlich zum Sonnenaufgang.


Da es später Richtung Norden ging, machten wir den Game Drive Richtung Süden. Als erstes sahen wir im MArie se Draai Loop eine Eule. Es war die erste Eule die wir im Park sahen.


Am Ende des Loops querten gerade vor uns Kudus die Piste. Die sieht man im KTP auch eher selten.


Weiter sahen wir Springböcke, Kuhantilopen, Oryx, einen Batelur, Strausse und andere Vögel aber keine Rauntiere.







Nach einer kurzen Pause in Dikbaardskolk Picknickplatz ging es retour Richtung Nossob. In Dikbaardskolk hatten wir noch ein spezielle 'Sichtung':

Ein VW California in den gelichen Farben wie unser "Willi" zu Hause mit dem wir sonst am Campieren sind. VW-(Camping)-Busse sieht man eher selten in Afrika.


Ein Crimson-Breasted Shrike war auch dort. Da sie fast nie ruhig sitzen, sind Fotos nicht ganz einfach.

Auch auf dem Rückweg hatte es 'nur' die üblichen Sichtungen.


So ging es nochmals ans Pool, bis es nach einem kurzen Mittagessen Richtung Polentswa los ging.

Richtung Norden war Polentswa das mit Abstand interessanteste Wasserloch: es hatte Springböcke, Sekretäre und diverse Raubvögel.












Ein Pale Chanting Goshawk versuchte Webervögel zu erwischen, die in grosser Anzahl ans Wasserloch gingen.




Irgendwann gelang im das und wir konnten zuschauen, wie es den Webervogel frass.


Dann ging es zur Polentswa Campsite No 1 wo wir es uns gemütlich machten.

Wir planten eine frühes Nachtessen, um nachher nochmals auf einen Gamedrive zu gehen.

Game Sosaties und Cous Cous

Gegen 16:30 Uhr kam Roberto und sagte uns, ca 14km südlich würden zwei Löwinnen auf der Piste liegen. Wir hatten bereits fertig gegessen, noch schnell abgewaschen und fuhren dann mit ihm hin.

Als wir gegen 17 Uhr ankamen, lagen die Löwen immer noch da. Es waren aber drei mit einem Männchen. Neben uns war kein anderes Auto da. Roberto sagte uns später, der sei gerade aus Büschen gekommen, als er angekommen sei.


Die nächsten zwei Stunden schauten wir dann den Löwen zu. Sie bewegten sich fast nichts, d.h. sie drehten sich mal oder standen auf, liefen zwei Schritte und legten sich wieder hin. Oft lag eines der Tiere nur 1-2m neben unserem Auto. So ein Löwenerlebnis hatten wir noch nie.












Unterdessen waren noch zwei weitere Autos da. Es waren alles nur Camper von Polentswa, da andere längst auf Rückweg nach Nossob waren.
Um 19 Uhr begannen sich die Löwen zu bewegen und liefen langsam nordwärts. Wir beobachteten sie bis im letzten Moment. Irgendwann mussten wir dann aber los, um um 19:30 zurück in Polentswa zu sein.




Wie viel sich ein Löwe so beweget:


Als sie endlich los liefen


Am Abend sassen wir noch etwas mit Roberto draussen, bevor wie wiederum früh ins Bett gingen.
Letzte Änderung: 07 Jan 2022 07:13 von felix__w.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Tanja, tina76, casimodo, aos, maddy, rofro, urolly, Graskop, Daxiang und weitere 9
29 Dez 2021 12:33 #633338
  • felix__w
  • felix__ws Avatar
  • Beiträge: 631
  • Dank erhalten: 1154
  • felix__w am 26 Dez 2021 10:01
  • felix__ws Avatar
So 30.11. Polentswa - Gharagab

Die Frage heute morgen war, ob die Löwen noch in der Region (und auch sichtbar) sind. So ging es etwa 5:40 zum Polentswa Waterhole. Dort sahen wir bei Sonnenaufgang ein paar Gnus. Wir waren aber erstaunt, dass kein anderes Auto der Campsites (fuhren vor uns los) da war. 




Plötzlich sahen wir sie 200m weg auf Strasse stehen. Da musste etwas sein. Als wir da waren, sahen wir sofort 100m oberhalb der Strasse einen Löwen liegen. Er putzte sich zwischendurch.




Erst nach einiger Zeit sahen wir, dass etwas daneben auch eine Löwin war.


Als die Sonne stärker wurde, standen sie auf und liefen in den Schatten eines Busches.


Dort sah man sie leider fast nicht mehr. Wir blieben noch eine Weile stehen und hofften, sie würden sie mehr bewegen. Aber wie eigentlich zu erwarten war, bewegen sie Löwen nicht mehr als nötig. Irgendwann sahen wir dann auch, dass noch eine zweite Löwin unter Busch lag.

(Fokus leider auf Gräser davor)

Wir nahmen darum an, dass es gleiche wie am Vortag waren. Da es ein neuer Tag war, zählten wir sie auch und waren nun bei 11 Löwen im KTP.
Da von Löwen nicht mehr viel zu erwarten war, ging es zurück zum Wasserloch. Dort lief nun mehr: u.a. hatte es viele Tauben, auf die zwei Schakale Jagd machen. Einer erwischte dann nach viele Fehlversuchen eine.




Es hatte auch wieder diverse Raubvögel da:


Nun ging es für Morgenessen zurück zur Campsite. Wir bleiben bis gegen Mittag da. 


Das WC hatte am meisten bei den Bränden im August gelitten:


Dann ging es übers Wasserloch Richtung Norden. Die Fahrt auf der Zufahrt nach Gharagab war wunderschön. Ich liebte die Kalahari-Landschaft. Das gefällt mit definitiv besser, als das eher kahle Nossobtal. 







Wir sahen aber nur ab und zu ein Steinböckchen aber viele Spuren. Erst beim Camp hatte es Springböcke.


Wir bekamen das nördlichste Chalet das am nächsten beim Aussichtsturm war. Bei dem ist schön, dass man auf der Seite einfach in die Kalahari raus sieht (wie auch vorne).


Den Nachmittag verbrachten wir beim Chalet und genossen die Aussicht und die wenigen Tiere die zum Wasserloch kamen. Das Chalet gefiel uns gut und die Aussicht noch mehr :)




Zum Nachtessen grillierte ich Springbock Loin. Dazu gabe es Bratkartoffeln und Tomaten-Gurken-Salat (hatten in Nossob noch gefunden).




Danach gingen wir zum Sonnenuntergang auf den Aussichtsturm. Da es keine Wolken hatte, war es nicht ganz so spektakulär.


Nun sassen wir noch auf Terrasse und genossen es, dass wir hier (etwas) sicherer als vor Dachzelt/Auto waren und so draussen Sternehimmel beobachten konnten. Beim Eindunkeln kam dann Tüpfelhyäne zum Wasserloch.


Gegen 22 Uhr, als wir bereits im Bett waren, hörten wir plötzlich ein tiefes 'Grollen' (aber nicht brüllen). Als wir raus schauten, waren schon einige Löwen am Wasserloch. Auf dem Höhepunkt waren acht Löwen gemeinsam am trinken. Am Schluss blieb noch ein grosses Männchen zurück.

Qualität der Nachtfotos ist leider nicht gut. Aber es gibt wenigstens einen Eindruck

So waren wir nun bei 21 Löwen :) Die nächsten sollten bald folgen ...

(Es geht wohl erst im nächsten JAhr weiter. Über den Jahreswechsel sind wir in den Bergen).
Letzte Änderung: 07 Jan 2022 07:12 von felix__w.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Tanja, tina76, casimodo, aos, urolly, Graskop, Daxiang, Grosi, CuF und weitere 7
29 Dez 2021 14:23 #633350
  • rik m.
  • rik  m.s Avatar
  • Beiträge: 385
  • Dank erhalten: 1264
  • rik m. am 29 Dez 2021 14:23
  • rik  m.s Avatar
Hallo Felix, ich reise auch schon länger still und heimlich mit. Wunderbare Kalahari-Landschaft zeigen gerade die letzten Bilder! Das ist genau nach meinem Geschmack. Das erste Bild des letztes Beitrags gefällt mir auch sehr ( Sonnenaufgang am Polentswa Waterhole mit den Gnus).
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Dez 2021 17:31 #633366
  • Sadie
  • Sadies Avatar
  • Beiträge: 1122
  • Dank erhalten: 2170
  • Sadie am 29 Dez 2021 17:31
  • Sadies Avatar
Danke für die schönen Aufnahmen und all die Löwenbilder, fantastisch!
Wir waren auch im Eckhüsli mal in 2014 in Gharagab, aber scheint renoviert zu sein, seither?
Schöni Schiferie, de, u nes guets Nöis, wünscht öich Katrin
If life is a journey be sure to take the scenic route

Expedition Antarktis:
www.namibia-forum.ch...s-und-s-georgia.html

Island In Herbstfarben
www.namibia-forum.ch...-september-2018.html


Nordamerikanische Safari und Landschaften May Till October 2019

www.namibia-forum.ch...landschaft-2019.html

Zweite Selbst Fahrer Tour in Tansania. Same same but different.
Juni 2018
www.namibia-forum.ch...e-but-different.html

Trip reports in English:

Namibia and KTP 2016
safaritalk.net/topic...-tr-nam-sa-bots-nam/

Botswana 2016:
safaritalk.net/topic...fari-tr-bots-nam-sa/

Tanzania 2015:
safaritalk.net/topic...s-and-lions-in-camp/

Nam-SA-Bots 2014:
safaritalk.net/topic...ca-and-namibiab/page
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Dez 2021 08:19 #633400
  • felix__w
  • felix__ws Avatar
  • Beiträge: 631
  • Dank erhalten: 1154
  • felix__w am 26 Dez 2021 10:01
  • felix__ws Avatar
rik m. schrieb:
Wunderbare Kalahari-Landschaft zeigen gerade die letzten Bilder! Das ist genau nach meinem Geschmack.
DAs fand ich auch einer der schönsten Landschaften, die wir auf dieser Reise sahen. Am nächsten Tag wurde es noch eher besser. Wir waren sicher nicht das letzte Mal in Gharagab.
Sadie schrieb:
Wir waren auch im Eckhüsli mal in 2014 in Gharagab, aber scheint renoviert zu sein, seither?
Kann ich nicht beurteilen. Aber uralt sah es nicht aus. Hier noch ein anderes Bild von innen:


Sadie schrieb:
Schöni Schiferie, de, u nes guets Nöis, wünscht öich Katrin
Danke gleichfalls.
Letzte Änderung: 30 Dez 2021 08:21 von felix__w.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.