THEMA: 2. Reise: KTP + Süd-Namibia April 19
18 Feb 2018 19:56 #510672
  • felix__w
  • felix__ws Avatar
  • Beiträge: 493
  • Dank erhalten: 684
  • felix__w am 18 Feb 2018 19:56
  • felix__ws Avatar
Hallo,

Nach unserer ersten (Familien-) Reise im Herbst 16 war bald klar, dass es eine zweite Reise in südlich Afrika gibt. Dank Berichten hier gefiel mir der KTP sehr. Und dazu wollen wir noch in den Süden Namibias wo man sich auch etwas besser "aktiv bewegen" kann als in den Nationalparks der letzten Reise. Von der Jahreszeit kamen wir auch Frühlling da es uns im Herbst zu bkahl/braun und zu heiss war und wir uns an Schulferien halten müssen.
Wir werden wieder mit unseren beiden Teenager Söhnen (dann fast 16+18) reisen. Das wird dann wahrscheinlich die letzte grosse Reise als Familie. Im Anhang sind noch zwei Fotos, so dass ihr etwas wisst wer wir sind B)

Hier der grobe Plan und Fragen dazu:
- Flug nach Namibia und mit zwei Übernachtungen über Ghanzi in den Süden Botswanas in die Nähe der Mabu Section des KTP. Die erste Nacht wird wohl noch in Namibia sein (Zelda ?) da nach dem Flug lange Autofahren nicht ideal ist. Reicht Gobabis zum Einkaufen oder besser Windhoek ( von Safari Car Rental spart man direkt weg). Gibt es danach Alternativen zu Kang? Oder würdet ihr direkt ins KTP fahren?
- 2 Nächte KTP Mabu Section. Welche Plätze empfehlt ihr? Meine Favoiriten sind bisher Mpaya #1/Mabuasehube #4/Mpyathutlwa #2
- danach Fahrt nach Nossob. Ist die Fahrt problemlos machbar. Es gibt hier ganz unterschiedliche Berichte. Wir hätten entweder 3l (SCR) oder 2.5l Hilux (ev Bushcamper) oder Ford Ranger Bushcamper (Avis).
- 4 oder 5 Nächte KTP (inc Nossob). Bei 4 Nächten wären es folgende Campsites: Nossob/Polentswa/Rooiputs/Mata Mata. Wo würdet ihr eine 5. Nacht verbringen? Oder ausserhlab Richtung Fiush River Canyon? Oder KTP ganz anderes aufteilen.
- Fish River Canyon, oder macht eine Übernachtung vorher Sinn? Kann man am Fish River Canyonen nur zu Viewpoints fahren oder auch etwas wandern? Runter kommt man ja scheinbar nur mit mehrtägigen Touren nur im Sommerhalbjahr.
- 2 Nächte Aus mit Ausflug Lüderitz
- Sesriem / Sossusvlei
- Swakopmund/Walvis Bay
- eventuell noch ein Stopp auf Rückweg nach Windhoek. Wo ? Oder den Tag besser im Süden brauchen?

Einige Fragen von oben sind für mich schon eher klar. Aber ich höre gerne andere Ansichten/Erfahrungen und passe die Reise an. Unterkünfte sind immer Camping. Zudem sind wir sehr 'Bewegungsmenschen'. D.h. ausser halb des KTP darf es gut mal einiges an Bewegung sein (ich weiss dass es meist längere Fahrstrecken sind).

Gruss Felix
Anhang:
Letzte Änderung: 19 Feb 2018 20:53 von felix__w.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Feb 2018 20:33 #510680
  • Jambotessy
  • Jambotessys Avatar
  • Beiträge: 2227
  • Dank erhalten: 1045
  • Jambotessy am 18 Feb 2018 20:33
  • Jambotessys Avatar
Hallo,
also Zelda ist ganz ok für 1 Nacht, aber wollt ihr nicht lieber alles einkaufen in Windhoek, da man sonst nicht mehr so viel Auswahl hat und am nächsten Tag bis Ghanzi? Dann könnte ihr von Ghanzi über Kwang bis in die Nähe des KTP/Mabua. Es gibt dort an einer Pfanne eine Campsite. Mir ist der Name entfallen.

Mabua- da sind deine Campsites gut gewählt.

Die Dünenstrecke bis Nossob hat es in sich, da kannst du 6 Std. einplanen ohne Stopps. Wir hatten eine Hilux, 2,5 D. Sind ohne Probleme (festfahren) durchgekommen.

Schade, dass ihre kein Wilderness-Camp einplant, aber ihr würdet dann ja auch schon 2 Chalets benötigen. In Nossob gefallen mir die exclusiven Campsites mi eigenem WC und Dusche und überdachten Sitzplatz.

Zwischen KTP und Fisch-Fluss könntet ihr euch den Köcherbaumwald ansehen. Hier könnt ihr dann wieder herumlaufen

Versucht den Platz Nr. 10 in Aus/Eagles Nest zu bekommen. Auch hier gibt es Wandermöglichkeiten direkt vom Campplatz ausgehend.

Ich hoffe, ich konnte etwas helfen.

Grüße
Jambotessy
Nur im Vorwärtsgehen gelangt man ans Ende der Reise.
(Sprichwort der Ovambo)

1x Togo+Benin (mit TUI), 1x Ruanda+Zaire ( mit Explorer Reisen), 3x Kenia (in Eigenregie mit dem Bodenzelt), 17 x südl. Afrika (in Eigenregie Namibia, Botswana, Zimbabwe,Sambia, Südafrika mit dem Dachzelt)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: felix__w
18 Feb 2018 21:48 #510693
  • Lommi
  • Lommis Avatar
  • Beiträge: 435
  • Dank erhalten: 934
  • Lommi am 18 Feb 2018 21:48
  • Lommis Avatar
Hallo,

anstatt einer letzten Übernachtung in Mata Mata könnte man auch bis zur Kalahari Game Lodge, da gibt es mehrere Beschreibungen zu der Camp Site zu im Forum, fahren. Dann wäre die nächste Etappe bis zum Fish River nur ca 350 km lang und man könnte einen schönen Stop an den Köcherbäumen einlegen.

Gruß

Markus
Kapstadt Namibia VicFalls 2012

Namibias Süden & KTP 2018



Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: felix__w
19 Feb 2018 11:53 #510759
  • felix__w
  • felix__ws Avatar
  • Beiträge: 493
  • Dank erhalten: 684
  • felix__w am 18 Feb 2018 19:56
  • felix__ws Avatar
Danke für eure Antworten. An Stopp/Übernachtung bei Köcherbaum-Wald dachte ich auch. Lohnt sich dort eine Übernachtung? Oder eben besser auch Kalahari Game Lodge (wie ist es dort 'tiermässig').
Jambotessy schrieb:
also Zelda ist ganz ok für 1 Nacht, aber wollt ihr nicht lieber alles einkaufen in Windhoek, da man sonst nicht mehr so viel Auswahl hat und am nächsten Tag bis Ghanzi?
Gemüse und Fleisch können wir ja sowieso nicht über die Grenze nehmen. Von dem her wären es nur die 'Grundnahrungsmittel' die es doch auch in Gobabis gibt. Und in Ghanzi hat es einen guten Spar.
Jambotessy schrieb:
Mabua- da sind deine Campsites gut gewählt.
Wir planen zwei Nächte. Welche der drei Campsite ist für dich die Beste?
Jambotessy schrieb:
Versucht den Platz Nr. 10 in Aus/Eagles Nest zu bekommen. Auch hier gibt es Wandermöglichkeiten direkt vom Campplatz ausgehend.
Du meinst auf der Desert Horse Campsite? Eagles Nest sind doch nur Chalet. Was ist am Platz 10 so gut? Ich sah, dass man da wandern oder noch besser Trail Running (oder biken) kann :)

Gruss Felix
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Feb 2018 11:57 #510763
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 7153
  • Dank erhalten: 5348
  • Logi am 19 Feb 2018 11:57
  • Logis Avatar
.
Letzte Änderung: 14 Mär 2018 01:41 von Logi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Feb 2018 14:28 #510787
  • Jambotessy
  • Jambotessys Avatar
  • Beiträge: 2227
  • Dank erhalten: 1045
  • Jambotessy am 18 Feb 2018 20:33
  • Jambotessys Avatar
Hallo Felix,

wir haben immer Gemüse und Fleisch über die Grenze mitgenommen, nur Holz durften wir nicht mitnehemn.
Mabua- kann ich dir nicht sagen, alle sind gut, da muss du selbst entscheiden B) .
Aus - klar die Campsite heißt Desert Horse ;) Nr. 10 liegt nicht in der Reihe, sondern etwas abseits und du hast mehr Privatsphäre. Schön schattig unter einem Baum mit einem riesigen Siedlerwebernest. 2017 hatten wir leider kein Glück und bekamen nur 4, die hat uns überhaupt nicht gefallen. Lass dir bei der Buchung unbedingt die 10 bestätigen (falls du sie bekommst) und nimm diese Bestätigung mit, 2015 wollte man beim einchecken nichts mehr davon wissen, aber ich hatte es ja schriftlich. Wir sind gewandert, du kannst dir auf deren Website schon mal die Möglichkeiten ansehen.
Grüße
Jambotessy
Nur im Vorwärtsgehen gelangt man ans Ende der Reise.
(Sprichwort der Ovambo)

1x Togo+Benin (mit TUI), 1x Ruanda+Zaire ( mit Explorer Reisen), 3x Kenia (in Eigenregie mit dem Bodenzelt), 17 x südl. Afrika (in Eigenregie Namibia, Botswana, Zimbabwe,Sambia, Südafrika mit dem Dachzelt)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, felix__w