THEMA: ON THE MOVE - Rückblick auf Tansanias Norden
29 Mär 2016 11:31 #425364
  • franzicke
  • franzickes Avatar
  • Beiträge: 1787
  • Dank erhalten: 2653
  • franzicke am 29 Mär 2016 11:31
  • franzickes Avatar
@Picco: als Ostafrika-Spezialist und Mutmacher bist du natürlich herzlich willkommen!
Du weißt ja, dass ich mich mit der Entscheidung Fahrer/Selbstfahren ziemlich schwer getan habe, es war aber auf jeden Fall für uns so die richtige Entscheidung.

und Alexa: ganz ehrlich - dich hatte ich ja schon ein bisschen vermisst :kiss: , umso schöner, dass du auch dabei bist :)

@all: das Über-Ostern-Tempo werde ich nicht halten können, aber ich will schon zügig dranbleiben und vielleicht kommt noch bisschen was, bevor das Runde dann wieder ins Eckige muss.
Viele Grüße Ingrid
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
29 Mär 2016 12:03 #425367
  • Guggu
  • Guggus Avatar
  • Beiträge: 2177
  • Dank erhalten: 3989
  • Guggu am 29 Mär 2016 12:03
  • Guggus Avatar
Hallo Ingrid,
vielleicht kommt noch bisschen was, bevor das Runde dann wieder ins Eckige muss.

das währe dann heute Abend wieder so weit, aber das schaffst du wahrscheinlich eher als die Jogijungs :woohoo: :woohoo:

Liebe Grüße, auch an den Ranger
Guggu
Reiseberich Namibia August 2012: Tagebuchaufzeichnungen einer Wikingerin in Namibia
Reisebericht Namibia/Botsuana August 2013: Frau HIRN on the floodplains
Reisebericht Namibia 2015:A trip down Memory Lane
NAM/BOT 2017 : So weit! So gut!
Kenia/Masai Mara 2019 : Der Kreis schliesst sich
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: franzicke
29 Mär 2016 14:01 #425407
  • Matia
  • Matias Avatar
  • Beiträge: 48
  • Dank erhalten: 8
  • Matia am 29 Mär 2016 14:01
  • Matias Avatar
Da wir jeweils nur Juli/August fahren können hat mich die riesige Anzahl Autos und dazu das Funksystem bis jetzt davon abgehalten, Tansanias Norden zu bereisen. Auch wenn ich die Serengeti ursprünglich zuoberst auf meiner Liste hatte.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Mär 2016 14:54 #425414
  • Hanne
  • Hannes Avatar
  • Beiträge: 5854
  • Dank erhalten: 2658
  • Hanne am 29 Mär 2016 14:54
  • Hannes Avatar
hallo Ingrid,

oh wie herrlich dieser Bericht über ein Traumland von mir - ich geniesse es mitzufahren und bin weiterhin gespannt was noch so alles kommt.
Wunderbare Tierbilder - Danke.
Liebe Grüsse
Hanne
8 x Südafrika,1x Zimbabwe, 22x Namibia, 4x Botswana, 1x Lesotho, 1 x Swasiland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: franzicke
29 Mär 2016 18:32 #425460
  • franzicke
  • franzickes Avatar
  • Beiträge: 1787
  • Dank erhalten: 2653
  • franzicke am 29 Mär 2016 11:31
  • franzickes Avatar
Hallo Matia,
schön, dass du dabei bist. Bei uns waren solche Situationen ganz klar die Ausnahme - es gab sie, mehr als einmal, aber definitiv auch nicht ständig. Wir sind aber auch zu dem Schluss gekommen, dass ein Crossing am Mara nicht zu unseren nächsten Sehnsuchtszielen gehört. (wir hatten es eh nicht vor, aber solche Fahrzeug-Erlebnisse gibt's dort ja wohl noch deutlich verstärkt).

@Hanne: Vielen Dank! Das freut mich ja besonders, dass ich dich als absolute Süd-Expertin mit nach Ostafrika locken kann. ;)

Bevor es wieder auf Strecke geht, machen wir's uns aber erst mal noch kurz in der Ndutu Safari Lodge gemütlich B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne
29 Mär 2016 18:40 #425463
  • franzicke
  • franzickes Avatar
  • Beiträge: 1787
  • Dank erhalten: 2653
  • franzicke am 29 Mär 2016 11:31
  • franzickes Avatar
Ndutu Area: Völlig zurecht eine Legende – die Ndutu Safari Lodge.

Unsere Entscheidung für diese Lodge war schnell gefallen. Ich liebe solche Unterkünfte, die mit ihren Geschichten einen eigenen Charakter bewahrt haben, KarstenB und Annick haben mich mit ihren Berichten zusätzlich bestärkt und auch der Veranstalter aus Berlin hatte keine Einwände.
Mit unseren 3 Übernachtungen fand ich uns ja schon ganz cool, hatte ja bis dahin noch nichts gehört von den völlig Afrika-Verrückten, die jedes Jahr zu dieser Zeit gerne mal für 14 oder auch 30 Tage kommen, es war auch die Rede von einem Japaner, der geschlagene 47 Tage am Stück in der Lodge verbracht hat. Also schon echt spezielle Leute dort und eine super angenehme Atmosphäre. Teilweise wird ja bisschen gemault, weil der Generator nur zu festgelegten Stunden läuft - wir finden so was eher klasse. Die Häuschen sind natürlich schon etwas älter und mal so gar nicht stylish, aber völlig ausreichend ausgestattet mit jeweils einer kleinen Terrasse davor. Ganz besonders freundlich und fröhlich – auch im Umgang miteinander – fanden wir hier auch die Lodge-Angestellten und die sehr sympathische und fast immer präsente Managerin aus Neuseeland.

Es war übrigens die einzige Lodge, zu der wir zum Mittagessen immer „nach Hause“ gefahren sind und das war gut so! Denn hier ist auch das Essen ein echtes Highlight – das gilt für Breakfast, Lunch & Dinner! Übrigens hat auch Mosa von der Verpflegung für die Fahrer in den höchsten Tönen geschwärmt. So hatten wir hier entspannte Siesta-Zeiten und freuten wir uns über tierischen Besuch.















Die berühmte Ginsterkatze, die auch als Bestandteil im Logo der Lodge gewürdigt wird, genießt die außergewöhnliche Atmosphäre übrigens ebenfalls allabendlich (leider nur ein iPhoneSchnappschuss im Dunkeln)


Anhang:
Letzte Änderung: 29 Mär 2016 18:48 von franzicke.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, Fluchtmann, ANNICK, Topobär, bayern schorsch, fotomatte, Chris248, Champagner, speed66, picco und weitere 10