THEMA: ON THE MOVE - Rückblick auf Tansanias Norden
27 Mär 2016 23:54 #425129
  • Esmeralda68
  • Esmeralda68s Avatar
  • Beiträge: 376
  • Dank erhalten: 258
  • Esmeralda68 am 27 Mär 2016 23:54
  • Esmeralda68s Avatar
Mensch Ingrid,

jetzt bringst Du mich glatt dazu, mich nach monatelanger Abstinenz - bzw. Passiv-Leserei bei meinem Göttergatten - mal wieder selbst im Forum zu melden. :woohoo:

Ich finde es ganz toll, dass Du meiner Drängelei nachgegeben hast und auch einen Erlebnisbericht schreibst. Wie Du ja weisst, gehe ich auch schon lange mit dem Gedanken einer Tansania-Reise schwanger.

Da auch bei mir ein runder Geburtstag nicht allzu fern ist und ein selbst gewähltes Geschenk immer gut ankommt, freue ich mich schon über viele gute Anregungen. :P

Wenn es Dir gefällt, bin ich ziemlich sicher, dass es auch mir gefällt :silly: Wir haben ja einen sehr ähnlichen Geschack, wenngleich wir unsere Reiseplanung in letzter Zeit nicht mehr sauber abgestimmt bekommen haben...

Also bisher gefällt mir Dein Bericht sehr gut und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Vielen Dank und ganz liebe Grüße
von Kerstin
Letzte Änderung: 27 Mär 2016 23:55 von Esmeralda68.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: franzicke
28 Mär 2016 13:19 #425190
  • franzicke
  • franzickes Avatar
  • Beiträge: 1787
  • Dank erhalten: 2653
  • franzicke am 28 Mär 2016 13:19
  • franzickes Avatar
Hey Kerstin, wie schön, dass du auch selbst noch aufgesprungen bist.
Inzwischen bin ich dir ja fast schon dankbar für dein Insistieren - es kommen einfach noch mal ganz intensive Erinnerungen an ganz besondere Momente hoch :)

Und DANKE an alle Danke-Drücker!!!

Hier geht's auch gleich schon weiter in die Ndutu Area - und nach dem Rückblick auf die Tiere ist dann auch mal ein Wort zu den Fahrzeugen und ihren Insassen fällig.
Liebe Grüße
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Esmeralda68
28 Mär 2016 13:26 #425195
  • franzicke
  • franzickes Avatar
  • Beiträge: 1787
  • Dank erhalten: 2653
  • franzicke am 28 Mär 2016 13:19
  • franzickes Avatar
Ndutu Area: Mittendrin bei Gnu, Zebra und Gazellen – und drum herum Löwen satt.

Es war die erste Hälfte im Februar, es hatte viel geregnet, der Herdtracker hatte vor unserer Abreise das Eintreffen der Herden bereits gemeldet – es konnte losgehen. Und Mosa zeigte uns, dass er einen deutlichen Unterschied machte zwischen Driver und Guide. Zum Mittagessen wollten wir in der Ndutu Safari Lodge sein. Wenn wir selbst gefahren wären, wären wir wohl zum Mitternachtssüppchen angekommen und hätten auf der Strecke sicher oft bis sehr oft angehalten – so aber ging es vorbei an viel Landschaft, Massai Dörfer bzw. Hirten mit Herden und dann auch schon an Zebras und Gnus. Wir fanden es einerseits schon schade, hier so durchzurauschen, aber wir wussten auch sehr zu schätzen, dass Mosa einen Plan hatte und dem auch folgte. Also gab es Lunch in der Ndutu Safari Lodge, kurzes Installationsprogramm und dann ging es auch schon wieder los.
Tiere, Tiere, Tiere





















Der Kindergarten war auch gut besucht















Und wo der Tisch so reich gedeckt war, musste man auch nach den Königen nicht lange suchen.






























Letzte Änderung: 29 Mär 2016 07:48 von franzicke.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, Fluchtmann, ANNICK, Topobär, fotomatte, r2d2, namibiafieber, Daktari, Chris248, Champagner und weitere 15
28 Mär 2016 17:57 #425244
  • franzicke
  • franzickes Avatar
  • Beiträge: 1787
  • Dank erhalten: 2653
  • franzicke am 28 Mär 2016 13:19
  • franzickes Avatar
Einschub: Tierdichte und Verkehrsaufkommen

Eigentlich ist es ja ein totaler Luxus, zu zweit in einem Safari-Fahrzeug unterwegs zu sein – über die Anzahl der Fahrzeuge hatte ich mir im Vorfeld eher keine Gedanken gemacht. Dann hat mich ein Hinweis von Annick auf das Leoparden-Fahrzeuge-Verhältnis in der Serengeti ein kleines bisschen stutzig gemacht. Am Ngorongoro Gate, das jeder passieren muss, war es auch nicht zu übersehen – viele, wirklich sehr viele Fahrzeuge waren unterwegs von und nach Ndutu. Was mir (da noch) gut gefallen hat – die meisten Fahrer kennen sich und freuen sich über ein Treffen, tauschen sich aus, wie’s zu Hause geht, wohin die Route dieses Mal geht, in welchen Lodges übernachtet wird und wo was zu erwarten ist. Die Ndutu Area ist ja ein sehr großes Gebiet, entsprechend verteilen sich dort auch die Fahrzeuge, oft ist man über weiter Strecken ziemlich allein unterwegs, die Landschaft ist sehr schön, die Pistenverhältnisse in unserem Fall von der allerübelsten Sorte, ab und zu gibt’s mal ein bisschen Info über Funk, alles wunderbar - bis, ja bis man dann auf eine größere Ansammlung von Fahrzeugen stößt (oder per Funk informiert, dorthin brettert). Dort ist dann meist eine Großkatze das Objekt der Begierde und – da will ich mal ehrlich sein - man freut sich erst mal über eine spektakuläre Sichtung (wenn nicht nur die anderen davon erzählen). Dann aber kann es schon extrem werden.

Ein Beispiel - Cheetah im Busch: Als wir am Ort des Geschehens ankamen, war die Cheetah bereits von XX Fahrzeugen umzingelt und hat sich kurz darauf reichlich verängstigt in einen dicken Busch verzogen. Nun wussten alle, wo sie steckte, aber keiner hat sie mehr gesehen.











Was also tun? Einfach mal in Ruhe abwarten war wohl so gar keine Option, deshalb: Plappern! Die Fahrer durch die offenen Fenster über dies&das, gerne auch mal über mehrere Fahrzeuge hinweg. Und die Touristen? Die machten das dann auch – zuerst mal ein bisschen lauter miteinander im eigenen Fahrzeug, dann aber hemmungslos auch mit den Mitfahrern von anderen Fahrzeugen – woher sie kommen, wohin sie gehen, über das Essen und wie es in anderen Ländern und in der Heimat so ist . Wir waren total genervt. Wer meinen Helmut kennt, kann erahnen, dass er das nicht wirklich gut verbergen kann und will. Die Krönung kam, als unser Mosa (wir standen irgendwie recht geschickt vor dem Busch, in dem sich nichts rührte) auch noch den Auftrag bekam, näher an den Busch zu fahren, um das Tier aufzuschrecken. Mosa – unser Held – hat es nicht getan! Trotzdem war die Stimmung reichlich bedröppelt und wir haben versucht, ihm zu erklären, dass wir doch für ein großes Naturwunder hierher kommen, auch um die Stille zu genießen und dass wir wissen, dass Sichtungen und Aktionen nicht nach dem Drehbuch stattfinden. Er hat uns wohl verstanden. Als wir am gleichen Tag nachmittags wieder unterwegs waren, hatten wir wirklich den Eindruck, dass er über Mittag im Fahrerlager eine Ansprache gehalten hat. Plötzlich war es möglich - alle verhielten sich ruhig und respektvoll. Das hat uns wirklich gut getan, auch wenn die Anzahl der Fahrzeuge bei den Specials dadurch nicht wirklich weniger wurde.

In der Ndutu Area bleiben wir trotzdem noch ne ganze Weile - es war einfach trotz solcher Vorkommnisse insgesamt großartig!!!
Viele Grüße und einen guten Start in die kurze Woche
Ingrid
Letzte Änderung: 29 Mär 2016 11:38 von franzicke.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: casimodo, Fluchtmann, Topobär, r2d2, Hauis, namibiafieber, speed66, Guggu, picco, THBiker und weitere 11
28 Mär 2016 22:20 #425310
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4656
  • Dank erhalten: 10016
  • picco am 28 Mär 2016 22:20
  • piccos Avatar
Hoi Ingrid

Na wenn Ihr schon mal in Tansania unterwegs seid dann hüpf ich doch auch mit rein!!!
Klingt bisher doch schon mal toll!
Zum Glück hab ich solch ein Verhalten der Fahrer (noch) nicht erlebt... :ohmy:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: franzicke
29 Mär 2016 08:05 #425327
  • Alexa
  • Alexas Avatar
  • Beiträge: 1249
  • Dank erhalten: 2070
  • Alexa am 29 Mär 2016 08:05
  • Alexas Avatar
Guten Morgen liebste Ingrid,

kaum ist man ein paar Tage nicht im Forum (und kaum redet man jahrelang auf Dich ein ;) ) schreibst Du einen Reisebericht!!! Ich bin beigeistert :woohoo: :woohoo: :woohoo: Ich hab ja schon einiges live erzählt bekommen von Dir, aber ich bin hier natürlich !!! mit dabei und freue mich sehr! Lesen muss ich erst noch, aber ich wollte gleich meiner Freude Ausdruck verleihen darüber, dass Du einen Bericht schreibst!!!! Super!
Freue mich schon sehr aufs Lesen!

Allerliebste Grüße, Alex
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: franzicke