THEMA: Afrika-Premiere: 4 Wochen Namibia im April 2022
23 Mai 2022 01:49 #643939
  • Rubu
  • Rubus Avatar
  • Beiträge: 99
  • Dank erhalten: 247
  • Rubu am 23 Mai 2022 01:49
  • Rubus Avatar
...Fortsetzung:
Als wir wieder zurück sind, fahren wir kurz vor dem Gate rechts weg, zum Sesriem Canyon. Leider steht viel Wasser darin, so dass wir nur einen kleinen Teil des Canyons besichtigen können.






Zurück in der Lodge sehen wir, dass hier für Ostern dekoriert wurde. Wieder lassen wir die Abendstimmung auf uns wirken, ein toller Tag geht zu Ende.

Letzte Änderung: 06 Jun 2022 14:55 von Rubu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: urolly, Logi, Daxiang, Malbec, Blende18.2, Sangwali, WildCatFan
23 Mai 2022 11:51 #643952
  • Malbec
  • Malbecs Avatar
  • Beiträge: 543
  • Dank erhalten: 468
  • Malbec am 23 Mai 2022 11:51
  • Malbecs Avatar
Wow Blumen und ein See im Sossusvlei !!!! Wahnsinn, da habt ihr eine sensationelle Zeit dort verbracht....ein 6 er im Lotto.
LIebs Grüessli

Malbec
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rubu
25 Mai 2022 20:44 #644064
  • Rubu
  • Rubus Avatar
  • Beiträge: 99
  • Dank erhalten: 247
  • Rubu am 23 Mai 2022 01:49
  • Rubus Avatar
@Malbec: Ja, wie ein Sechser im Lotto, da hast Du wohl recht! Uns wurde gesagt, dass es nur alle paar Jahre Wasser habe im Vlei, und dann auch nicht immer so viel. Jemand erzähle uns, dass passiere durchschnittlich so alle 10 Jahre.
Was für ein Glück wir hatten!
Au es Grüessli,
Rubu
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Malbec
25 Mai 2022 23:14 #644072
  • Rubu
  • Rubus Avatar
  • Beiträge: 99
  • Dank erhalten: 247
  • Rubu am 23 Mai 2022 01:49
  • Rubus Avatar
Sa. 16.April 2022: Fahrt von Sossusvlei Lodge, via C14 und D1984 zum Cornerstone Gaesthouse in Swakopmund. ca.340Km, rund 5 Std. Fahrzeit inkl. Stopps.

Fazit Sossusvlei Lodge: Sehr grosse Lodge an sehr guter Lage. Wifi nur im Restaurant/Bar Bereich. Personal sehr freundlich und bemüht. Pool. Schöne Restaurant-Terrasse. Grosse Auswahl an Game-Fleisch, sonst Buffet. Gutes Frühstück. Preis/Leistung war für uns ok.

Heute geht's wieder weiter, nächste Destination auf unserem "Reisli" ist Swakopmund. Gefahren sind wir auf der oben aufgeführten Route. Doch ursprünglich wollten wir nur ein Teil der Strecke auf der C14 fahren und nach dem Kuiseb-Pass links auf die D2186 Richtung Gobabeb abbiegen. Danach weiter auf der D1983 bis Walfis Bay....hierfür wollten wir einen Permit kaufen. Doch manchmal kommt es anders als man denkt.....und das kam so:
Da ich gelesen habe, dass man sich vor der jeweiligen Abfahrt über Strassenzustände und mögliche Sperrungen informieren soll, tat ich dies Tags zuvor in unserer Lodge. Vor allem, weil ich dachte das mögliche Regenfälle die D-Strassen evtl. beschädigt haben könnten. Nun, die sehr nette Dame, die sich selbst als sehr erfahren und ortskundig der Region Gobabeb/Walfisbay bezeichnete, schlug die Hände über dem Kopf zusammen, als ich nach der Route via Gobabeb fragte :ohmy: . Sie riet uns eindringlich davon ab, diese Strecke zu fahren, da man sich da sehr einfach verfahren könne und sicherlich seien die Pisten in einem sehr schlechtem Zustand! Wir sollen nur die C14 fahren und nichts anderes. Die Reaktion der netten Frau empfand ich als etwas theatralisch. Ich war verunsichert, vielleicht traute Sie mir, als Ü60er Oldie :) , eine andere Piste (abseits der Hauptroute) fahren zu können einfach nicht zu? Who knows?
Lange Rede, kurzer Sinn: wir fahren die C14.

Nach gutem Frühstücksbuffet packen wir unser Hab und Gut zusammen. Kurz darauf sind wir mit unserem Pickup unterwegs Richtung Swakopmund. Anfangs zeigt sich die Landschaft eher flach, wir sehen vereinzelt Springböcke. Später wird die Landschaft zusehend hügeliger.





Den berühmten Apfelkuchen von Solitaire lassen wir ausfallen. Gerne hätten wir davon gekostet, doch das heutige Frühstück war zu reichhaltig...kein Platz für den sagenumwobenen Apfelkuchen!
Die abwechslungsreiche Fahrt geht weiter. Bis Swakopmund fahren wir zuerst durch Steppe, danach wirds hügelig und später ,in den Bergen um den Gaub- und Kuiseb-Pass, ist es dann grün und bergig.







Einige Kilometer nach dem Kuiseb-Pass:



Nach dieser "farbigen" Region, wird es zunehmend flach....irgendwann ist nur noch endloser Horizont zu sehen



etwas Abwechslung bringt eine etwas skuril anmutende Erhebung in der weiten Fläche. Als wir näher kommen, sehen wir, dass es der Vogelfederberg ist. Beim Anblick des "Berges" erinnert er uns mehr an ein Walfisch-Skelett als an eine Vogelfeder. Wir hätten ihn Walfischberg getauft :)







Nun gehts flach weiter bis wir, einige Kilometer vor der Küste, dann Sanddünen sehen. Wir biegen rechts ab auf die D1984, nun ist's nicht mehr weit bis Swakopmund.



Wie wir es schon in Lüderitz erlebt haben, sinkt auch hier das Aussenthermometer rapide ab, je näher wir zur Küste fahren. Als wir nach Swakobmund hinein fahren, macht sich Nebel breit und die Aussentemp zeigt gerademal 16 Grad an! Innerhalb weniger Minuten gings runter von 32 auf 16 Grad!
Das Cornerstone Guesthouse ist gut zu finden und liegt nahe dem Zentrum. Wir werden sehr freundlich empfangen und können unseren Hilux sogleich im bewachten und abgesperrten Innenbereich parkieren. Das Cornerstone hat schöne Zimmer und davor jeweils eine kleine Veranda. Wir richten uns im Zimmer ein und packen unsere Koffer ganz aus, da wir hier für 3 Nächte bleiben werden. Wir haben einiges an schmutzigen Kleidern und so geben wir diese in die Loundry.
Später machen wir einen kurzen "walk" durchs Zentrum von Swakopmund. Vom Cornerstone GH sind es knapp 5 Minuten zu Fuss bis ins Zentrum. Die verschiedenen Restaurants, für unsere jeweiligen Abendessen, haben wir im Voraus schon reserviert. Dies wurde vom Cornerstone GH via email empfohlen, da diese wegen Ostern gut besucht sein könnten. Für das heutige Abendessen haben wir in "Gabrieles Pizzeria" reserviert. Das Essen und der Wein schmeckt gut und die Preise haben wir als günstig empfunden. Zu Fuss gehts zurück zum Cornerstone. Dank Wifi im Zimmer sind wir noch etwas beschäftigt bevor wir in den wohlverdienten Schlaf fallen.





Kleine Fussgängerzone im Zentrum von Swakopmund

Letzte Änderung: 06 Jun 2022 14:56 von Rubu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: maddy, urolly, Logi, Daxiang, Malbec, Sangwali, WildCatFan, Unterwegsmitjunior
28 Mai 2022 08:07 #644160
  • Rubu
  • Rubus Avatar
  • Beiträge: 99
  • Dank erhalten: 247
  • Rubu am 23 Mai 2022 01:49
  • Rubus Avatar
So. 17.April 2022 (Ostersonntag)

Nach dem kalten und nebligen Empfang in Swakopmund von Gestern, hoffen wir heute auf freundlicheres Wetter.
Als wir am Morgen aus den Federn klettern, sieht es draussen leider immer noch "grau in grau" aus. Wir ziehen uns warm an und erfreuen uns erstmal am sehr guten Frühstück des Cornerstone GH. Heute gehen wir es ruhig an. Eigentlich wollten wir einen Bootsausflug unternehmen, doch wegen den kalten Temperaturen und dem Nebel haben wir so gar keine Lust dazu. Gut haben wir keine Tour im Voraus gebucht. Mit wärmendem Anorak ausgestattet, spazieren wir erstmal ein wenig durch den Ort Swakopmund.





In einer Grünanlage nahe der Küstenpromenade, kommen uns Perlhühner entgegen





fast wie im Schwarzwald.... :



Nach einem leckeren Rock-Shandy spazieren wir gegen Mittag wieder zurück zum Cornerstone. Wir beschliessen, dass wir den Welwitschia-Drive fahren. Auch mit der Hoffnung, dass wir da mit wärmerem Wetter belohnt werden. Und tatsächlich, nur gut 3Km ausserhalb der Stadt ist schon Sonne und blauer Himmel angesagt! Die Weg-Beschreibung in unserem Stefan-Loose Namibia-Reisehandbuch ist etwas dürftig, so dass wir uns zuerst verfahren. Nach einem kleinen Umweg sind wir auf dem Welwitschia-Drive angelangt. Die einzelnen Aussichts- und Informationspunkte sind (mehr oder weniger) gut mit Nummern gekennzeichnet, so dass wir in unserem Namibia-Reisehandbuch die entsprechenden Erklärungen nachlesen können.



An einem Aussichtspunkt sehen wir zwei Vögelchen (Ameisenschmätzer?). Wir wundern uns, dass sie fast keine Angst zeigen und wir uns bis zu einem Meter nähern können, ohne dass sie wegfliegen. Kurz darauf kommt ein Tourguide mit 2 Touristen zum Aussichtspunkt. Unsere Verwunderung hat ein Ende, als wir sehen, dass der Guide die Vögelchen mit Würmern füttert....Die Touristen sowie die Vögelchen sind entzückt!







Im Canyon Fahrt durch das trockene Flussbett



Im späteren Nachmittag sind wir wieder zurück im Nebel und in unserer Unterkunft. Den Welwitschia Drive fanden wir jetzt nicht soo spannend..., wenn überhaupt, dann würden wir ihn wohl das nächste Mal mit einer geführten Tour buchen. Da man so vielleicht viel mehr interessante Informationen und Erklärungen aus erster Hand bekommen würde.
Abends gehen wir ins "Kückis Pub" essen. Das Restaurant ist brechend voll und wir sind froh, dass wir im Voraus reserviert haben.



Es ist schon spät, als wir mit vollen Bäuchen zurück zum Guesthouse "wackeln". Morgen müssen wir früh aufstehen, denn um 8.00h werden wir abgeholt.....
Letzte Änderung: 06 Jun 2022 14:57 von Rubu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: maddy, urolly, Logi, Daxiang, Malbec, Sangwali, rik m., WildCatFan
28 Mai 2022 09:00 #644162
  • Superfanti
  • Superfantis Avatar
  • Beiträge: 487
  • Dank erhalten: 1145
  • Superfanti am 28 Mai 2022 09:00
  • Superfantis Avatar
Hallo Rubu
Für uns hängt der Nebel und die Kälte einfach an der Küste fest.der Welwetschia Drive haben wir ebenso empfunden jetzt bin ich ja Mal gespannt, ob ihr die Désert Tour und die Dolphins Tour noch letztendlich macht. Es lohnt sich immer und man braucht immer nur die richtige Kleidung. Extra dafür nehmen wir uns Westen mit
Wärmender Alkohol und Decken sind an Bord.
LG Silke
Mein Ersttäter- Reisebericht Namibia 2018:: www.namibia-forum.ch...rsttaeter-runde.html
Seychellen: Inselhopping im tropischen Paradies: namibia-forum.ch/for...ischen-paradies.html
Kurzbericht Namibia 2021 mit Fotobuch: www.namibia-forum.ch...mibia-herbst-21.html

Ein kleiner Auszug bereister Reiseziele:
Liparische Inseln - Madeira - Azoren - Schottland - Island - Neuseeland -Australien- Singapur - Namibia -Gambia - La Réunion- Mauritius - Seychellen -
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rubu