THEMA: Afrika-Premiere: 4 Wochen Namibia im April 2022
28 Mai 2022 17:25 #644201
  • rik m.
  • rik  m.s Avatar
  • Beiträge: 570
  • Dank erhalten: 1620
  • rik m. am 28 Mai 2022 17:25
  • rik  m.s Avatar
Hallo Rubu,
Deinen Bericht verfolge ich schon länger mit Interesse. Danke fürs Teilen der Eindrücken!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rubu
29 Mai 2022 19:41 #644259
  • Rubu
  • Rubus Avatar
  • Online
  • Beiträge: 158
  • Dank erhalten: 350
  • Rubu am 29 Mai 2022 19:41
  • Rubus Avatar
@Superfanti: Hallo Silke, danke das Du immer noch mitliest! Ja, das frische Küstenklima war nicht so unseres....wir wurden aber am letzten Tag in Swakop doch noch mit einem schönen Tag belohnt :) .

@ rik: Schön das Du mit an Board unserer Reise bist, danke fürs mitreisen! Habe gesehen dass Du Deinen Reisebericht auch eingestellt hast.

@Superfanti & rik: Sobald ich hier mit meinem Bericht soweit fertig bin und mehr Zeit habe, freue ich mich darauf, mit Euch resp. mit Euern Reiseberichten mitreisen zu dürfen...danke schon jetzt :)
"Das Leben ist zu kurz für IRGENDWANN"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Mai 2022 21:28 #644270
  • Rubu
  • Rubus Avatar
  • Online
  • Beiträge: 158
  • Dank erhalten: 350
  • Rubu am 29 Mai 2022 19:41
  • Rubus Avatar
Mo. 18.April 2022, Swakopmund

Gegen 6.30h ist Tagwache angesagt. Also nichts wie raus aus den Federn, wir werden heute um 8.00h ja abgeholt und vorher wollen wir noch gemütlich frühstücken. Dann, seehr pünktlich um 7.55h, steht tatsächlich der Guide von Chris Nell's "little 5 Tour" am Eingang unserer Unterkunft!
Also einsteigen und los geht's! Aber vorher fahren wir noch zum "Stilz", wo noch eine schweizer Familie zusteigt...Unser Jeep ist nun fest in schweizer Hand. Ausserhalb Swakopmund treffen wir dann auf den Guide Douglas, der in seinem Jeep sechs Deutsche mitführt. Unser Guide sowie Douglas sprechen perfekt deutsch und so wird unsere Tour in deutsch abgehalten.
Im 2er Konvoi gehts nun hinein in die Dünenlandschaft des Dorob-Nationalparks. Beim ersten Stopp erklärt Douglas viel wissenswertes über die Wüste und deren Bewohner. Auch erzählt er, dass wir Menschen der Wüste massive Schäden zufügen, in dem mit Quads oder 4x4's abseits der Pfade kreuz und quer herumgefahren wird.
Kurz darauf zeigt unser Guide (dessen Name ich leider vergessen habe, sorry!) auf kaum sichtbare Spuren im Sand. Er zaubert mit einem Stock, vor unseren Augen, aus dem "Nichts", eine Wüsten-Puffotter aus dem Sand! Für uns war die vorher unsichtbar! Sie soll sehr giftig sein, dem entsprechend halten wir einen knappen Meter Sicherheitsabstand.





während den vielen Stopps zeigen uns die Guides gut angepasste Tiere, die im Sand verborgen, hier in der scheinbar leblosen Wüste (über-) leben. Dazu viele interessante Infos über die Tiere, Lebensgewohnheiten, Nahrungsketten, etc, aber auch über Pflanzen die hier überleben können. Eine tolle Tour in toller Umgebung!







Nach dem hübschen kleinen Wüstengecko (mit "Schwimmhäuten"!) sehen wir noch eine Sand-Blindschleiche, eine Wüstenechse und ein Chamäleon. Ohne unsere Guides hätten wir hier nicht ein Tierchen entdeckt!







...und weil es ein soo schönes Kerlchen ist, hier noch eine Nahaufnahme... :)





kurz nach 12.00h geht die Tour zu Ende und wir werden wieder zum Cornerstone G.H. zurück gebracht. Es war ein unvergessliches Erlebnis. Chris Nell's "Little 5 Tour" können wir ohne Einschränkung jedem weiterempfehlen, toll!
Überhaupt, es ist Mittagszeit und Swakopmund zeigt sich mit blauem Himmel und Sonne (!), wir können es kaum glauben. Das Thermometer zeigt sogar etwas mehr als 20Grad an! Nach einer kurzen Rast gehen wir sogleich wieder los. Ein ausgiebiger Spaziergang durch den Ort, inklusive Kaffepause und etwas shoppen ist angezeigt.





Am Abend gehts ab in's Altstadt-Restaurant, dass gleich gegenüber dem Cornerstone G.H. liegt. Wir essen "Kugel-Cordonblue mit Spätzle, dazu eine Flasche Stellenbosch Pinotage! Lecker!





Danach nochmal ausgiebig über das Erlebte diskutieren, bevor es dann in die Klappe geht. Morgen gehts weiter Richtung Erongo.....
"Das Leben ist zu kurz für IRGENDWANN"
Letzte Änderung: 06 Jun 2022 14:59 von Rubu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: maddy, Lotusblume, Daxiang, CuF, Sangwali
30 Mai 2022 07:17 #644276
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 30723
  • Dank erhalten: 28652
  • travelNAMIBIA am 30 Mai 2022 07:17
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Rubu,

nur als Hinweis. Der Eigentümer von Duwisib GF heißt Jochen Frank-Schulz, nicht Jochen Schultze. Eigentlich wird der Gästebetrieb auch von seinem Sohn Christian und dessen Frau geleitet.

Viele Grüße
Christian
Vom 28. Juni bis 14. Juli 2024 nicht im Forum aktiv!
Letzte Änderung: 30 Mai 2022 07:18 von travelNAMIBIA.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rubu
30 Mai 2022 12:17 #644294
  • Rubu
  • Rubus Avatar
  • Online
  • Beiträge: 158
  • Dank erhalten: 350
  • Rubu am 29 Mai 2022 19:41
  • Rubus Avatar
@travelNamibia: Hallo Christian, vielen Dank für den Hinweis. Ich werde den Namen im Bericht noch nachträglich ändern.
Jochen Frank-Schulz's Sohn und dessen Frau waren während unserem Aufenthalt nicht anwesend. Aus dem Gespräch mit Jochen, haben wir gefolgert, dass der Sohn den Farmbetrieb unterhält und er den Gästebetrieb....(?)...möglich, dass wir da was falsch verstanden haben....
Liebe Grüsse
Rubu
"Das Leben ist zu kurz für IRGENDWANN"
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Mai 2022 07:37 #644336
  • Daxiang
  • Daxiangs Avatar
  • Beiträge: 4309
  • Dank erhalten: 17137
  • Daxiang am 31 Mai 2022 07:37
  • Daxiangs Avatar
Hallo Rubu,

endlich habe ich es geschafft deinen interessanten Bericht zu lesen. Es macht sehr viel Spaß euch auf der ersten Namibiareise zu begleiten und gerade der Sossusvlei Teil hat schöne Erinnerungen an meine erste Namibia Reise 1997 geweckt. Auch damals stand im Vlei Wasser.

Wir sehen einen schönen...Ovambosperber oder Gabarhabicht..(?) auf einem Baum sitzen
Weißbürzel Singhabicht

An einem Aussichtspunkt sehen wir zwei Vögelchen (Ameisenschmätzer?).
Namibschmätzer

Bin schon ganz gespannt, was ihr noch alles gesehen und erlebt habt und bin ab sofort „live“ dabei!

Liebe Grüße
Konni
Letzte Änderung: 31 Mai 2022 07:39 von Daxiang.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: CuF, Rubu