THEMA: Namibia Okt 2018-von der Wüste zu den Wasserwelten
11 Mär 2019 21:53 #550923
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Online
  • Beiträge: 10396
  • Dank erhalten: 7722
  • Logi am 11 Mär 2019 21:53
  • Logis Avatar
Hallo Lotusblume,

wie schön, dass es Euch bei Gaby & Stefan auf Voigtland so gut gefallen hat. Wie Du ja weiß, mögen wir es dort sehr.

Die Story von Bockwurst (Jack Russell) und der Kobra hat Stephan uns im Januar auch erzählt. :woohoo:

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lotusblume, Reisehummel
11 Mär 2019 23:03 #550933
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1593
  • Dank erhalten: 2008
  • Lotusblume am 11 Mär 2019 23:03
  • Lotusblumes Avatar
@ Liebe Marion,
mit Thule und Voigtland macht ihr nichts verkehrt. Beides sind sehr schöne Unterkünfte.

@ Liebe Annick,
schön, dass ich dir mit meiner Beschreibung zum Hotel Thule die Entscheidung erleichtern konnte.

@ Liebe Logi,
ein fettes Dankeschön für den Voigtland Tipp (du hast mir glücklicherweise Ondekaremba ausgeredet). :kiss:


Morgen folgt der letzte Teil und jetzt wünsche ich allen eine gute Nacht!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
12 Mär 2019 12:09 #550983
  • Reisehummel
  • Reisehummels Avatar
  • Beiträge: 204
  • Dank erhalten: 66
  • Reisehummel am 12 Mär 2019 12:09
  • Reisehummels Avatar
Hallo liebe Tina,
Voigtland am Schluss sicherlich unvergessen für euch! Den Tipp gab mir Logi auch bereits :)
Ondekaremba und auch Okambara kann man damit überhaupt nicht vergleichen und würde ich dir und auch niemandem anderen empfehlen. Die Chefs zeigen sich NUR zum Abrechnen, alles andere machen die Bediensteten und die Praktikanten so gut sie können. Es ist alles sehr unpersönlich.
Wie lange seid ihr eigentlich unterwegs gewesen? Es kommt mir ungeheuer lange vor :ohmy:
Freue mich auf deine letzte Etappe.
LG
Marion
Alexander von Humboldt
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben."
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
12 Mär 2019 12:41 #550986
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1593
  • Dank erhalten: 2008
  • Lotusblume am 11 Mär 2019 23:03
  • Lotusblumes Avatar
Reisehummel schrieb:
Wie lange seid ihr eigentlich unterwegs gewesen?

Die Reise war vom 09.10. - 03.11.2018.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Mär 2019 13:14 #550991
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1593
  • Dank erhalten: 2008
  • Lotusblume am 11 Mär 2019 23:03
  • Lotusblumes Avatar
Flug Windhoek – Doha – Frankfurt
Fazit zu unserer Reise


Im Shuttle zum Flughafen ist es mucksmäuschenstill – wir, vier, sind einerseits traurig, dass unser Urlaub nun zu Ende geht, aber anderseits freuen wir uns auch auf Zuhause.

Dank Business Ticket sind wir ratzfatz eingecheckt und suchen die Business Lounge auf. Meine Güte hier geht’s zu wie aufm Hamburger Fischmarkt. Es ist laut, es ist überfüllt und nur mit Warterei finden wir Platz. Das Büfett ist leergefegt und die Getränkeauswahl mager. :dry:
Mit Mühe kann ich einen Angestellten finden, um ihn auf diesen Missstand hinzuweisen. Er entgegnet mir mit Achselzucken und drückt mir als Entschädigung ein Pulle Sekt in die Hand. Als ich die Flasche öffne, stehen ruck zuck durstige Gäste mit Gläsern um mich. Wir sind nicht kleinlich und teilen mit 2 weiteren Paaren den Flascheninhalt. Wir müssen lachen, so etwas haben wir noch nie in einer Business Lounge erlebt.
Zum Glück müssen wir nicht lange in der Lounge ausharren, denn unser Flug wird zirka eine halbe Stunde später aufgerufen.

Es ist eine Wonne die Business-Class der Qatar Airways zu betreten. Jeder wird einzeln begrüßt, zum Platz begleitet und die Stewardess stellt sich namentlich vor.
Es werden wieder die leicht duftenden Feuchttücher, warm oder kalt, verteilt und dann nach unserem Getränkewunsch vor dem Start gefragt. Ich bestelle mir wieder den leckeren So. Jennie (alkoholfreier Champagner).
Dank des individuellen Service können wir speisen, wann immer wir es wünschen.
Eine Stunde später bestelle ich mir zum Lunch eine Suppe vom gerösteten Butternuss-Kürbis mit Zitrone und Kräuter Crème-Fraîche, ein Rinderfilet vom Grill auf Meerrettich Jus und als Abschluss eine himmlisch Limetten- und Kokos-Panna Cotta. Ein gekühltes Glas Champagner dazu und man schwebt, im wahrsten Sinne des Wortes, über den Wolken. :)

Meine Teller-Sichtungen ;)





Nicht nur der Komfort, Service und das Entertainment Programm entsprechen einem sehr hohen Niveau, sondern auch die Speisen, an Bord, sind einfach nur ein Highlight für sich.
Nach dem genussvollen Dinner vertrete ich mir etwas die Beine. An der Bar stehen ebenfalls Getränke und Knabberei zur Selbstbedienung bereit.



Danach muckel mich in meine kuschelige Decke, stelle den Sitz in bequeme Sesselposition und schaue mir einen Hollywood Blockbuster an.
Die Flugbegleiterin verteilen später noch ein night-kit mit Pyjama, flauschigen Pantoffeln und Socken. :silly:

Nach ca. 8 Stunden mache ich mich, mit den zur Verfügung gestellten Brics Kosmetika, frisch. Das chice Lederetui enthält Feuchtigkeitscreme, Erfrischungsspray, Lippenbalsam, Schlafmaske usw. In der Toilette liegen verpackte Zahnbürsten mit Paste, Herrenartikel und mein geliebtes Ritual Körperspray. B)
Da ich noch pappsatt bin, bestelle ich mir vor der Landung nur einen frisch aufgebrühten Kaffee.

In der Doha gehen wir diesmal zielstrebig zur Al Mourjan Business Lounge, die wir aus Zeitmangel auf dem Hinflug nicht besucht hatten.
Die Lounge ist total beeindruckend. Auf 10000 m² breitet sich eine Welt des Luxus aus. :woohoo: Die zweistöckige Lounge besticht durch cooles Design und exklusive Ausstattung. Zuerst sieht man das riesige Wasserbecken. B) Überall sind Sessel, Sofas, Stühle in großer Zahl und Vielfalt verteilt. Es gibt auch genug Rückzugsmöglichkeiten.





Eine ausladende Wendeltreppe verbindet die beiden Etagen (natürlich gibt’s auch Lifte). Es gibt keine schweren Teppiche, Plüsch oder Gold, es ist alles stylisch und mit bester technischer Ausstattung.





Das Getränke- und Speisenangebot ist überragend und reicht bis zur Sushi Bar.
Es ist einfach nur gigantisch und ein Superlativ.

Leider ist unsere Zeit zu kurz, um alles zu sehen. Aber für einen kleinen Snack und einen Drink reicht es dann doch noch.

Unser Flug nach Frankfurt startet pünktlich und wir haben wieder unsere schöne Q-Suite.





Auch hier erhalten wir wieder Pyjamas und Kuschelkissen (auch zur ausdrücklichen Mitnahme).
Es wird noch ein bisschen durch die Kanäle gezappt und dann macht sich die Müdigkeit bemerkbar. Es ist unbeschreiblich cool in einem Doppelbett im Flieger zu schlafen. B)
Zum Frühstück bestelle ich mir nur Obst und Cappuccino.



Wir sind noch nie so entspannt eine Langstrecke geflogen und die gemütlichen Betten werden uns auf den nächsten Flügen sicher fehlen. :unsure:
Qatar setzt die Latte bzgl. Business-Class verdammt hoch. Es verwundert uns überhaupt nicht, dass Qatar Airways regelmäßig als „Beste Business-Class der Welt“ ausgezeichnet wird.

In der DB Lounge, am Flughafen Frankfurt, überbrücken wir die Wartezeit bis zur Abfahrt des ICE nach Hause.
Der ICE ist pünktlich und unsere Sitzplätze in der 1. Klasse, rail & fly Ticket Qatar, in Ordnung.

Müde und geschafft trudeln wir in der Mittagszeit Zuhause ein.

Am nächsten Morgen öffne ich meine E-Mails.
Unser Reisebüro fragte schon vor über 1 Woche und mit 2 Erinnerungen an, wann wir den Mietwagen in Katima Mulilo abgeben, Bidvest würde darauf warten! :woohoo: :pinch: :woohoo:
Ich bekomme schlagartig Schnappatmung und Magenkrämpfe. Oh shit, meine schlimmsten Befürchtungen sind wahr geworden.
Ich stürme das Büro von meinem Mann und stottere das Gelesene runter. Meinem Mann lässt das scheinbar alles kalt und meint nur, warten wir morgen erst Mal ab, was das Reisebüro am Telefon genau sagt.

Als Nächstes rufe ich Monika und Manfred an und berichte von den Reisebüro E-Mails. Bei ihnen ist die Sonntagslaune nun auch vorbei. :S

Ich kann es gar nicht beschreiben, wie ich mich fühle. Magenkrämpfe und Übelkeit quälen mich. Wie ein Häufchen Elend lungere ich auf unserem Sofa.
Nach einer Stunde dieses Traumas kommt mein Mann mit einer E-Mail zu mir. Er hat sie aus seinem Spam Ordner gefischt.
Bidvest bestätigt die korrekte Übergabe ohne Blessuren und vollgetankt!!
Der Stein, welcher mir vom Herzen fällt, hat man sicher bis Katima Mulilo gehört.

Also Ende gut – alles gut!


Fazit:
Es war unsere Traumreise! :kiss:
Wir waren wieder überwältigt von der sagenhaften Weite und Stille, der zauberhaften Natur und der einmaligen Tierwelt Namibias.
Das herzliche Lachen der San und die Gesänge der Mafwe habe ich heute noch im Ohr. :)

Wir haben die Stille der Kalahari genossen, den Fish River Canyon bestaunt, sind in Kolmannskuppe und Swakopmund eingetaucht in Geschichte und Kultur, hatten viel Sand in den Schuhen im Sossusvlei, versucht Sterne zu zählen im Dune Camp, durften Gast der San sein, standen Stundenlang an Wasserlöchern im Etosha NP, wurden vom Caprivi verzaubert, hörten den „donnernden Rauch“ in Simbabwe, waren der Natur ganz nahe auf dem Hausboot, sind zu Hobby-Ornithologen mutiert und schock verliebt in Elefantenkälber.

Mit keiner Unterkunft haben wir eine Niete gezogen, denn jede war auf ihre Art besonders und schön. :kiss:

Unsere Topp 5 - Unterkünfte:
Eagles Nest Chalet, Aus
DuneSong Breather
Shametu River Lodge
Voigtland Gästefarm
Vreugde Gästefarm

Unsere Topp 5 – Essen
Hansa Hotel. Swakopmund
Hotel Thule, Windhoek
Klein Aus Vista, Aus
Kalkfontein Gästehaus, Grootfontein
Vreugde Gästefarm (Nähe Etosha) + Otjohotozu Gästefarm, Erongo (teilen sich den Platz)

Unsere außergewöhnliche Highlights:
Hausboot Pangolin Voyager (Sambesi / Chobe)
Frühstück in den Dünen der Namib
Schlafen unterm Sternenhimmel
Victoria Wasserfälle
last but not least: tausende Elefanten


Ich danke allen Lesern meines Reiseberichtes und vielen Dank, dass Ihr so fleißig den Danke Knopf gedrückt habt! :kiss: :kiss:
Mir hat es viel Spaß bereitet unsere Traumreise, mit etwas Abstand, noch einmal zu erleben!
Letzte Änderung: 12 Mär 2019 19:25 von Lotusblume. Begründung: Bild Korrektur ;)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, aos, Yawa, speed66, Reisehummel, Logi, Klaudi, Old Women, Daxiang, Martina56 und weitere 10
12 Mär 2019 14:20 #550997
  • Netti59
  • Netti59s Avatar
  • Beiträge: 845
  • Dank erhalten: 1427
  • Netti59 am 12 Mär 2019 14:20
  • Netti59s Avatar
Hallo liebe Tina,

was für ein Rückflug - da kann man wirklich neidisch werden :ohmy: :ohmy: toll, so muss ein Urlaub enden, wobei …. deine Schnappatmung bzgl. der Autorückgabe habe ich bis ins Rheinland gehört :laugh: :laugh: Zum Glück ist alles gut verlaufen.

Ihr habt wirklich eine Traumreise erlebt, danke für´s Teilen. Zugegeben, ich war intensiv im Caprivi bei euch ….. ich möchte dir danken, dafür das bei mir nun das Gefühl von Vorfreude entfacht ist :kiss: :kiss: Und wenn es bei uns nur hunderte statt tausende Elefanten sein werden .............. kannst du sicherlich mein Dauergrinsen über die Grenze hinweg sehen.

LG und ein dickes DANKE von der Netti
Letzte Änderung: 12 Mär 2019 14:58 von Netti59.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lotusblume