THEMA: Zwölf Wochen durch das südliche Afrika
20 Mär 2015 08:44 #378241
  • Guggu
  • Guggus Avatar
  • Beiträge: 2176
  • Dank erhalten: 3988
  • Guggu am 20 Mär 2015 08:44
  • Guggus Avatar
Hallo Reisender,

auch ich habe den Bericht verfolgt, meistens still und Buttondrückend.
Ihr habt tolle Sachen erlebt, aber ich muss sagen ich bewundere euer Langmut.
Hoffentlich überwiegen, trotz allem die Positiven Eindrücke.
Der Spruch „Landyfahrer kommen alle in den Himmel, denn sie durchleben die Hölle auf Erden“, da ist schon was daran. Auf jeden Fall werden wir und wahrscheinlich viele andere niemals ein Auto mit ´nen Zebrakopp an der Tür mieten. Die negativen Berichte überhäufen sich gerade – nicht gut. Das irgendwas passieren kann ist immer darin, aber das man so unseriös behandelt und auch in Stich gelassen wird, ist unglaublich. Wir hätten wahrscheinlich die Reise abgebrochen und wären wieder nach Hause.

Ich habe den Bericht gerne verfolgt und bin auch gerne wieder dabei wenn es wieder auf Tour geht. :)

Liebe Grüße
Guggu
Reiseberich Namibia August 2012: Tagebuchaufzeichnungen einer Wikingerin in Namibia
Reisebericht Namibia/Botsuana August 2013: Frau HIRN on the floodplains
Reisebericht Namibia 2015:A trip down Memory Lane
NAM/BOT 2017 : So weit! So gut!
Kenia/Masai Mara 2019 : Der Kreis schliesst sich
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: helliulli, Logi, Der Reisende
20 Mär 2015 09:02 #378243
  • helliulli
  • helliullis Avatar
  • Beiträge: 142
  • Dank erhalten: 82
  • helliulli am 20 Mär 2015 09:02
  • helliullis Avatar
@guggu,
Auf jeden Fall werden wir und wahrscheinlich viele andere niemals ein Auto mit ´nen Zebrakopp an der Tür mieten. Die negativen Berichte überhäufen sich gerade – nicht gut

bin voll und ganz deiner meinung. zebrakopf ginge nun auch für uns nicht mehr. wir waren schon etliche male mit einem landy im südl. afrika unterwegs und hatten KEINE einzige panne. offensichtlich waren unsere autos tipp topp gewartet (immer von bushlore bzw. kwenda) und wenn es trotzdem mal was gäbe, dann fiele auch nicht der himmel runter.

was einem den spass am urlaub aber gründlich verderben kann, sind diese pausenlosen defekte kombiniert mit der ignoranz von vermittler und vermieter. dazu kommt, dass sich der vermittler gerne als mister allwissend hier im forum präsentiert - wo bitte bleibt sein wissen hier?

lbg ulli
Letzte Änderung: 20 Mär 2015 09:03 von helliulli.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Butterblume, Logi, Der Reisende
20 Mär 2015 15:56 #378294
  • Hanne
  • Hannes Avatar
  • Beiträge: 5849
  • Dank erhalten: 2654
  • Hanne am 20 Mär 2015 15:56
  • Hannes Avatar
hallo Reisender,

für mich ein spannender Reisebericht - trotz allem Ärger den ihr hattet, denke ich, die 12 Wochen
werden für Euch unvergesslich bleiben , mit vielen Eindrücken von Menschen, Tieren, Landschaften und auch für Euch persönlich, wie man, wie Du schon geschrieben hast, auf so
kleinem Raum sich wohlfühlt und zurechtkommt.
Ein sonniges Wochenende wünscht
Hanne
8 x Südafrika,1x Zimbabwe, 22x Namibia, 4x Botswana, 1x Lesotho, 1 x Swasiland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Der Reisende
20 Mär 2015 20:25 #378314
  • Butterblume
  • Butterblumes Avatar
  • Beiträge: 3700
  • Dank erhalten: 2654
  • Butterblume am 20 Mär 2015 20:25
  • Butterblumes Avatar
Hallo Montango,
Bezüglich der Kommunikationsschwierigkeiten frage ich mich ja auch, warum immer der Vermittler und nicht der Verleiher angerufen wurde. Ich rufe doch auch nicht mein Reisebüro in München an, wenn in der Kalahari das Auto streikt, sondern die Notfallnummer des Verleihers vor Ort .

Der Reisende hat zunächst mehrfach mit dem Vermieter kommuniziert:

30.07.2014 Ghanzi – Maun
Wir rufen unsern Vermietern Mr. R. aus C. an und bekommen eine Werkstatt in Maun empfohlen. Er will uns den Injektor schicken und wir sollen morgen mit ihm nochmal telefonieren.

31.07.2014 Maun:
Wir telefonieren später mit Mr. R., dem Vermieter und er meint, dass wir weiterfahren können.

01.08.2014 Maun – Nata:
Wir müssen über eine halbe Stunde warten, bis der Landrover sich wieder starten lässt.
An der Tankstelle stellen wir dann fest, dass der Blinker jetzt auch nicht mehr funktioniert.
Wir rufen Mr. R. aus C. an und informieren ihn über unsere Probleme. Zu der Blinkeranlage meint Mr. R., dass das in Simbabwe nicht tragisch ist, aber wir sollen dort immer mit Abblendlicht fahren. Wir sind fassungslos. Im Vorfeld haben wir manche Berichte über die sehr genauen Polizeikontrollen in Simbabwe gehört und nun sollen wir mit einem nicht funktionierenden Blinker fahren. Wir versuchen das Weitere mit dem Vermittler, Hr. S. zu besprechen. Bei Mr. R. haben wir das Gefühl, wir werden nicht ernst genommen.

02.08.2014 Nata:
Beim Telefonat mit Mr. R. wird uns mitgeteilt, dass wir morgen Richtung Francistown fahren sollen

03.08.2014 Nata – Francistown:
Als wir Mr. R. informieren, gibt er uns zur Antwort, dass das nicht die Werkstatt machen soll, sondern er will es selber in Ordnung bringen.

04.08.2014 Francistown – Elefant Sands Lodge:
Telefonisch wird uns von Mr. R. mitgeteilt, dass in der Werkstatt ein Mr. E. schon über die Probleme informiert ist und uns erwartet. Als wir in der Werkstatt ankommen, ist Mr. E. aber gar nicht da.

Mr. R. ist sehr ärgerlich, als er hört, dass die Seilwinde „repariert“ wurde.

Irgendwann in Botswana hat der Vermieter einmal zu uns gesagt: „Please talk to … (Hr.S.)“. Außerdem haben wir eine Liste mit Ansprechpartnern bei der Fahrzeugübernahme in JNB bekommen und da steht Hr. S. auch als Ansprechpartner mit drauf... Warum sollten wir Ihn dann nicht anrufen?

Das man dann gegen Ende der Reise nicht mehr den Nerv hat tägliche Telefonate an seinen englischsprachigen Vermieter mit entsprechend hohem Adrenalinlevel zu tätigen, verstehe ich vollkommen. Das fällt einem auf Deutsch sehr viel leichter.

Herzliche Grüße
Marina
Das Morgen gehört demjenigen, der sich heute darauf vorbereitet. Afrikanische Weisheit

www.butterblume-in-afrika.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: helliulli, Logi, Der Reisende, Daxiang
21 Mär 2015 17:28 #378396
  • Der Reisende
  • Der Reisendes Avatar
  • Beiträge: 146
  • Dank erhalten: 491
  • Der Reisende am 21 Mär 2015 17:28
  • Der Reisendes Avatar
Hallo zusammen,

zunächst einmal ein herzliches Dankeschön an all die Dankebutton-Drücker und die mitfahrenden, mitdenkenden, mitfühlenden, kritisch-denkenden ... Kommentare. Schön, dass Ihr uns auf der Reise begleitet habt, auch wenn der Landrover unter unser aller Gewicht ganz schön schnaufen musste … :-).

@ Butterblume
Danke für die guten Worte. Trefflicher hätten wir eine Antwort nicht formulieren können.

@ Rajang
Der Vermittler kam auf uns zu … bei der anschließenden Recherche haben wir keine negativen Erfahrungsberichte gefunden.

@ Mabe
Wir durften uns in Geduld und Langmut üben … das sieht nach außen hin so „cool“ aus, war es aber nicht.

@ erdferkel
schön, dass Du dabei warst.

@ Daxiang
Das könnte ja ein Werbeplakat aus dem Reisebüro werden. Danke.

@ Montango
Danke, dass Du mitgefahren bist. Zum Thema Auto ist von unserer Seite aus bereits alles gesagt bzw. geschrieben worden.

@ Guggu
Wir hatten eine gute Reise, jedoch bleibt ein „gschmäckle“ übrig. Der positive Eindruck überwiegt jedoch.

@ helliulli
Mensch, was sollen wir hier denn drauf antworten? Danke für den Tipp mit den anderen Vermietern.

@ Hanne
Die unvergesslichen Eindrücke werden bleiben. Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Tour im engen Dachzelt und die Weite Afrikas.
Viele Grüße

Der Reisende
________________________

Die Welt ist ein Buch.
Wer nie reist,
sieht nur eine Seite davon.
Aurelius Augustinus

Meine Reiseberichte
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: erdferkel, Butterblume, Montango, BerndW, take-off, Mabe, Daxiang
03 Apr 2015 16:38 #380221
  • ALM
  • ALMs Avatar
  • Beiträge: 1601
  • Dank erhalten: 1293
  • ALM am 03 Apr 2015 16:38
  • ALMs Avatar
Ein österliches Servus.

Vielen, vielen Dank für diesen eindrucksvollen, mit wertvollen Informationen reich gespickten Reisebericht sowie die tollen Fotos.

Dass ein geplantes Afrika-Abenteuer in ein Mietwagendesaster solchen Ausmaßes ausuferen konnte, dass sprengt meinen naiven Vorstellungshorizont und es beweist doch immer wieder: Die anderen kochen auch nur mit Wasser und vielfach versprochene und heiß angepriesene Leistungen im Pannenfall werden mit einem Handwisch obsolet.

Ein Autovermieter ist jeweils nur so "gut", wie er sich im Falle einer Mobilmachung zeigt und gibt.

Dass mit den wertvollen Urlaubstagen der Mietwagenkunden so hanebüchen, lapidar, rücksichts- und respektlos umgegangen wird, dass ist immer wieder der Hammer.

Wir können davon ein Lied aus dem letzten Jahr singen.

Es wird Zeit, dass solche Verhaltensweisen von einer internationalen Verbraucherzentrale vor den Kadi gezogen werden können.

Schöne Grüße vom Alm
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: erdferkel, helliulli, tiggi, Logi, Der Reisende