THEMA: Von Elefanten gejagt, von Katzen verlassen
27 Mai 2013 00:46 #289869
  • erdferkel
  • erdferkels Avatar
  • Beiträge: 408
  • Dank erhalten: 1314
  • erdferkel am 27 Mai 2013 00:46
  • erdferkels Avatar
Wenn ihr nur den Reisebericht ohne Kommentare lesen wollt, bitte auf die Sonne klicken!

Nach unserem Madagaskar-Erlebnis 2012 hatten wir uns für 2013 noch nicht reif gefühlt, eine sofortige Fortsetzung der Knäckebrot-Saga in Angriff zu nehmen. Wir wollten uns noch ein bißchen Zeit geben, die Erlebnisse zu verarbeiten. Eigentlich wollten wir 2013 nicht mal nach Afrika, sondern im weitesten Sinne in Europa bleiben. Bis an einem Dezemberabend faustgroße Schneeflocken vom Himmel rieselten und wir uns gerade vorstellten, bei so einem Wetter bibbernd vorm Zelt auf dem Campingplatz zu sitzen, während wir nach Schneehippos und Gletschergiraffen Ausschau halten... also doch wieder nach Afrika. Moose machte sich an die Planung und so zimmerten wir eine Reise durch Südafrika zusammen, die uns von Johannesburg zu den Drakensbergen, St. Lucia, Hluluwe Imfolozi, Krüger, Panoramaroute, Mapungubwe und Marakele bringen sollte.

Der günstigste Flug (obendrein mit einer A380) geht mit Air France über Paris Charles de Gaulle. Den Marathon (1x durchs Irrwegweiserlabyrinth um den Flughafen laufen, dann 1x mit dem Bus drumherum fahren, dann noch 1x mit dem Flugzeug drumherum zur Startbahn rollen) kannten wir ja schon. Pustekuchen. Nachdem wir unseren Zubringer aus Berlin-Tegel verlassen, laufen wir nur wenige Minuten durch eine hyperfuturistische Landschaft aus Betontunneln entlang, die an das Centre Pompidou, einen Jean-Michel-Jarre Plattencover oder eine Kulisse für einen Star Trek Film erinnert, ohne uns zu verlaufen. Unser Weg führt uns in eine riesige, nagelneue, gläserne Halle mit Wellness-Bereich und Gourmet-Kiosken, vor der unser Flugzeug draußen schon bereit steht. An den Sitzreihen (aus Holz!) in der Halle befinden sich Ladesteckdosen fürs Handy, WiFi gibt es auch. Wir kommen aus dem Staunen nicht heraus - CDG ist auch nicht mehr das, was er einmal war. Im Vergleich dazu kommt uns Berlin-Tegel wie ein DDR-Campingplatz mit Plumpsklo vor. Provinzieller ist eigentlich nur noch Windhoek (Antananarivo lassen wir hier mal außer Konkurrenz).

Erstaunlich ist auch der Flug, dessen Beginn wir rein zufällig an den draußen vorbei rasenden Gebäuden bemerken, weil die Triebwerke selbst bei Startschub nur ein leises Säuseln von sich geben. Als wir am nächsten Morgen aufwachen, begrüßt uns Afrika mit diesem grandiosen Ausblick:



Es ist der Zambezi, die Flugroute führt über Livingstone.
Letzte Änderung: 20 Jul 2014 19:45 von erdferkel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, MooseOnTheLoose, outofgermany, Kiboko, Birgitt, estefe, Lil, dirkmandy, Fleur-de-Cap und weitere 7
27 Mai 2013 07:51 #289871
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 5790
  • Dank erhalten: 9790
  • Champagner am 27 Mai 2013 07:51
  • Champagners Avatar
erdferkel schrieb:
CDG ist auch nicht mehr das, was er einmal war. Im Vergleich dazu kommt uns Berlin-Tegel wie ein DDR-Campingplatz mit Plumpsklo vor. Provinzieller ist eigentlich nur noch Windhoek (Antananarivo lassen wir hier mal außer Konkurrenz).

Das ergab meinen ersten Lacher heute morgen :laugh: ! Danke dafür - und danke für einen neuen Reisebericht von euch! Freu mich schon sehr darauf!

LG von Bele
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Mai 2013 08:15 #289874
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 6693
  • Dank erhalten: 11647
  • ANNICK am 27 Mai 2013 08:15
  • ANNICKs Avatar
Hallo Erdferkel,

Nett dass Du an uns denkst!!! B)

Urlaub tut immer gut..... :)

Musste grinsen beim Paris Charles de Gaulle Flughafen......Du hast Ihn von der netten Seite kennen gelernt! :laugh:
Wir meiden Paris wie die Pest. Meistens wird immer gestreikt......Mal die Feuerwehr, mal die Fluglotsen, mal die Bagagisten dann die Taxis. :silly:
Paris bleibt ein Gnusch!!!! :P

Ich freue mich auf die Fortsetzung. :lol:

Es grüsst
Annick
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Mai 2013 16:06 #289928
  • chrissie
  • chrissies Avatar
  • Beiträge: 2285
  • Dank erhalten: 4664
  • chrissie am 27 Mai 2013 16:06
  • chrissies Avatar
Obwohl ich ja am Wochenende schon einen kleinen Eindruck von eurer Reise erhalten habe, werde ich euren Bericht hier verfolgen. Schließlich möchte ich auch ein paar visuelle Eindrücke erhalten :)
ANNICK schrieb:
Hallo Erdferkel,

Wir meiden Paris wie die Pest. Meistens wird immer gestreikt......Mal die Feuerwehr, mal die Fluglotsen, mal die Bagagisten dann die Taxis. :silly:

Annick, du machst mir Angst. :ohmy: Wir fliegen im Dezember das dritte Mal über Paris, hoffentlich geht auch diesmal alles gut.
Gruss Chrissie
___________
Namibia 2012DVD
Suedafrika DVD
Botswana DVD
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Mai 2013 17:38 #289937
  • cfm2010
  • cfm2010s Avatar
  • Beiträge: 326
  • Dank erhalten: 741
  • cfm2010 am 27 Mai 2013 17:38
  • cfm2010s Avatar
Wieder ein Reisebericht! :)
Schnell den Abo-Knopf gedrückt...

Wann geht's hier (endlich) weiter? :whistle:
VG
cfm
Nimm das Leben nicht so ernst, du kommst da doch nicht lebend wieder raus!
Reiseberichte:
KTP 2012 | Addo 2012 | Hluhluwe-iMfolozi 2013 | KTP 2013 | Mokala 2013 | Rundreise Südafrika 2013
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Mai 2013 19:53 #289951
  • erdferkel
  • erdferkels Avatar
  • Beiträge: 408
  • Dank erhalten: 1314
  • erdferkel am 27 Mai 2013 00:46
  • erdferkels Avatar
Unser fliegendes Kreuzfahrtschiff spuckt uns in Johannesburg in einen modernen, sauberen, großen Hauptstadtflughafen aus. Die Warteschlange bei der Einreise erscheint endlos, wird aber in atemberaubendem Tempo von zahllosen fleißigen BeamtInnen abgearbeitet. Der Einreisestempel fährt mit einem satten Zack zielgenau herab auf eine freie Stelle in meinem Reisepass, wie der Schnabel eines Geiers auf die Reste eines Gnukadavers. Wir sind wieder da. Auch das Aufgabegepäck ist wohlbehalten mit uns gekommen.

Einen Mietwagen haben wir von zu Hause aus gebucht. Da man für unsere Route kein 4x4-Geschoss braucht, aber ein normaler Straßen-PKW mir vor zwei Jahren auf dem Swartberg-Pass schon sehr grenzwertig erschien, haben wir uns für einen Daihatschihatsu Terios entschieden, ein Mini-SUV.

Nachdem wir Schlüssel und Papiere in Empfang genommen haben, laufen wir durch die riesige Garage und suchen unseren fahrbaren Untersatz. Moose erblickt ein knallrotes Auto und meint "na schön doof, wer den abbekommt, da laufen doch gleich die Tiere weg". Wir gehen weiter und finden unser Auto nicht und denken uns "bitte lass es nicht den roten sein, bitte nicht den roten, bitte nicht den roten, bitte nicht den ro... Schei..!" Es ist der rote! Wie peinlich! :blush: Warum haben sie nicht gleich noch Fußballmuster oder ein Hello Kitty Dekor draufgeklebt?

Hier ist unser feuerrotes Spielmobil, mit außen montierter GoPro-Kamera, um ein paar Episoden unserer Fahrt auch filmen zu können:



Nach anfänglichen Versuchen mit Innenmontage sind wir auf die Idee gekommen, dass man die Spiegelung und Verzerrung beim Filmen durch die Windschutzscheibe dadurch vermeidet, dass man die Kamera außen :woohoo: anbringt, dem Saugnapf ist es schließlich wurscht, ob er auf der Innen- oder Außenseite halten muss:



Ohne Dachreling hätte ich mich das allerdings nicht getraut: an dieser binden wir den Saugnapf mit einer Wäscheleine fest und fixieren das etwas unbeholfen mit Duct Tape, damit die Kamera nicht auf die Straße fällt, wenn er sich mal lösen sollte. Er hat sich übrigens nie gelöst, sondern das ganze Geschüttel prima überstanden. Allerdings gab es Versuche, die Kamera zu entwenden:



Zum Glück haben wir aufgepasst. Das Auto hat auf der Reise die unangenehme Eigenschaft entwickelt, das Kondenswasser der Klimaanlage in den Beifahrerfußraum zu entsorgen, sodass bei längerer, langsamer Fahrt Moose regelmäßig mit Überschwemmung zu kämpfen hatte. Das war aber eigentlich auch die einzige negative technische Eigenschaft (von dem ästhetischen Problem der Farbe abgesehen). Ansonsten ist das Auto fantastisch, mit dem kurzen Radstand und der Bodenfreiheit auf beinahe-Bakkie-Niveau kommen wir überall sicher über Stock&Stein, der enge Wendekreis macht Manöver möglich, bei denen ich mein Fahrrad schon rückwärts schieben würde. Nur wenn wir mal Landstraße fahren, heißt es bei jedem Überholmanöver "Ruhe bewahren, Luke... die Macht ist mit Dir!". Der durchzugsschwache Benziner sorgt dort für Nervenkitzel, wo Elefanten und Rhinos fehlen.

Immerhin hat während der Fahrt das Rot noch einen netten Braunton dazu bekommen:



Zumindest die vegetarischen drei der Big Five haben sich von der Farbe nicht stören lassen...
Letzte Änderung: 17 Jul 2013 20:00 von erdferkel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Eulenmuckel, myrio, AfricaDirect, MooseOnTheLoose, outofgermany, Topobär, Kiboko, Birgitt, estefe und weitere 13