THEMA: Mit dem "Feuerroten Spielmobil" durch Bots/Caprivi
30 Jul 2012 07:42 #246514
  • Guggu
  • Guggus Avatar
  • Beiträge: 2209
  • Dank erhalten: 4066
  • Guggu am 30 Jul 2012 07:42
  • Guggus Avatar
Hallo Kathy,
eueren RB ist nach wie vor subbi, Der Senyati Safari Camp ist richtig toll und die Bilder vom Wasserloch erst :)
Hab ich in meine Favoriten gespeichert.
Die Fotos von Vic Falls sehen aus wie meine vom August 2010, der Heliflug war der Hammer! Da sind wir auch in den schwarzen Mülltüten
herumgelaufen- sehr kleidsam. :S
Klemm dich an die Tastatur, ich wurde so gerne die Dombo-Farm mitbekommen, bevor wir abdüsen. ;)

Liebe Grüße
Guggu
Reiseberich Namibia August 2012: Tagebuchaufzeichnungen einer Wikingerin in Namibia
Reisebericht Namibia/Botsuana August 2013: Frau HIRN on the floodplains
Reisebericht Namibia 2015:A trip down Memory Lane
NAM/BOT 2017 : So weit! So gut!
Kenia/Masai Mara 2019 : Der Kreis schliesst sich
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kathy_loves_Africa
30 Jul 2012 12:21 #246571
  • Kathy_loves_Africa
  • Kathy_loves_Africas Avatar
  • Beiträge: 487
  • Dank erhalten: 1308
  • Kathy_loves_Africa am 30 Jul 2012 12:21
  • Kathy_loves_Africas Avatar
Kurzer Nachtrag zum 04. Juli 2012:

Als wir von den Vic-Falls heim kamen, holten wir an der Bar einen Sundowner (hmmm, lecker Savanna Dry B) ) und stellten uns in die Nähe der Terrasse, um die Elefanten zu beobachten. Eine südafrikanische Familie kam hinzu und ich unterhielt mich mit der Frau und deren Tocher. Sie erzählte uns, dass sie uns wohl tags zuvor schon im Elephant Sands gesehen hatte. Ich war ganz erstaunt, dass sie mich erkannte und fragte ganz überrascht, woher sie das wüsste? Naja, ihnen war dieses rote Auto aufgefallen :woohoo: Dies sollte uns noch öfter passieren :silly:

Lieber Gruß und heute geht es noch weiter mit dem Reisebericht

Kathy
Letzte Änderung: 04 Aug 2013 14:33 von Kathy_loves_Africa. Begründung: Die Sonne
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fleur-de-Cap
30 Jul 2012 17:34 #246622
  • Kathy_loves_Africa
  • Kathy_loves_Africas Avatar
  • Beiträge: 487
  • Dank erhalten: 1308
  • Kathy_loves_Africa am 30 Jul 2012 12:21
  • Kathy_loves_Africas Avatar
Donnerstag, 5. Juli 2012

Chobe NP


Unterkunft: Senyati Safari Camp
Kosten: Chalet, BWP 550,- (Ü)
Strecke: 105 km

Nach dem Fertigmachen fuhren wir auf direktem Weg ans Sedudu-Gate. Zuvor gab es ja schon viele Diskussionen, auch hier im Forum, wie es mit den Öffnungszeiten, Gebühren… weitergeht. Wir hatten gestern von Leuten gehört, dass sie bereits um 6.30 Uhr privat mit einem Camper in den Park durften, ihnen wurde sogar noch ein Campingplatz angeboten. Als wir ans Gate kamen, es war bereits 9:30 Uhr, wurden uns nur die Einbahn-Regeln erklärt, Hinroute entlang des Flusses, zurück den anderen Weg, und dass wir ja genügend Zeit hätten, denn wir könnten ja bis 18.30 Uhr bleiben :) Tja, hätten wir nicht unsere Bootstour schon gebucht, na dann…

Wir freuten uns schon sehr auf den Park und wurden immer wieder mit wunderschönen Ausblicken auf den Fluss und etlichen Tiersichtungen belohnt. Wie vorgeschrieben, fuhren wir zuerst entlang des Flusses, über die Puku-Flats und am Serondela Picnic Area drehten wir dann.











Insgesamt begegneten uns nur wenige Privatfahrzeuge und die Game-Drive-Autos hielten sich so gar nicht an die Einbahnstraßenregelung… Deshalb ging es auf dem Rückweg bei uns teilweise auch wieder am Fluss entlang :whistle: Zugeben müssen wir aber, dass der Terios hier im Park an ein paar Stellen schon an seine Grenze kam :woohoo:

In Kasane kauften wir noch kurz Getränke und erstanden sogar noch Wildfleisch für das Braai heute Abend. Wir verstauten es gut in der Kühltasche und fuhren zum Old House, wo wir unsere Bootstour gebucht hatten. Leider habe ich vom Old House keine Bilder gemacht (wo war ich da nur mit meinen Gedanken???), denn es sah total hübsch und originell aus. Vom Bootsanleger starteten wir unsere Tour auf dem Chobe mit einem kleinen Boot.

Zwei Warane verweilten auf den Wurzeln eines großen Baumes direkt am Wasser,



Kingfisher spähten nach Beute und Schreiseeadler hielten von den Baumwipfeln Ausschau.



Paviane stillten am Wasser ihren Durst oder suchten nach etwas Essbarem,



hatten sich einfach nur gerne und lausten sich :silly:



oder spielten auf dem Rücken der Eltern!



Elis standen vergnügt im Wasser und pflückten ihr Abendbrot,





während Lillytrotters und Egrets durch das kühle Nass stapften.



Einige Crocs und Hippos waren wohl müde und gähnten,



während eine Elefantengruppe am Fluss entlang zog.





Langsam wurde es schon etwas dunkler, eine Büffelherde stand im Wasser und graste, begleitet wurde sie durch unzählige Vögel.



Elefanten zogen in der Ferne vorbei.



Nun ging es schon an die Stelle, von wo wir den Sonnenuntergang beobachten konnten, auch wenn es immer wieder etwas „kitschig“ ist, ich liebe Sonnenuntergangsbilder B) und kann sie euch nicht ersparen :laugh:







Im Dunkeln fuhren wir dann zurück nach Senyati und erst so merkt man wirklich, wie hell deutsche Straßen auch in der Nacht sind. Ein großer Elefant war am Straßenrand erst in letzter Sekunde auszumachen und trotz wirklich langsamer Geschwindigkeit, rannte uns eine Mongoose direkt unter das Auto.

In Senyati wurden wir wieder von Elefanten am Wasserloch begrüßt. Ich machte sogleich das Feuer an, doch vor lauter Schauen brachten wir erst spät unser Essen auf den Grill. Das Impala-Steak und die Game-Boerewors schmeckten herrlich! Zu noch etwas späterer Stunde trieb sich ein Honey Badger in der Nähe des Wasserlochs umher. Er kam immer näher, wir saßen ganz leise auf unseren Stühlen und etwa 2 Meter von uns entfernt setzte er seine Vorderpfote auf die Terrasse. Ich machte ein lautes „psssst“, er machte kehrt, drehte eine Runde um unser Chalet und trollte sich dann wieder. Später nahmen wir noch unsere Tierbestimmungsbücher und lasen nach, welch ein aggressiver Zeitgenosse ein Honigdachs ist. (Dabei sieht er doch so lieb aus…) Die Geschichte erzählten wir später Heike von der DOMBO-Farm. Sie meinte nur, dass wohl jeder Südafrikaner Respekt gehabt hätte, denn mit Honigdachsen ist wohl echt nicht zu spaßen und man sollte ihnen auf keinen Fall in die Augen leuchten. Wie oft ist man noch sooo unwissend, auch wenn man schon öfter im südlichen Afrika war…

Liebe Grüße

Kathy & Marco
Letzte Änderung: 04 Aug 2013 14:34 von Kathy_loves_Africa. Begründung: Die Sonne
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, chrissie, lilytrotter, Sabine26, SASOWEWI, Lil, kk0305, urolly
30 Jul 2012 17:58 #246626
  • Sabine26
  • Sabine26s Avatar
  • Beiträge: 1141
  • Dank erhalten: 1666
  • Sabine26 am 30 Jul 2012 17:58
  • Sabine26s Avatar
Hallo Kathy (und Marco),

vielen Dank - das ist wirklich prima von dir, kaum bin ich aus dem Büro zu Hause, hast du schon den nächsten Tag gepostet! :kiss:
Vielen lieben Dank! Ich habe heute schon den ganzen Tag deinem Bericht entgegen gefiebert :whistle:

Wieder schöne Bilder, und obwohl ich nicht so der "Sonnenuntergangstyp" bin, das sind wirklich klasse Fotos.

Um das Bild mit dem Hippo beneide ich dich auch ein wenig, bei uns wollten die irgendwie, wenn wir in der Nähe waren, gar nicht aus dem Wasser.
Selbst vom Hausboot aus, haben wir nur in etlicher Entfernung Hippos "auf Land" gesehen.

Alle Achtung: Wir waren mit einer Tour (wir hatten Glück, nur der Guide und wir) im Park und wir haben immer wieder gesagt, neee, gut, dass wir es mit dem Terios nicht gewagt haben. Ich bin mir sicher, wir wären steckengeblieben.

Schön, in Alaska warst du auch schon - da habe ich einen Teil meiner Hochzeitsreise verbracht.

Liebe Grüße
Sabine
Letzte Änderung: 30 Jul 2012 18:11 von Sabine26.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kathy_loves_Africa
30 Jul 2012 18:05 #246627
  • Guggu
  • Guggus Avatar
  • Beiträge: 2209
  • Dank erhalten: 4066
  • Guggu am 30 Jul 2012 07:42
  • Guggus Avatar
Hallo Kathy,
schön, dass du so fleißig bist. Das sind wunderschöne Bilder aus dem Chobe, ich schwelge in Erinnerungen. :) Der Leo in meinen Avatar ist ein Chobeianer :laugh:
Meinetwegen kannst du noch ´n paar sunsets posten, ich finde sie wunderschön.:P
Schaffen wir noch Dombo bis Freitag? :whistle: :blink: Wäre klasse.

Schönen Abend
Guggu
Reiseberich Namibia August 2012: Tagebuchaufzeichnungen einer Wikingerin in Namibia
Reisebericht Namibia/Botsuana August 2013: Frau HIRN on the floodplains
Reisebericht Namibia 2015:A trip down Memory Lane
NAM/BOT 2017 : So weit! So gut!
Kenia/Masai Mara 2019 : Der Kreis schliesst sich
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kathy_loves_Africa
30 Jul 2012 18:11 #246628
  • Lil
  • Lils Avatar
  • Beiträge: 1242
  • Dank erhalten: 985
  • Lil am 30 Jul 2012 18:11
  • Lils Avatar
Mega-Bilder :woohoo: :woohoo: :woohoo: .

Danke Kathy

Liebe Grüsse
Lil
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kathy_loves_Africa