THEMA: Reisebericht: Go visit Tanzania! 2012
06 Mär 2012 10:03 #227132
  • KarstenB
  • KarstenBs Avatar
  • Beiträge: 2003
  • Dank erhalten: 2446
  • KarstenB am 06 Mär 2012 10:03
  • KarstenBs Avatar
Hallo Steffi,

habe gerade Deinen Bericht abonniert, um nur ja nichts zu verpassen.
Wir haben 1994/95 fast die gleiche Rundreise gemacht (bis auf Lake Eyasi). Wir hatten gezwungenermaßen (es gab damals noch keine Möglichkeit, ein safaritaugliches Auto ohne Fahrer zu mieten) eine Tour mit Guide/Fahrer gemacht (Thomas, der beste Guide Afrikas!). Es war toll! Dennoch waren wir dann später als Selbstfahrer unterwegs (erst mit Mietwagen von Nairobi aus), und das war toller! (Ein selbst entdeckter Löwe wiegt 10 auf, den dir der Guide zeigt.) :laugh:
Und bis auf den Verkehr :sick: ist es auch nicht schwieriger als in NamBots.
Also, hau rein,
ich freu mich auf die Fahrt!

Liebe Grüße aus dem sonnigen Hamburg,

Karsten
Die Organisation war damals allerdings völlig problemlos: ich habe mir unter den örtlichen Anbietern in Arusha einen günstigen ausgesucht und dem meine Wünsche gemailt. Die haben dann Korrekturen vorgeschlagen, weil eine Teilstrecke zu lang war, und das war es. Für diejenigen, die es interessiert: Roy Safaris.
Ihr Motto: "We go thru ev'ry measure to give you wild pleasure!" machen sie wirklich wahr: Wir kamen damals ohne Gepäck an (KLM :angry: ), und sie haben dafür gesorgt, dass es uns auf unserer Tour hinterhergefahren wurde!
RB Kenia 2020 www.namibia-forum.ch...pt-2020.html?start=0
Reisebericht Südtanzania 2013 www.namibia-forum.ch...lft-nicht-immer.html
Kurzbericht 7 Wochen Nam-Bots 2012 www.namibia-forum.ch...wochen-nam-bots.html
Bericht Zimbabwe 1995: ... 30 Tage Gefängnis www.namibia-forum.ch...tage-gefaengnis.html
Reisebericht 2008: 18 Nights in the Bush - ha-ha-ha www.namibia-forum.ch...e-bush-ha-ha-ha.html

Nordtansania Feb. 2015 - Kein RB www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=12]
Walking Safari Zimbabwe 97 www.namibia-forum.ch...ri.html?limitstart=0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lizzard
06 Mär 2012 10:39 #227138
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4886
  • Dank erhalten: 10237
  • picco am 06 Mär 2012 10:39
  • piccos Avatar
Hoi Steffi

Ich will auch noch einsteigen!!!B)
Habs schon mal abboniert, ist ja schon ewig her seit ich in Tanzania war... (November 2011...aber im Süden, im Norden Februar 2011 :woohoo: )
Ich kann die Abfahrt schon nicht mehr erwarten...los, mach!:laugh:
Letzte Änderung: 06 Mär 2012 10:39 von picco.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Mär 2012 14:43 #227169
  • Steffi82
  • Steffi82s Avatar
  • Beiträge: 671
  • Dank erhalten: 2646
  • Steffi82 am 06 Mär 2012 14:43
  • Steffi82s Avatar
Hallo zusammen,

abgefahren - d.h. eigentlich müssen wir ja erst einmal landen :laugh: - wird heute nicht mehr. Wir kriegen heute abend Besuch und daher werde ich eher nicht dazu kommen, den Reisebericht richtig zu starten. Dafür gibt's dann aber am Mittwoch zwei Teile - versprochen!

@ uschisiggi: Ich habe euch eine Nachricht geschrieben!

@ nicole (africadirect): *hust* Bitte nicht zuviel des Lobes wegen der Geschwindigkeit. Bei meinem letzten Reisebericht habe ich eine einjährige Pause eingelegt :blush: - also lobe nicht den Tag vor dem Abend. Allerdings habe ich diesmal schon vieles vorgeschrieben und die Fotos sind auch schon alle aussortiert und verkleinert ... ich bin also zuversichtlich, dass ich diesmal nicht ganz so lange mit der Fertigstellung brauche ;) .

Liebe Grüße
Steffi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: TanjaH
06 Mär 2012 19:50 #227198
  • Nane42
  • Nane42s Avatar
  • Beiträge: 1362
  • Dank erhalten: 1635
  • Nane42 am 06 Mär 2012 19:50
  • Nane42s Avatar
Hallo Steffi,

Bin auch schon sehr !! Gespannt, wie es weitergeht !!
Unser erstes Mal Afrika/Namibia beginnt in knapp 6 Wochen und deswegen habe ich schon Deinen Ersten Bericht verschlungen...
Und war sooo froh, dass man auch in der Regenzeit Tiere finden kann...
Wir hatten nämlich tatsächlich auch erst mit Kenia oder Tansania wegen des Tierreichtums geliebäugelt, aber genau aus den gleichen Gründen wie ihr (Ungleichgewicht Badeurlaub/Safari) es wieder sein lassen. und als Selbstfahrer hätten wir uns dort nicht hingetraut...
Ich bin daher auch sehr an Deinem Reiseanbieter interessiert, gerne auch als PN.

Ganz liebe Grüße, habt einen schönen Abend.

Nane ( die sich schon auf die Fortsetzung morgen freut) :cheer:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Mär 2012 17:42 #227295
  • Alex0807
  • Alex0807s Avatar
  • Beiträge: 339
  • Dank erhalten: 120
  • Alex0807 am 07 Mär 2012 17:42
  • Alex0807s Avatar
Gnuöööööööööö

Hi Steffi,

ich weiß zwar nicht, ob ich im wahren Leben jemals nach Tansania komme, aber mit Dir komm´ich mit. Allein schon wegen dem unglaublichen Unterhaltungswert Deines Schreibstils!
Ich freu´mich....
...und bitte bitte nicht wie beim letzten Mal kurz vor dem Ende aufhören :laugh: :silly:

LG
Alex
Letzte Änderung: 07 Mär 2012 17:43 von Alex0807.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Mär 2012 17:46 #227296
  • Steffi82
  • Steffi82s Avatar
  • Beiträge: 671
  • Dank erhalten: 2646
  • Steffi82 am 06 Mär 2012 14:43
  • Steffi82s Avatar
Hallo zusammen,

wie versprochen - los geht's!

Tag 1

Kurz vor sieben geht mit Blick auf den Kilimanjaro und die umliegende Gebirgskette die Sonne auf. Nach gut acht Stunden Nachtflug sind wir fast am Ziel – keine Stunde später landen wir am Kilimanjaro Airport in Tansania.

Hurra, wir sind im Urlaub! :laugh:

Bzw. wir sind fast im Urlaub - noch haben wir ja das Einreiseprozedere vor uns. Der Flughafen Kilimanjaro Airport besticht durch eine gewisse Übersichtlichkeit und 70er Jahre Bausündencharm :laugh:. Das wichtigste hier: Bloss nicht den Flughafen fotografieren, dass wird in Tansania scheinbar nicht gerne gesehen . Nun gut, hatten wir auch nicht vor, so hübsch ist er wirklich nicht :whistle:.

Im Flughafen teilen sich die Ankommenden in zwei Schlangen: Die, die bereits ein Visum haben und die, die sich dieses noch holen müssen. Wir haben unsere bereits in Deutschland beantragt und können uns daher gleich bei den Einreiseschaltern anstellen – und sind tatsächlich die Ersten :woohoo: . Die Dame hinter dem Schalter begrüßt uns sehr freundlich und arbeitet uns richtig schnell ab :blink: . Und das Gepäck ist tatsächlich auch schon da :woohoo: ! Wir sind verblüfft – so schnell sind wir noch nie im Urlaub durch das Einreiseprozedere gekommen – und das in Afrika :) ! Da fängt der Urlaub ja schon super an!

In der kleinen Empfangshalle werden wir auch schon empfangen. Neben Godfrey unserem Guide wird uns auch noch unser Fahrer Komba auf die Reise begleiten. Warum wir gleich zwei Guides abbekommen haben, ist uns nach wie vor ein gewisses Rätsel, scheint aber manchmal zu passieren, wenn gerade einer übrig ist und die örtliche Agentur einem etwas Gutes tun will (oder vielleicht auch nur einen Guide beschäftigen will ;)).

An diesem ersten Tag fahren die beiden uns nur nach Arusha ins Hotel. EIn Programm hatten wir für diesen ersten Tag nicht vorgebucht, weil wir uns nicht sicher waren wg. Verspätung etc. Dies wollten wir ggf. vor Ort noch angehen. Allerdings war diesmal der Vorurlaubsstress zuhause derart übel, sodass wir in Kombination mit dem NAchtflug ziemlich gerädert ankamen. Insofern unsere Entscheidung den Tag ruhig anzugehen und uns nur ein bisschen vom Nachtflug zu erholen und die Seele baumeln zu lassen. :)

Auf der Fahrt vom Flughafen nach Arusha haben wir auch gleich einen guten Ausblick auf den Kilimanjaro. Unsere beiden Guides sind recht begeistert – so klar ist die Sicht wohl nicht allzu oft. Und eines merken wir bereits auf der dreiviertelstündigen Fahrt zum Hotel ganz klar: Hier staubt's! Und wie! Man liest ja immer davon, aber in echt vor Ort, steht man dann doch mit einer gewissen Faszination vor diesem unglaublich feinem Staub, der hier überall ist und durch alle Ritzen kriecht. Der Staub sollte dann auch für die nächsten 14 Tage unser treuer Begleiter werden ;), mal mehr mal weniger, aber da war er eigentlich immer.

Unser Hotel für die erste Nacht, das African Tulip liegt direkt in Arusha in einer kleinen Seitenstraße.



Es ist eine kleine Anlage, aber sehr gepflegt, mit sehr schönen Zimmern und sehr engagiertem Personal. Der Manager ist ein Inder, der sich zuallererst entschuldigt, dass unsere Zimmer noch nicht bezugsfrei sind. Huh? :blink: Es ist erst kurz nach 9.30 Uhr morgens – mit bezugsfertigen Zimmern hatten wir echt noch nicht gerechnet. Dem Manager scheint das aber sehr peinlich zu sein – er entschuldigt sich gefühlte 1000x und bugsiert uns in die Bar, wo wir Getränke aufs Haus bekommen :cheer: . Keine 15 Minuten später ist dann auch unser Zimmer bezugsfertig. Das ging doch nun wirklich einmal schnell. Wir verabschieden uns von Godfrey und Komba und verabreden uns für den nächsten um neun Uhr zum Start unserer Tour.

Dann holen wir ein bisschen Schlaf nach und genießen den Rest des Tages im kleinen Garten der Anlage bei Vogelgezwitscher und lecker indischem Essen.



Achja, Gnus haben wir an diesem ersten Tag gesehen – die hingen nämlich über unserem Bett :laugh: !



Fazit: African Tulip - Arusha
Als erste der letzte Übernachtung ist das kleine aber feine Hotel wirklich perfekt. Es liegt einigermassen ruhig, ist sehr gepflegt, der Manager liest einem wahrscheinlich auch wirklich jeden Wunsch von den Lippen ab ;) und das Essen ist auch sehr schmackhaft.
Letzte Änderung: 17 Jul 2013 20:52 von Steffi82.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Eulenmuckel, Topobär, Butterblume, Purzel