THEMA: Panoramablick und ein paar Löwen
24 Jan 2016 18:16 #416328
  • Papa Kenia
  • Papa Kenias Avatar
  • Beiträge: 389
  • Dank erhalten: 1667
  • Papa Kenia am 24 Jan 2016 18:16
  • Papa Kenias Avatar
Stand Dezember 2015

Planung

SEIN ODER NICHTSEIN? - Das war hier gar nicht die Frage.

Sondern: frieren oder schwitzen?

Ich entschied mich für schwitzen!

Zumal mir mein Arbeitgeber die Entscheidung wieder leicht machte. Letztmalig in meinem Berufsleben wurde ich durch Betriebsferien genötigt im Dezember Urlaub zu nehmen. (Chef, ich lass mich gerne nötigen!!) :laugh: :laugh: Denn nun hatte ich einen triftigen Grund wieder nach Afrika zu fliegen. Genauer gesagt, nach Kenia.

Das gefällt mir auch viel besser als der ganze Weihnachtsrummel! Sonne auf den mittlerweile dicken Bauch scheinen lassen und zwischendurch mal „inne Mara“ fliegen. Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, dass mir das nicht gefällt.

Dieses Jahr hatte ich keinerlei wirren Gedanken bezüglich irgendwelcher Gruppenreisen. Bereits auf dem Rückflug meiner letzten Tour im Dezember 2014 stand für mich fest: Das wird wiederholt!

Im Januar 2015 gab ich dann alles, um meinen Bericht hier ins Forum zu setzen. Privat habe ich nebenbei noch ein Fotobuch erstellt (geht ja fast von alleine). Nicht für mich - sondern für meine Arbeitskollegen. :laugh: Die wollen immer wissen wo ich war. Und die gucken immer so gerne Bilder. ;) :cheer:

Auf jeden Fall konnte ich beim Sichten und Sortieren der Fotos den Januar ganz gut überbrücken und alle Eindrücke und Erlebnisse noch mal verinnerlichen. Im Februar nahm ich dann den Kampf gegen die restlichen 10 Arbeitsmonate auf. Ab September lief wieder meine Grobplanung.

Nachdem ich diverse Internetseiten wegen Flugsafaris in die Masai Mara abgegrast hatte, konnte ich konkret bei drei Veranstaltern meine Wünsche loswerden. Die Angebote hauten mich vom Hocker. Nee, nee! Nicht so preiswert, - so teuer! Hammer! Irgendwie kriege ich das nicht gebacken. Die Hotels an der Küste sind fast leer, die Nationalparks sind dementsprechend auch fast leer. Aber die Preise sind ganz oben?! Geht so Marktwirtschaft?

Allzu groß ist die Mara ja nun wirklich nicht. (Für die, die nicht „googlen“ wollen und es nicht wissen – rund 1500 km²). Trotz der bescheidenen Parkdimensionen wollte ich meinen diesjährigen Aufenthalt wieder splitten und in zwei oder drei entgegengesetzten Gegenden Unterkünfte wählen. Ins Auge gefasst hatte ich noch mal das Governors, die Sarova Mara Lodge, das Kichwa Tembo und das Tipilikwani. - Wunschcamps und Realität liegen manchmal weit auseinander.

Die Angebote der drei Veranstalter deckten sich zwar nicht 100%ig – eins von den angebotenen Camps fiel irgendwie immer etwas aus dem Rahmen – preislich lagen die Angebote jedoch alle auf einem Niveau. Aber alle jenseits von Gut und Böse.

Letztendlich habe ich wieder bei meinem „Rafiki“ Jonathan gebucht. Bei den Camps war ich mir nicht so 100%ig sicher. Jonathan haute meine Pläne wie schon des Öfteren durcheinander. Die endgültige Buchung beinhaltete dann jeweils vier Nächte im Kilima Camp und Royal Mara Camp. Bei der Gelegenheit bat ich ihn, dass er schon mal ein paar Elefanten für mich bestellen soll; denn hier hatte ich Nachholbedarf.

Das Kilima Camp liegt unweit des Parks in der Nähe des Oloololo-Gates. Das Royal Mara befindet sich außerhalb des eigentlichen Parks in der Mara North Conservancy. Und zwar so weit draußen, dass meiner Meinung nach Gamedrives in den Park hinein aufgrund der Entfernung nicht möglich waren. Anfangs war ich bei der Wahl dieses Camps ein wenig skeptisch. Aber Jonathan‘s Empfehlungen passten mal wieder wie sich im Nachhinein herausstellte.

- Fortsetzung folgt -

Liebe Grüße
Papa Kenia
Letzte Änderung: 25 Jan 2016 17:33 von Papa Kenia.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Eto, Aussie, speed66, picco, THBiker, Graskop, Holger_W, AndreasG2523, Applegreen und weitere 2
24 Jan 2016 18:28 #416334
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 7144
  • Dank erhalten: 15259
  • ANNICK am 24 Jan 2016 18:28
  • ANNICKs Avatar
Coucou Papa Kenia,

Da bin ich aber gespannt!

Freue mich schon auf dein Feed Back.

Es gruesst
Annick
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Jan 2016 18:34 #416336
  • freshy
  • freshys Avatar
  • Beiträge: 3207
  • Dank erhalten: 4531
  • freshy am 24 Jan 2016 18:34
  • freshys Avatar
Du spannst mich auf die Folter, Papa Kenia.
Da ich noch nie in Ostafrika war und vermutlich auch nicht hinkommen werde, lasse ich mir von dir erzählen und per Foto vorführen, was du dort so erlebt hast.

LG freshy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Jan 2016 17:35 #416444
  • Papa Kenia
  • Papa Kenias Avatar
  • Beiträge: 389
  • Dank erhalten: 1667
  • Papa Kenia am 24 Jan 2016 18:16
  • Papa Kenias Avatar
Hallo Annick und freshy!

Schön, dass Ihr beide mit von der Partie seid!

LG
Papa Kenia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Jan 2016 17:47 #416446
  • Papa Kenia
  • Papa Kenias Avatar
  • Beiträge: 389
  • Dank erhalten: 1667
  • Papa Kenia am 24 Jan 2016 18:16
  • Papa Kenias Avatar
Es geht los!

Ich stand mal wieder am Essener Hauptbahnhof. Die Bundesbahn war heute besser als ihr Ruf. Der ICE fuhr absolut pünktlich und ich kam wie immer viel zu früh am Frankfurter Flughafen an. Ich mag Flughafenatmosphäre.

Die Condor war zu 70 bis 80% belegt und ich hatte das Glück zwei Sitze für mich allein beanspruchen zu können. Der Flug verlief wie immer. Völlig unspektakulär und wie immer ohne Schlaf für mich. Dieses Jahr ging’s wieder über Kilimanjaro Aiport in Tansania.

Nach gut neun Stunden Flugzeit setzte die Maschine auf dem Flughafen von Tansania auf. Es dauerte nicht lange, da waren die Rückflieger auch an Bord (es waren nur drei) und wir flogen nun Richtung Mombasa weiter, wo wir eine halbe Stunde vor der planmäßigen Ankunft landeten.

Der Mann mit der Hitzekeule (Keuli mit seinem "Dong") stand immer noch an derselben Stelle. Meine Poren öffneten sich wie jedes Jahr und spritzten Schweißfontänen. Kein Wunder - bei den Temperaturen. Also, alles wie gehabt! Nur dieses Jahr ging es bei der Einreise ein wenig schneller. Evisum! Dann noch kurz Geld tauschen – Touri-Shuttles aufsuchen und es ging ab zum Diani Beach!

Normalerweise dauert der Transfer rund 90 Minuten. Dieses Mal verloren wir an der Fähre fast zwei Stunden. Von den vier Fähren, die eigentlich im Einsatz sind, waren zwei wegen Reparaturarbeiten nicht greifbar. Somit dauerte der Transfer rund dreieinhalb Stunden.

Durch die 2 Stunden Zeitverlust an der Fähre setzte man mich und ein jüngeres Pärchen aus der Ukraine so gegen 14 Uhr im ‚Southern Palms Beach Resort‘ ab.

Bisher habe ich nur von den Kurzsafaris berichtet. Dieses Mal stelle ich auch mal ein paar Fotos von meinem Lieblingshotel ein. Und ich kann immer wieder nur betonen, dass sich „abhängen“ am indischen Ozean und Safari wunderbar miteinander kombinieren lassen. Vielleicht bekommt der ein oder andere ja auch mal Gelüste auf diese Kombination.










Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Eto, Lotusblume, Aussie, Guggu, picco, THBiker, Holger_W, AndreasG2523, Applegreen und weitere 2
25 Jan 2016 17:47 #416447
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4771
  • Dank erhalten: 10126
  • picco am 25 Jan 2016 17:47
  • piccos Avatar
Hey Papa
Papa Kenia schrieb:
Schön, dass Ihr beide mit von der Partie seid!
Zwei Mädels und die Mara??? :woohoo: Da bin ich doch auch dabei! B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.