THEMA: Quadrocopter / Drohnen ...
12 Mai 2022 07:19 #643334
  • Maecs
  • Maecss Avatar
  • Beiträge: 386
  • Dank erhalten: 346
  • Maecs am 12 Mai 2022 07:19
  • Maecss Avatar
orty schrieb:
Für schlechte Erfahrungen die Ihr offenbar gemacht habt, kann hier keiner was.

...das würde ich so nicht unterschreiben. Für die schlechten Erfahrungen kann immer ausschließlich der Drohnenpilot etwas. Wer denn auch sonst? Ich bin grundsätzlich der Meinung, dass Drohnen in privaten Händen nichts verloren haben, es wird einfach viel zu viel Unsinn damit getrieben und Mitmenschen belästigt, die das nicht wollen, aber nicht gefragt werden.

LG Marcus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: lisolu, M@rie, Alfred, Logi, CuF, Drechselschorsch, Ytramix
12 Mai 2022 10:08 #643347
  • Monokelkobra
  • Monokelkobras Avatar
  • Beiträge: 239
  • Dank erhalten: 302
  • Monokelkobra am 12 Mai 2022 10:08
  • Monokelkobras Avatar
Naja, es gibt Drohnen Piloten und Drohne Piloten, nicht jeder handelt und arbeitet gleich. Wer mal ein krasses Beispiel sehen will, der schaue hier. Interessanter Weise dufte einiges Footage auf Erindi geschossen werden, was mich etwas verwundert eigentlich ...

Ich habe NICHTS gegen Drohnen, auch nicht im Urlaub, solange verantwortungsvoll und mit Rücksicht auf andere damit gearbeitet wird. Es wir nie alles jedem passen und das ist auch egal, aber man kann auch nicht anderen immer den Spass an allen vermiesen nur weil man ein Hobby selber nicht betreibt. Hier einfach mal auf gegenseitige Rücksichtnahme und Respekt achten!
Drohne FPV Namibia
Ich bin ein Wildlife-Fotograf & Photo-Coach aus der ländlichen Ostschweiz im Dreiländereck CH/AT/DE.
Mein Fokus liegt auf Wildtieren aus Afrika & dem südwesten der USA, mit dem Spezialgebiet Schlangen bzw. Reptilien
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kk0305, Logi, charliebravo
12 Mai 2022 10:52 #643355
  • orty
  • ortys Avatar
  • Beiträge: 22
  • Dank erhalten: 5
  • orty am 12 Mai 2022 10:52
  • ortys Avatar
Hi Zusammen,

danke Gina für den Link! Werde ich mir direkt mal ansehen. :)
Monokelkobra schrieb:
Naja, es gibt Drohnen Piloten und Drohne Piloten, nicht jeder handelt und arbeitet gleich. Wer mal ein krasses Beispiel sehen will, der schaue hier. Interessanter Weise dufte einiges Footage auf Erindi geschossen werden, was mich etwas verwundert eigentlich ...

Ich habe NICHTS gegen Drohnen, auch nicht im Urlaub, solange verantwortungsvoll und mit Rücksicht auf andere damit gearbeitet wird. Es wir nie alles jedem passen und das ist auch egal, aber man kann auch nicht anderen immer den Spass an allen vermiesen nur weil man ein Hobby selber nicht betreibt. Hier einfach mal auf gegenseitige Rücksichtnahme und Respekt achten!
Drohne FPV Namibia

Genau so sehe ich das auch. Man sollte die Dinge differenziert betrachten und nicht gleich auf alle draufhauen nur weil ein einzelner mist baut.

Danke für das Video übrigens, wahnsinnig cool gemacht!! Da bekommt man direkt lust sich so ein FPV Teilchen zuzulegen. Wenn nur die fette Brille nicht wäre :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Monokelkobra, kk0305
12 Mai 2022 11:27 #643359
  • Dillinger
  • Dillingers Avatar
  • Beiträge: 633
  • Dank erhalten: 882
  • Dillinger am 12 Mai 2022 11:27
  • Dillingers Avatar
Hallo orty, hallo Monokelkobra,

dieses Video ist der beste Beweis, wie rücksichtslos und verantwortungslos mit den Drohnen umgegangen wird.
Ich als Jäger und Tierliebhaber muss bei diesen Aufnahmen nur noch kotzen. Eine absolute Frechheit und grenzenloser Egoismus, Tiere für solche Aufnahmen, derart durch die Landschaft zu hetzen.
Da kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln. Drohnen für Landschaftsaufnahmen, ohne andere zu belästigen, sind ok. Aber Tieraufnahmen in dieser Form sind das Letzte.

Gruß
Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: lisolu, rofro, Logi, Maecs, CuF
12 Mai 2022 11:45 #643360
  • Monokelkobra
  • Monokelkobras Avatar
  • Beiträge: 239
  • Dank erhalten: 302
  • Monokelkobra am 12 Mai 2022 10:08
  • Monokelkobras Avatar
@Dillinger

Genau drum habe ich dieses gepostet, es hebt sich dramatisch ab vom Rest was ich so kenne. Einiges aus dem Video ist so nicht kontrollierbar, nicht bei diesem extremen Tempo und nicht bei diesem geringen Abstand, das nichts verletzt wurde war wohl eher bloss Glück. Das Footage ist erstklassig, die Aufnahmen ein Traum, ABER die Risiken die dafür eigegangen wurde sind inakzeptabel, zumindest mal was die Tier Shots betrifft.

Ich bin vor Jahren auch schon mal Zebras etwas zu Nahe gekommen, aber die sind dann kurz 30m gerannt und habe sich dann wieder grasend hingestellt. Ich hatte sie wohl nur kurz etwas aufgeschreckt, sicher nicht gut, aber bei weitem weniger dramatisch als wenn man bewusst für Clicks auf Social Media die Gesundheit oder gar das Leben von Tieren aufs Spiel setzt.

Ich bin absolut für Drohnen, soll jeder wie er will und Freude hat, aber eben mit Verstand.

Ich habe es ihm auch so geschrieben, natürlich gab es keinerlei Reaktion darauf ;-)

Gruss Marco
Ich bin ein Wildlife-Fotograf & Photo-Coach aus der ländlichen Ostschweiz im Dreiländereck CH/AT/DE.
Mein Fokus liegt auf Wildtieren aus Afrika & dem südwesten der USA, mit dem Spezialgebiet Schlangen bzw. Reptilien
Letzte Änderung: 12 Mai 2022 11:47 von Monokelkobra.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluffy, Logi, Dillinger
12 Mai 2022 11:57 #643361
  • Bonebreaker
  • Bonebreakers Avatar
  • Beiträge: 170
  • Dank erhalten: 542
  • Bonebreaker am 12 Mai 2022 11:57
  • Bonebreakers Avatar
Vor kurzen kam im Fernsehen eine dreitteilige Doku zur Serengeti. Nach Ende der ersten Hälfte des ersten Teils habe ich ziemlich ernüchternd abgeschaltet. Die Dokumentation war schwerpunktmäßig mit Drohnen aus der Luft und am Boden aufgenommen worden. Aus Sicht der Fotografie waren damit komplett neue Eindrücke auf die Tiere möglich und mancher würde die Bilder als spektakulär bezeichnen. Es gab sehr viele Momentaufnahmen, bei den klar erkennbar war, dass die Drohnen die Tiere aufgescheucht und gestört haben und die Tiere davor geflohen sind.
Ja vielleicht bin ich einfach ein altmodischer Mensch, aber die erste Grundregel der TIerfotografie lautete, die Tiere so wenig wie möglich zu stören. Und genau dieser Grundsatz wird im SInne von großartigen Aufnahmen über Bord geworfen. Ich habe dafür wenig Verständnis.
Ich verteufle Drohnen in keiner Weise. Drohnen bieten eine großartige Möglichkeit Altes aus einer neuen Persektive zu sehen. Teilweise gibt es wirklich richtig tolle Fotos, die einen begeistern. Aber wie immer: nur weil ich plötzlich neue "ungeahnte" Möglichkeiten habe, muss ich diese doch nicht ausreizen. Dass professionelle Tierfotografen für die oben genannte Dokumentation sich dermaßen rücksichtslos verhalten, erweckt bei mir Unverständnis.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluffy, lisolu, Goldmull, rofro, Logi, Maecs, Dillinger, earlybird71