THEMA: Hochzeit in der Kalahari - ein Traum wird wahr
27 Nov 2021 20:41 #631011
  • Graskop
  • Graskops Avatar
  • Beiträge: 770
  • Dank erhalten: 3276
  • Graskop am 27 Nov 2021 20:41
  • Graskops Avatar
bayern schorsch schrieb:
Das ist ein Privileg, das nicht viele Menschen erleben.
Was haben wir bloß für ein Glück, das wir solch schöne Erlebnisse haben und hier in Namibia sein dürfen.

Hi, Ich schon wieder :pinch:
Ich finde, das sind sehr weise Worte, die du da schreibst!!
Wir nehmen oft so viel als selbstverständlich hin.
Öfter mal schöne Momente bewusst wahr nehmen in dem Augenblick wo sie passieren.
Da kommt die Gänsehaut von ganz alleine.
Gruß
Silvio
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: bayern schorsch
28 Nov 2021 12:00 #631039
  • bayern schorsch
  • bayern schorschs Avatar
  • Beiträge: 2779
  • Dank erhalten: 4961
  • bayern schorsch am 28 Nov 2021 12:00
  • bayern schorschs Avatar
Grüss Euch zusammen,

bevor´s im RB weitergeht, dreh ich hier wie immer als Erstes meine Runde:

Schneewie schrieb:
So einen tollen Sundowner würden wir auch gern auf der Düne machen, aber leider muss ja einer von uns wieder zurückfahren .
Hi Gabriele, das kommt drauf an. Wir haben uns ja auch nicht total bedudelt, und ich glaub, dass jeder von uns noch hätte fahren können. Falls Du / Ihr bei diesem Thema etwas mehr Sensibilität habt, dann könnte ich mir vorstellen, dass Euch vielleicht sogar ein Angestellter der Lodge zur Elim-Düne rüberfahren würde. Der braucht ja nicht zu warten, sondern kann Euch nach einer oder zwei Stunden wieder abholen.
Eines ist aber sicher - das würde ich sofort wieder machen, und auch sofort wieder den Champagner in den Rucksack laden. ;)

Gabi schrieb:
Einfach super toll Eure Reise. Wenn ich die Schlagzeilen gerade lese, dann könnt Ihr froh sein, schon wieder zurück zu sein. Keine 4 Wochen später und Ihr wärt in das Schlamassel reingeraten, nicht auszudenken wenn es wieder nicht geklappt hätte. Und ja: wir sollten alle das Leben genießen wenn es möglich ist. Zur Zeit weiß man nie was einen am nächsten Tag erwartet.
Liebe Gabi, Du hast zu 1.000 % recht!!! Wir haben erst gestern darüber gesprochen, und heute les ich ja hier im Forum wieder von dem ein oder anderen, dass er seine geplante Reise zum 3.mal (!!!) verschieben muss. Ein Wahnsinn - wir sind über diese Entwicklung entsetzt und sehr traurig.
Und wir sind uns bewusst, dass wir großes Glück hatten! :)

Freshy schrieb:
erstaunlich, was ihr auf die Beine gestellt habt für dieses wichtige Event in eurem Leben. Erstaunlich auch, nach einer so langen offensichtlich glücklichen Partnerschaft die Ehe zu wagen. Was hat euch bisher daran gehindert? Außerdem wüsste ich gerne, ob ihr weitere eigene Kinder oder lieber Enkel plant
Hallo Freshy, die Zeit der Planung in puncto Kinder / Enkelkinder ist längst vorbei. Das haben wir nicht mehr in der Hand. Aber wir können immerhin schon auf drei Enkelkinder verweisen, das Vierte ist im Anmarsch.
Und ja, was hat uns bisher dran gehindert, zu heiraten? NIX, aber auch gar NIX. Irgendwie erschien uns das überhaupt nicht wichtig zu sein. Aber siehe da - aus unerklärlichem Grund denkt man, das will man haben. Und das wird das eben in die Tat umgesetzt. :kiss:

Dagmar / take-off schrieb:
Respekt ... diesen Aufstieg haben wir nicht gemacht, da wir wissen wie anstrengend es ist.
Ihr seid dafür mit einem Anblick belohnt worden, der einfach "nur schön" ist.
Wie ich sehe, hast du bzw. der Fotograf das gleiche Problem beim fotografieren wie ich :laugh: :laugh: .... der Horizont fällt nach links unten ab. :blink:
Ich löse das Problem damit, dass ich die Bilder im Nachhinein "gerade" stelle.
Ja ja, das mit dem Aufstieg - wir sind ja noch so jung, da kann man das schon machen. Und außerdem ist mir der Aufstieg am Morgen hinten bei der big daddy ganz einfach zu kurz gekommen.
Das mit den Fotos stimmt, das weiß ich. Könnte man leicht begradigen, aber ehrlich gesagt war ich zu faul dazu.
Die Fotos haben mir eh großen Kummer, bzw. viel Arbeit gemacht. Nicht meine Fotos (da haben wir eh nicht viele), aber die Kid´s haben geschossen, was das Zeugs herhielt. Aber alles mit dem Handy. Und Handybilder sind hier im Forum von der software nicht ganz so easy zu handhaben. Obwohl bei mir am Laptop in der richtigen Richtung, steht teilweise die Bilder nach dem hochladen ins Forum auf dem Kopf. Das ist sehr ärgerlich und ich habe dummerweise keine Möglichkeit, das zu ändern. Von Chrigu bekomm ich keine Antwort, obwohl ich ihn deshalb schon ein paar mal angeschrieben habe. Aber alles halb so schlimm, wir haben ja genug Bilder, das passt dann schon, macht aber deutlich mehr Arbeit. :(

Fiedlix / Elke schrieb:
Mei Claus, zuerst die Hochzeitsbilder die mich tatsächlich ein paar Tränchen gekostet haben (was seid ihr nur für ein schönes schmuckes Paar - echt wahr!) und nun die Weite des Sossusvleis. Ein Oryx dazu und das Glück ist perfekt. Die letzten drei Bilder aktivieren sofort mein limbisches System und ich werde emotional. Hach, ich freu mich so für euch, dass ihr deinen Traum wahrmachen konntet
Servus liebe Elke, :kiss:
mei hast Du das nett geschrieben. Vielen Dank dafür!
Mit dem Oryx hatte ich übrigens einen Termin vereinbart, wann genau er ins Bild kommen soll. :laugh:

Graskop / Silvio schrieb:
bayern schorsch schrieb:
Das ist ein Privileg, das nicht viele Menschen erleben.
Was haben wir bloß für ein Glück, das wir solch schöne Erlebnisse haben und hier in Namibia sein dürfen.
Hi, Ich schon wieder :pinch:
Ich finde, das sind sehr weise Worte, die du da schreibst!!
Wir nehmen oft so viel als selbstverständlich hin.
Öfter mal schöne Momente bewusst wahr nehmen in dem Augenblick wo sie passieren.
Da kommt die Gänsehaut von ganz alleine.

Hi Silvio, ja das stimmt. Wir stehen hier wirklich auf der Sonnenseite, gar keine Frage.

So - jetzt muss noch ein bisschen telefoniert werden, und dann wird´s auch schon wieder weitergehen im RB.

herzliche Grüße
der bayern schorsch
Link zu allen Reiseberichten:

Reiseberichte Bayern Schorsch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
28 Nov 2021 13:23 #631044
  • bayern schorsch
  • bayern schorschs Avatar
  • Beiträge: 2779
  • Dank erhalten: 4961
  • bayern schorsch am 28 Nov 2021 12:00
  • bayern schorschs Avatar
Tag 6, von Sossusvlei nach Swakopmund

Und wie beginnt der heutige Tag?
Absolut windstill, ja ist denn das zu fassen. Gestern noch Wind über Wind, und heute …. ;)
So hätte es gestern sein soll, dann hätten wir nämlich nicht nur die big daddy, sondern die big mama, die 45er Dune und noch etliche andere Dünen, die hier ringsherum liegen, angepackt.

Na ja, so haben wir aber heute bei schönstem Wetter ein gemütliches Frühstück und wir lassen unsere Langschläfer etwas länger als sonst in den Betten liegen.

Ein letztes Wort zur Sossusvlei Lodge, wobei das nur unsere eigene Wahrnehmung ist. Andere Besucher mögen das ganz anders sehen:

also wir finden, dass die Sossusvlei Lodge ganz einfach zu groß ist. Klar, sie hat den Vorteil, dass sie quasi neben dem Eingangstor zum Sossusvlei liegt, aber wir würden diese Lodge sicherlich nicht buchen, so lange wir alleine sind. Für unsere Gruppe war es jedoch ein schöner Aufenthalt, denn was hilft dir das Quiver oder auch das Desert Camp (beides zugehörig zur Lodge, beides deutlich kleiner), wenn Du dann als Gruppe nicht zusammen bleiben kannst.

Das Essen war – mit Verlaub – das schwächste Essen im gesamten Urlaub. War doch grad die Esserei in der Lodge in den höchsten Tönen gelobt, so müssen wir festhalten, dass das nicht unsere Richtung ist. Da hast du beim Fleisch schon ganz genau hinschauen müssen, wie lange es auf dem Grill liegt. Und dass das Buffet relativ flott lehr war, leider aber nur spärlich nachgefüllt wurde, das darf ja gar nicht sein. Wir sind einmal etwas später gekommen, da war schon alles realtiv abgeräumt. :(

Sei´s drum – unterm Strich war es die richtige Entscheidung für unsere Gruppe und man kann sich nicht beschweren, denn das wäre völlig überzogen.

Die Lodge gehört zur Taleni-Group, und wir haben uns schon sehr gefreut, dass man unseren Wunsch, möglichst außen einen Bungalow mit freiem Blick zur Wüste zu bekommen, gerne entgegengekommen ist. Alle Doppelzimmer-Bungalows waren die äußersten, nur der Single-Bungalow war eine Reihe dahinter. Das ist prima, und für das Brautpaar war sogar ein Obstkorb im Kühlschrank bereitgestellt.

Hier nochmal der Blick vom Aussichtsturm zur Terrasse:


und schon bald brechen wir wieder auf, heute haben wir einen langen Fahrtag vor uns.



Wie jeden Tag, so gibt’s auch heute die Morgenpost, so weiß man in etwa, was einen erwartet:


Schon bald sind wir in Solitaire, für uns natürlich und selbstverständlich ein Pflicht-Stop, wo wir tanken, die bakery besuchen und tatsächlich drückt sich doch so mancher (meist die Damenwelt) einen Apfelkuchen rein. (nach diesem üppigen Frühstück in der Sossusvlei Lodge !!!). ;)
Schmeckt aber auch wirklich gut! :)

Schorschine und ich statten dem guten Moose einen Besuch ab. Wir finden es schön, dass er hier an alter Wirkungsstätte seinen letzten Platz gefunden hat, und stellen wieder mal fest, wie schnell doch die Zeit vergeht. Es ist zwar schon einige Jahre her, dass wir hier einen Stop einlegten, und doch meinen wir, es sei erst gestern gewesen. Nur zu gut kann ich mich an diesen Mann erinnern, als er hinter seiner Kasse saß und Pfauenaugen, Nussecken und Apfelkuchen kassierte.









Die Fahrt geht weiter, und wir kommen beim „Tropic of Capricorn“ vorbei.
Die obligatorischen Bilder werden gemacht


und die Fahrt zieht sich ganz schön. Wir haben aber im Bus trotzdem eine riesen Gaudi, und sowohl Windhuk lager als auch ein paar Bottle Savanah verkürzen uns erheblich die Zeit.


Irgendwann im Laufe des Nachmittags sind wir dann da. Swakopmund, dieses kleine Städtchen am atlantischen Ozean, ein Städtchen, dass genauso hier in Deutschland an der Ost- oder Nordsee sein könnte, hier werden wir für zwei Nächte unser Lager aufschlagen.

Swakopmund ist wie ein Stück Deutschland am Rand der Wüste – die deutsche Atmosphäre ist überall spürbar, die putzigen Häuser und Gebäude, teils im Jugendstil erbaut, da kommt man sich vor fast „wie zu Hause“.

Touristisch hat Swakopmund viel zu bieten, und deshalb darf dieser Küstenort auf keiner Namibia-Rundreise fehlen. Restaurants bieten in erster Linie seafood an, und das in hervorragender Qualität. Und kaum eine andere Stadt hat eine derart überwältigende Anzahl an Unterkünften im Angebot. Hier wird jeder fündig, es gibt von backpackers bis hinauf zu sehr teueren Hotels alles, was das Besucherherz höher schlagen lässt.

Ja genau - Hotel, das war ja auch so ein Thema. :ohmy: Also wir waren ja nun zum dritten Mal in Sakopmund, und zwar das erste Mal in der Beach Lodge etwas außerhalb der Stadt, beim zweiten Mal im Beach Hotel, das gerade neu eröffnet war, und nun das dritte Mal im Hansa-Hotel.

Wäre es nach dem bayern schorsch gegangen, wären wir nicht ins Hansa-Hotel gegangen, denn der wollte das irgendwie stylischer, moderner, abgefahrener. Zimmer mit Meerblick, so was hat er sich vorgestellt. Aber da gab´s seitens Schorschine entschiedene Proteste.

Und wie das halt so ist im Leben, bist du ja als Mann immer gut beraten, einfach nachzugeben (was mir schon relativ schwerfiel). Hast du eine zufriedene Frau, dann geht’s auch dem Mann gut, so ist das Motto, mit dem der bayern schorsch sehr gut fährt. :)
Also gesagt, gewünscht, und schließlich getan. Zwei Nächte haben wir uns ins Hansa-Hotel einegebucht, und wir hatten dort eine tolle Zeit. Im Reiseführer steht: klassisch-elegantes Hotel, eines der ältesten Gebäude der Stadt aus dem Jahr 1905, stilvoll eingerichtet und bekannt für seine ausgezeichnete Küche.

Nun, die Küche konnten wir nur zum Frühstück genießen, aber das war schon aller Ehren wert. Und wenn ich den Reiseführer geschrieben hätte, dann hätte ich noch den kolonialen Stil erwähnt, der war nämlich an allen Ecken und Enden zu spüren. Die Freundlichkeit war immer in einer Art zu spüren, die einem guttat. Nichts aufgesetztes, sondern da spürte man Herzlichkeit, das hat schon alles sehr sehr gut gepasst.

Die Zimmer sind teilweise renoviert, das Brautpaar bekam natürlich eines davon, wobei auch die anderen Zimmer außerordentlich schön waren. Besonders gefallen hat uns der kleine Hinterhof. Alles grün, viele Vögel, überall Sitzmöglichkeiten – eine Oase zum Wohlfühlen.












Das Hansa Hotel hat eine wunderschöne Bar. Die muss man gesehen haben, und noch besser ist, wenn man sich einen Colonial-Coffee gönnt. Das was der Ober in die Kaffeehaferl zaubert, ist schon eine einmalige Prozedur :)









Übrigens haben wir in der Bar vom Hansa Hotel ein „date“ gehabt. Wir haben uns mit Nina getroffen, eine Mitinhaberin von „Click&Travel“ aus Swakopmund. Bei Nina haben wir die Pelikantour und auch die Toshari-Lodge am Etosha Park gebucht. Dass wir überhaupt auf Click&Travel gekommen sind, das ist dem Forumsmitglied paule0803 zu verdanken. Irgendwann kam eine pm, und schon war der Kontakt hergestellt. An dieser Stelle nochmals Dank an paule0803.
Bei der Gelegenheit: die Nina hat uns als Hochzeitsgeschenk einen Kissenüberzug mitgebracht, der natürlich bei uns zu Hause schon einen Ehrenplatz hat. Wir haben uns über diese kleine Geste sehr gefreut!




Nach dem Barbesuch im Hansa-Hotel machen wir einen kleinen Spaziergang durch die Stadt. Wir haben nämlich beim „The Tug“ einen Tisch für unsere Gruppe bestellt, schließlich gehört das Tug immer noch zu den besten Adressen
















Vor dem Restaurantbesuch statten wir natürlich der Jetty einen Besuch ab. Wir waren ja schon öfter hier und hatten bisher immer bestes Wetter. Was heißt: Sonnenuntergang vom Feinsten, wenn die Sonne glutrot am Horizant im Wasser verschwindet. Leider können wir dieses Schauspiel unseren Gästen nicht bieten, das Wetter hat einfach nicht mitgemacht. Trotzdem ist es immer wieder beeindruckend, die Jetty ganz rauszulaufen.








Auf dem nächsten Bild im Hintergrund sieht man auch das Restaurant „The Jetty“, das leider immer noch geschlossen ist. Schade, denn auch an dieses Lokal haben wir beste Erinnerungen und wir wünschen uns, dass das Restaurant „The Jetty“ bald wieder öffnen kann.

Und dann sind wir auch schon im Tug. Die Stimmung ist – wie zu erwarten – erstklassig. Die Kellner sind gut drauf und machen jeden Witz mit. Der Blick raus zum Meer, das ist schon eine einmalige Stimmung, wenn man denn einen Tisch ganz vorne am Fenster bekommt. Nina von „click & travel“ hat das arrangiert, und das hat sie prima gemacht, ganz nach dem Motto: mit der Nina sitzen sie in der ersten Reihe. :)













Und so geht wieder ein Tag zu Ende. Trotz der langen Busfahrt ist die Stimmung innerhalb der Truppe immer noch gut, und wir freuen uns auf morgen, denn da haben wir wieder volles Programm. Pelikantour und Wüstentour – auch das wird mit Sicherheit ein mords Spaß!
Link zu allen Reiseberichten:

Reiseberichte Bayern Schorsch
Letzte Änderung: 28 Nov 2021 14:06 von bayern schorsch.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Tanja, tigris, casimodo, Fluchtmann, ANNICK, freshy, sternschnubi, speed66, Logi und weitere 14
28 Nov 2021 14:21 #631052
  • Silvy
  • Silvys Avatar
  • Beiträge: 259
  • Dank erhalten: 114
  • Silvy am 28 Nov 2021 14:21
  • Silvys Avatar
Hallo ihr beiden,

was habt ihr für ein Glück gehabt!! So eine schöne Reise zur Hochzeit zu machen ist schon was ganz besonderes!
Angesichts der derzeitigen Situation könnt ihr euch noch glücklicher schätzen, dass alles so gut gelaufen ist.
Ich könnte mich nur ärgern, dass wir unsere Reise nicht doch dieses Jahr "durchgezogen" haben. Wir waren zu ängstlich bzw. ich nicht, aber die anderen Mitreisenden. Deshalb hoffe ich, dass wir nächstes Jahr unseren 51. Hochzeitstag auf einer Düne feiern können.....ja, wir sind noch jung genug um auf ein Düne klettern zu können....und bis dahin hoffentlich die neue Variante irgendwie wieder verschwunden ist.
Bei dem schlechten Wetter heute könntest du doch noch ein bisschen weiterschreiben...

Herzliche Grüße aus dem verschneiten München
Silvy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: bayern schorsch
28 Nov 2021 14:45 #631056
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3543
  • Dank erhalten: 14753
  • casimodo am 28 Nov 2021 14:45
  • casimodos Avatar
Lieber Claus,

kannst Du Dich an die alten Fischplattenbattles erinnern ? Damals in den guten alten Zeiten ! :)



Hiermit hättest Du damals gut mithalten können ;) Ich bin gerne weiter dabei und was für ein Glück, dass Eure Reise nicht doch noch von Corona bombardiert wurde :)

Liebe Grüße
Carsten
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: bayern schorsch
28 Nov 2021 16:06 #631069
  • Enilorac65
  • Enilorac65s Avatar
  • Beiträge: 239
  • Dank erhalten: 191
  • Enilorac65 am 28 Nov 2021 16:06
  • Enilorac65s Avatar
Herzlichen Dank für diese tolle Lektüre an diesem verregneten Sonntagnachmittag!
2016: Südafrika mit Gardenroute
2018 : Vic Falls, Namibia, Botswana, Mauritius
2020: Kapstadt und Gardenroute
2022: Namibia
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: bayern schorsch