THEMA: Namibia August 2017 Bewertungen
26 Aug 2017 14:51 #486777
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2470
  • Dank erhalten: 2780
  • La Leona am 26 Aug 2017 14:51
  • La Leonas Avatar
Liebe Bele
Das ist ja ein Zufall! Ich hoffe sehr dann von Euren Erlebnissen zu lesen. Wir haben an dem Tag durch die Khowarib Schlucht und Klein Serengeti bis Hoada kein einziges Auto gekreuzt...
herzlich leona
Gruss Leona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Aug 2017 14:58 #486779
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2470
  • Dank erhalten: 2780
  • La Leona am 26 Aug 2017 14:51
  • La Leonas Avatar
Liebe Lilytrotter
ja und der junge Mann am Tor kassiert 80 pro Erwachsener und 40 pro Kind ein und schreibt dann eine Quittung "National Heritage Council" Burnt Mountain/Organ Pipes für 7 ERw. und 3 Kinder total N$430.....hab ich natürlich zu spät gesehen.

Schön dich hier dabei zu wissen! ...lasse die mama msahib auch herzlich grüssen!
Gruss Leona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: lilytrotter
26 Aug 2017 15:04 #486780
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2470
  • Dank erhalten: 2780
  • La Leona am 26 Aug 2017 14:51
  • La Leonas Avatar
Aba Huab - Palmwag
Im Trockenfluss des Aba Huab fuhren wir erst bis zu den Organ Pipes und dann Richtung Mündung des Huab und machten einen Lunchbreak unter Anabäumen bevor wir bei den Wassertanks das Flussbett auf der pad Richtung Doro Nawas wieder verliessen. Wir sahen im Aba Huab einen schönen und entspannten Elefantenbullen bei seiner Siesta mit im Ast hängenden Rüssel. Am Nachmittag gings auf der C39 Richtung Palmwag. Wir fuhren total 170km und waren 7 Std. unterwegs, davon sind wir netto knapp 5 Std. gefahren.





Palmwag Campsite
Ich kenne diese Lodge seit 2003 und kann mitverfolgen wie hier jedes Jahr etwas angebaut, renoviert, verbessert wird. Es gibt neue hübsche Zelte mit Holzdeck, etc. aber ich habe mir das heuer zuwenig angeschaut. Die Veränderungen sind rundum ersichtlich und das Personal wirkt sehr motiviert und freundlich.

Für uns habe ich nur eine camp site per email direkt vorausgebucht und die Nr. 3 verlangt. Meine Kreditkarte wurde wie vereinbart 30 Tage vor Ankunft belastet. Preis pP N$205. Fritz der Konzessionär begleitete uns persönlich auf den Platz weil er unbedingt sicher sein wollte wie wir da die Autos hinstellen, denn Nr. 3 sei der "Elefanten-Highway". Jumbo käme da zwischen diesen Büschen am Rand hoch, reibe sich dann rechts von der Palme den Hintern und marschiere dann da und da durch. Wir sollen doch bitte die Autos so und so stellen. Wir dachten er mache einen Witz. Wir durften uns schlussendlich je zwei Fahrzeuge auf Platz 3 und 5 verteilen.



Die Ablutions sind nagelneu und sehr hübsch, praktisch und geräumig. Getrennt für Frauen und Männer. Gleich hinter dem Gebüsch von Nr. 3 ist der alte Pool den nun die Camper benutzen, der zweite neue Pool der Lodge darf aber ebenfalls benutzt werden und geniesst nachmittags mehr Sonne. Der Zwerg-Dackel und die drei Jungs probierten alle beide aus. Vorgängig hatten wir bei Palmwag angefragt ob der nicht mal ein Kilogramm schwere Hund willkommen sei. Die Antwort war "Sure, but maybe he gets eaten"!

Jumbo kam um 20.00 Uhr und faszinierte durch seine enorme Grösse und Geräuschlosigkeit. Er knabberte an diversen Büschen und zwängte sich dann in den grünen Gang Richtung Pool. Da wurde mir das Konzept Elefant im Porzellanladen wirklich klar. Leider fanden ein paar Camper man müsse ihn mit Blitz ablichten und ihm etwas zu essen an den Rüssel halten und ihn streicheln. Jumbo fand das dann nicht so toll und pustete die Leute auf Distanz.

Auch wenn die Stellplätze hier eher eng zusammenliegen ist die campsite der Palmwag Lodge ein idealer Zwischenstop für Reisen in die Palmwag Concession/Crowther Trail. Die Tankstelle gleich vor der Lodge nimmt nur Bargeld. Aber als Gäste der Lodge oder der campsite kann man den Treibstoff an der Reception mit Kreditkarte bezahlen. Camper ohne Reservation finden einen "overflow" Platz zwischen dem Camping Areal und der Garage, es gibt da auch Gruppengrillplätze. Unser Stellplatz Nr. 5 grenzte an diesen overflow aber wir wurden durch diese Leute nicht gestört. Es gibt keinen WifFi Corner mehr auf Palmwag.
Gruss Leona
Letzte Änderung: 06 Sep 2017 15:36 von La Leona. Begründung: Fetter Text
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: rebecca, Hanne, Eulenmuckel, tigris, casimodo, Fluchtmann, aos, lilytrotter, Topobär, fotomatte und weitere 8
28 Aug 2017 14:33 #487033
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2470
  • Dank erhalten: 2780
  • La Leona am 26 Aug 2017 14:51
  • La Leonas Avatar
Palmwag Concession - Crowther trail



Das permit um in die Concession zu fahren erhält man an der Rezeption der Palmwag Lodge. Bezahlung ausschliesslich cash. Pro Fahrzeug N$120 unabhängig von der Dauer des Aufenthalts und pro Person/Übernachtung innerhalb der Concession N$120 pro Tag. Man erhält eine Karte und Verhaltensregeln. Es gibt keinerlei Infrastruktur innerhalb des Konzessionsgebietes. Das Schutzgebiet ist etwa so gross wie der Kanton Bern und grenzt an andere Schutzgebiete/Parks. Es leben keine Menschen hier, dafür ist die Gegend zu unwirtlich und zu trocken. Tiere gibt es wenige und nur solche die hier zu überleben wissen. Die nördliche Grenze der Palmwag Concession ist der Hoanib Trockenfluss, zugleich auch die Grenze zwischen Damaraland und Kaokoveld. Man fährt durch endlose Steinwüsten und Mondlandschaften, kann die Einsamkeit geniessen und hat eine sehr geringe Chance ein Wüsten-Spitzmaulnashorn in freier Wildbahn zu sehen.



Das bewachte und verschlossene Gate befindet sich knapp 1km nördilich von Palmwag an der C43, Eintritt nur mit Permit.
Für unsere zweite Durchquerung dieses Gebietes wählte ich als Abstecher nur das Van Zyl's Gat, eine Schlucht die sich bei Regen mit Wasser füllt, welches dann im Uniab abgeht.



Distanz für heute inkl. Abstecher 98km, wir fuhren in Palmwag um 09.00 ab, kraxelten lange in der Schlucht, machten einen ausgiebigen Mittagshalt beim viewpoint nach C3 und erreichten unser Übernachtungsziel C5 nach 8 Std., davon 5 Std. netto Fahrzeit. (C1-10 sind die markierten Stellen wo campen erlaubt ist)

Anhang:
Gruss Leona
Letzte Änderung: 06 Sep 2017 15:37 von La Leona. Begründung: Fetter Text
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: rebecca, jaffles, Eulenmuckel, casimodo, Fluchtmann, aos, lilytrotter, Topobär, Logi, Gromi und weitere 3
28 Aug 2017 15:05 #487037
  • Ann_Ka
  • Ann_Kas Avatar
  • Beiträge: 125
  • Dank erhalten: 164
  • Ann_Ka am 28 Aug 2017 15:05
  • Ann_Kas Avatar
La Leona schrieb:
Madisa Camp

Für unsere grosse Gruppe reservierte ich schon sehr frühzeitig einen overland camp site und bezahlte diesen per paypal.

Hallo Leona,

eine kleine Anmerkung/Frage zu Camp Madisa: Die Zahlungsmethode heißt payfast und ist nicht zu verwechseln mit paypal. Bei Bezhalung mit payfast werden 5% aufgeschlagen. Wir haben dieses Jahr in Windhoek direkt bei der Bank eingezahlt. Das ging, leider hat die Bank die Referenz vermasselt und danach ging das große Suchen los. Da wir ja noch den Durchschlag des Einzahlungsbelegs hatten, war das kein Problem. Das zur Anmerkung ;-) Die Frage: Oder geht mittlerweile Zahlung per paypal?

Grüße
Ann_Ka
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona, Logi
28 Aug 2017 16:10 #487047
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2470
  • Dank erhalten: 2780
  • La Leona am 26 Aug 2017 14:51
  • La Leonas Avatar
Hallo Ann Ka
hab gerade nachgeschaut und festgestellt dass ich tatsächlich per payfast inkl. 5% Zuschlag bezahlt habe. Danke fürs Richtigstellen. Ob mittlerweile paypal auch geht kann ich nicht sagen.
Gruss Leona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.