THEMA: GLOSSAR
01 Okt 2014 21:10 #355888
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2470
  • Dank erhalten: 2780
  • La Leona am 01 Okt 2014 21:10
  • La Leonas Avatar
Hallo
In meinem letzten Reisebericht (Kalahari Dreiländereck) verwende ich ab und zu landestypische Bezeichnungen die vielleicht nicht auf Anhieb bekannt oder verständlich sind, darum habe ich ein kleines Glossar begonnen wo ich etwas exotisch anmutende Ausdrücke zu erklären versuche, ev. gibt es dafür auch anderweitig Interesse?

Korrekturen und Ergänzungen sind sehr willkommen:
Es ist deshalb ein dynamischer thread. DANKE. (Darum sind teilweise erst später im Thema die Autoren ersichtlich die die Kleinarbeit geleistet haben zur Definition der Ausdrücke)

aktualisiert am 10.10.14
aktualisiert:
A-frame = englisch, A-förmiges Schattendach, meistens aus Holz oder anderen Naturmaterialien
ablution block = englisch, Nasszelle, kann komplett ausgerüstet sein mit Toiletten, Duschen und Spüle oder nur Toilette sein. private ablution bedeutet auf Campingplätzen dass jeder Stellplatz ein eigenes Waschhäuschen hat.
ammo-box = englisch, Munitionskiste. Schwarze, solide, stapelbare Kunststoffbehälter mit Deckel, besonders praktisch in einem drawer-system.
bakkie = afrikaans, ist ein Pkw oder Geländewagen mit ebener, offener Ladefläche, ein pickup wie z.B. Toyota Hilux
banda= swahili, freistehende Unterkunft, oft ein rundes Häuschen, mit oder ohne Nasszelle
bean bag = englisch, Bohnensack als stabilisierende Unterlage für Fotoobjektive
biltong= afrikaans, Trockenfleisch, oft vom Rind, gerne auch von Strauß, Springbock oder Kudu
black cotton soil = englisch, schwarze (Moor-)Erde, die sich bei Regen in einen Morast verwandeln kann. Erhöhte Unfall- und Festfahrgefahr.
boda boda = swahili, Motorrad- oder Fahrradtaxis
boerewors= afrikaans, Grill- bzw Bratwurst, fehlt bei fast keinem braai
boma = swahili, Platz einer Gruppe von festen Gebäuden, z.B ein Masaaidorf, aber auch Gehege für Tiere. Wird auch im Tourismus als "Lagerfeuerplatz" verwendet
braai = afrikaans, Grillen und neben dem eigentlichen Bratvorgang wird auch das gesellschaftliche Ereignis als Braai bezeichnet.
canopy = englisch, hardtop = fester stabiler Aufbau für die Ladefläche
camp attendant = englisch, Aufseher, Abwart
cheers= englisch, tschüss, danke und auch zum Anstoßen
dala dala = swahili, Überland-Minibusse
dead slow = englisch, Verkehrszeichen "ganz-langsam" (vom Maschinentelegraf übernommen)
droewors= afrikaans, Trockenwurst, entweder vom Rind oder Game
duka = swahili, Laden, duka la dawa = Apotheke
donkey = englisch, Wasserheizer wird mit Holz eingeheizt
drawer-system = englisch, Schubladensystem. Ausziehbare Ladefläche, oft mit Zwischenboden im Heckbereich des Fahrzeugs
DWNP = Department of Wildlife and Nationalparks = botswanische Nationalparkbehörde
escarpment= englisch, geologische Abbruchkante, steile Abfälle am Rande von Bergketten/Canyons
fundi = Automechaniker oder wer sich dafür hält, Ostafrika
game drive = englisch, Wildbeobachtungsfahrt
garage = englisch, Tankstelle
gravel road = englisch, Schotterpiste
hakuna matata = swahili, = kein(e) Problem(e).
hatch roof = englisch, großes Hubdach, vor allem bei Safarifahrzeugen verbreitet, gewährt eine 360° Rundumsicht aus erhöhter Position
hide = englisch, Versteck, getarnter Unterstand oder Plattform für Vögel- und Tierbeobachtungen
hi-lift jack = englisch, Wagenheber
indemnity form = englisch, Schadenfreispruchformular
kill= englisch, Riss, ein erlegtes Beutetier
koppie = afrikaans, Hügel, manchmal auch kleiner Berg, gerne verwendet für Granitkuppen
lekker = afrikaans, gut, schön, super, etc. Bei guter Fahrt wünscht man sich lekker pad
long-drop = englisch, Plumpsklo ohne Wasser
loop = englisch, Schleife oder Schlaufe
makuti = swahili, makuti roof = Grasdach, aus Palmblättern gefertigt
matatu = swahili, Überland-Minibus
mobile safari = ein mobiles Zeltlager, z.B für geführte Campingtour, aber auch in der Luxusklasse
murram road = englisch, unbefestigte Erdpiste
NCA = Ngorongoro Conservation Area. Schutzgebiet im nördlichen Tansania das vom Kraterhochland bis zur Serengeti verläuft.
NWR= Nambian Wildlife Resorts. Buchungsbüro für alle NWR-Unterkünfte in staatlichen Nationalparks und staatlichen Reservaten in Namibia. www.nwr.com.na
pack= englisch, Ein Rudel - Wildhunde zum Beispiel
pad= afrikaans, Piste, Weg
padkos = afrikaans, Wegzehrung, eigentlich leichte Speisen für unterwegs
padstall= afrikaans, Tante Emma Laden am Straßenrand, oft auch mit einem Café. Praktisch immer gibt es kalte Getränke und Snacks, oft Farmerzeugnisse aus der Umgebung. Direkt auf einer Farm bzw. auf Farmgelände = farmstall
pan = englisch, Pfanne, Senke, in der Wüste meist mit salzigem, lehmigen Untergrund
permit = englisch, auch entry permit = Eintrittsbewilligung und/oder Eintrittsgebühren
pole-pole = swahili, langsam, sinngemäss etwa 'gaaaaanz gemütlich, eins nach dem Andern, immer schön langsam', pole = Entschuldigung, wörtlich eigentlich 'traurig'
pop-up roof = englisch, großes Hubdach, vor allem bei Safarifahrzeugen verbreitet, gewährt eine 360° Rundumsicht aus erhöhter Position
pride= englisch, pride of lions, Löwenrudel
recovery-equipment = englisch, Bergehilfe, Werkzeuge zum "befreien und bergen" des Fahrzeuges, z.B. Abschleppseil, Sandbleche
rest camp = englisch, Rastlager, in den südafrikanischen Nationalparks Anlagen mit Zeltplatz, Selbstversorger Unterkünften, oft mit Schwimmbad, Laden und Tankstelle
robot = englisch, Vehrkehrsampel
rooibos = afrikaans, Rotbusch, südafrikanische Pflanzenart aus der man ein beliebtes Aufgussgetränk ohne Koffein herstellt
self-catering = englisch, Selbstversorger Unterkunft mit Kochgelegenheit, Kühlschrank und Utensilien
sanparks = South African Nationalparks, Nationalparkbehörde www.sanparks.org
swipe = englisch, in Botswana verbreiteter Ausdruck bedeutet Bezahlung mit Kreditkarte "cash or swipe" = bar oder Kredit/Debit-karte
safari = swahili, meint, seit es die Europäer in Afrika gibt, die Reise in Nationalparks oder anderen besonderen (tierreichen) Gegenden - (ursprünglich vom arabischen safr = reisen)
sarmie = afrikaans, Sandwich
staff only!= englisch, nur für Mitarbeiter!
sundowner= englisch, das Getränk zum sunset (Sonnenuntergang)
tented camp = Unterkunft mit einzelnen stationären oder (saisonal stationären) Zelten, oft auf Holzplattform und inklusive Nasszelle.
tour operator = englisch, Reiseveranstalter
T4A = Landkarten und GPS-Karten www.tracks4africa.ch oder www.tracks4africa.co.za
view point= englisch, Aussichtspunkt
Gruss Leona
Letzte Änderung: 10 Okt 2014 21:42 von La Leona.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: joli, Pascalinah, tigris, engelstrompete, inimu, lilytrotter, Butterblume, Erdmanneki, Champagner, picco und weitere 1
01 Okt 2014 22:00 #355900
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 6417
  • Dank erhalten: 6623
  • BikeAfrica am 01 Okt 2014 22:00
  • BikeAfricas Avatar
... ich ergänze mal um "sundowner", "game drive" und "safari". Safari wird ja meist für Tierbesichtigungstouren in Nationalparks verwendet, aber ursprünglich ist es ein Wort auf Kiswahili und bedeutet schlicht "Reise".

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona
01 Okt 2014 22:55 #355904
  • Biologe
  • Biologes Avatar
  • Mut zur Lücke
  • Beiträge: 1119
  • Dank erhalten: 781
  • Biologe am 01 Okt 2014 22:55
  • Biologes Avatar
Hallo,

sehr nützlich und sicherlich hilfreich, aber rooibos wird wahrscheinlich mit Koffein (nicht Kaffein) übersetzt. Habe ich jetzt völlig ins Klo gegriffen? -- Keine Ahnung ob es Kaffein tatsächlich gibt.

Beste Grüße
Michael
7x Namibia, 2x S-Afrika, ca. 45x Atlantische Inseln (Kapverden > 25x, Kanaren, Madeira, Azoren); 7x W-Afrika (Senegal, Guinea Bissau, Gambia, Sierra Leone), Marokko, Tunesien, Jemen, Madagaskar, USA, Kanada, Costa Rica, ziemlich viel ME & SE rauf und runter und kreuz und quer
Letzte Änderung: 01 Okt 2014 22:56 von Biologe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona
01 Okt 2014 23:01 #355905
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 6417
  • Dank erhalten: 6623
  • BikeAfrica am 01 Okt 2014 22:00
  • BikeAfricas Avatar
... Rooibos wird mit Rotbusch übersetzt.
Das Getränk enthält kein Koffein. Das war in der Tat ein Schreibfehler.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona
01 Okt 2014 23:32 #355915
  • La Leona
  • La Leonas Avatar
  • Beiträge: 2470
  • Dank erhalten: 2780
  • La Leona am 01 Okt 2014 21:10
  • La Leonas Avatar
hallo Michael
manchmal schlüpfen mir Fehler durch, denn ich spreche spanisch, Koffein ist bei uns cafeina und der Rooibos hat davon wie Wolfang berichtigte nichts.
viele Grüsse
leona
Gruss Leona
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Biologe
01 Okt 2014 23:36 #355917
  • Biologe
  • Biologes Avatar
  • Mut zur Lücke
  • Beiträge: 1119
  • Dank erhalten: 781
  • Biologe am 01 Okt 2014 22:55
  • Biologes Avatar
Hallo Leona,

danke für Deine Rückmeldung. Mir ging es nur um Klarheit; hatte mir schon gedacht, dass es ein Schreibfehler war, aber, wer weiß es wirklich?

Beste Grüße
Michael
7x Namibia, 2x S-Afrika, ca. 45x Atlantische Inseln (Kapverden > 25x, Kanaren, Madeira, Azoren); 7x W-Afrika (Senegal, Guinea Bissau, Gambia, Sierra Leone), Marokko, Tunesien, Jemen, Madagaskar, USA, Kanada, Costa Rica, ziemlich viel ME & SE rauf und runter und kreuz und quer
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: La Leona