THEMA: Euer Feedback zur Ersttäter-Namibia-Botswana-Tour
20 Jul 2021 23:13 #621445
  • TIBO
  • TIBOs Avatar
  • Beiträge: 3
  • TIBO am 20 Jul 2021 23:13
  • TIBOs Avatar
Hallo liebe Forumsmitglieder

Gerne möchten wir uns erstmal vorstellen. Wir sind Tina und Dennis aus der Schweiz und schon länger stille Mitleser in diesem tollen Forum. Daher an dieser Stelle auch erstmal ein grosses DANKE für alle Infos, die wir bereits schon vorher aus dem Forum ziehen konnten. Wir sind beide in den 30ern und lieben die Natur, Fotografie und Tiere aber konnten dies bisher nur im Dschungel geniessen - jetzt aber endlich auch in Afrika :)

Nun ist es endlich so weit und wir haben die Planung für unsere Ersttäter-Selbstfahrertour Namibia mit anschliessendem Botswana Flugsafari-Teil im September 2021 im "Final Draft". In Stichpunkten sieht diese so aus:

00: Anreise via Frankfurt (Lufthansa)
01: Windhoek: Mietwagenübernahme (Toyota Expedition 2.8 DC), Einkaufen in der Groove Mall [Übernachtung: Town Lodge]
02: Fahrt nach Sesriem + ggf. noch Sesriem Canyon [Übernachtung: Sesriem Oshana Camp]
03: Namib Naukluft NP (Big Daddy, Deadvlei, Sossusvlei, Big Mama, ggf. Dune 45) + Fahrt nach Namib Naukluft [Übernachtung: NWR Namib Naukluft Camp]
04: Olive Trail [Übernachtung: NWR Namib Naukluft Camp]
05: Fahrt nach Swakopmund + ggf. Walvis Bay (Flamingo Lagoon) + Einkaufen [Übernachtung: Meikes Guesthouse]
06: Fahrt + Erkundung Erongo Gebirge (Philipps Höhle, Bulls Party, Elefantenkopf) [Übernachtung: Ameib Campsite]
07: Fahrt + Erkundung Spitzkoppe [Übernachtung: Spitzkoppe Rest Camp]
08: Fahrt nach Vingerklip [Übernachtung: Vingerklip Lodge]
09: Erkundung Fingerklippe/ Ugab Terassen + Fahrt nach Etosha [Übernachtung: NWR Olifantrus Camp]
10: Game Drives Etosha [Übernachtung: NWR Olifantrus Camp]
11: Game Drives Etosha [Übernachtung: NWR Okaukuejo Camp]
12: Game Drives Etosha [Übernachtung: NWR Halali Camp]
13: Game Drives Etosha [Übernachtung: NWR Namutoni Camp]
14: Fahrt nach Tsumeb + PCR-Test + Fahrt nach nahe Divindu [Übernachtung: Riverdance Lodge]
15: Fahrt nach Ngoma Bridge (Namibia Seite) [Übernachtung: Chobe River Camp]
16: Mietwagenübergabe + Grenztransfer + Abholung zum Chobe NP [Übernachtung: Chobe Game Lodge]
17: Lodgeaktivitäten [Übernachtung: Chobe Game Lodge]
18: Flug nach Savute + Lodgeaktivitäten [Übernachtung: Savute Safari Lodge]
19: Lodgeaktivitäten [Übernachtung: Savute Safari Lodge]
20: Flug ins Okavango Delta + Lodgeaktivitäten [Übernachtung: Camp Okavango]
21: Lodgeaktivitäten + Heli-Rundflug [Übernachtung: Camp Okavango]
22: Flug nach Moremi + Lodgeaktivitäten [Übernachtung: Camp Moremi]
23: Lodgeaktivitäten [Übernachtung: Camp Moremi]
24: Flug nach Makgadikgadi Pans NP + Lodgeaktivitäten [Übernachtung: Leroo La Tau]
25: Nxai Pan Ausflug [Übernachtung: Leroo La Tau]
26: Lodgeaktivitäten [Übernachtung: Leroo La Tau]
27: Flug nach Maun + PCR-Test [Übernachtung: Thamalakane River Lodge]
28: Rückreise via Johannesburg (SWISS)

Nun zu unseren Fragen:

Zu allen Tagen: Was haltet ihr denn im Gesamten von unserer Reisplanung?
Wir haben immer wieder von Problemen mit Pavianen/ Baboons gelesen... gibt es eine wirksame und gewaltfreie Taktik sich diese "vom Hals zu halten" wenn sie einen in den Camps besuchen kommen?
Zu Tag 02 & 03: Wo bekommt man in Sesriem für den Namib Naukluft NP den Permit (am So) und braucht man diesen auch schon für den Besuch beim Sesriem Canyon bzw. die Übernachtung im Sesriem Oshana Camp oder erst für den Tag danach nach Passieren des inneren Gate?
Zu Tag 02: Welche Düne würdet ihr eher für den Sonnenaufgang empfehlen - Daddy oder Mama?
Zu Tag 03 & 04: Benötigt man für die Übernachtungen im NWR Namib Naukluft Camp und den Olive Trail ebenfalls das Permit und falls ja, muss man dieses auch bereits vorab in Sesriem kaufen?
Zu Tag 04: Hat jemand schon mal den Olive Trail gemacht und kennt auch den Waterkloof Trail? Wir sind noch unentschlossen welchen der beiden wir lieber machen wollen.
Zu Tag 05: Wir haben Swakopmund eigentlich nur als Zwischenstopp zum Einkaufen eingeplant und wollen hier nicht wirklich Zeit verbringen, da wir eher nicht so scharf auf "Stadt" sind. Daher ist immer noch eine Überlegung, ob wir Ameib und Spitzkoppe einen Tag vorziehen und damit mehr Zeit für Vingerklip/ Ugab Terassen haben. Ist diese Strecke machbar an einem Tag? Falls ja, welche Route wäre zum empfehlen und kann man unterwegs irgendwo einkaufen?

Erstmal nur allgemein und für die ersten 5 Tage, damit wir hier nicht den Post überladen :) Weitere Fragen kommen dann noch in den nächsten Tagen dazu...

Vielen lieben Dank euch schonmal für die Antworten :)
Tina und Dennis
Letzte Änderung: 20 Jul 2021 23:27 von TIBO.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Jul 2021 00:12 #621446
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5968
  • Dank erhalten: 6198
  • BikeAfrica am 21 Jul 2021 00:12
  • BikeAfricas Avatar
Hallo Tina und Dennis,

euer Vorhaben im Bereich Sossusvlei ist recht ambitioniert. Die meisten schaffen das nicht alles an einem Tag. So 'ne Düne hochstapfen ist schon recht anstrengend. Es ist nicht unmöglich, aber ihr werdet am Abend wissen, warum ihr Durst habt. ;-)

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, TIBO
21 Jul 2021 06:22 #621448
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Online
  • Beiträge: 10403
  • Dank erhalten: 7724
  • Logi am 21 Jul 2021 06:22
  • Logis Avatar
Guten Morgen Tina und Dennis,

habt Ihr irgend etwas verbrochen?
Oder warum seid Ihr auf der Flucht?

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: freshy
21 Jul 2021 07:31 #621456
  • binca75
  • binca75s Avatar
  • Beiträge: 1293
  • Dank erhalten: 2822
  • binca75 am 21 Jul 2021 07:31
  • binca75s Avatar
Moin,

meine schnelle Meinung dazu: Ihr könnt sicher überall mehr Zeit gebrauchen..., aber meiner Ansicht nach gerade nicht unbedingt an der Vingerklip... :whistle: Da ist nur dieser Felsen. Da kann man einmal hinlaufen, ihn umrunden, genau betrachten und dann wieder zurück... :blink: Ihr merkt, ich bin nicht so der Vingerklip-Fan... ;)

Sossusvlei etc. ist atemberaubend... Da wird eure Zeit knapp, da ihr am gleichen Tag weiter müsst. :whistle:
Ich würde den Anfang nochmal überdenken...

Gruß
Bianca
Standardtour mit Zwillingen: namibia-forum.ch/for...milienabenteuer.html

Caprivi mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...euer-im-caprivi.html

Süden und KTP mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...den-und-den-ktp.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, TIBO
21 Jul 2021 07:32 #621457
  • Burschi
  • Burschis Avatar
  • "Es irrt der Mensch, solang er strebt!"
  • Beiträge: 3864
  • Dank erhalten: 4834
  • Burschi am 21 Jul 2021 07:32
  • Burschis Avatar
Guten Morgen Tina und Denis,
aus den beiden kurzen Antworten bis jetzt könnt ihr schon ersehen, dass es einem erfahrenen Namibia-Reisenden bei eurem Plan die Sprache verschlägt.
Ich glaube nicht, dass euere Hobbys Fotografieren, Tiere, Landschaften sind, sondern Autofahren und Adrenalin-Ausstoß.
Ihr habt euch wohl nicht gut genug überlegt, welche Strecken ihr am Tag zurücklegt und wie die Straßenverhältnisse sind. Rechnet einfach mal die Kilometer aus und dann einen Schnitt von 70 km/h (optimistisch mit Fotostopps gerechnet). Ähnliches gilt für Botswana bei dem Lodgehopping mit dem Kleinflugzeug. In einer Lodge werden in der Regel 3 Gamedrives pro Tag angeboten. 2 davon versäumt ihr schon mit Packen und Fliegen.
Da kann man eigentlich keine detaillierten Tipps geben und ich empfehle dringend die Tour nochmal zu überarbeiten. Minimum 2 Übernachtungen pro Ort sollten eingeplant werden. Und was ist eigentlich, wenn ihr mal eine Panne habt???
Nur kurz zu den Pavianen: Die gibt es auf dem geplanten Weg recht selten. Bestes Mittel ist, alles geschlossen halten und nichts rumliegen lassen. Basta, dann haben die auch kein Interesse.
Sossusvlei: Das Besteigen der Dünen zum Sonnenaufgang ist sowieso Illusion, da das Tor erst zum Sonnenaufgang öffnet und bis du dann bei der Düne bist und droben vergehen fast nochmal 2 Stunden.
Also, Haupttipp: Wenn ihr eine sinnvoll entspannte Reise machen wollt, nochmal neu planen.
Gruß:
Burschi
18x Namibia, 6x Botswana, 6x Südafrika, 4x Simbabwe, 2x Sambia, 1x Tansania, 1x Kenia
Letzte Änderung: 21 Jul 2021 07:33 von Burschi.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: freshy, Logi, TIBO
21 Jul 2021 09:41 #621459
  • freshy
  • freshys Avatar
  • Beiträge: 3306
  • Dank erhalten: 4709
  • freshy am 21 Jul 2021 09:41
  • freshys Avatar
Logi schrieb:
Guten Morgen Tina und Dennis,

habt Ihr irgend etwas verbrochen?
Oder warum seid Ihr auf der Flucht?

LG
Logi
Mannomann, da gerate ich allein schon beim Lesen der Route außer Puste!
Ganz grob planen wir im Durchschnitt 2 Nächte pro Destination, bis zu 1000 Fahrkilometer pro Woche. Aber wir sind auch etwas älter als ihr ;) . Ihr schreibt nicht, zu welcher Jahreszeit ihr unterwegs sein wollt, ob ihr gerne selbst in den NPs auf Tour gehen wollt (unwegsame Pads) oder euch grundsätzlich einem Guide anschließt. Für manche Tipps wäre das wichtig.

Liebe neue Fomis,
das südliche Afrika ist wunderschön und man möchte möglichst viel sehen und erleben. Das gelingt aber nicht im Vorüberhetzen, sondern indem man verweilt.

Gutes Weiterplanen wünscht euch
freshy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ALM, Logi, Gromi, TIBO