THEMA: Euer Feedback zur Ersttäter-Namibia-Botswana-Tour
21 Jul 2021 12:43 #621485
  • Margrit
  • Margrits Avatar
  • Beiträge: 395
  • Dank erhalten: 148
  • Margrit am 21 Jul 2021 12:43
  • Margrits Avatar
Logi schrieb:
Guten Morgen Tina und Dennis,

habt Ihr irgend etwas verbrochen?
Oder warum seid Ihr auf der Flucht?

LG
Logi

Das gleiche hab ich mir auch gedacht mit der Flucht.
Meistens ist weniger mehr.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
21 Jul 2021 13:07 #621487
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5958
  • Dank erhalten: 6187
  • BikeAfrica am 21 Jul 2021 13:07
  • BikeAfricas Avatar
Margrit schrieb:
Logi schrieb:
Guten Morgen Tina und Dennis,

habt Ihr irgend etwas verbrochen?
Oder warum seid Ihr auf der Flucht?

LG
Logi

Das gleiche hab ich mir auch gedacht mit der Flucht.
Meistens ist weniger mehr.

Das entscheidende Problem ist, dass man dazu neigt, seine Sicht als ultimativen Maßstab zu setzen. Dann meint man schnell, das sei allgemeingültig. Das ist es aber nicht.

Sehe ich mich als Radreisenden, dann seid "ihr alle" auf der Flucht und viel zu schnell unterwegs.
Bin ich mit dem Auto unterwegs, tendiere ich auch mal zu langen Distanzen. Da muss jeder seinen eigenen Weg finden. Manch einer wird hinterher denken, er hätte langsamer reisen müssen und andere werden zum Ergebnis kommen, es hat genau so gepasst.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Alfred, earlybird71, TIBO
21 Jul 2021 13:41 #621488
  • KarstenB
  • KarstenBs Avatar
  • Beiträge: 2003
  • Dank erhalten: 2446
  • KarstenB am 21 Jul 2021 13:41
  • KarstenBs Avatar
Hallo Wolfgang,
"Manch einer wird hinterher denken, er hätte langsamer reisen müssen und andere werden zum Ergebnis kommen, es hat genau so gepasst."
Letzteres könnte aber daran liegen, dass derjenige beim Vorbei"reisen/rasen" nicht mitbekommt, was er alles verpasst hat.
LG aus HH,
Karsten
RB Kenia 2020 www.namibia-forum.ch...pt-2020.html?start=0
Reisebericht Südtanzania 2013 www.namibia-forum.ch...lft-nicht-immer.html
Kurzbericht 7 Wochen Nam-Bots 2012 www.namibia-forum.ch...wochen-nam-bots.html
Bericht Zimbabwe 1995: ... 30 Tage Gefängnis www.namibia-forum.ch...tage-gefaengnis.html
Reisebericht 2008: 18 Nights in the Bush - ha-ha-ha www.namibia-forum.ch...e-bush-ha-ha-ha.html

Nordtansania Feb. 2015 - Kein RB www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=12]
Walking Safari Zimbabwe 97 www.namibia-forum.ch...ri.html?limitstart=0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: freshy, Logi
21 Jul 2021 13:52 #621489
  • loser
  • losers Avatar
  • Beiträge: 1648
  • Dank erhalten: 2494
  • loser am 21 Jul 2021 13:52
  • losers Avatar
dazu macht man ja die paar Tausend Fotos, um dahoam nachschauen zu können, wo man überall war und wie schön's dort war..... oder gewesen wäre. Modern times eben. Oder?
Letzte Änderung: 21 Jul 2021 13:53 von loser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
21 Jul 2021 15:11 #621500
  • ALM
  • ALMs Avatar
  • Beiträge: 2037
  • Dank erhalten: 1680
  • ALM am 21 Jul 2021 15:11
  • ALMs Avatar
Hallo,

den vielen Vorschreibern, die bereits die Thematik Hetze/Auf der Flucht in proaktiv-kritischer Weise angesprochen haben, kann ich nur lebhaft beipflichten.
Mir wäre die Tour auch viel zu Spitz auf Kopf gestrickt und der ganze PCR+Grenzübertritt+Fahrzeugrückgabe-Zirkus wäre wirklich nix für mich. Auch ich würde die Tour radikal entflechten und in 1.0 und 2.0 aufteilen. Zunächst nur Zentral- und Südnamibia sowie ggf. Etosha und zu einer anderen Zeit dann einen anderen Roundtrip Caprivi und Botswana.
Was den Olive Trail betrifft, ja, den haben wir Anfang August 2016 gemacht. Man sollte frühmorgens loslaufen, der NRW-Reception Bescheid geben, vernünftiges Schuhwerk haben und sich im Vorfeld genauestens über den Kettenabschnitt im Internet, etc. erkundigen. Ich hatte damit so meine Höhenproblemchen. Andere Wanderer wiederum gar nicht. Wie dem auch sei… Im Internet kann man hierzu das Folgende erfahren: You should be free from giddiness, physically fit and trained in hiking. Der Waterkloof Trail soll auch ziemlich interessant sein, doch wegen seiner 17 km Länge entschieden wir uns für den nur 10 km langen Olive Trail. Noch 7 km mehr in der Hitze, trotz eines zeitigen Starts, hätte ich mir nicht gewünscht; die 5 Stunden reichten mir vollstens.

LG vom Alm
Letzte Änderung: 21 Jul 2021 16:37 von ALM.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, TIBO
21 Jul 2021 18:39 #621517
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 10383
  • Dank erhalten: 7715
  • Logi am 21 Jul 2021 18:39
  • Logis Avatar
BikeAfrica schrieb:
.... Die Menschen, die man als Tourist in Swakopmund kennenlernt, repräsentieren sicherlich nicht die Bevölkerung Namibias.

Wenn man Kontakt zur "durchschnittlichen" Bevölkerung sucht, dann findet man den eher in Katutura oder im Ovamboland - auf den Märkten oder in den einfachen Blechhüttenkneipen. Ohne Kamera …

Deswegen empfehle ich für Swakop gerne die Touren mit Heinrich Hafeni (seit letztem Jahr frisch gebackener Stadtrat).
Das rückt dann die Perspektiven wieder ein bisschen gerade, wenn man mal in einem illegalen Sheebeen selbstgebrutzelten Stoff mittrinken darf (riechen reicht meist aber schon) ...

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: BikeAfrica, Hans-Wolf