THEMA: Unser Wiedersehen mit Südafrika
13 Nov 2015 08:29 #407243
  • bayern schorsch
  • bayern schorschs Avatar
  • Beiträge: 2596
  • Dank erhalten: 4316
  • bayern schorsch am 13 Nov 2015 08:29
  • bayern schorschs Avatar
Hallo Lotusblume,

Raptor Retreat Game Lodge - da möcht ich auch hin, das sieht ja supertoll aus.

Hab ich mir schon abgespeichert und mir scheint, dass Euer "Wiedersehen mit SA" ein gutes Erlebnis war.

Danke für´s Weiterschreiben. :)

der bayern schorsch
Link zu allen Reiseberichten:

Reiseberichte Bayern Schorsch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lotusblume
13 Nov 2015 19:55 #407340
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1337
  • Dank erhalten: 1795
  • Lotusblume am 13 Nov 2015 19:55
  • Lotusblumes Avatar
speed66 schrieb:
Hallo Lotusblume,

wow - was für Erlebnisse... und das wolltest du uns vorenthalten?
Okay, einen Unfall brauchts wahrlich nicht und das Erlebnis mit den Polizisten ist wahrscheinlich auch nur im nachhinein so witzig zu erzählen...

Jetzt weiß ich nicht ob das Foto mit eurem zerdengelten Auto so schlecht rüberkommt, aber für mich sieht das Auto sehr silbern aus :unsure:
...finden wir schnell unseren beigefarbenen Toyota Avanza


Besten Dank auch für die tolle Unterkunft die du da beschreibst - noch nie gehört, klingt und schaut aber super aus!

Freu mich auf mehr,
viele Grüße, Nette

Hallo Nette.
Natürlich war der Avanza silberfarben....weiß gar nicht, wie ich auf beige gekommen bin. :S
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Nov 2015 13:50 #407843
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1337
  • Dank erhalten: 1795
  • Lotusblume am 13 Nov 2015 19:55
  • Lotusblumes Avatar
25.08.2015 – Raptor Retreat Game Lodge

Als ich aufwache guckt eine Antilope über die Badewanne in unser Schlafzimmer. Was für ein schöner Morgengruß. Wir haben wunderbar geschlafen. Erst Mal koche ich einen Tee und setzte mich mit Gebäck auf unsere tolle Terrasse (die Gebäckdose wird jeden Tag neu befüllt). Mein Mann entert derweil die Dusche. Alles ist so ruhig hier, die Antilopen grasen friedlich. Es gibt sie noch diese kleinen Paradiese...


unser Chaletvogel

Später, gegen 9.00 Uhr, gehen wir mit unseren Freunden zum Frühstück. Alles was das Herz begehrt wird angeboten, die Eierspeisen werden nach unseren Wünschen frisch zubereitet. ..es gibt nur keinen Kaffee. Kaffee schon, aber die Männer finden nur Nescafe...hmmm. :huh: Ich trinke zwar nur Tee, aber das ist doch komisch. Sharmain zeigt uns dann die Dose mit „richtigen“ Kaffee und den Kaffeebereiter, bei dem mittels Sieb der Kaffee vom Satz getrennt wird. Naja, keine Begeisterung seitens der Männer. :S

Nach dem ausgiebigen Frühstück erkunden wir die Lodge und lassen uns dann an unserem Pool nieder.


Eingang zur Lodge












Herrlich, einfach nur ausspannen, Tiere beobachten, lesen, ein bisschen smaltalk.

Bald wird es Zeit für einen kleinen lunch. Sharmain ist im ständigen Kontakt mit Europcar und erzählt die neusten Fakten. In Phalaborwa gibt’s nur einen Schaltungswagen in unserer Größe. Nun gut, dann eben den. Sie versucht es aber weiter.
Danach ein Mittagsschläfchen. Später hole ich mir noch ein Stück frisch gebackenen Kuchen an den Pool. Nun sagt Sharmaine, dass ein Avanza für uns von Johannesburg nach Phalaborwa gebracht wird. Juju – klasse. :woohoo: Ohne Sharmaine hätten wir das alleine sicherlich nicht so schnell geschafft.

Gegen 16 Uhr kommt Bewegung in unser Chalet, ja wir haben tatsächlich einen Termin heute – es geht zum game drive.
Der offene Wagen parkt an einer gemauerten Treppe, so kommen auch ungelenkige Personen mühelos in das Auto.











Tiere sind leider kaum zu sehen.
Die Holländer erzählen noch gestern viele Elefanten gesehen zu haben...tja, heute nix. Interessiert hören wir Keith, dem Hausherr, über Fauna und Flora zu.
Wir halten am Ufer des Olifants zum sundowner. Viele Meerkatzen umlagern uns und warten auf eine Gabe. Lustig diesen Tieren zuzuschauen. Eines klaut gleich mal eine kleine Kameratasche, welche wir ihm aber wieder abjagen können.













Im Dunkeln versucht Keith mit Strahler Tiere zu sichten. Aber kaum etwas wird gefunden. Alle Tiere verstecken sich gekonnt vor uns.



Wir fahren direkt auf unser mit Laternen beleuchtetes Chalet zu und die Holländer sind so beim Anblick begeistert, dass ich sie spontan auf eine Hausbesichtigung nach dem Dinner einlade.

Das Abendessen war wieder sehr sehr schmackhaft. Bei einem guten Wein sitzen wir noch ein bisschen am Feuer und unterhalten uns mit den Holländern. Später kommen sie mit zu uns. Sie sind vollkommen hingerissen von unserem Haus. Sie haben ein Zimmer, welches auch sehr chic und schön sei, aber das hier wäre eine Wucht.

Wir lassen den Abend auf unserer Terrasse genauso ruhig ausklingen, wie wir den Tag verbracht haben. Wir haben ja schließlich Urlaub!

Voller Vorfreude auf den Krüger und unser neues Auto schlafen wir in unserem sehr gemütlichen Bett ein. Das Leben ist so schön.
Letzte Änderung: 18 Nov 2015 13:57 von Lotusblume.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Fluchtmann, outofgermany, ANNICK, Lil, speed66, Strelitzie, Nane42, Logi, Papa Kenia und weitere 1
19 Nov 2015 13:57 #407963
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1337
  • Dank erhalten: 1795
  • Lotusblume am 13 Nov 2015 19:55
  • Lotusblumes Avatar
26.08.2015 Raptor Retreat Game Lodge – Olifants Restcamp Krüger NP

Nach einer erholsamen Nacht sitze ich mit Tee auf unserer Terrasse und beobachte Zebras, welche ganz nahe an unserem Chalet grasen. Perlhühner rennen scheinbar ziellos am ausgetrockneten Wasserloch hin- und her. Ich könnte stundenlang auf dieser Terrasse sitzen – und stelle fest: game drives werden überwertet.



Halb Acht sitzen wir am liebevoll gedeckten Frühstückstisch und lassen es uns schmecken (die Männer wieder ohne Kaffee...). :whistle:

Herzlich verabschieden wir uns von Sharmaine und bedanken uns für Ihre Hilfe. Unsere Klamotten werden von den Angestellten im Auto verstaut (über die Rücksitzbank). Ein etwas wehmütiger Blick zurück in unser Traumchalat....und los geht’s zu neuen Erlebnissen.

Fazit Raptor Retreat Game Lodge:
Eine Oase der Ruhe!
Unterkunft: 1 (wem es interessiert: frei Wi-fi)
Lodgeanlage: 1
Essen: 2+ (Abzug wegen Kaffee)
Freizeit/Aktivitäten: 3, weil wir sehr wenige Tiere gesehen haben (ist ein big five Gebiet). Das ist halt immer Glückssache. Vielleicht habt ihr mehr Glück! Selbst Keith meinte, dass er in den vielen Jahren hier, die Tierarmut, selbst am Olifants River – sonst Garant dafür, noch nie so erlebt hat.
Trotzdem eine unbedingte Weiterempfehlung!


10 km fahren wir die Holperstrecke durch das Parsons Reserve zur Hauptstraße. Und schon sind wir wieder mittendrin in dem heiklen Straßenverkehr. Das Chaos nervt nicht nur mich. :pinch: Ich wünsche mir die einsamen pads Namibias her. Nach der Abzweigung Phalaborwa/Krüger wird der Verkehr endlich weniger.

Nach einer reichlichen Sunde Fahrt erreichen wir Phalaborwa. Der kleine Airport mit Autovermietung ist schnell gefunden. Wir werden bereits erwartet und freundlich zum Stellplatz gewunken. Wir zeigen unsere Papiere vor und übergeben das „Unfallprotokoll“ (natürlich vorher mit Handy abfotografiert). Es wird nichts nachgefragt also scheint der Stempel ausreichend zu sein. 5 Minuten später stehen wir vor unserem neuen blaßgrünen? Avanza. Die Klamotten werden umgepackt. Dankend für die schnelle Abfertigung verlassen wir das Gelände.



Nun wird das 1. Mal in Südafrika eingekauft. Der Einkaufswagen wird mit Getränken und Knabberein gefüllt. Im Krüger werden wir uns nicht Selbstversorgen also ist das schnell erledigt.

Kurz nach 10 stehen wir schon am Phalaborwa-Gate. Wir sind die Einzigen und schwupp sind wir im 2 Millionen Hektar großen Krüger NP. Der Name verspricht einiges und wir wollen nicht enttäuscht werden...(Meine Erwartungen sind nach Raptor Retreat ganz weit nach unten geschraubt – die Hauptsache, ein paar mehr Tiere als da. )



Als erstes kreuzt eine Büffelherde die Straße. Der Fahrer vor uns kommt gerade so zum stoppen...



Unweit davon, an einem Aussichtspunkt, sehen wir die riesige Büffelherde. Auch Elefanten mischen sich darunter.







Weiter geht die Fahrt entlang der H-9 Richtung Letaba.






Nicht nur schöne Tiere sind anzutreffen, auch die Landschaft verzaubert uns.



Es folgt ein Stopp in Letaba mit Besuch der Elefantenhalle. Das Museum beherbergt eine imposante Sammlung an Stoßzähnen und man erfährt viel über die Elefanten im Krüger NP. Für Elifans Pflichtprogramm.





Nach einem kleinen Lunch geht’s im Pirschtempo, mit einer Schleife über die S 46, auf der H1-5 Richtung Olifants Camp.









An einem schönen Aussichtspunkt mit Blick auf die Flußpferde vertrödeln wir die Zeit.









Kurz vor Olifants treffen wir auf eine liegende Büffelherde.





Gegen halb Fünf sind wir im Olifants und checken ein. Wir bekommen einen Bungalow mit grandioser Aussicht auf den Olifants River. Die Bungalows sind zweckmäßig ausgestattet und sauber. Uns gefällt es hier.





Wir richten uns etwas ein und genießen den schönen Ausblick.
Unser neuer Avanza parkt vor der Hütte.



Es folgt ein schöner Sonnenuntergang mit einem eiskalten Gin Tonic am Olifants River.



Später lassen wir uns das Essen bei mugg & bean schmecken. :)

Auf unserer Terrasse trinken wir noch 1 Glas Wein und stellen fest, dass das Camp trotz Größe sehr ruhig ist. Von den Nachbarn bekommen wir gar nichts mit, auch um uns herum ist alles ruhig, alle genießen die Stille auf ihren Terrassen.

Unser Bett war nicht so himmlisch wie in Raptor Retreat, aber bequem und schnell versinken wir ins Reich der Träume...
Letzte Änderung: 19 Nov 2015 14:14 von Lotusblume.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, outofgermany, ANNICK, Lil, Champagner, Strelitzie, Nane42, Logi, Papa Kenia, Daxiang und weitere 2
21 Nov 2015 07:06 #408176
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1337
  • Dank erhalten: 1795
  • Lotusblume am 13 Nov 2015 19:55
  • Lotusblumes Avatar
27.08.2015 Olifants Restcamp Krüger NP – Satara Restcamp Krüger NP

Schon kurz nach 5 bin ich hellwach. Koche uns einen Kaffee und Tee (Wasserkocher, Kaffeefilter sind vorhanden) und betrete unsere Terrasse. Eine kleine Horde Affen rennt geschwind weg. Der Kühlschrank ist zum Glück Affensicher verschlossen. Es ist ziemlich frisch heute morgen und somit noch nicht Shorttauglich.

Wir beschließen eine kleine Runde zu fahren bis zur Öffnung des mugg & bean. Kurz nach 6 Uhr rollt der Avanza durchs gate. Auf der Brücke unweit des Camps halten wir an und bewundern den Sonnenaufgang. Wir sind ganz alleine hier und genießen die Idylle.





7.30 Uhr sitzen wir beim mugg & bean. Die Frühstücksauswahl ist ansprechend und es schmeckt uns. Ein kurzer Spaziergang führt uns zur Aussichtsterrasse. Ein wirklich toller Ausblick.



Unsere Klamotten sind schnell im Auto und der check out geht später Ruckzuck. Wir nehmen die S 90, der Pirschomat ist eingestellt und los geht’s.



Wir gucken uns die Augen aus den Kopf. Habe ich schon erwähnt das Pischfahrten anstrengend sind?
Ich werfe so in unsere Runde, dass ich doch bitte noch einen Leopard sehen möchte. Ungelogen, 30 Sekunden später sagt mein Mann, guck mal in den Baum....nee, tatsächlich ein Leopard. Keiner sieht ihn da – alle Autos fahren vorbei. Wir halten direkt darunter an und haben die pole position. Was für ein schönes Tier.





Es fragen uns immer mehr Leute was es zu sehen gibt und wir deuten auf den Baum. Mittlerweile stehen sicher 15 Autos kreuz und quer auf der Straße.


Auch der Leo guckt entgeistert, was sich da unten tut.


Eine Giraffe beguckt sich das Spektakel von der anderen Seite an.





Sicher 1 Stunde beobachten wir den Leo. Irgendwann wird ihm der Stau, unter ihm, zu blöd und er verschwindet ins Unterholz.
Nun widmen auch wir uns wieder den anderen Tieren.







An einem Picknickplatz (Name entfallen) halten wir an. Es wundert mich, dass dieser nicht eingezäunt ist. Naja die Löwen wissen wohl, dass sie hier keinen Zutritt haben. Apropos Löwen – noch keine gesehen *schnief*





Wir beschließen Richtung Camp Satara zu fahren.









Am check-in stehen viele Leute. Nach 20 Min haben wir endlich die Schlüssel. Wir haben wieder 2 Bungalows nebeneinander. Auch hier zweckmäßige Einrichtung – die Dusche/Toilette müsste mal modernisiert werden. Wir gucken genau auf den Zaun zum Krüger.



Nach einer Siesta fahren wir die S 100.




knuffig das Baby









Dann sehen wir Elefanten im Busch...und es werden immer mehr.





Wir stoppen. Immer mehr Elefanten wollen auf die andere Seite der Straße.







Es geht alles sehr ruhig und gesittet zu. Jeder scheint seine Aufgabe zu kennen. Da gibt’s kein Rempeln, alle der Reihe nach queren unseren Weg.
Es sind viele Kälber dabei, um die sich rührend gesorgt wird.



Eine Elefantenkuh kommt schnell direkt auf uns zu, (mir wird etwas bange), kurz vor uns dreht sie aber ab.









Langsam müssen wir uns von dem Schauspiel trennen, die Sonne geht langsam unter und wir müssen zurück ins Camp.





Kurz vor 18 Uhr sind wir am gate. Puuuh.



Zusammen mit unseren Freunden genehmigten wir uns am Bungalow einen Gin Tonic bzw. Bier.

Später gehen wir zu mugg & bean. Wir essen wieder einen BBQ Burger (wie gestern), der sehr lecker ist. Unsere Freunde diesmal auch, nachdem Enchiladas gestern nicht so toll waren. Zurück am Bungalow sitzen wir noch zusammen und trinken Wein. Mein Mann geht mit der Taschenlampe immer Mal den Zaun entlang und sieht dabei 2 Hyänen (auf der anderen Seite).

Die Pirschfahrten sind aufregend und machen deshalb müde (jedenfalls mich). Deshalb konnte ich nicht mal mehr in meinem Buch lesen, mir fielen direkt die Augen zu als ich in der waagerechten lag...
Letzte Änderung: 21 Nov 2015 07:20 von Lotusblume.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, outofgermany, ANNICK, Lil, Champagner, speed66, Strelitzie, Nane42, Logi, Daxiang und weitere 1
21 Nov 2015 07:38 #408180
  • speed66
  • speed66s Avatar
  • Beiträge: 624
  • Dank erhalten: 467
  • speed66 am 21 Nov 2015 07:38
  • speed66s Avatar
Hallo Lotusblume,

... was für tolle Sichtungen an einem einzigen Tag - das klingt so richtig rund und schön :)
Mein Lieblingsbild ist trotzallem der kleine knuffige Affe -
perfekt getroffen.

Ach, das weckt Erinnerungen, könnte gleich wieder los.
Besten Dank für´s Teilen,
Nette
Letzte Änderung: 21 Nov 2015 07:39 von speed66.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lotusblume