THEMA: Tsetsefliegen- "Behandlung danach"
05 Dez 2017 20:36 #500397
  • honeybadger
  • honeybadgers Avatar
  • Beiträge: 75
  • honeybadger am 05 Dez 2017 20:36
  • honeybadgers Avatar
Hallo,
da wir –zum Glück- bisher noch keine Erfahrung mit Tsetsefliegen haben, habe ich mich im Internet versucht, etwas schlauer bzgl. Tsetsefliegen zu machen. Demzufolge sollen Tsetsefliegen durch Repellents nicht wirksam abzuhalten zu sein. :(
Bietet denn lt. eurer Erfahrung die Imprägnierung der Kleidung mit Permethrin (zB nobite Spray für Kleidung) zusätzlichen Schutz vor den Viechern?
Was hilft euch nach einem Stich? Ist ein Antihistamika wie zB Ceterizin wirksam bzw. lindernd?
Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Antworten.
VG honeybadger
Gruß Honeybadger
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Dez 2017 21:16 #500405
  • KarstenB
  • KarstenBs Avatar
  • Beiträge: 1775
  • Dank erhalten: 1889
  • KarstenB am 05 Dez 2017 21:16
  • KarstenBs Avatar
Hallo,
wir haben beide das Glück, dass wir nicht allergisch auf die Bisse reagieren. Diese sind extrem schmerzhaft, jucken aber nicht so lange wie Mückenstiche. Wenn man es vermeidet, sich zu kratzen (Entzündungsgefahr), ist es nicht so wild (wie gesagt, bis auf den Stich selbst). Sollte einer von Euch allergisch darauf reagieren, sieht es anders aus, damit haben wir aber keine Erfahrungen.
Allgemein: Es hilft wohl wirklich nichts vorbeugend gegen die Dinger, blaue Kleidung zieht sie eher an. Das heißt leider nicht, das man in einer anderen Farbe geschützt ist. Ich habe mal gehört, dass die gleiche Schönheitsmilch (Name fällt mir momentan nicht ein, von Avon?), die in Schottland gegen die winzigen Fliegen schützt, auch gegen Tsetses helfen soll. Außerdem sollen sie ein bestimmtes Revier haben (ein paar 100 m im Durchmesser), danach sollte es wieder ruhiger werden. (Es sei denn, man gibt ihnen eine Mitfahrgelegenheit im Auto.) Also Scheiben zu, alle im Auto befindlichen töten -mit einem Tuch erdrücken, aber lange drücken, die Dinger sind unglaublich zäh. Daher ja auch ihr Name. B)
LG aus Puerto de la Cruz (wo wir abends ab und zu mal eine vereinzelte Mücke haben),
Karsten
Reisebericht Südtanzania 2013 www.namibia-forum.ch...lft-nicht-immer.html
Kurzbericht 7 Wochen Nam-Bots 2012 www.namibia-forum.ch...wochen-nam-bots.html
Bericht Zimbabwe 1995: ... 30 Tage Gefängnis www.namibia-forum.ch...tage-gefaengnis.html
Reisebericht 2008: 18 Nights in the Bush - ha-ha-ha www.namibia-forum.ch...e-bush-ha-ha-ha.html

Nordtansania Feb. 2015 - Kein RB www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=12]
Walking Safari Zimbabwe 97 www.namibia-forum.ch...ri.html?limitstart=0
Letzte Änderung: 05 Dez 2017 21:17 von KarstenB.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: honeybadger
05 Dez 2017 21:24 #500407
  • uganda80
  • uganda80s Avatar
  • Beiträge: 199
  • Dank erhalten: 333
  • uganda80 am 05 Dez 2017 21:24
  • uganda80s Avatar
Hallo Honeybadger,

das Impregnieren hilft m.E. gar nicht dafür sind
die Tse Tse viel zu aggressiv. Zieht keine dunklen
Farben an es gibt auch Hemden / Hosen von Fjällräven mit Moskitoschutz. Aber einzelne Stiche lassen sich meist nicht vermeiden. Die Kleidung nicht zu eng anliegend tragen. Gegen den Juckreiz hilft stinknormales Fenistil. Möglichst nicht in die Füße stechen lassen das ist furchtbar unangenehm.
Liebe Grüße
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: honeybadger
05 Dez 2017 22:18 #500418
  • dino
  • dinos Avatar
  • Beiträge: 681
  • Dank erhalten: 498
  • dino am 05 Dez 2017 22:18
  • dinos Avatar
KarstenB schrieb:
Ich habe mal gehört, dass die gleiche Schönheitsmilch (Name fällt mir momentan nicht ein, von Avon?), die in Schottland gegen die winzigen Fliegen schützt, auch gegen Tsetses helfen soll

Das Zeug von Avon heißt "Skin so Soft". Hat bei mir aber gegen Midges in Schottland nicht geholfen. :(
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: KarstenB
05 Dez 2017 22:48 #500423
  • KarstenB
  • KarstenBs Avatar
  • Beiträge: 1775
  • Dank erhalten: 1889
  • KarstenB am 05 Dez 2017 21:16
  • KarstenBs Avatar
Hallo Dino,
genau so hieß es. Und bei uns wirkte es sehr gut gegen die Biester. (Wahrscheinlich muss man dran glauben :whistle: )*
LG,
Karsten
*PS: Die Midges waren schlimm, aber nicht so schlimm, dass einer "dran glauben musste"! B)
Reisebericht Südtanzania 2013 www.namibia-forum.ch...lft-nicht-immer.html
Kurzbericht 7 Wochen Nam-Bots 2012 www.namibia-forum.ch...wochen-nam-bots.html
Bericht Zimbabwe 1995: ... 30 Tage Gefängnis www.namibia-forum.ch...tage-gefaengnis.html
Reisebericht 2008: 18 Nights in the Bush - ha-ha-ha www.namibia-forum.ch...e-bush-ha-ha-ha.html

Nordtansania Feb. 2015 - Kein RB www.namibia-forum.ch...imitstart=0&start=12]
Walking Safari Zimbabwe 97 www.namibia-forum.ch...ri.html?limitstart=0
Letzte Änderung: 05 Dez 2017 23:25 von KarstenB.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Dez 2017 23:18 #500424
  • lilytrotter
  • lilytrotters Avatar
  • Beiträge: 3824
  • Dank erhalten: 3932
  • lilytrotter am 05 Dez 2017 23:18
  • lilytrotters Avatar
vor ca. 5 Jahren war da auch noch Permethrin drin, - das ist schon lange nicht mehr.
Anders gesagt, das was half, war mit Permethrin, das was nicht half, - ohne. B)
Es gab beide Varianten.

Gruß lilytrotter



@honeybadger
Solltest du allergisch reagieren, sprich mit deinem Hautarzt oder Hausarzt.
Ich bin allergisch gegen den Stich von Tsetses und brauchte Kortisonsalbe und Cetrizin (kurz vor Schock), - das war recht beeindruckend heftig. Allerdings hatten sie mich auch im Kafue North total zerstochen. :(
Letzte Änderung: 05 Dez 2017 23:59 von lilytrotter.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: honeybadger