THEMA: Tsetsefliegen- "Behandlung danach"
06 Dez 2017 10:23 #500463
  • Strelitzie
  • Strelitzies Avatar
  • Beiträge: 2198
  • Dank erhalten: 2667
  • Strelitzie am 06 Dez 2017 10:23
  • Strelitzies Avatar
Moin Topobär,

solche elektr. Fliegenklatsche habe ich @home - vielfach betäubt sie schon die Stubenfliege nur. :( Ich denke, dass die Tsetse dabei nur müde lächeln.... ;)
Aber: mir fielen zuerst gerade meine "Fensterblümchen" in die Hände- die Teile wirken bei mir im Haus ausgesprochen gut, die Sumsi muss nur drüberkrabbeln.
Hat das schon jemand im Auto probiert? Muss doch auch nett aussehen... :whistle:

Ich bin jedenfalls gespannt, wie es im Januar bei uns wird. Der Outdoor-Laden hat sich jedenfalls schon über unsere Reise gefreut, ich werde berichten, ob, Klamotten, Socken und Gamaschen, die ich mir für die Knöchel gekauft habe, gewirkt haben, und sei es nur eine massive Gewichtsabnahme durch unmäßiges Schwitzen! :woohoo:
(ich habe da ein Bild von Marina (Butterblume) im Hinterkopf)

Fröhlichen Nikolaus
Strelitzie
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Dez 2017 10:30 #500466
  • leser
  • lesers Avatar
  • leser am 06 Dez 2017 10:30
  • lesers Avatar
Gelöscht
Letzte Änderung: 06 Dez 2017 11:09 von leser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Dez 2017 10:30 #500467
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1227
  • Dank erhalten: 1605
  • Lotusblume am 06 Dez 2017 10:30
  • Lotusblumes Avatar
Moin,
das Thema interessiert mich auch sehr. Wegen dieser Viecher verschieben wir von Jahr zu Jahr Tansania/Kenia als Urlaubsdestination.
Hat nicht mal jemand vor einiger Zeit geschrieben, dass Knoblauchpaste äußerlich angewendet helfen soll - Butterblume?

Nachrag:
Ups- hier gehts um die Nach-Biss-Behandlung, sorry. Aber auch das interessiert mich sehr.
Letzte Änderung: 06 Dez 2017 10:40 von Lotusblume.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Dez 2017 10:45 #500468
  • lilytrotter
  • lilytrotters Avatar
  • Beiträge: 3821
  • Dank erhalten: 3925
  • lilytrotter am 06 Dez 2017 10:45
  • lilytrotters Avatar
Ja.
Tapfer ausprobiert.
Ich stank bestialisch und die Tsetses saßen obendrauf.
Also, in Sambia, bei mir.
Mag sein, dass es in anderen Ländern funktioniert... ;)

Irgendwann hab ich auf Dettol zurückgegriffen, da ich von diesem Tipp wusste, es aber für nicht empfehlungsfähig halte. Einheimische nehmen bis zu 30% von diesem Gift in irgendwelche Lösungen, fettfreie Körperlotion oder Wasser. Ich habe nur ca. 10% getraut. Hielt mich eine Stunde frei von Tsetses.
Und: Dettol riecht auch nicht grad lecker...

Gruß lilytrotter
Letzte Änderung: 06 Dez 2017 10:47 von lilytrotter.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Dez 2017 10:49 #500470
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5153
  • Dank erhalten: 7371
  • Topobär am 06 Dez 2017 10:49
  • Topobärs Avatar
Die Wahrnehmung von TseTse-Stichen ist bei jedem anders, weshalb man das hier nur sehr schwer allgemeingültig abhandeln kann. Eine große Rolle spielt dabei, ob man allergisch reagiert, oder ob man dazu neigt, dass sich Stiche leicht entzünden. Das Thema Krankheitsübertragung kann man dagegen als Tourist als eher untergeordnet ansehen. In der Beziehung sind Mücken viel gefährlicher.

Kathrin und ich gehören zu den Glücklichen, die überhaupt nicht auf die Stiche reagieren. Ein Pikser und das war's. Keine Schwellung oder sonstige Reaktion.

Allgemein sollte man sich durch TseTses nicht verunsichern lassen. Die Biester leben zum Glück sehr territorial. Oftmals muss man nur ein paar hundert Meter weiterfahren und hat dann schon seine Ruhe. Da auch die Tiere die TseTse-Gebiete meiden, hat man auch auf Gamedrives in Nationalparks keine Probleme. In den TseTse-Gebieten gibt's meist nix zu sehen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lotusblume, Sasa
06 Dez 2017 10:58 #500472
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1227
  • Dank erhalten: 1605
  • Lotusblume am 06 Dez 2017 10:30
  • Lotusblumes Avatar
Hi.
Mich trifft leider jede Mücke und teils sind diese Stiche (also ganz normale Mückenstiche) nur mit Cortisonsalbe, wegen allergischer Reaktion, zu heilen. :huh:

Lilytrotter, auch gelesen, dass man Dettol (Desinfektionsmittel) und Wasser zu 50/50 mischt. Damit sprüht man sich dann alle 15 Minuten ein.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.