THEMA: Tsetsefliegen- "Behandlung danach"
06 Dez 2017 11:20 #500476
  • beate
  • beates Avatar
  • Beiträge: 1418
  • Dank erhalten: 467
  • beate am 06 Dez 2017 11:20
  • beates Avatar
Wir hatten auf unseren beiden Reisen in Tanzania fürchterliche Probleme mit TseTse. Sie kamen durch die Lüftungsschlitze ins Auto. Wenn man sie "erschlug", fielen sie wie tot runter, nur um 10 Minuten später in die Knöchel zu beissen, durch die Socken. Da half keine lange, besprühte Kleidung, kein Repellent, nichts. Auch keine helle Kleidung oder was immer empfohlen wurde. Und sie waren tageweise ÜBERALL. Im Tarangire wurden die Autoreifen am Eingang besprüht, angeblich als Vorsorge, half auch nichts.
Ich hatte teilweise an einem Bein gezählte 100 Bisse und jeder einzelne entzündete sich. Nach dem Besuch des Tarangire schwoll durch die vielen Bisse mein Arm an, sodass ich schon Befürchtungen hatte, mir eine Sepsis geholt zu haben. Wir sind damals sogar in Wasso in die Klinik gegangen um das ausschliessen zu können.

Nach unserer Rückkehr war in dann in München im Tropeninstitut, weil ich ja Angst hatte, mir die Schlafkrankheit geholt zu haben. Dort wurde ich aber beruhigt, dass dies bei Menschen kaum vorkommt.

Beate
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lotusblume, Sasa
06 Dez 2017 11:34 #500480
  • Lotusblume
  • Lotusblumes Avatar
  • Carpe diem
  • Beiträge: 1227
  • Dank erhalten: 1605
  • Lotusblume am 06 Dez 2017 11:34
  • Lotusblumes Avatar
Hallo Beate,
genau das Szenario befürchte ich bei uns :S


Gibt es denn eine Jahreszeit, in der die Fliegen weniger sind bzw. gibt es Gebiete die sie ausschließen?
(Wir wollen so gerne in die Masai Mara und Serengeti inkl. Ngorongoro - und sind Jahreszeitunabhängig).
Folgen die Tsetse's der great migration oder sind die beständig an gewissen Orten? (sorry, für die vielleicht dummen Fragen... :whistle: )
Letzte Änderung: 06 Dez 2017 11:35 von Lotusblume.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Dez 2017 11:58 #500484
  • kOa_Master
  • kOa_Masters Avatar
  • Beiträge: 373
  • Dank erhalten: 306
  • kOa_Master am 06 Dez 2017 11:58
  • kOa_Masters Avatar
Die Probleme hatten wir im Juli in der Serengeti auch, als wir immer weiter westwärts Richtung Grumeti unterwegs waren - die Viecher kamen von überall her ins Auto, liessen sich kaum abhalten. Dabei war die eigentliche "Panik" im Auto das mühsamste, da einfach jeder schon mind. einmal gestochen wurde und es zwar nicht unaushaltbar schmerzhaft ist, aber sicher vergleichbar mit Bremsenstichen und wer lässt sich schon gerne freiwillig von denen stechen?

Gross behandelt haben wir diese Stiche nicht (Fenistil/Cortison-Salben), Probleme hatte bei uns niemand. Wir sind dann wieder umgedreht und sind in anderen Gebieten gefahren, die Fliegen waren wirklich nur sehr lokal vorhanden.

Das Vorhandensein der Tsetse-Fliegen ist mit Wasser und der Regenzeit gekoppelt, gegen Ende oder kurz nach der Regenzeit ist idR. der Peak, kurz vor Beginn der Regenzeit sind kaum Fliegen vorhanden.
Solltet ihr einen Guide haben, dann ist es gut möglich, dass der ebenfalls weiss, wo die Fliegen aktuell gerade ein Problem sind (er wird nämlich auch auf die Stiche verzichten wollen ;) )

Das effektivste um Stiche zu vermeiden waren wirklich helle/beige-Kleidungsstücke - gefühlt sehr oft wurden wir durch Socken gestochen, was gut daran liegen könnte, dass kaum jemand "nicht-dunkle" Socken dabei hatte. Und der Tatsache, dass die Viecher selten tot sind, wenn sie auf den Boden fallen.

@Topobär: Ich bezweifle, dass diese elektronische Fliegenklatsche etwas hilft...Viel zu wenig leistungsstark.
Letzte Änderung: 06 Dez 2017 12:00 von kOa_Master.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lotusblume
06 Dez 2017 11:59 #500485
  • beate
  • beates Avatar
  • Beiträge: 1418
  • Dank erhalten: 467
  • beate am 06 Dez 2017 11:20
  • beates Avatar
Lotusblume:

Das kann ich Dir leider nicht beantworten. Wir waren ja die beiden male im November/Dezember dort. Und die TseTse waren am meisten im Tarangire, der ja mit der Migration gar nichts zu tun hat. Aber auch in der Serengeti, auch auf den special campsites, waren die TseTse. Es gibt dort zwar diese blauen Tücher, und wo die hängen, gehen die TseTse nicht hin. Aber diese Tücher waren halt oft zerschlissen oder gar nicht mehr vorhanden. Auch wenn man das den Parkrancher gesagt hat, ein neues Tuch wurde nicht aufgehängt. TIA.

Es war aber auch an jedem Ort und an jedem Tag unterschiedlich. Nach meiner Meinung kann man nicht sagen: Am Ort A gabs keine TseTse, dafür waren sie am Ort B.

Die einzigen CG an denen wirklich keine waren, das war der World View CG am Lake Natron und der Simba CG am Ngorongoro Rim (wahrscheinlich hier wegen der Kälte).

Beate
Letzte Änderung: 06 Dez 2017 12:01 von beate.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lotusblume
06 Dez 2017 12:01 #500486
  • kOa_Master
  • kOa_Masters Avatar
  • Beiträge: 373
  • Dank erhalten: 306
  • kOa_Master am 06 Dez 2017 11:58
  • kOa_Masters Avatar
beate schrieb:
Es gibt dort zwar diese blauen Tücher, und wo die hängen, gehen die TseTse nicht hin. Aber diese Tücher waren halt oft zerschlissen oder gar nicht mehr vorhanden. Auch wenn man das den Parkrancher gesagt hat, ein neues Tuch wurde nicht aufgehängt. TIA.
Das funktioniert genau andersherum - die blauen/dunklen Tücher sind Fallen, dorthin gehen die Fliegen verstärkt hin!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
06 Dez 2017 12:03 #500487
  • beate
  • beates Avatar
  • Beiträge: 1418
  • Dank erhalten: 467
  • beate am 06 Dez 2017 11:20
  • beates Avatar
Das mag schon sein. Aber dann sind sie eben dort, wo die Tücher sind, und nicht am Campingplatz. Die Tücher scheinen mit einem Insektizit besprüht zu sein.
Hast Du nicht auch bemerkt, dass rund um die Rancherstationen diese Tücher hängen?

Beate
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.