THEMA: Picco in Süd-Tansania 2014
25 Jul 2014 08:38 #346722
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4604
  • Dank erhalten: 9973
  • picco am 25 Jul 2014 08:38
  • piccos Avatar
Hoi zämä

Nun gehts los, schnallt Euch an!

09.01.2014: Ticket gebucht!
Und das für einen Schnäppchenpreis von sFr.870.90 für einen Direktflug mit Swiss von Zürich nach Dar Es Salaam!!! Freude herscht!!!
Sofort die Mitreisenden benachtrichtigt und schon kommt der Schock: Die Daten in meiner Liste stimmen nicht!!!
Die komplette Reise findet um 2 Tage verschoben statt!
Haleluja!!!
Na ja, dann gehts halt vorher noch zwei Tage an der Küste!
Also organisiere ich einen Ausflug zum Saadani National Park und hol die Offerten ein, die Preisspanne reicht vom Erwarteten
bis zum fünffachen davon...den Zuschlag bekommt Hilde Keil von Paradies Safaris (klick mich), mit deren Autos und Driverguides James und Baraka wir schon im Herbst 2011 im Süden Tansanias unterwegs waren.

Nun sieht die Reise also so aus:

Tag 01 Flug Europa-Dar es Salaam
Ankunft am Abend in Dar, Abholung am Flughafen und Abendessen, Übernachtung im Safari-In-Hotel
Tag 02 Fahrt in den Saadani National Park, Gamedrive mit Übernachtung im Banda (Hütte)
Tag 03 Gamedrive und Fahrt zurück nach Dar es Salaam, Übernachtung im Safari-In-Hotel
Tag 04 Nach dem frühe Frühstück gehts zum Flughafen und mit Auric Air starten wir durch in den Ruaha National Park, einen meiner liebsten Nationalparks!
Dort holen uns unsere Fahrer ab und bringen uns zur Campsite, wo kurz darauf auch die anderen Drei dazustossen.
Am Nachmittag wird wohl der erste Gamedrive stattfinden...
Übernachtung im Zelt auf dem Campground...endlich wieder mit dem Zelt in der Wildniss zwischen den Löwen und Hyänen!!!
Tag 05 Gamedrive mit Übernachtung im Zelt
Tag 06 Gamedrive mit Übernachtung im Zelt
Tag 07 Gamedrive mit Übernachtung im Zelt
Tag 08 Gamedrive mit Übernachtung im Zelt
Tag 09 Gamedrive mit Übernachtung im Zelt
Tag 10 Gamedrive mit Übernachtung im Zelt
Tag 11 Gamedrive mit Übernachtung im Tandala Tented Camp, ebenfalls im Ruaha National Park
Tag 12 Gamedrive mit Übernachtung im Tandala Tented Camp
Tag 13 Gamedrive mit Übernachtung im Tandala Tented Camp
Tag 14 Fahrt in den Udzwungwa Mountain National Park
Übernachtung im Udzungwa Forest Camp - Ensuite Tents, FB/Hondo Hondo
Tag 15 Übernachtung im Udzungwa Forest Camp - Ensuite Tents, FB/Hondo Hondo
Tag 16 Übernachtung im Udzungwa Forest Camp - Ensuite Tents, FB/Hondo Hondo
Tag 17 Fahrt in's Selous Game Reserve
Übernachtung auf der Public Campsite
Tag 18 Gamedrive und Übernachtung auf der Public Campsite
Tag 19 Gamedrive und Übernachtung auf der Public Campsite
Tag 20 Gamedrive und Übernachtung auf der Public Campsite
Tag 21 Fahrt nach Dar es Salaam, Abends Abflug nach Europa
Tag 22 Ankunft in Europa


Diese Liste zeigt was wir vorhaben, aber je nach Situation vor Ort wird da auch was geändert...nix ist fix!!!

01.06.2014: Probepacken...und erschrecken!!!

Wird langsam Zeit zu schauen wie ich das alles in den Ruaha kriege...
Ich darf maximal 25kg mit mir mitführen, wenns mehr ist kommt mein Gepäck ev. nicht mit in die Wildniss, die Auric Air ist da sehr strickt!
Man kann zwar etliche Kilo zusätzlich für zusätzliche $5.- pro Kilo mitnehmen, aber nur wenn das Flugzeug noch Kapazität hat...
Und da ich schon rund 100kg auf die Waage bringe hab ich da wenig Hoffnung...
Also das Porta Potty, das Campingzeug, das Zelt, die Fotoausrüstung, der Rucksack, der Computer, die Ladegeräte, die Ersatzakku's...
Alles mal in meine grosse 70l-Tasche und auf die Waage...
...
...und die wiegt, tatataaaa: etwas über 35 kg!!!
!!!
Mehr als 10 kg muss ich noch einsparen, dabei hab ich doch wirklich nur das dabei was ich wirklich brauche!!!
Und ja, als Selbstständiger braucht man auch in der Wildniss einen Computer!
Keine Debatte darüber, wenn ich bitten darf!!!
Also schnell eben den Computer angeworfen, die Küchenwaage geholt und eine Packliste erstellt, Excel sei Dank!
Und kaum mehr aus dem Staunen rausgekommen!
Mein leerer Kulturbeutel hat alleine schon 700 Gramm, das darf nicht sein!
Mein leichtester Sommerschlafsack wiegt 1kg und mein selbst am Mount-Everest erprobter Schlafsack 1,9kg, das darf doch nicht wahr sein!!!
Und so gings weiter...die nicht ganz 1,8kg für den Computer inkl. Ladegerät waren wenigstens eine positive Überraschung!
Also erstmal einen leichten Schlafsack gekauft: Cumulus Magic 125 ZIP mit 315Gramm inkl. Verpackung!
Die Akku-Ladegeräte durch ein einziges das mittels umsteckbarer Ladeschalen für alle meine Akku's geht ersetzt usw...
Kleinvieh macht definitiv Mist!
Denn nach relativ kurzer Zeit bin ich schon bei rund 28kg...also das Zelt erleichtern...Statt Stahl-Stangen welche aus Alu,
statt Stahlheringen stärkere aus Alu mit je 9 Gramm, nur noch die Hälfte T-Shirts und Unterhosen sowie die Vorgabe in der Mitte
der Reise in einer Lodge die Kleider waschen zu lassen und schon bin ich auf meinen 25,009kg...
Ich glaub, die 9 Gramm werde ich mit Charme übertünchen müssen... ;-)
Nun muss nur noch eine grössere Tasche ohne Mehrgewicht her, dann klappt das schon! :-D

10.06.2014: Der Pass mit dem Tansania-Visum ist wieder bei Papa!!! :-D
Letzte Änderung: 28 Jul 2014 16:22 von picco.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: rebecca, helga, Bamburi, Erika, AfricaDirect, Topobär, Butterblume, Birgitt, Lil, Purzel und weitere 8
25 Jul 2014 09:26 #346727
  • Seven
  • Sevens Avatar
  • Beiträge: 232
  • Dank erhalten: 802
  • Seven am 25 Jul 2014 09:26
  • Sevens Avatar
Hoi Picco

Bin angeschnallt... von mir aus kann's richtig losgehen!
Und um's Gepäck muss ich mir keine Sorgen machen, den Ärger hast/hattest du... :laugh:

Gruss
Sven
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
25 Jul 2014 09:47 #346731
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5313
  • Dank erhalten: 7983
  • Topobär am 25 Jul 2014 09:47
  • Topobärs Avatar
Ich weiss ja, was ich als erstes aussortiert hätte. ;) Kam für Dich aber sicher überhaupt nicht in Frage.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
25 Jul 2014 10:37 #346742
  • Butterblume
  • Butterblumes Avatar
  • Beiträge: 3700
  • Dank erhalten: 2654
  • Butterblume am 25 Jul 2014 10:37
  • Butterblumes Avatar
Hi Topobär,
Ich weiss ja, was ich als erstes aussortiert hätte.
:silly:

Ähm, wir hatten vier Tage/Nächte das Vergnügen auf der Lake Tagalala Campsite. In den ersten beiden Nächten waren wir dort mit einer Gruppe von ca. 16 französischen StudentInnen! Das einzige Plumsklo verfügt über keine Tür und war auch direkt zu den Zelten ausgerichtet. Als ich morgens beim Frühstück saß, guckte ich völlig fasziniert in den blanken Hintern eines jungen Franzosen mit heruntergelassener Unterhose, der sein großes Geschäft vor unseren Augen abwickelte. Danach dann übrigens auch das Kleine. Dieses Verhalten dann potenziert ergab einen Haufen Tretminen. Da wir nachts eigentlich immer Löwen und/oder Leoparden in der Nähe der Zelte hatten, waren wir froh um unsere Papptoiletten bzw. Picco um sein Porta Potti. ;)

Herzliche Grüße
Marina
Das Morgen gehört demjenigen, der sich heute darauf vorbereitet. Afrikanische Weisheit

www.butterblume-in-afrika.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: rebecca, picco
25 Jul 2014 10:47 #346744
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5313
  • Dank erhalten: 7983
  • Topobär am 25 Jul 2014 09:47
  • Topobärs Avatar
Ich kenne die Verhältnisse auf der Lake Tagalala Campsite gut. Eine Plane hilft bei fehlenden Türen, ein Spaten gegen Tretminen. Beides Utensilien, die bei einer Campingsafari sowieso dabei sind.

Hattet Ihr dort auch so viele Flughunde in den Lapas?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
25 Jul 2014 11:02 #346747
  • Butterblume
  • Butterblumes Avatar
  • Beiträge: 3700
  • Dank erhalten: 2654
  • Butterblume am 25 Jul 2014 10:37
  • Butterblumes Avatar
Hi Topobär,

ja, wir hatten auch Flughunde unter den Grasdächern, weshalb wir es vorzogen nicht unter den Dächern zu campieren.

Das einzige Plumsklo (auch mit Plane) hätte niemals für 23 Personen gereicht. Und von uns hatte keiner Lust nachts zwischen den Großkatzen Löcher auszuheben (wobei mir persönlich nachts eh meine Pipiflasche reicht).

So ging doch alles etwas privater und entspannter zu.

Herzliche Grüße
Marina
Das Morgen gehört demjenigen, der sich heute darauf vorbereitet. Afrikanische Weisheit

www.butterblume-in-afrika.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bushtruckers