THEMA: 4x4 Mietwagen mit Camping Equipment
21 Jan 2021 09:42 #604468
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5318
  • Dank erhalten: 8023
  • Topobär am 21 Jan 2021 09:42
  • Topobärs Avatar
Hallo Andre,

wie Wolfgang schon geschrieben hat, haben wir immer bei Sunworld gemietet. Auch für unsere nächste Safari durch Kenia im kommenden Dez./Jan. haben wir wieder bei Sunworld gebucht. Sehr umfangreiche Campingausrüstung. Du bekommst auf Wunsch auch ein Dachzelt, dann lässt sich aber das Hubdach nicht mehr öffnen.

Sehr guter Service und sehr angenehme Zusammenarbeit; das ist mir wichtiger als der günstigste Preis.

Alles Gute
Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Jan 2021 10:13 #604473
  • THBiker
  • THBikers Avatar
  • Beiträge: 990
  • Dank erhalten: 916
  • THBiker am 21 Jan 2021 10:13
  • THBikers Avatar
Hallo Andre,

spontan wäre mir auch dieses Fahrzeug von Sunworld eingefallen.
Es ist mit Dachzelt und Camping Ausstattung
  • Toyota Landcruiser HZJ 79
  • Specifically designed & FULLY fledged camping car (All equipment is imported from South Africa)
  • Solar paneled lighting
  • An awning
  • Roof top tent to comfortably fit 2 adults (+1 small child)
  • Ground tent can be added on request
  • Toilet Tent & Toilet
  • Large Water tank and shower
  • Fully fledged Kitchen to cater for up to 4 pax comfortably
  • Can be hired with a professional chef and as a “camping safari”. We will provide a menu, do all shopping for you and offer a selection of beverages against an extra cost. Pls.
Gruß Thorsten :)
Community Wildlife Fund

Auf den Spuren der Gnus - Tansanias Norden
" Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Letzte Änderung: 21 Jan 2021 10:15 von THBiker.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Jan 2021 12:44 #604479
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5318
  • Dank erhalten: 8023
  • Topobär am 21 Jan 2021 09:42
  • Topobärs Avatar
Mit dem werden wir unterwegs sein.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Jan 2021 13:04 #604481
  • Andre008
  • Andre008s Avatar
  • Beiträge: 581
  • Dank erhalten: 219
  • Andre008 am 21 Jan 2021 13:04
  • Andre008s Avatar
Vielen Dank für eure Tipps. Die Kiste schaut defektiv sehr gut aus, aber 250 USD ist schon etwas happig. Unser (Ziel) Budget liegt eher so bei max. 150 EUR, eher 100 - 120... Aber falls wir doch zu viert fahren passt es auf alle Fälle...
Letzte Änderung: 21 Jan 2021 13:19 von Andre008.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Jan 2021 17:46 #604514
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4854
  • Dank erhalten: 10221
  • picco am 21 Jan 2021 17:46
  • piccos Avatar
Hoi André

Warst Du schon mal in Kenya und kennst Du die Fahrweise der Kenyaner?

Ich bin aus anderen Gründen kein Selbstfahrer, aber wenn es nicht notwendig ist würd ich in Kenya auch wegen deren Fahrweise nicht selbst fahren wollen.
Topobär kennt sich da gut aus und er kann Dir sicherlich auch sagen wie die Unterschiede zum südlichen Afrika, das Du wohl kennst, sind.
Zu viert gehts mit Bodenzelten, Koch und DriverGuide bei einer selbst zusammengestellten Tour auch ganz gut.
Das wäre die Art wie ich reisen würde, in Tansania war ich mehrmals so unterwegs, in Kenya auch aber mit Lodges der günstigeren bis mittleren Klassen statt Camping.
Und teurer ists auch nicht zwingend.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Jan 2021 18:46 #604523
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 5925
  • Dank erhalten: 6137
  • BikeAfrica am 21 Jan 2021 18:46
  • BikeAfricas Avatar
picco schrieb:
Warst Du schon mal in Kenya und kennst Du die Fahrweise der Kenyaner?

Ich bin aus anderen Gründen kein Selbstfahrer, aber wenn es nicht notwendig ist würd ich in Kenya auch wegen deren Fahrweise nicht selbst fahren wollen.

Zumindest sollte man Nairobis Stadtzentrum während des Berufsverkehrs vermeiden. Da wird um jeden Zentimeter gekämpft. Ich war ja schon in diversen afrikanischen Millionenstädten unterwegs, aber Nairobi war schon sehr besonders.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco