THEMA: Vom Winde verweht - Skeletoncoast-Campingtour
30 Dez 2021 19:21 #633437
  • regsal
  • regsals Avatar
  • Beiträge: 327
  • Dank erhalten: 1686
  • regsal am 30 Dez 2021 19:21
  • regsals Avatar
17. Tag – Fahrt zur Spitzkoppe

Unser heutiges Ziel ist die Spitzkoppe. Wir waren bereits vor 2 Jahren eine Nacht in der Spitzkoppen-Lode und es war ein Wunsch von mir, bei diesen wunderschönen Steinformationen einmal zu campieren. Wir fahren zuerst ein Stück im Ugab Richtung Osten und sammeln noch ein paar trockene Holzstücke für unser nächstes Lagerfeuer ;)



Wir verlassen den Ugab und fahren Richtung C35 auf einer Spur, welche uns unser GPS empfiehlt.. ;) .





Dann geht die Fahrt Richtung Uis. Unsere Plan wäre eigentlich gewesen durch den Messum Krater zu fahren mit einer Übernachtung. Aber die Unsicherheit mit unserem Fahrzeug lässt uns nicht in Ruhe und so verschieben wir diese Route für einen nächsten Namibia-Urlaub… ;)





In Uis genehmigen wir uns einen feinen Kaffee mit Apfelstrudel im Kaktus Kaffee.









Dann geht die Fahrt weiter Richtung Spitzkoppe, wo wir bereits am frühen Nachmittag eintreffen.





An der Reception bedient uns eine Frau Viollier. Ich sage ihr, dass wir in der Schweiz ein grosses, bekanntes Labor haben mit demselben Namen wie sie. Das bringt ihr ein Schmunzeln über die Lippen. :)
Wir können den Standplatz auswählen wählen, die Plätze in der Nähe des Felsenbogens sind bereits besetzt und so wählen wir ein Platz am Fusse der grossen Spitzkoppe, etwas erhöht mit einer wunderschönen Aussicht auf die Ebene.









Die Nachmittagshitze ist brütend heiss und wir sind froh um den kleinen Felsvorsprung, der uns etwas Schatten spendet. Darunter ist eine Art kurzer Höhleneingang.
Wir richten uns gemütlich für die nächsten zwei Tage ein und machen einen kleinen Spaziergang.









Gegen Abend fegt in der Ferne ein Sandsturm über die Ebene und es wird etwas bewölkt.



Wir machen Feuer und ich koche Eintopf, Rindfleisch mit Kartoffeln, Karotten, Zwiebeln und Kürbis.









Wir geniessen den Abend an diesem wundervollen Ort beim Feuer und einem feinen Tropfen Rotwein.

Letzte Änderung: 30 Dez 2021 19:35 von regsal.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, tigris, maddy, Champagner, freshy, take-off, Heyde, Malbec, mika1606, GinaChris
03 Jan 2022 19:52 #633731
  • regsal
  • regsals Avatar
  • Beiträge: 327
  • Dank erhalten: 1686
  • regsal am 30 Dez 2021 19:21
  • regsals Avatar
18. Tag - Entdeckungsspaziergang Spitzkoppe

Wir stehen heute etwas früher auf. Es hat abgekühlt in der Nacht. Das Licht ist traumhaft schön und die Felsen sind ganz rot nach Sonnenaufgang.









Heute gibt’s ein kurzes Frühstück, wir wollen eine Rundwanderung um die ganze Campsite und zum Felsenbogen machen. Sobald die Sonne richtig aufgegangen ist, sind die Felsen wieder viel heller.





Dennoch ist es wunderschön in diesen frühen Morgenstunden über das Gelände zu wandern. Wir steigen hinauf zum Rockpool und zum Felsenbogen.





Dort sind wir ganz allein. Es ist erst 9 Uhr, aber die Temperatur steigt schnell an. Trotzdem bleiben wir einen Moment auf diesem speziellen Felsen....













So wandern wir wieder zurück auf unseren gemütlichen Platz und geniessen den Rest des Vormittags am schattigen Fuss der Spitzkoppe.







Der Sand bei der Feuerstelle ist immer noch warm von gestern Abend – genügend warm um ein Ei darin hart zu kochen.. ;)




Heute ist unser letzter Camping-Tag und die Mahlzeiten gibt’s aus den Resten der Vorräte.
Gegen Abend mache ich noch einen Spaziergang und erschrecke dabei 3 Klippspringer. Sie bleiben jedoch ganz lange auf einem Felsvorsprung und beobachten mich von oben herab. ;)













Zurück auf der Campsite machen wir zum letzten Mal ein Feuer und geniessen den letzten Abend in dieser wundervollen Stille unter dem Sternenhimmel in vollen Zügen und haben auch unsere kleine «Höhle» romantisch beleuchtet…. :)





Morgen geht unsere Fahrt Richtung Erindi - und wir hoffen zum Abschluss unserer Tour noch ein paar Tiere zu sehen, obschon wir die wunderschönen Landschaften sehr genossen haben.
Letzte Änderung: 04 Jan 2022 10:38 von regsal.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, tigris, maddy, fotomatte, freshy, speed66, Logi, Grosi, Malbec und weitere 1
03 Jan 2022 19:55 #633733
  • rik m.
  • rik  m.s Avatar
  • Beiträge: 276
  • Dank erhalten: 989
  • rik m. am 03 Jan 2022 19:55
  • rik  m.s Avatar
Wie schön orange-rot die Felsen leuchten! Das war ein sehr schöner Abschluss der Camping-Tour!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: regsal
05 Jan 2022 20:45 #633875
  • regsal
  • regsals Avatar
  • Beiträge: 327
  • Dank erhalten: 1686
  • regsal am 30 Dez 2021 19:21
  • regsals Avatar
19. Tag – Fahrt nach Erindi Game Reserve mit Abstecher zur Bulls Party bei der Ameib Ranch

Heute müssen wir leider den wunderschönen Ort bei der Spitzkoppe wieder verlassen. Da wir unsere Kanister noch voll haben, profitieren wir hier, diese vollständig zu leeren, wir fahren ja nicht mehr in abgelegene Gegenden.



Wir beobachten heute Morgen noch einmal die 3 Klippspringer am gegenüberliegenden Felsen. Es ist erstaunlich wie sie ohne Mühe den steilen Felshang hoch springen können.
Dann geht unsere Fahrt Richtung Usakos mit einem letzten Blick Richtung Spitzkoppe.





Wir entscheiden ganz spontan einen Abstecher Richtung Ameib Ranch und die Bull’s Party zu machen.
Diese Felsformationen mit den Granitkugeln sind sehr beeindruckend.















Dann fahren wir auf der B2 bis Karibib. Hier sind gerade viele Schulkinder unterwegs nach Hause.



Weiter geht die Fahrt auf der C33 bis kurz vor Omaruru. Dort steht der Wegweiser für in den Erindi.



Der GPS hat uns zuerst eine falsche Route angegeben und so mussten wir einen kleinen Umweg fahren, da wir vor einem verschlossenen Parktor landeten.





Nach weiteren 70 km kommen wir endlich bei der Old Traders Lodge an.



Es ist ziemlich hektisch bei unserer Ankunft, da gerade Game Drive angesagt ist und sich 2 Reisegruppen bereit machen.
Wir möchten jedoch vorerst richtig ankommen und unsere Suite beziehen, da wir doch gespannt sind, wie diese Livingston-Suite aussehen wird ;)
Vorerst müssen wir noch zweimal Fieber messen, einmal zeigt es bei mir nur 32° an – eine ziemliche Unterkühlung bei einer Aussentemperatur von fast 40°…. :lol:

Dann werden wir zu unserer Suite geführt und kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus, - es übertrifft alles was wir bisher an Lodge’s in Namibia erlebt haben. :)
Wir hatten grundsätzlich nicht diese Suite angefragt bei der Buchung. Alle Bungalows waren jedoch bereits ausgebucht (sehr wahrscheinlich Gruppenreisen) - Das Angebot für 3 Nächte für die Suite mit all inklusive (auch 2 Gamedrives pro Tag) schien uns ganz korrekt und so sind wir hier gelandet…. ;)

Die Suite ist etwas abseits der anderen Bungalows in der Nähe des Restaurants und hat einen eigenen Eingang.



Ein Strohdachhaus mit einem traumhaften Blick über das Wasserloch.





Durcheinen eigenen Eingang kommen wir auf eine Holzveranda, welche direkt über dem Wasser hängt. Die ganze Front ist aus Glas, was sowohl vom Schlaf- wie vom Wohnzimmer einen direkten Blick auf das Wasserloch und den Busch erlaubt. Einfach überwältigend.
Die Suite hat ein Wohn- und Schlafbereich und ein grosszügiges Badezimmer, überall mit Aussicht auf das Wasserloch.





Im Wohnbereich gibt es auch eine kleine Küchenzeile mit einer grossen Schale mit frischem Obst und eine Espresso-Maschine. Der Kühlschrank ist voll mit einer Vielzahl von Getränken mit und ohne Alkohol. Daneben ist ein Schrank mit verschiedenen Spirituosen, wie Gin, Whisky, Amarula, etc. ---All das ist ALL INKLUSIVE!
Und dann ist da noch der Außenbereich. Eine Terrasse mit Pool und Liegestühlen.



Welch ein Kontrast nach unserer Skeleton-Coast-Campingtour…. – Gewöhnungsbedürftig soo viel Luxus… ;) ;)
Wir machen es uns gemütlich auf der Terrasse und genehmigen uns einen doppelten GT zur Feier des Tages…
Im Pool können wir die Hippo-Familie beobachten und auf der Sandbank des Wasserloch’s sonnen sich Krokodile.








Nach Sonnenuntergang kommt ein Elefant aus dem Busch.



Im Restaurant wird das Abendessen in Buffet-Form serviert – eine grosse Auswahl an leckeren Gerichten. Auch hier ist die Aussicht auf den Busch und das Wasserloch – etwas weniger exklusiv als von unserer Veranda… ;)
Es wird langsam dunkel, das Wasserloch wird beleuchtet und die Hippos gehen auf Futtersuche... ;)





Wer wird wohl ans Wasserloch kommen in der Nacht...?
Letzte Änderung: 05 Jan 2022 21:23 von regsal.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, maddy, Lotusblume, freshy, speed66, Logi, Grosi, CuF, Malbec und weitere 1
07 Jan 2022 16:01 #634002
  • regsal
  • regsals Avatar
  • Beiträge: 327
  • Dank erhalten: 1686
  • regsal am 30 Dez 2021 19:21
  • regsals Avatar
20. Tag – 1. Teil - Erindi Game Reserve – Morning Game-Drive

Die Nacht verlief recht ruhig – als ich einmal aufwachte, sah ich gleich eine Familie Giraffen am Wasserloch.





Wir müssen heute früh aufstehen für den Gamedrive. Um 6.00 Uhr gibt’s Kaffee und Toast und um 6.30 Uhr ist Abfahrt. Wir sind nur 4 Personen mit unserem Guide, das ist toll. Es ist noch recht kühl und wir fahren vorerst ein gutes Stück in den Park hinein.





Dann verlässt unser Guide den Pad und fährt einfach zwischen den Sträucher durch den Busch. Der Busch ist zum Teil richtig dicht und nicht ideal für Tiersichtungen. Doch bald entdecken wir ein Elefant hinter den Büschen und etwas weiter ein stolzer Oryx.







Wir kurven weiter durch den Busch – ich staune, dass der Guide die Orientierung nicht verliert. – Hie und da steigt er aus und muss einen abgebrochenen Ast entfernen, damit er überhaupt weiterfahren kann. Natürlich kennt er sicher den Park sehr gut aber diese Büsche sehen alle gleich aus.
Und da, irgend etwas bewegt sich im Steppengras - ein Leopard. Er scheint auf Nahrungssuche zu sein, aber wir interessieren ihn nicht. ;)



















Wir können ihm recht lange folgen, er ruht sich bei einem Termitenhügel etwas aus und verschwindet wieder im dicken Gebüsch. Trotz dem Sendehalsband ist es eindrücklich dieses elegante Raubtier hier in dieser Wildnis in nächster Nähe beobachten zu können.



















Auf der Weiterfahrt kommen wir auf eine grosse weite Ebene. Ein paar Springböcke, Wasserböcke, aber keine grossen Herden.







Wir fahren weiter zu einem anderen Wasserloch im Park.
Eine Hippo-Familie steht am Ufer – 4 Hippos von gross bis ganz klein – das Kleinste ist so süss!













Ein Krokodil liegt faul an der Sonne und beachtet uns überhaupt nicht, auch wenn wir recht nah mit dem Fahrzeug anhalten.



Inzwischen steht die Sonne schon recht hoch am Himmel und es ist heiss geworden. Jetzt gibt's vorerst eine Kaffee Pause.



Anschliessend geht es noch weiter in den Busch. Unter schattigen Bäumen treffen wir auf eine Löwenfamilie, faul dösend im Steppengras. – Die Löwen kennen natürlich das Fahrzeug und sie lassen sich nicht stören – für uns doch sehr eindrücklich so nah im offenen Safari-Fahrzeug den König der Savanne zu beobachten und natürlich zahlreiche Bilder zu schiessen.



























Nach diesen tollen Tiersichtungen fahren wir wieder zur Lodge, wo ein spätes aber vielseitiges, feines Frühstück auf uns wartet.
Dann haben wir Zeit unsere Suite und die Terrasse zu geniessen. Die Abkühlung in unserem Pool ist sehr angenehm.




Am Wasserloch ist es recht ruhig, erstaunlicherweise steigen die Hippos zwischendurch auch aus dem Wasser und legen sich auf die Sandbank.



Auch ein paar Giraffen und Springböcke halten es an der Nachmittagssonne aus und die Krokodile lieben es auf die Böschung zu liegen







Letzte Änderung: 07 Jan 2022 17:00 von regsal.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Hanne, maddy, freshy, speed66, Malbec, mika1606
07 Jan 2022 17:48 #634016
  • 4x4 in africa
  • 4x4 in africas Avatar
  • Beiträge: 329
  • Dank erhalten: 38
  • 4x4 in africa am 07 Jan 2022 17:48
  • 4x4 in africas Avatar
moin moin

erindi am reiseende zu machen ist noch mal ein sehr schönes reise-highlight. :)
danke für eure mühe mit diesem reisebericht. ;)

fair winds
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: regsal