THEMA: Vom Winde verweht - Skeletoncoast-Campingtour
11 Jan 2022 17:00 #634272
  • regsal
  • regsals Avatar
  • Beiträge: 323
  • Dank erhalten: 1683
  • regsal am 11 Jan 2022 17:00
  • regsals Avatar
;) doppelter Eintrag
Letzte Änderung: 11 Jan 2022 17:17 von regsal.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Jan 2022 17:03 #634273
  • regsal
  • regsals Avatar
  • Beiträge: 323
  • Dank erhalten: 1683
  • regsal am 11 Jan 2022 17:00
  • regsals Avatar
Fortsetzung - 21. Tag - Nachmittag in der Old Traders Lodge

Nach dem gemütlichen Frühstück verbringen wir den Tag in unserer Suite. Heute ist recht viel Betrieb am Wasserloch.
Impalas, Springböcke, Giraffen und zwei Elan kommen auch noch dazu, es ist richtig spannend. Wir haben Logeplatz auf unserer Veranda.

















Eine Elefantenfamilie kommt aus dem Busch und vergnügt sich im Wasser. Es ist so lustig wie die Kleinsten spielen. Die Krokodile stören sie überhaupt nicht, auch wenn diese in der Nähe sind.









Sie waren über eine halbe Stunde am Wasserloch und als sie sich wieder auf den Rückzug machen, passt dies einem «Teenager»-Elefanten gar nicht. Er schlägt mit dem Rüssel ins Wasser und will noch länger bleiben. Als er auf einmal merkt, dass die Familie schon abgezogen ist, rennt er ihnen nach, ganz und gar nicht zufrieden.








Ich habe versucht das Elefantenspektakel in einen kleinen Film zusammenzustellen.



Gegen Abend zieht ein Gewittersturm über die Lode, wir entscheiden nicht auf Gamedrive zu gehen, wir haben unsere Tiersichtungen am Nachmittag am «privaten» Wasserloch seehr genossen.



Es stürmt und regnet richtig. Nach dem erfrischenden Regen sind auch die Hippos wieder wach.













Ein Hippo ist richtig übermütig und rollt sich im Wasser – richtige kunstvolle Präsentation.. :laugh:





Nach dem Gewitter zeigt sich noch einmal die Sonne und die Abendstimmung ist traumhaft schön – wir sind total glücklich – so ein Tag als Abschluss von unserem Aufenthalt in unserer Luxus Suite…. :)







Wir sind heute etwas früher beim Abendessen, die Reisegruppen sind noch nicht zurück vom Gamedrive. Somit ist es nicht so lärmig und wir geniessen diesen Abend noch in vollen Zügen.



Der Abschied von unserer Reise rückt näher, morgen geht es bereits wieder Richtung Windhoek.
Letzte Änderung: 19 Jan 2022 22:04 von regsal.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, maddy, speed66, Logi, CuF, Malbec, GinaChris, Enilorac65, GreyArwen
11 Jan 2022 17:47 #634276
  • rik m.
  • rik  m.s Avatar
  • Beiträge: 244
  • Dank erhalten: 877
  • rik m. am 11 Jan 2022 17:47
  • rik  m.s Avatar
regsal schrieb:
Nach dem dem Gewitter zeigt sich noch einmal die Sonne und die Abendstimmung ist traumhaft schön – wir sind total glücklich – so ein Tag als Abschluss von unserem Aufenthalt in unserer Luxus Suite…. :)

Verständlich! Solch eine tolle Lichtstimmung, und dann die Hippos direkt vor der Haustür! Sehr schön!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: regsal
13 Jan 2022 13:04 #634394
  • regsal
  • regsals Avatar
  • Beiträge: 323
  • Dank erhalten: 1683
  • regsal am 11 Jan 2022 17:00
  • regsals Avatar
rik. m schrieb:
Solch eine tolle Lichtstimmung, und dann die Hippos direkt vor der Haustür! Sehr schön!
Ja das ist wirklich traumhaft und solche Erlebnisse bleiben auch als wunderschöne Erinnerungen zurück. - Es geht gleich weiter mit dem letzten Tag auf Tour... :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
13 Jan 2022 13:12 #634398
  • regsal
  • regsals Avatar
  • Beiträge: 323
  • Dank erhalten: 1683
  • regsal am 11 Jan 2022 17:00
  • regsals Avatar
22. Tag – Fahrt nach Windhoek – Abgabe Fahrzeug und letzte Nacht im Voigtland

Sehr gemütlich fangen wir heute den Tag an und sitzen etwas länger beim Frühstück. Wir haben es nicht eilig, wir fahren heute direkt nach Windhoek und geben unser «Sorgenkind» Fahrzeug ab. Wir haben es geschafft, dass die Batterien sich nicht gegenseitig leeren und wir so unsere Tour ohne weitere Probleme beenden konnten.
Der Abschied von Erindi und natürlich von unserer Luxus-Suite fällt uns nicht leicht.



Wir fahren über die D2121 und D2110 nach Okahandja und dann auf der B1 nach Windhoek.



Die von Bushlore angegebenen Koordinaten stimmen leider nicht und wir irren ein wenig umher, bis wir endlich das Depot von Bushlore gefunden haben. :(
Es ist brütend heiss und es herrscht eine Hektik im Vorhof von Bushlore. Viele Fahrzeuge zur Über- und Rückgabe stehen umher. Wir haben gehofft den Chef anzutreffen, aber es hiess er sei nicht da… - Vielleicht wollte er uns auch nicht antreffen… :huh:
Wir rapportieren die ganze Geschichte noch einmal und schreiben alles genau auf das Abnahme-Protokoll. Der Angestellte von Bushlore, welcher das Fahrzeug abnimmt, empfiehlt uns, unbedingt die Reklamation beim Hauptsitz in Südafrika zu deponieren. Das Abnahmeprotokoll wird ohne weiteres unterschrieben und der Angestellte fährt uns ins Voigtland mit «unserem» Fahrzeug. Er bestätigt, dass das Fahrzeug auch auf der Schnellstrasse zu wenig Leistung hat. Wir sind eigentlich ganz froh, als wir endlich das Thema Fahrzeug abschliessen und den letzten Tag in Namibia auf Voigtland noch richtig geniessen können. Wir werden einmal mehr herzlichst begrüsst von Gaby und Kim.











Nach Kaffee und Kuchen im Garten haben wir Zeit unser Hab und Gut zu sortieren und für den Rückflug zu verpacken.
Es zieht ein Gewitter auf – ein richtiger Sturm mit Regen fegt über Voigtland, aber der Sturm dauert nicht lange.
Dann ist es Zeit für die Giraffenfütterung – das ist schon eindrücklich, wenn eine Giraffe mit der langen Zunge aus der Hand frisst. :)











Für den Sundowner serviert uns Stefan, der Herr des Hauses, «sein» Gin-Tonic und wir stossen auf unsere vielseitige, zum Teil etwas abenteuerliche aber sehr schöne Tour an.



Die Abendstimmung ist auch heute traumhaft schön.

Zum Abendessen werden wir mit einem leckeren Elansteak verwöhnt. Der ausgezeichnete Rotwein gibt uns die nötige Müdigkeit, damit wir die letzte Nacht in Namibia tief und fest ins Traumland versinken… ;)







Letzte Änderung: 13 Jan 2022 13:25 von regsal.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: tigris, panther, maddy, fotomatte, rofro, speed66, Logi, loeffel, Grosi, CuF und weitere 6
16 Jan 2022 21:30 #634717
  • regsal
  • regsals Avatar
  • Beiträge: 323
  • Dank erhalten: 1683
  • regsal am 11 Jan 2022 17:00
  • regsals Avatar
23. Tag - Relaxen im Voigtland und es geht wieder nach Hause

Ein wunderschöner Morgen im Voigtland. Wir haben heute den ganzen Tag Zeit und so bleiben wir schon beim Frühstück länger sitzen und beobachten die Vögel im Garten.
Wir machen es uns gemütlich im Garten und träumen vor uns hin.



Am Nachmittag treffen bereits neue Gäste ein und bald wird es Zeit uns bereit zu machen für den Transport an den Flughafen.
Der Chauffeur von Voigtland bringt uns zum Flughafen. Wir sind recht früh da und so können wir gleich ohne Wartezeit unser Gepäck einchecken und gemütlich im Wartebereich einen letzten Drink geniessen.
Kurz bevor das Boarding beginnt, heisst es im Lautsprecher, dass die Frauen auf einer Seite anstehen sollen und die Männer auf der anderen Seite. Es versteht niemand was genau passiert, eine riesige Aufregung geht durch den ganzen Raum.
Sicherheitsbeamte kontrollieren noch einmal das Handgepäck und fragen, ob wir das Gepäck selber vorbereitet haben…, niemand hat eine Ahnung was das soll. :(
Ausser einer grossen Aufregung hat niemand verstanden was diese Übung für einen Grund hatte, dazu kommt, dass nicht alle der Aufforderung in die Schlange zu stehen gefolgt sind.. :S
Dann endlich geht es raus über das Flugfeld Richtung Flugzeug, welches im letzten Sonnenlicht für uns bereitsteht.



By by Namibia – es war aufregend und einmal mehr wunderschön…. :)



Der Flug durch die Nach verläuft ruhig und wir kommen pünktlich in Frankfurt an. Wir müssen durch den Transitbereich, da wir weiter fliegen nach Zürich. Noch einmal müssen wir durch die Sicherheitskontrolle des Handgepäcks und alles wird erneut ausgepackt. Es ist ein riesiges Durcheinander, unfreundliche Sicherheitsbeamten und mein IPad landet bei einem anderen Passagier in seinen Sachen. Zum Glück merkt er es und gibt ihn mir zurück. Ich ärgere mich über diesen unnötigen und wahrlich übertriebenen Sicherheitscheck.
Ein kurzer Flug nach Zürich und im Intercity zurück nach Basel und schon sind wir wieder zu Hause. Wir sind müde aber glücklich und sehr dankbar, dass wir diese Reise machen durften.

Und das war unsere Tour auf der Karte eingezeichnet:



Ein Fazit unserer Reise folgt noch… :)
Letzte Änderung: 16 Jan 2022 21:32 von regsal.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, rofro, speed66, Logi, Grosi, CuF, Malbec, mika1606, Enilorac65