THEMA: "Just birds"
11 Feb 2017 18:44 #463461
  • fotomatte
  • fotomattes Avatar
  • Beiträge: 2180
  • Dank erhalten: 8546
  • fotomatte am 11 Feb 2017 18:44
  • fotomattes Avatar
Hallo Leutle,

ich freu mich sehr, dass ein paar Interessierte meine Reise mitverfolgen möchten, geklickt haben, und/ oder einen Kommentar abgegeben haben.

@casimodo: Gude, Carsten. Ich habe schon deinen Bericht angelesen, bin aber noch nicht durch. Auch wenn du ein paar sicherlich beeindruckende Erlebnisse in Sachen Hunde und Katzen hattest, lange Zähne habe ich bei einigen deiner Vögelpics bekommen, allesamt Arten, die mir noch nicht unter gekommen sind. Namentlich der Pygmy Kingfisher, oder der orange- breasted Bush Shrike, oder der Sunbird, oder...

@Applegreen: Hi Sabine, bis zum 3. März werde ich aber nicht wirklich weit kommen. Aber du kannst anschliessend ja alles nachholen, geht mir ja nicht anders. Denn in Afrika bin ich auch nicht online. 26 Tage kein Radio, kein Fernsehen, kein Telefon. Zweimal hab ich mir ne AZ gekauft, das war´s.
Und wenn man zurück kommt, stellt man erstaunt fest: die Erde hat sich weiter gedreht, und wirklich verpasst hat man nichts.

@maddy: das freut mich aber besonders, dass du mitliest, vielleicht brauche ich auch hin und wieder deinen Rat, denn längst sind noch nicht alle Arten bestimmt. Zu den 225 Arten muß ich bemerken, dass ich vor einem Jahr knapp hundert Spezies mehr hatte, aber man merkt es halt deutlich, wenn man den Caprivi weglässt.

@Bele. Birgit, Mabe, Konni, KarstenB, Hartwig, Claus und Friederike und chrissie: da sind ja die üblichen Verdächtigen beieinander. Ich freu mich über eure Teilnahme.

Die ersten Bilder habe ich rausgesucht, kann also bald was werden mit Tag 1. B)

Viele Grüsse,
Matthias
Letzte Änderung: 17 Apr 2017 20:00 von fotomatte.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kk0305, Logi, Daxiang, CuF, Birgit und Werner
11 Feb 2017 18:50 #463463
  • AndreasG2523
  • AndreasG2523s Avatar
  • Beiträge: 938
  • Dank erhalten: 2034
  • AndreasG2523 am 11 Feb 2017 18:50
  • AndreasG2523s Avatar
Ich gugg auch mal. Birden macht mir seit Botswana richtig Spass!
Und da ich erst am 4. März losfliege, habe ich also noch einen ganzen Tag mehr als Sabine :)
Also Los Bilder!
LG
Andreas
Aktueller Reisebericht September/Oktober 2018: Wüste, Wind und der KTP
Reiseberichte von uns
Letzte Änderung: 11 Feb 2017 18:50 von AndreasG2523.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: fotomatte
11 Feb 2017 19:02 #463467
  • Guggu
  • Guggus Avatar
  • Beiträge: 2168
  • Dank erhalten: 3981
  • Guggu am 11 Feb 2017 19:02
  • Guggus Avatar
Lieber Mathias,
ich gugg natürlich auch :laugh:
Du legst ja mit einem rasantem Tempo los. Wir sind froh, dass du wenig Regen abbekommen hast, aber auch, dass NAM ziemlich viel abbekommen hat. Der Guggumann hat täglich die Sattelitenbilder von Nam betrachtet und fast jeden Tag hat er gesagt: Du, ich glaube der Mathias wird nass :blink:
Ich freue mich auf deinen Bericht, auf die Protagonisten mit keine, mit zwei, mit vier, mit acht usw Beine.
Kannst also gleich in die Tasten hauen.

Liebe Grüße
Guggu
Reiseberich Namibia August 2012: Tagebuchaufzeichnungen einer Wikingerin in Namibia
Reisebericht Namibia/Botsuana August 2013: Frau HIRN on the floodplains
Reisebericht Namibia 2015:A trip down Memory Lane
NAM/BOT 2017 : So weit! So gut!
Kenia/Masai Mara 2019 : Der Kreis schliesst sich
Letzte Änderung: 11 Feb 2017 19:04 von Guggu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: fotomatte
11 Feb 2017 20:16 #463478
  • fotomatte
  • fotomattes Avatar
  • Beiträge: 2180
  • Dank erhalten: 8546
  • fotomatte am 11 Feb 2017 18:44
  • fotomattes Avatar
Freitag, der 13.:

Da ich kein abergläubischer Mensch bin, macht es mir nichts aus, an solch einem Termin einen Flieger zu besteigen. Hauptsache, er fliegt in die richtige Richtung.
Am Vormittag habe ich meinen Krempel gepackt und lande bei 15 kg, und gegen 14.00 Uhr fahren wir Richtung Frankfurt, gerade noch rechtzeitig, um dem täglichen Feierabendstau um Stuttgart zu entgehen. So sind wir kurz nach 17.00 Uhr im Parkhaus des Flughafens. Schnurstracks geht es zum Condor- Schalter, wo ich nur noch das Gepäck aufgeben muss, denn eingecheckt habe ich gestern schon online.
Dann gehen wir noch Spaghetti essen, bevor ich mich von Marliese verabschiede.

Der Flug ist ereignislos, ich habe sogar zwei Plätze für mich und kann mich etwas lang machen. Schlafen aber kann ich wie üblich nicht.

Endlich bricht der neue Tag an, und bald setzen wir in Windhoek auf, nachdem wir, für mich erstmals, übers Khomashochland und die Stadt von Westen her einschweben.


Samstag, 14. Januar :

Wie üblich begrüssen mich die Palmsegler, und am Boden liegen wieder zahllose riesige Nachtfalter rum, die den ständigen Anflug an die Flughafenbeleuchtung nicht überlebt haben.
Bei der Immigration bin ich als einer der Ersten durch, auch das Gepäck ist ziemlich schnell da, und in der Empfangshalle werde ich schon erwartet. Wir müssen aber noch auf zwei weitere Kunden warten, die erst ziemlich zum Schluß kommen, denn bei einem der Beiden ist der Koffer aufgebrochen worden. Endlich, mit rund zwei Stunden Verspätung, fahren wir in die Stadt zu "Pegasus", wo wir zuerst den Schreibkram erledigen, und dann das Auto inklusive der Ausrüstung durchgehen. Ich schmeisse mein Gepäck hinten rein, und fahre, es geht schon Richtung 13.00 Uhr, vom Hof in Richtung Klein- Windhoek.
Nun aber schnell zu Biltong-and-Bites. Denkste. Pünktlich geschlossen, ebenso wie der Metzger schräg gegenüber. Mist.
Ich fahre ums Eck zu Woermann & Brock und kaufe ein, was man halt so braucht. Als ich schon Bier und Savanna eingepackt habe, entdecke ich die Hinweisschilder, dass samstags ab 13. 00 Uhr Alkohol nicht mehr.... :evil: Meine Laune steigt unermesslich ins Euphorische. :sick:
Schnell alles im Auto verstaut, und nun nichts wie raus aus dem Moloch. Die B 1, die neuerdings A 1 heisst, finde ich auf Anhieb, und dann fahre ich die rund fünfzig Kilometer Richtung Norden bis zur Farm Teufelsbach, wo ich für die nächsten zwei Nächte den River Campsite gebucht habe.
Ich melde mich bei Irmela und Bruno, und Bruno hilft mir mit einem Sixpack Windhoek aus. Na, wenigstens der Sundowner ist gesichert.
Dann bekomme ich noch eine Karte von der Farm, denn dieses Mal will ich endlich auf den Teufelsberg hoch, sowie zur Sicherheit ein Funkgerät, falls ich verschütt gehen sollte. B)
Endlich rumpele ich auf Farmpads bis zum River Camp, wo mich, kaum ausgestiegen, eindeutige Quietschtöne begrüssen. Papageien, ich nenne sie liebevoll Quietscherle.
Ich schnappe mir die Kamera und versuche die Geräuschverursacher zu finden.
Hurra, sogleich eine neue Art, denn es sind Ruppell´s Parrots.







Leider sitzen die beiden, wohl ein Männchen und sein Weibchen, relativ weit oben in einem trockenen Baum. Wenigstens reisst der zunächst komplett bedeckte Himmel etwas auf.
Bald aber fängt es zu Grummeln an, und ein Gewitter kommt von den östlichen Bergen heran gezogen, und ich erhalte die erste Dusche.



Bald scheint aber wieder die Sonne, und ich räume das Auto ein. Dabei bemerke ich, dass der Engel keinen Mucks macht, folglich also auch nicht kühlt. Kurz überlege ich, "Pegasus" zu kontaktieren, aber es ist jetzt Samstagabend, schon nach sechs.
Ich überprüfe alle Stecker, und da das nichts bringt, auch noch die Verbindungen zur Batterie sowie die Sicherung. Ich ziehe diese raus, blase einmal, stecke sie wieder rein, und der Fridge versieht seinen Dienst.

Ich starte ein Feuer, um später eine schöne Glut zum braaien zu haben, und laufe noch etwas im Rivier auf und ab. Hier steht an mehreren Stellen noch Wasser, vor zwei Tagen soll der Teufelsbach abgegangen sein.


der "Waterberg", den ich letztes Jahr bestiegen hatte





Nachdem ich meine Oryx- Steaks mit Kräuterbutter und Kartoffeln gegessen habe, drehe ich noch eine kleine Runde und finde auf Anhieb den hier ansässigen Perlkauz. Später, im Dunkeln, fliegt eine schnarchende Schleiereule vorbei, und aus den Bäumen beginnt pünktlich nach Sunset der Tinnitus in HD und Dolby- Surround. Nein, es sind nur Zikaden, aber in einer bemerkenswerten Lautstärke.

Wegen der unsicheren Witterung teste ich heute gleich mal den Condor als Schlafmobil.

Kosten: Camping Teufelsbach 130.- Nam$

Grüsse, Matthias
Letzte Änderung: 17 Feb 2017 10:34 von fotomatte.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, Eulenmuckel, casimodo, Fluchtmann, lilytrotter, ANNICK, Topobär, maddy, Kiboko, Champagner und weitere 18
11 Feb 2017 21:17 #463487
  • Eulenmuckel
  • Eulenmuckels Avatar
  • Beiträge: 1824
  • Dank erhalten: 14463
  • Eulenmuckel am 11 Feb 2017 21:17
  • Eulenmuckels Avatar
Hallo Matthias,

das nenne ich mal einen Blitzstart – noch keine drei Tage zurück, und schon legst du mit dem Reisebericht los. Alle Achtung!
Der Start in Windhoek mit Verspätung und geschlossenen Geschäften bzw. eingeschränktem Angebot war wohl etwas holprig. Aber mit Papageien, Eulen und Oryx-Steak vom Grill scheint der erste Tag noch zu einem schönen Ende gekommen zu sein.
Wir freuen uns, dass du wieder gut zu Hause gelandet bist und uns nun an deinen Erlebnissen teilhaben lässt.

Liebe Grüße
Uwe
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: fotomatte
11 Feb 2017 22:08 #463495
  • Old Women
  • Old Womens Avatar
  • Beiträge: 1316
  • Dank erhalten: 3532
  • Old Women am 11 Feb 2017 22:08
  • Old Womens Avatar
Hallo Matthias,

ich springe auch noch schnell auf, bevor du schon zu weit weg bist. Ich habe das "Birding" für mich im Oktober im KNP entdeckt. Diese bunt gefiederten Zeitgenossen waren häufig die Verursacher dafür, dass wir nach Gateschließung im Camp ankamen. B) Ein wahrlich schönes Hobby. Freue mich schon auf deinen Reisebericht.
Herzliche Grüße
Beate
Reiseberichte:
Aktuell: Patagonien 2020: Zwischen Anden, Pampa und Eis: namibia-forum.ch/for...n-pampa-und-eis.html

Das schönste Ende der Welt-Südafrika März 2017 namibia-forum.ch/for...rika-maerz-2017.html
Südafrika 2018-Ohne Braai gibt es keine Katzen namibia-forum.ch/for...es-keine-katzen.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: fotomatte